Search Forum



Our Magazines

Dear visitor, Welcome to Forum zur Ahnenforschung . If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

MaikNeubert

Unregistered

1

Tuesday, October 31st 2006, 9:07am

Vorsicht vor Genealogie.de

Hallo an alle Mitforscher,

ich habe heute über die verschiedenen Mailinglisten einen Bericht über die Geschäftspraxis der Firma "Genealogie.de" erhalten. Daraufhin habe ich mir mal die Homepage selber angeschaut. Die Firma wirbt mit über 112000 Datensätzen zu verschiedenen Personen sowie einer ausfühlichen Datenbank zu den verschiedenen Vor - und Nachnamen. Ebenfalls kann man sich hier eine Homepage zusammenstellen und damit den oben genannten Datensatz erhöhen, die Frage ist nur was bringt eine Homepage auf einer Seite wo man sich anmelden muss um die verschiedenen Datensätze einzusehen.

Jeder Button dieser Seite führt zum Anmeldeformular, jedoch ist nirgendwo auch nur ein kleines Beispiel über die Arbeit der Firma nicht mal ob einem das Design der zu erstellenden Homepage gefallen würde. Die Höhe finde ich noch folgenden letzten Abschnitt auf dem Anmeldeformular:

Quoted

* Nur richtig angegebene Daten nehmen an unserem Gewinnspiel teil.
Um Missbrauch und wissentliche Falscheingaben zu vermeiden, wird Ihre IP-Adresse 88.73.198.162 bei der Teilnahme gespeichert. Anhand dieser Adresse sind Sie über Ihren Provider: dslb-088-073-198-162.pools.arcor-ip.net identifizierbar. Durch Betätigung des Button "Names- und Ahnenforschung starten" beauftrage ich Genealogie.de, mich für den Zugang zur Genealogie.de - Datenbank freizuschalten. Der einmalige Preis für einen 12-Monats-Zugang zu unserer Datenbank beträgt 60 € inkl. gesetzlicher Mehrwertssteuer.



Das heißt somit, dass man für die Daten die man einstellt feststellen muss das man wissenschaftlich korrekt Arbeitet. Ich für meinen Teil würde nie so vermessen sein und sagen das ich wissenschaftlich korrekt arbeite ich versuche richtig und gut zu arbeiten aber die Sache ist nie auszuschließen das man sich mal irrt.

Weiterhin stößt mir auf, dass man direkt bei der Anmeldung und bei der Freischaltung der Datenbank sein Wiederrufsrecht verliert. Inwieweit das rechtlich Richtig ist kann ich nicht beurteilen. Es klingt nur sehr mies.

Als Abschluss, es gibt verschiedene Foren wo man sich einfach darüber informieren kann was ein Name bedeutet und bei "Google" ist es ganz einfach mal eine Suche zu starten. Für die Rechte meiner Homepage bezahle ich zum Beispiel keine 5 € im Monat, habe eine kleine, für mich schöne Homepage wo ich innerhalb 15 Monaten über 3500 Besucher begrüßen konnte. Das erstellen ist selbst für mich, der nicht wirklich viel Ahnung vom PC hat, ein Erfolg gewesen und die Hilfe im Forum ist jedem sicher der nur fragt. Somit sind 60 € für 12 Monate sehr übertrieben, vorallem wenn an nicht weiß was einen erwartet.

Also Finger weg von www.genealogie.de und die Firma VitaActiv Ltd ist nach dem gleichen Prinzip gestalltet.

Liebe Grüße

Maik Neubert

Location: Curdestorp

  • Send private message

2

Tuesday, October 31st 2006, 10:50am

RE: Vorsicht vor Genealogie.de

Dazu noch eine Email aus der OW-Preussen-Liste:

Quoted

> --- Harald Eichenberg <heiak@t-online.de> schrieb:
> > Liebe Mitforscher!
> > Anbei mein kurzer Briefwechsel mit "Genealogie.de".
> > Ich habe den Vertrag fristgem?? gek?ndigt, nachdem
> > ich ?ber die Liste einige kritische Anmerkungen las.
> > Offensichtlich wird diese K?ndigung nicht anerkannt.
> > M?ge dieser Text andere vor Schaden bewahren!
> > Was r?t man mir?
> > Wie komme ich da jetzt raus, wenn nicht durch
> > K?ndigung?
> > Danke f?r jede Antwort!
> > Harald (Eichenberg)
> > ----------------------------------
> >
> >
> > ---Urspr?ngliche Nachricht---
> > From: "info@genealogie.de" <info@genealogie.de>
> > To: <heiak@t-online.de>
> > Subject: Re: [Ticket#2006102210001571] Anmeldung bei
> > Genealogie.de
> >
> > Sehr geehrte/r Herr/Frau Harald Eichenberg,
> >
> > Vielen Dank f?r Ihre Anfrage beim Kundensupport von
> > Genealogie.de !
> >
> > "Harald Eichenberg" <heiak@t-online.de> schrieb:
> > > Sie k?nnen Ihre Vertragserkl?rung innerhalb von
> >
> > einem Monat
> >
> > > ohne Angaben von Gr?nden in Textform (z. B. Brief,
> >
> > Fax, e-mail) widerrufen.
> >
> > > Hiervon m?chte ich Gebrauch machen.
> > > Mein "Vertrag" ist hiermit ung?ltig.
> > > Harald Eichenberg
> > >
> > >
> > > "Genealogie.de - Team" <info@genealogie.de>
> >
> > schrieb:
> > > Hallo Harald Eichenberg,
> > > um die Datenbank von Genealogie.de nutzen zu
> >
> > k?nnen, m?ssen Sie nur noch Ihre
> >
> > > Anmeldung aktivieren.
> >
> > Ihre Beanstandung ist bei uns eingegangen. Zur
> > Beantwortung m?chten wir auf
> > die folgenden Punkte hinweisen.
> >
> > Unsere Aufzeichnungen belegen Ihre Anmeldung unter
> > Angabe Ihrer EMail-Adresse.
> >
> >
> > Ihre Anmeldung mit anschlie?ender Annahme durch uns
> > unter gleichzeitiger
> > Zusendung der Allgemeinen Gesch?ftsbeziehungen in
> > Textform stellt einen
> > Vertragsschluss dar. Dabei wurden Sie sowohl vor als
> > auch mit Vertragsschluss
> > ?ber Ihr Widerrufsrecht informiert. Der
> > Vertragsschluss ?ber das Internet ist
> > ohne Weiteres m?glich und erfolgt bei unserem
> > Angebot unter Beachtung der
> > Verbraucherschutzvorschriften f?r den Fernabsatz.
> > Insbesondere wurden Sie klar
> > und deutlich sowohl in den von Ihnen als gelesen
> > best?tigten Allgemeinen
> > Gesch?ftsbedingungen als auch vor Anmeldung ?ber den
> > Preis der Dienstleistung
> > informiert.
> >
> > Ein Widerruf dieses Vertrags ist nicht mehr m?glich.
> > Gem. ? 312d Abs. 3 Nr. 2
> > erlischt das Recht zum Widerruf, wenn der
> > Verbraucher die Ausf?hrung der
> > Dienstleistung selbst veranlasst hat. Das
> > Widerrufsrecht ist somit nach Ihrer
> > Aktivierung des Datenbank-Zuganges erloschen, da wir
> > Ihren Zungang
> > freigeschaltet haben und unter anderem bereits eine
> > eigene Ahnenhomepagen f?r
> > Sie angelegt haben.
> > Eine solche Ausschlussklausel ist zum Schutz unserer
> > Investition in die
> > Datenbank unerl?sslich. Darauf wurden Sie ebenfalls
> > in hervorgehobener Form
> > hingewiesen, sowohl in den von Ihnen als gelesen
> > bet?tigten
> > Gesch?ftsbedingungen und Verbraucherinformationen
> > bei der Anmeldung als auch
> > erneut mit der nachgewiesenen Zusendung bei
> > Vertragsschluss.
> > Bitte haben Sie Verst?ndnis daf?r, dass wir auf
> > dieser Regelung auch bestehen
> > m?ssen, um uns vor Missbrauch zu sch?tzen.
> >
> > Ein wirksamer Widerruf des mit uns geschlossenen
> > Vertrages zur Nutzung der
> > angebotenen Datenbank ist nicht eingegangen. Daher
> > haben wir Ihnen den in der
> > Preisangabe ausgewiesenen Betrag inklusive
> > Mehrwertsteuer in Rechnung
> > gestellt.
> >
> > Mit freundlichen Gr??en,
> > Ihr Genealogie.de - Team



Gruß Gordon
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gern behalten! :rolleyes:
* * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
Auf der Suche nach Mahnke, Dahl, Hackbusch, Lange, Pägelow, Manka

Billet

Heraldiker

Location: Baden-Württemberg

  • Send private message

3

Tuesday, October 31st 2006, 11:33am

RE: Vorsicht vor Genealogie.de

Mein Kommentar:
Schweinerei sowas ! X(
Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.IDW.
M.d.MWH.
M.d.H.

Maternus

Moderatorin

Location: Berlin

  • Send private message

4

Tuesday, October 31st 2006, 5:55pm

RE: Vorsicht vor Genealogie.de

Und das kam über meine Liste zu dem Thema:

> Anbei mein kurzer Briefwechsel mit "Genealogie.de".

Die Website www.genealogie.de war mir bislang auch nicht bekannt.
Ich habe heute im Kreis der Computergenealogen nachgefragt, offenbar ist
"dieses Angebot" noch recht jung (ca. 1 Monat).

Die Seite fällt eindeutig in die Rubrik
"Nepper, Schlepper, Bauernfänger".
.
.
.
Die Sache ist schon deshalb so fatal, weil die Verwechslungsgefahr mit
seriösen Webseiten wie www.genealogy.net vom Verein für
Computergenealogie groß ist.

So erfreulich es ist, dass unser Hobby immer beliebter wird, das sind
die Schattenseiten, die Abzocker...

Übrigens führt jeder Link auf dieser Webseite (ausgenommen AGB und
Impressum) auf das Anmeldeformular, auch die Links unter
"Wissenschaftliche Datenbank" und unter dem Button "abfragen", wo man ja
eigentlich die "Information" erwartet.

Vielleicht kann dieses Faktum dienlich sein, um den Abzock-Charakter zu
unterstreichen. Harald kann ich auch nur den Rat geben, sich an die
Verbraucherzentrale zu wenden (es sei denn, er wäre
rechtsschutzversichert..., dann Rechtsanwalt).


Grüße von Maternus X(
"Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

Location: Neu Wulmstorf

Societies: GGHH

  • Send private message

5

Tuesday, October 31st 2006, 6:46pm

RE: Vorsicht vor Genealogie.de


Rossi

Administrator

Location: Bad Dürkheim

Societies: VFWKWB, VFFOW

  • Send private message

6

Thursday, November 2nd 2006, 12:33am

RE: Vorsicht vor Genealogie.de

Quoted

Original von Gordon Mahnke
> > Ein Widerruf dieses Vertrags ist nicht mehr m?glich.
> > Gem. ? 312d Abs. 3 Nr. 2
> > erlischt das Recht zum Widerruf, wenn der
> > Verbraucher die Ausf?hrung der
> > Dienstleistung selbst veranlasst hat.


Das ist so schlicht und einfach falsch.
Tatsächlich steht in § 312d Abs.3 (2):
bei einer sonstigen Dienstleistung, wenn der Unternehmer mit der Ausführung der Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Verbrauchers vor Ende der Widerrufsfrist begonnen hat oder der Verbraucher diese selbst veranlasst hat.

Ein Gesetzbuch ist kein Kochbuch, wo man sich die richtigen Paragraphen nach Gusto rauspicken kann.

Wenn dann auf der Homepage noch dieser Passus steht:

Quoted

Sie k?nnen Ihre Vertragserkl?rung innerhalb von einem Monat ohne Angaben von Gr?nden in Textform (z. B. Brief, Fax, e-mail) widerrufen.


Greift in meinen Augen der Paragraph §263 StGB:
(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar. :D

Zu gut Deutsch ist das Betrug.

Rossi

MaikNeubert

Unregistered

7

Saturday, November 4th 2006, 8:57am

Hallo,

über eine Mailingliste kam gerade folgender Beitrag:

Quoted

Liebe Familienforscher,
soeben hat der WDR in seiner Computer Info in der "AKTUELLEN STUNDE" vor
genealogie.de als "betrügerische Webseite" berichtet.
Gruss
Harald Molder


Habe einen Link vom Mitglied Siegfried Mühle über eine Mailingliste erhalten, der sehr interessant ist :

http://www.wdr.de/themen/global/webmedia/webmedia.phtml?pres

Siegfried ich hoffe du hast nichts dagegen, HERZLICHES DANKESCHÖN im Namen aller.




MfG

Maik aus Jena

Location: Wiesbaden

  • Send private message

8

Saturday, November 4th 2006, 10:14pm

Seht bitte angehängtes Bild.

Demnach würde ich alle Teile dieses Threads in Bilder hängen, um eine Indexierung durch Suchmaschinen zu erschweren.
Gruß
Michael Lauffs
Aachen, Eschweiler, Stolberg
ICQ# 48430007
www.Lauffs.de

Man sollte eine Dummheit nicht zweimal machen, es gibt doch so viele davon.

Ilka64

Unregistered

9

Friday, December 8th 2006, 3:08pm

:( Verdammt, da hab ich doch glatt was verpasst. :(
Naja, das kommt davon, wenn man mal 1 Monat Stress hat und das Internet alleine lässt.

Nun hab ich den Salat.

Am Gewinnspiel teilgenommen?
Keine Ahnung,
ich wollte nur wissen wo mein Name herkommt!!!
Statt einer Antwort gab es eine Rechnung.

Daraufhin schrieb ich:"
> > ich habe nichts bestellt, auf welcher 726 ten Seite steht bei Ihnen das Kleingedruckte?
"

Als Antwort kam das hier:

"Sehr geehrte/r Herr/Frau Ilka,

Vielen Dank für Ihre Anfrage beim Kundensupport von Genealogie.de !


Ihre Beanstandung ist bei uns eingegangen. Zur Beantwortung möchten wir auf
die folgenden Punkte hinweisen.

Unsere Aufzeichnungen belegen Ihre Anmeldung unter Angabe Ihrer EMail-Adresse.


Ihre Anmeldung mit anschließender Annahme durch uns unter gleichzeitiger
Zusendung der Allgemeinen Geschäftsbeziehungen in Textform stellt einen
Vertragsschluss dar. Dabei wurden Sie sowohl vor als auch mit Vertragsschluss
über Ihr Widerrufsrecht informiert. Der Vertragsschluss über das Internet ist
ohne Weiteres möglich und erfolgt bei unserem Angebot unter Beachtung der
Verbraucherschutzvorschriften für den Fernabsatz. Insbesondere wurden Sie klar
und deutlich sowohl in den von Ihnen als gelesen bestätigten Allgemeinen
Geschäftsbedingungen als auch vor Anmeldung über den Preis der Dienstleistung
informiert.

Ein Widerruf dieses Vertrags ist zum vorliegenden Zeitpunkt leider auch nicht
mehr möglich. Gem. § 312d Abs. 3 Nr. 2 erlischt das Recht zum Widerruf, wenn
der Verbraucher die Ausführung der Dienstleistung selbst veranlasst hat. Eine
solche Ausschlussklausel ist zum Schutz unserer Investition in die Datenbank
unerlässlich. Darauf wurden Sie ebenfalls in hervorgehobener Form hingewiesen,
sowohl in den von Ihnen als gelesen betätigten Geschäftsbedingungen und
Verbraucherinformationen bei der Anmeldung als auch erneut mit der
nachgewiesenen Zusendung bei Vertragsschluss.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auf dieser Regelung auch bestehen
müssen, um uns vor Missbrauch zu schützen.

Ein wirksamer Widerruf des mit uns geschlossenen Vertrages zur Nutzung der
angebotenen Datenbank ist nicht eingegangen. Daher haben wir Ihnen den in der
Preisangabe ausgewiesenen Betrag inklusive Mehrwertsteuer in Rechnung
gestellt.

Auf der Anmeldeseite unten, direkt bei der Anmeldeschaltfläche, finden Sie die
Preisangabe. Wir haben Sie in hervorgehobener Form am Ende des Textes in
Fettdruck positioniert. Zusätzlich befindet sich schon über dem ersten
Eingabefeld mittig ein farblich hervorgehobener Sternchenhinweis ("Bitte
füllen Sie alle Felder vollständig aus ! *") , der Sie zusätzlich zu der
Preisangabe leitet (vgl. BGHZ 139, 368). Die Preisangabe finden Sie auch unter
Punkt II. 7 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Verbraucherinformationen.


Die Erstellung, Aktualisierung und Unterhaltung einer für den Online-Zugriff
durch Dritte fähigen Datenbank stellt eine beträchtliche Investition dar.
Hinzu kommen die von uns verauslagten Kosten für die Inhalte. Angesichts des
Umfangs der angebotenen Leistung kann eine solche Leistung nur gegen Entgelt
erfolgen. Schließlich bieten wir Ihnen diese Leistungen ohne störende Werbung
oder Vermarktung Ihrer Daten an. Wir bitten daher um Verständnis, wenn wir auf
die Erbringung der Gegenleistung bestehen müssen.

Bitte beachten Sie auch, dass Sie sich nach Ablauf der Zahlungsfrist in Verzug
befinden und ab diesem Zeitpunkt zur Erstattung weiterer Verzugsschäden
verpflichtet sind. Wir empfehlen daher die fristgerechte Zahlung und bedauern,
Ihre Einwendung zurückweisen zu müssen.

Unabhängig von dem Entgelt für den Zugang zu unserer Datenbank sind Sie aber
weiterhin kostenlos zur Teilnahme an unserem Gewinnspiel berechtigt, sofern
Sie sich nicht schon dafür eingetragen haben - dafür wünschen wir Ihnen viel
Glück!

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Genealogie.de - Team"

?( Wieso wissen die nicht ob ich Frau oder Herr bin?
?( Warum haben sie nicht früher geantwortet?
?( Wer hat meine Post gelesen?

Fragen über Fragen, aber wahrscheinlich arbeiten die da genauso wie das JobCenter in Berlin.
Kein vernünftigen Plan, aber alle machen mit.

Location: Neu Wulmstorf

Societies: GGHH

  • Send private message

10

Friday, December 8th 2006, 7:27pm

Hallo Ilka,

bitte wende Dich mal an die für Deinen Wohnort zuständige Verbraucherberatung. Ich nehme an, dass es dort eine Möglichkeit gibt, Dir zu helfen, denn dort gibt es gute Juristen.

Ninetales

Moderator

Location: Berlin

  • Send private message

11

Saturday, December 9th 2006, 2:35pm

Hallo Ilka,

ergänzend zu Jens' Tipp hier die Adresse der Verbrauerzentrale Berlin. Ich bin mir sicher, dass man dir dort weiterhelfen wird:

Verbraucherzentrale Berlin e.V.
www.verbraucherzentrale-berlin.de

Geschäftsführerin: Gabriele Francke
Bayreuther Str. 40, 10787 Berlin
Tel.: 030-21 485-0
Fax: 030-2 117 201
Termine Tel.: 030-214 85-260
eMail: mail(a)verbraucherzentrale-berlin.de

MfG
Viele Grüße,
Kolonistenforscher

"Von Natur aus sind die Menschen fast gleich; erst die Gewohnheiten entfernen sie voneinander."
(Konfuzius, verm. 551-479 v. Chr.)

Ilka64

Unregistered

12

Tuesday, December 12th 2006, 9:22pm

Danke für die Adressen und die moralische Rückenstütze :danke:

Location: Neu Wulmstorf

Societies: GGHH

  • Send private message

13

Tuesday, December 12th 2006, 9:53pm

Hallo Ilka,

es wäre nett, wenn Du uns über den weiteren Verlauf informieren würdest. Wir möchten gerne wissen, was aus der Sache wird.

Falls Du Erfolg hast, wäre das eine wichtige Hilfe für andere Mitglieder, die eventuell ebenfalls hereingelegt worden sind.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Deine Chancen gut sind. Zumal die Firma im Ausland sitzt, ich glaube nicht, dass die hier so viele Möglichkeiten hat. Die Internetseite ist ganz offensichtlich auf Bauernfängerei ausgelegt.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

Location: Neu Wulmstorf

Societies: GGHH

  • Send private message

14

Tuesday, December 12th 2006, 10:12pm

Noch eine Warnung

Man sollte unbedingt immer alles durchlesen, bevor man etwas anklickt.

Das gilt auch für die Seite genlogie.com, auf der man in ähnlicher Weise wie bei genealogie.de über den Tisch gezogen werden soll.

Besonders perfide ist hier, dass man auch ohne die Anmeldung ausgefüllt zu haben beim Klick auf die Schaltfläche <Infos abrufen> einen Vertrag eingeht:

Quoted

Um Missbrauch und wissentliche Falscheingaben zu vermeiden, wird Ihre IP-Adresse ...* bei der Teilnahme gespeichert. Anhand dieser Adresse sind Sie über Ihren Provider: ...* identifizierbar. Durch Betätigung des Button "Infos abrufen" beauftragen Sie Genlogie.com für fünf euro im Monat, einen 12 Monats Zugang zur Genlogie.com - Datenbank freizuschalten.


* Hier werden die persönlichen Daten genannt um klarzustellen, dass man auch ohne Ausfüllen der vorgesehenen Felder identifiziert werden kann.

Also: Finger weg!

Benny

Trainee

Location: Emden/Ostfriesland

Societies: UG

  • Send private message

15

Tuesday, December 12th 2006, 10:20pm

RE: Noch eine Warnung

Bei einer juristischen Überprüfung fragt sich nur, wie weit das haltbar ist.

Ein Klick reicht sicherlich nicht für eine korrekte Vertragsbindung, da man eigentlich eine Unterschrift braucht, die hier nicht gegeben ist.

V6D502

Unregistered

16

Tuesday, December 12th 2006, 11:04pm

RE: Noch eine Warnung

Quoted

Original von Benny
..da man eigentlich eine Unterschrift braucht, die hier nicht gegeben ist.

Die Telekomverträge, die man online oder telefonisch bestellt, brauchen auch nicht unterschrieben werden, bloß dass die einem wenigstens eine Auftragsbestätigung schicken der man widersprechen kann. Unmöglich sowas. Ich frag mich wie das zugelassen werden kann.
Allerdings ist das mit dem einem Klick ohne dass man Daten eingeben muss ein Unding! Packzeug!

This post has been edited 1 times, last edit by "V6D502" (Dec 12th 2006, 11:05pm)


Location: Neu Wulmstorf

Societies: GGHH

  • Send private message

17

Wednesday, December 13th 2006, 4:12pm

RE: Noch eine Warnung

Hallo,

ob das zugelassen wurde, ist noch die Frage. Ich denke nicht, dass dafür jemand befragt worden ist, denn es kann ja jeder auf seine Internetseite schreiben was er möchte. Nur, ich glaube auch nicht, dass das einer juristischen Überprüfung standhält. Es ist nur dumm, dass viele Leute wieder darauf hereinfallen werden und sich für die Betrüger dieser Coup damit schon gelohnt hat.

V6D502

Unregistered

18

Wednesday, December 13th 2006, 4:22pm

RE: Noch eine Warnung

Quoted

Original von Bonzhonzlefonz
ob das zugelassen wurde, ist noch die Frage.


Hi,

eigentlich meinte ich eher "wie kann man so was bloß zulassen?" im Sinne von "Wie weit ist es gekommen", "Dass sich da keiner drum schert", "Dass man dagegen nichts unternimmt" oder so ;)

Grüßle, Melanie

This post has been edited 2 times, last edit by "V6D502" (Dec 13th 2006, 4:24pm)


sylerl

Unregistered

19

Sunday, December 17th 2006, 3:06pm

Hallo,

bin leider auch darauf hereingefallen und habe per Mail eine Rechnung bekommen. Diese aber nicht bezahlt und sowohl per Mail als auch per "normaler" Post den Beispieltext von genealogy.net (sh. Beitrag von Bonzhonzlefonz) geschrieben.

Bisher habe ich nur die Mail (an infogenealogie.de) als unzustellbar zurückbekommen. Hatte allerdings die Mail auch noch an support@genealogie.de geschrieben.

Mal sehen was sich weiter entwickelt.

Seit dem lese ich die AGB's auf jeden Fall noch aufmerksamer als vorher!

sylerl

Location: Neu Wulmstorf

Societies: GGHH

  • Send private message

20

Sunday, December 17th 2006, 9:32pm

Hallo Sylerl,

bitte schau Dir mal diese Seite an, dort gibt es dazu interessante Beiträge.