Search Forum



Our Magazines

Dear visitor, Welcome to Forum zur Ahnenforschung . If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Gaby-Langen" started this thread

Location: Langen/Hessen

Societies: Hessische Familiengeschichtliche Vereinigung eV. Darmstadt, Initative Stolpersteine für Langen, Familiengeschichtlicher Arbeitskreis Langen

  • Send private message

1

Wednesday, January 24th 2007, 4:17pm

War mein Urgroßvater im 1. Weltkrieg?

Hallo,

meine Großtante hat mir immer wieder erzählt, das mein Urgroßvater im 1. Weltkrieg in Rußland war.
Allerdings hat sie in anderen Gesprächen gesagt, das er nicht oder erst sehr spät eingezogen wurde,
da er der älteste Wagner im Ort war und eine kranke Frau mit drei kleinen Kinder hatte.

Jetzt würde ich gerne wissen ob er wirklich im Krieg war und wenn ja wo.

Gibt es eine Stelle, die mir da weiter helfen kann?

Gruß
Gaby
Gaby(Klein)

www.zeit.reisen.ms

Strobel

Trainee

Location: Rheinland-Pfalz

  • Send private message

2

Friday, January 26th 2007, 11:09am

RE: War mein Urgroßvater im 1. Weltkrieg?

Hallo Gaby,

da die Suche in Stammrollen nur mit ein paar Eckdaten möglich ist und auch nur noch von Bayern, Württemberg und Sachsen verfügbar sind, stehen hier die Chancen zur Aufklärung ziemlich schlecht.

Dennoch könnte man einmal nach den Aushebungs- oder Rekrutierungslisten in der Heimatregion des Urgroßvaters suchen. Die jungen Männer wurden meist mit 18 Jahren gemustert und in diesen Listen festgehalten, welche jährlich vom Oberrekrutierungsrat des Oberamtes erstellt wurden. In diesen Listen finden sich neben den persönlichen Angaben auch Eintragungen zum späteren Militärdienst. Diese Dokumente dürften sich heute im zuständigen Kreisarchiv befinden.

Zur Freistellung des Urgroßvaters vom Kriegsdienst gab es sicherlich Anträge, Schriftverkehr und Bescheide, welche die Heimatgemeinde mit verschiedenen Behörden ausgetauscht hatte. Mit etwas Glück könnten diese Dokumente noch in dem Gemeinde- oder Stadtarchiv zu finden sein.

Viel Erfolg
Reinhard
:computer:

  • "Gaby-Langen" started this thread

Location: Langen/Hessen

Societies: Hessische Familiengeschichtliche Vereinigung eV. Darmstadt, Initative Stolpersteine für Langen, Familiengeschichtlicher Arbeitskreis Langen

  • Send private message

3

Monday, January 29th 2007, 7:32pm

RE: War mein Urgroßvater im 1. Weltkrieg?

Hallo Reinhard,

erst einmal herzlichen Dank für deine Antwort. Ich werde demnächst mal wieder im Stadtarchiv auftauchen und unseren Archivar nerven.

Inzwischen habe ich mal die Schubladen meiner Großtante durchforstet und habe ein Bild meines Urgroßvaters in Uniform gefunden.
Auf der Rückseite steht:

Ph. Schmidt geb. 18.9.1874 in Langen
Sommer 1916 in Eschwege, Infanterie-Regiment Nr. 83.

Kann man anhand des Regiments feststellen ob mein Urgroßvater je in Rußland war?

Gruß
Gaby
Gaby(Klein)

www.zeit.reisen.ms

This post has been edited 2 times, last edit by "Gaby-Langen" (Jan 29th 2007, 7:35pm)


Joachim v. Roy

Unregistered

4

Monday, January 29th 2007, 8:31pm

Infanterie-Regiment Nr. 83

Hallo Gaby,

man kann vermuten, daß das „Infanterie-Regiment von Wittich (3. Kurhessisches) Nr. 83“ (Standorte: Stab, I. und II. Bataillon in Kassel, III. Bataillon in Arolsen) auch auf dem östlichen Kriegsschauplatz eingesetzt war, da Offiziere dieses Regiments in – den slawisch klingenden Ortschaften - Skoczyklody und Zydomice (Dez. 1914 und März 1915), Cewkow (Juni 1915), in Wereszczyn und Krasnostaw (Aug. 1915) sowie in Mokryza (März 1916) gefallen sind. Dabei ist zu bedenken, daß das russische Zarenreich vor dem Ersten Weltkrieg bis nach Schlesien reichte.

Freundliche Grüße vom Rhein

  • "Gaby-Langen" started this thread

Location: Langen/Hessen

Societies: Hessische Familiengeschichtliche Vereinigung eV. Darmstadt, Initative Stolpersteine für Langen, Familiengeschichtlicher Arbeitskreis Langen

  • Send private message

5

Monday, January 29th 2007, 9:24pm

RE: Infanterie-Regiment Nr. 83

Hallo Herr von Roy,

herzlichen Dank für die ausführliche Antwort. :danke:

Wenn mein Urgroßvater 1916 Soldat war, gehe ich davon aus, das er erst kurz vorher eingezogen wurde.
Meine Großtante ist 1913 geboren und war 16 als ihr Vater starb und kann also nur das wiedergeben, was sie als Kind mitbekommen hat oder aus den Erzählungen meiner verstorbenen Großmutter,ihrer Schwester, behalten hat.
Es ist also fraglich, ob ihr Vater wirklich bis ins heute Rußland gekommen ist.
Er könnte dann 1916 tatsächlich in Polen oder Schlesien gewesen sein.

Leider ist die Großtante inzwischen Demenz und kann sich an kaum noch etwas erinnern.

Viele Grüße

Gaby
Gaby(Klein)

www.zeit.reisen.ms

Joachim v. Roy

Unregistered

6

Monday, January 29th 2007, 10:10pm

Infanterie-Regiment Nr. 83

Hallo Gaby,

Dank für Ihre freundlichen Erläuterungen.

Die von mir genannten Orte dürften sämtlich in P o l e n liegen, jedenfalls finde ich

Skoczyklody und Zydomice in der Wojwodschaft L o d z, vgl. http://pl.wikipedia.org/wiki/Wojew%C3%B3…5%82%C3%B3dzkie

Cewkow in der Wojwodschaft P o d k a r p a c k i e (in Nähe der Karpathen), vgl. http://pl.wikipedia.org/wiki/Wojew%C3%B3dztwo_podkarpackie

Wereszczym in der Wojwodschaft L u b l i n, vgl. http://pl.wikipedia.org/wiki/Wojew%C3%B3dztwo_lubelskie

Die in der polnischen Provinz Galizien gelegene Ortschaft K r a s n o s t a w spielte im Ersten Weltkrieg eine besondere Rolle, vgl. http://www.stahlgewitter.com/15_07_19.htm

Freundliche Abendgrüße vom Rhein

Strobel

Trainee

Location: Rheinland-Pfalz

  • Send private message

7

Monday, January 29th 2007, 10:46pm

RE: Infanterie-Regiment Nr. 83

Hallo Gaby,

Joachim hat ja schon einige Details zum Regiment angeführt, hier noch ein paar Ergänzungen:

Die Unterstellungshierarchie des Inf.-Reg. Nr. 83:

XI. Armee-Korps
22. Inf.-Div
43. Inf.-Brig
Inf.-Reg. Nr. 83

Auf nachstehendem Link findest Du eine Chronik der 22. Inf.-Div:
http://www.1914-18.info/erster-weltkrieg…nterie-Division

Viel Spaß beim Stöbern
Reinhard
:computer:

  • "Gaby-Langen" started this thread

Location: Langen/Hessen

Societies: Hessische Familiengeschichtliche Vereinigung eV. Darmstadt, Initative Stolpersteine für Langen, Familiengeschichtlicher Arbeitskreis Langen

  • Send private message

8

Tuesday, January 30th 2007, 2:37pm

Hallo Herr von Roy und Reinhard,

herzlichen Dank für die großartige Hilfe. Bisher habe ich in diesem Zeitraum noch nicht viel geforscht,
da ich da die meisten Daten schon hatte oder vom Standesamt bekam.

Die Links haben mir schon einmal einen Vorgeschmack gegeben, was man alles über diesen Krieg und seine Soldaten erfahren kann.

Jetzt werde ich mich im Archiv umsehen, was dort dazu noch zu finden ist.

Vielen herzlichen Dank :love:

Gaby
Gaby(Klein)

www.zeit.reisen.ms

  • "Gaby-Langen" started this thread

Location: Langen/Hessen

Societies: Hessische Familiengeschichtliche Vereinigung eV. Darmstadt, Initative Stolpersteine für Langen, Familiengeschichtlicher Arbeitskreis Langen

  • Send private message

9

Monday, February 5th 2007, 8:50pm

Hallo Strobel und Herr von Roy,

heute war ich im Stadtarchiv Langen und habe versucht etwas über die Kriegszeit meines Urgroßvaters heraus zufinden.

Die Unterlagen scheinen nur unvollständig vorhanden zu sein.
Leider taucht er nirgendwo auf. Ich habe ihn weder in der Musterliste noch in einer der verschiedenen vorhandenen Landsturmrollen gefunden.
Einzig seine Demobilisierung 1918 habe ich gefunden.

Auch gab es scheinbar keine Korrespondenz darüber, ob oder das er zurückgestellt wurde.

Da werde ich wohl in dieser Sache nicht mehr viel weiter kommen. ;(

Viele Grüße
Gaby
Gaby(Klein)

www.zeit.reisen.ms

This post has been edited 1 times, last edit by "Gaby-Langen" (Feb 5th 2007, 9:49pm)