Search Forum



Our Magazines

Dear visitor, Welcome to Forum zur Ahnenforschung . If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Siegler

Unregistered

241

Saturday, April 21st 2007, 8:13am

Yipieeh !

Habe letzte Woche meine erste eigene Auswanderung nach Amerika gefunden. Die Kontaktaufnahme hat geklappt und ich bin dabei an eine richtig aufgeschlossene Person geraten.
Dabei konnte die Verbindung bestaetigt werden, die Schiffseinträge wurden tatsächlich gefunden und alles hat einfach reibungslos geklappt.

Mittlerweile hab ich schon die ganzen Fotos der Sippschaft...Klasse ! =)

Naja, die warn aber auch begeistert...is ja kein Wunder, denn ich konnte Ihnen ihre Abstammung zeigen bis 1696...die ham sich richtig gefreut !

So, und nu ?
Ach, freu mich jetz erstmal...
Sascha

Location: Köln

  • Send private message

242

Saturday, May 26th 2007, 10:52am

Habe diese Woche über den Kirchlichen Suchdienst ein Erfolgserlebnis gehabt.
Ich konnte darüber die Familie vom Bruder meines Ururgroßvaters ausfindig machen (von der vor Beginn meiner Forschungen niemand wußte, daß es sie überhaupt gibt).
Habe jetzt dessen Sohn einen Brief geschrieben, und hoffe, daß er sich meldet
http://www.oppelt.org
Homepage über meine Familienforschung und den Familiennamen

Ninetales

Moderator

Location: Berlin

  • Send private message

243

Saturday, May 26th 2007, 2:28pm

Hallo Mario,

das nenne ich einen Erfolg !

Wünsche dir ganz viel Glück dabei !

MfG
Viele Grüße,
Kolonistenforscher

"Von Natur aus sind die Menschen fast gleich; erst die Gewohnheiten entfernen sie voneinander."
(Konfuzius, verm. 551-479 v. Chr.)

Rosalie

Unregistered

244

Thursday, May 31st 2007, 3:41pm

Hatte auch letzte Woche einen richtigen Glückstreffer...

Da leider meine Familie 1766 aus Deutschland auswanderte, war es recht schwieríg an Informationen zu kommen. Aber habe am Anfang des Jahres eine Mail-Adresse eines Herrn mit dem gleichen Nachnamen wie den meinen gefunden und prompt angeschrieben (er suchte nach Informationen eines Dorfes, in welchem auch meine Vorfahren gelebt hatten). Nachdem leider sein PC anscheinend repariert werden musste, gab ich die Hoffnung auf irgendwann mal von ihm zu hören...

Bis auf den Tag vor einigen Wochen, als er mir wieder schrieb. Es dauerte eine Weil, wir tauschten Informationen aus und dann das:
Letzte Woche schickte er mir einen Text mit den Zeilen "vielleicht interessiert es sie ja ein wenig" und 23 Seiten Word in Schriftgröße 8 mit allen Nachkommen meines Urahnen, der aus Deutschland gezogen ist.
Weiß gar nicht wieviel Personen das sind (schätze so um die 300), die meisten Linien gehen bis in die 6.Generation und mit meinen Unterlagen bis zur 9. Generationen, mit genauen Daten (Geburts-,Hochzeits- und Sterbedaten) belegen. D.h. habe jetzt alle Daten väterlicherseits bis ins 18. Jahrhundert.

Was mich aber am meisten fasziniert hat: Mein Vater hat mit der Suche angefangen, jetzt für ich diese weiter. Da wir keine genauen Daten zu seinem Großvater bzw. Urgroßvater hatten, schätzte er diese. Und was kommt dabei raus? Er hatte fast punktgenau geschätzt... fast schon Zufall, da wir nicht mal genau das Alter wussten... :banana:

mamue

† Ruhe in Frieden

Location: Oberursel

  • Send private message

245

Thursday, May 31st 2007, 6:44pm

Hallo Rosalie,

da hast Du wirklch einen riesen Glückstreffer gemacht, ich kann mir deine Freude vorstellen, nicht jeder hat soviel Glück.

Gruß

Margrit :computer:
Dauersuche nach
Amann,Biesing Büsing, Bläß/Bläss,Bruns,Burger, Dahlhelm, Eimecke, Günther,Gutznau/Gitzko, Hacken, Hagedorn,Heert, Heine(i)cke, Heyer, Israel, Künne, Lodahl, Münich,Peter,Siener,Siever/Siebert, Teichmann, Thiersch/Thiers, Wesemann,Wolf(f)er, Zuckwitz



Wenn ein Mensch geboren wird, ist die Welt um ein Lächeln reicher. :baby:

Location: Köln

  • Send private message

246

Tuesday, June 5th 2007, 8:05pm

Der Sohn vom Bruder meines Ururgroßvaters hat sich bei meinem Opa gemeldet. Sie wollen sich demnächst treffen. Was ich allerdings schade finde ist, dass er keine Kinder hat und dieser Familienzweig somit mit ihm ausstirbt. ;(

Wie mir mein Opa aber sagte, hat er am Telefon gesagt er habe noch eine Stiefschwester. Sein Vater (der Bruder meines Ururgroßvaters) war wohl zweimal verheiratet. Die Frage ist nur ob diese noch lebt, da dort wohl auch kein Kontakt mehr besteht...

Es ist doch zum "aus der Haut fahren" - Da findet man schon jemanden aus nem Familienzweig von dem keiner wußte, und da stirbt die Linie aus...! :sauer:
http://www.oppelt.org
Homepage über meine Familienforschung und den Familiennamen

Maternus

Moderatorin

Location: Berlin

  • Send private message

247

Tuesday, June 5th 2007, 8:29pm

Hallo Mario,

das ist wirklich ein kleiner Erfolg, aber meine Frage wäre da,: fährst du auch zu diesem Treffen???
Ich finde das ist ein riesen Glück wenn man so einen entfernten Verwandten noch lebendig begegnen kann!

Mein Tip wäre,...fahre auch hin und nehme ein Diktiergerät mit!!!

Grüße von Maternus :D
"Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

Benny

Trainee

Location: Emden/Ostfriesland

Societies: UG

  • Send private message

248

Tuesday, June 5th 2007, 8:42pm

Quoted

Original von Mario Oppelt
Es ist doch zum "aus der Haut fahren" - Da findet man schon jemanden aus nem Familienzweig von dem keiner wußte, und da stirbt die Linie aus...! :sauer:


Es sterben wöchentlich, täglich, stündlich Linien aus. Uns so grausam es klingen mag, aber das ist auch gut so! Stell Dir vor, jede Linie würde sich immer mit 3 weiteren Kindern fortsetzen... Dann wären unsere demographischen Probleme sicherlich gelöst (bzw. umgedreht)

Location: Köln

  • Send private message

249

Tuesday, June 5th 2007, 8:45pm

Tja, das so eine Sache. Ich werde mich wohl oder übel auf meine Großeltern stützen müssen. Werde sie aber noch entsprechend instruieren ;)

Das Problem ist nämlich, dass sie sich unter der Woche treffen. Und da er bereits jenseits der 90 ! ist fahren meine Großeltern zu ihm (zu seinem Geburtstag). Wenn ich es allerdings irgendwie hinbekomme fahre ich auch hin. Er wohnt nur leider ca 500 km von mir. Arbeitsmäßig muß ich zur Zeit auch den Job von 3 Leuten machen (bekomme wohl nicht mal den Brückentag jetzt am Freitag) :sauer:

Glaube deshalb nicht das ich ne komplette Woche dafür frei bekomme :(
http://www.oppelt.org
Homepage über meine Familienforschung und den Familiennamen

Maternus

Moderatorin

Location: Berlin

  • Send private message

250

Tuesday, June 5th 2007, 8:47pm

Hallo Mario,

dann reicht die Zeit wohl auch nicht um ein Diktiergerät zu Deinem Opa zu schicken, oder?

Grüße von Maternus :D
"Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

Location: Köln

  • Send private message

251

Tuesday, June 5th 2007, 8:51pm

Ich habe keins... :(
http://www.oppelt.org
Homepage über meine Familienforschung und den Familiennamen

Maternus

Moderatorin

Location: Berlin

  • Send private message

252

Tuesday, June 5th 2007, 9:07pm

Hallo Mario,

hast Du auch keinen MP3-Player mit Mikrophon?, ich hab den billigsten und der hat diese Funktion.
ABER, das müßtest Du dann Deinem Opa erklären wie er das bedienen soll.
Naja jedenfalls drücke ich Dir die Daumen das Dein Opa sich mächtig viel merken kann!

Grüße von Maternus :D
"Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

Location: Köln

  • Send private message

253

Tuesday, June 5th 2007, 9:34pm

Ich muß sonst mal schauen ob ich irgendwas passendes organisieren kann...

Es gibt übrigends eine witzige Nebengeschichte zum Aufspüren dieses Verwandten. Mein Opa hatte früher schon einmal über die Heimatzeitung verschiedene Personen aus dem Ort mit unserem Nachnamen angeschrieben. Die erste Person antwortete, war aber nicht mit uns verwandt. Die zweite Person antwortete nicht. Nur die dritte Person mit unserem Nachnamen schrieb er nicht an. Er war der Meinung, da diese Person bereits so alt wäre hätte es keinen Sinn mehr ihn anzuschreiben - ratet mal wer wie sich jetzt rausstellte, diese dritte Person ist... :D
http://www.oppelt.org
Homepage über meine Familienforschung und den Familiennamen

Maternus

Moderatorin

Location: Berlin

  • Send private message

254

Tuesday, June 5th 2007, 9:37pm

=) :rolleyes: =)

Ich weiß schon, Kollege Zufall war damit dabei! :D 8o

Grüße von Maternus :D
"Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

Rossi

Administrator

Location: Bad Dürkheim

Societies: VFWKWB, VFFOW

  • Send private message

255

Thursday, June 7th 2007, 12:16am

Hab' eigentlich eher ein größeres Erfolgserlebnis:
Ich habe eine unserer verschollen geglaubten Familienbibeln wiedergefunden.
Soweit ich das rekonstruieren kann, ist folgendes passiert:
Aus mir unbekannten Gründen hat mein Vater oder Großvater während des Krieges die Familienbibel auf dem Speicher seines Elternhauses versteckt.
Nach dem Krieg wurde das Haus für mehr als 10 Jahre von den Amerikanischen Streitkräften beschlagnahmt.
Darüber ist die Bibel wohl in Vergessenheit geraten bzw. wurde verloren geglaubt. Letzte Woche aber haben wir angefangen den Dachstuhl zu reparieren, dabei wurde die Bibel gefunden.
Weitestgehendst ist sie noch in einem guten Zustand - war auch gut und v.a. trocken verpackt - obwohl einige Seiten schwer lesbar sind.
Anhand der Einträge datiert sie bis mindestens 1705 zurück.
Ich habe mal eine Seite angehängt, die meisten Seiten aber sehen wesentlich besser aus und sind auch gut zu lesen.
Ich habe die Seiten alle abphotographiert und das gute Stück dann zu einem Restaurator gegeben.

Rossi

Ninetales

Moderator

Location: Berlin

  • Send private message

256

Thursday, June 7th 2007, 12:20am

Hallo Rossi,

da hast du ja wirklich einen unglaublichen Fund gemacht ! 8o
Beneide dich echt ein wenig... :D

Und falls du Hilfe beim Entziffern brauchst, du weißt ja, wo du uns im Internet finden kannst.

MfG
Viele Grüße,
Kolonistenforscher

"Von Natur aus sind die Menschen fast gleich; erst die Gewohnheiten entfernen sie voneinander."
(Konfuzius, verm. 551-479 v. Chr.)

Rossi

Administrator

Location: Bad Dürkheim

Societies: VFWKWB, VFFOW

  • Send private message

257

Thursday, June 7th 2007, 12:32am

Irgendwie gibt mir das auch noch Hoffnung dass die zweite Bibel von meinem Ostpreussischen Familienzweig auch noch irgendwo existiert.
Die ist nach dem Krieg irgendwie nach Bayern gelangt, nur ist der Zweig meiner Familie dort inzwischen ausgestorben und die Bibel unauffindbar.

Diese Bibel, die wir da gefunden haben, ist aber auch insofern ein Quantensprung für mich, da mein Urgroßvater einen Allerweltsnamen hat (Bühler) und irgendwann in Stuttgart aufgetaucht ist und nicht nachvollziehbar war, wo die Familie her kam.
Ich hatte nur immer wieder von meinem Vater gehört, dass es da ja eine Familienbibel gab in der alles genau drin stand. Wirklich geglaubt habe ich das aber nie.
BTW, genaugenommen ist es keine Bibel sondern ein Buch mit Predigten.

Und ja, die Lesehilfe werde ich in nächster Zeit wohl desöfteren bemühen müssen.
Muss eben erst selbst mal schauen, was ich entziffern kann. Sind insgesamt gut 30 handschriftliche Seiten mit Familiengeschichte.
Anbei nochmal eine etwas besser lesbare Seite.
Einziges Problem ist, dass die Einträge offenbar nicht chronologisch geordnet sind.
Offenbar wurde hinten auf der letzten (freien) Seite angefangen, dann vorne im Buchdeckel weitergeschrieben, dann wieder hinten im Deckel und später zusätzliche Seiten mittenrein eingefügt.

Rossi

kellermaeuse

Unregistered

258

Tuesday, June 12th 2007, 2:28pm

Ich habe auch mal wieder ein Erfolgserlebnis.
Jeder kennt sie von uns die "Sorgenkinder", Ahnen wo man einfach nicht weiter kommt. Bei mir sind es unter anderem meine Mecklenburger. Ich hatte mich zwar an die Pfarrei in Kessin gewand, mit der Frage ob noch Kirchenbücher aus der Zeit dort vorhanden sind, aber nie eine Antwort bekommen.
Gestern habe ich über einen anderes Mitglied hier nicht nur das Geburtdatum eines Urururgroßvaters erfahren sondern auch noch die Namen seiner Eltern und des Heiratsdatum.

Wie heißt es schön:
Wenn du denkst es geht nicht mehr, dann kommt von irgendwo ein Lichtlein her. :D

gudrun

Unregistered

259

Tuesday, June 12th 2007, 2:34pm

Hallo Sandra,

meinen herzlichen Glückwunsch.
Diese Nachricht wird jetzt wieder ein paar Forscher hoffentlich zum Weitermachen bringen.
Ich habe vor ein paar Tagen auch Nachricht von einem Nachfahren bekommen, habe sofort eine Email geschrieben und warte jetzt gespannt, wann sich der Email-Schreiber wieder meldet und ob wir tatsächlich gemeinsame Vorfahren haben.

Viele Grüße
Gudrun

Ninetales

Moderator

Location: Berlin

  • Send private message

260

Tuesday, June 12th 2007, 2:51pm

Hallo kellermaeuse,

zunächst herzlichen Glückwunsch für das Erfolgserlebnis! Ich hatte die Tage auch wieder eins - es gibt halt immer Tage, wo es weniger voran geht und Tage, wo man so weit wieder vorankommt...

Das macht eben die Ahnenforschung aus ! :]

MfG
Viele Grüße,
Kolonistenforscher

"Von Natur aus sind die Menschen fast gleich; erst die Gewohnheiten entfernen sie voneinander."
(Konfuzius, verm. 551-479 v. Chr.)