Search Forum



Our Magazines

Dear visitor, Welcome to Forum zur Ahnenforschung . If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Gisela

Trainee

  • "Gisela" started this thread

Location: bei Heidelberg

  • Send private message

1

Saturday, December 2nd 2006, 9:36am

Devinter en Hollande

guten Morgen an alle,

zu erstenmal muß ich forschungsmäßig die Landesgrenzen überschreiten, und schon steh ich auf dem Schlauch.

Aus einem Acte de Mariage von 1807 aus Neunkirchen/Saar geht hervor, daß die Mutter des Bräutigams namens Susane Caterine GESSLER (verwitwete LICHTENBERGER) zu diesem Zeitpunkt wohnhaft war in:
"Devinter en Hollande"
auf dem ersten e ist noch ein Akzent. Ich nehme mal an, es ist Deventer gemeint, und vermute (allerdings vollkommen spekulativ) daß sie dorthin geheiratet hat.

Kann mir jemand raten, oder hat vielleicht auch eigene Erfahrung, wie ich da vorgehe? Ich kann kein niederländisch. Habe schon die eine oder andere niederl. Website angeguckt, das hat aber nicht geholfen.

einen schönen ersten Advent wünsche ich euch
Grüße
Gisela
Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.

This post has been edited 1 times, last edit by "Gisela" (Dec 2nd 2006, 9:37am)


Joachim v. Roy

Unregistered

2

Saturday, December 2nd 2006, 11:09am

D e v e n t e r

Hier das Heiratsregister („Huwelijksregister“) und das Sterberegister („Overlijdensregister“) der Stadt D e v e n t e r, Provinz Overijssel, für den Zeitraum 1811 bis 1922/1932: http://www.sabdeventer.nl/archiefdiensten.htm

Freundliche Grüße vom Rhein

This post has been edited 1 times, last edit by "Joachim v. Roy" (Dec 2nd 2006, 11:34am)


Benny

Trainee

Location: Emden/Ostfriesland

Societies: UG

  • Send private message

3

Saturday, December 2nd 2006, 11:11am

RE: Devinter en Hollande

Hallo,

da man in den Niederlanden, was Ahnenforschung betrifft, äußerst gut sortiert ist, würde ich einfach mal an das Rijksarchief (oder Gemeentearchief) schreiben, das für den Bereich Deventer zuständig ist. Die Emailadresse (oder Postadresse) solltest Du per google herausbekommen.

Die Mitarbeiter verstehen dort alle Deutsch und antworten in Englisch oder Deutsch, sodass dort eigentlich keine sprachlichen Barrieren sein dürften.

Wenn Du dann weißt, wo die Akten liegen, die Du benötigst, würde ich Dir einen Besuch des Archives empfehlen, zumal man dort meistens sehr hilfsbereit ist und auch, wie erwähnt, die dt. Sprache kann.

Gruß

Benny

Gisela

Trainee

  • "Gisela" started this thread

Location: bei Heidelberg

  • Send private message

4

Saturday, December 2nd 2006, 12:56pm

RE: Devinter en Hollande

Danke an beide :danke:

@ Joachim v. Roy: der link sieht auf den ersten Blick gut aus. (aßer natürlich für eine evtl. Heirat vor 1807), aber im Prinip habe ich genau so etwas gesucht. Ich hab den Link mal meinen Lesezeichen einverleibt, und wenn ich mir einen D -NL Langenscheid ausgeliehen habe, werde ich mich als erstes mal damit beschäftigen.
nochmal vielen Dank

@ Benny, danke, das `ermutigt´ mich ein wenig. Ich muß mir wohl wirklich einen entspr. Langenscheid o.ä. besorgen. Bisher habe ich die Bequemlichkeit genossen, immer nur im deutschsprachigen, bzw. englischen oder französischen zu Gange zu sein. Jetzt bin ich wild entschlossen, meinen Horizont zu erweitern und niederländische Internetseiten zu entziffern.
also danke auch dir, deutsch und englisch kann ich ja, und jetzt weiß ich auch, nach welchen Schlüsselwörtern ich googeln muß.

einen schönen ersten Advent für alle
Gruß
Gisela
Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.

rhb

Beginner

Location: Frankenthal (Pfalz)

Societies: Metzler-Kreis Heidelberg

  • Send private message

5

Tuesday, July 31st 2012, 5:59pm

Hallo Kusine Gisela,

einer der Stiefsöhne von Susanne Cath. war 1787 am Kap der Guten Hoffnung - müsste also auch Beziehungen zu den Niederlanden gehabt haben.

Hast Du die Eltern von Susanne Cath.? Ihr Vater (Pfarrer) ist evtl. unter Gesler zu finden.

betr. "Kusine" -
ich habe auch Lichtenberger / Hauth als Urahnen, aber jeweils die Geschwister!
Meine Vorfahren sind die Zweibrücker Li/er und die berühmte "Emmy Braun".

Mit verwandtschaftlichen Grüssen
Rudolf

Gisela

Trainee

  • "Gisela" started this thread

Location: bei Heidelberg

  • Send private message

6

Tuesday, July 31st 2012, 11:36pm

ach du liebe Güte, wie schreib ich das jetzt ?(
also ich versuchs mal, den Duden mit der neuen Rechtschreibung habe ich nicht zur Hand

Hallo Kusin ?( Rudolf ,
sehr schön, hier im Forum auf dich zu treffen. Ich hatte an anderer Stelle schon erwähnt, daß ich im Moment nicht so viel Zeit für die Ahnenforschung habe.
Aber dies hier ist zu gut, um einfach liegengelassen zu werden. :thumbsup: Am nächsten Regentag werde ich bestimmt mal hier noch reinschreiben, was ich noch so finde. Heute Abend bin ich leider zu müde dazu, und habe auch eigentlich keine Zeit.
Ich wollte mich aber auf jeden Fall melden, weil ich mich schon sehr über deinen Beitrag freue. Dieseh Faden hatte ich schon fast vergessen, man sieht halt immer wieder, wofür Foren gut sind.

Also bis bald! Ich freue mich schon auf einen Gessler-Lichtenberger-Hauth Vergleich. Dazu muß ich aber sagen, daß Geßler und Hauth bei mir spärlich sind, wenn ich mich recht erinnere. Lichtenberger dafür um so ausschweifender. Aber mal ehrlich: wer - protestantisch - südlich der Nahe, westlich des Rheins ist NICHT verwandt mit einem Lichtenberger? (rhetorische Frage)

Bis dahin
viele Grüße von
der hocherfreuten
Gisela

PS kommen deine Böttcher aus Pommern? ich habe da dumpf eine Verbindung zu Hiltebrandt im Hinterkopf, müßte das aber ggf erst heraussuchen. Übrigens, ich wohne in einer Nachbarstadt deiner Vereinsstadt.
Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.

This post has been edited 1 times, last edit by "Gisela" (Jul 31st 2012, 11:38pm)


rhb

Beginner

Location: Frankenthal (Pfalz)

Societies: Metzler-Kreis Heidelberg

  • Send private message

7

Wednesday, August 1st 2012, 7:37pm

Hallo Helga,

Cousin oder Kusin nach Duden heute habe ich auch keine Ahnung, pälzisch: Kusengg. - Ich hätte Vetter geschrieben, das wäre auch historisch (in der Pfalz) korrekt.

So viele Nachkommen haben die Lichtenberger wieder auch nicht, eigentlich ist die Familie überschaubar und nach heutigen Namensträgern klein geworden. Auf wkw kenne ich auch einen Vetter aus der Neunkirchner Familie - ob die Pfarrer die Honecker Ahnen getauft habe.

Mein Familienbuch mit den Lichtenbergern in Mannheim, Ludwigshafen, Speyer und Zweibrücken kommt wohl erst 2013 heraus. - Bei Interesse würde ich auch über eine separate Veröffentlichung über die Saar-Li/er nachdenken. Offene Frage ist da nur noch die USA-Auswanderung und ob der Bischoff LIchtenberger dazu gehört. - Von Beruf und Aussehen passt er in unsere Pfarrerfamilie!

Melde Dich bei Gelegenheit zum Gessler-Vergleich. - Hauth habe ich bis ins 15. Jh. (Mosel).

Viele Grüsse von der Pfalz an die Bergstrasse
Rudolf H. Böttcher

PS: Meine Böttcher waren Salzschiffer auf der Saale - und Schiffbauer in Mukrena und Danzig (alles sehr grosse Bottiche).
In Vorpommern heissen die Ahnen Bartels und Bolljahn.

Gisela

Trainee

  • "Gisela" started this thread

Location: bei Heidelberg

  • Send private message

8

Thursday, August 2nd 2012, 12:07am

Hallo Helga,
.... pälzisch: Kusengg. ...


nehmen wir mal Gisela statt Helga, dann wirds schon gehen. ;)

Kusengg natürlich mit Betonung auf der 1. Silbe. Immerhin bin ich in Meisenheim am Glan aufgewachsen und habe das noch im Ohr.

Mit "Verwandtschaft" bezogen auf Lichtenberger meinte ich natürlich die gesamte Nachfahrenschaft, auch in weiblicher Linie. Schließlich heiße ich auch nicht Lichtenberger, obwohl auch ich vom alten Veit bzw. sogar vom Leonhard abstamme.

Zu Gessler habe ich rein garnichts, das habe ich eben schnell nachgeschaut. (habe grade erst Feierabend)
Alles andere später.
Bis dahin viele Grüße
von Gisela
nicht aber
von Helga
Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.