Search Forum



Our Magazines

Dear visitor, Welcome to Forum zur Ahnenforschung . If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Mario Oppelt" started this thread

Location: Köln

  • Send private message

1

Sunday, March 25th 2007, 7:43pm

Wo suchen - Pommern/Preußen?

Hänge auch an einem anderen Familienzweig. Bei meinen Vorfahren aus Pommern bzw. Preußen suche ich die Geburtsurkunden bzw. nähere Informationen zu ...

Fritz Salomon, *06.02.1904 in Skurz
Geburts Standesamt Skurz (Nr. des Geburtsregisters 23/-1904)

sowie seiner Ehefrau

Elise Groth, *02.05.1910 in Labüssow Kreis Stolp
Geburts Standesamt Dommröse

und seinen Eltern

Johann Gottlieb Salomon, *18.01.1878 in Schönrohr Gottswalde

und dessen Ehefrau

Justine Wilhelmine ...?, 19.12.1880 in Breitfelde Gottswalde
(Nr. des Geburtsregisters 78/-1880)

Die oben stehenden Informationen habe ich aus dem mir vorliegenden Familienregister.

Kann mir bitte jemand helfen? Wo kann ich was finden...? Existieren überhaupt noch irgendwo Unterlagen? ?( ?(

Wünsche noch einen schönen Sonntag!


Mario (Oppelt)
http://www.oppelt.org
Homepage über meine Familienforschung und den Familiennamen

  • "Mario Oppelt" started this thread

Location: Köln

  • Send private message

2

Thursday, March 29th 2007, 8:30pm

Kann mir diesbezüglich hier keiner weiterhelfen? ?( ?(
http://www.oppelt.org
Homepage über meine Familienforschung und den Familiennamen

Location: Bayreuth

Societies: Gesellschaft für Familienforschung in Franken

  • Send private message

3

Thursday, March 29th 2007, 11:19pm

RE: Wo suchen - Pommern/Preußen?

Hallo,
die Standesamtsregister von Skurz = Skórcz werden, soweit sie älter als 100 Jahre sind, im Staatsarchiv Danzig verwahrt.
Die Standesamtsregister von Bornzin = Borzecino (für Labüssow zuständig) sind weder beim Standesamt I in Berlin noch bei polnischen Standesämtern oder Staatarchiven vorhanden. Was in diesem Zusammenhang Dommröse, das ich nicht finden kann, soll, ist nicht erfindlich.
Schönrohr, Kreis Danzig, gehörte zum ev. Kirchspiel und zum kath. Kirchspiel und Standesamtsbezirk Gottswalde =Koszwaly. Die Standesamtregister hiervon werden, soweit sie jünger als 100 Jahre sind, im Standesamt Groß Zünder = Urzad Stanu Cywilnego, PL-83-020 Cedry Wielkie, bis 1936 verwahrt. Die älteren werden im Staatsarchiv Danzig ab 01.10.1874 verwahrt.
Breitfelde = Szerzawa, Kreis Danzig, gehörte auch zum Kirchspiel und zum Standesamtsbezirk Gottswalde.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer

Katharina

Unregistered

4

Thursday, March 29th 2007, 11:34pm

Hallo Mario,
hast Du schon bei www.stolp.de nachgeschaut? Da gibt es in der Datenbank für Stolp-Land ´ne Menge Groth-Familien. Vielleicht ist ja Deine auch dabei . . .
Viele Grüße
Katharina
:zz:

  • "Mario Oppelt" started this thread

Location: Köln

  • Send private message

5

Friday, March 30th 2007, 11:53pm

Bezüglich "Standesamt Dommröse" , welcher Ort könnte sonst gemeint sein? Habe ich es falsch entziffert? Ich hänge das Bild anbei...



Wie trete ich am besten mit dem Staatsarchiv Danzig in Kontakt?
Und wie mit dem Standesamt Groß Zünder?
Und wie verhält es sich im Allgemeinen - wie tritt man mit wem in Kontakt?

Ich kenne mich mit der Forschung in diesen Gebieten nicht aus. Habe meine Wurzeln bis jetzt nur im Sudetenland erforscht,
und da bin ich zum Staatsarchiv in Leitmeritz selber hingefahren und habe nachgesehen...

Danke,


Mario (Oppelt)
http://www.oppelt.org
Homepage über meine Familienforschung und den Familiennamen

Location: Bayreuth

Societies: Gesellschaft für Familienforschung in Franken

  • Send private message

6

Saturday, March 31st 2007, 12:27am

Hallo,
der Ort hieß (1835) Dumrese, (1935) Dumroese, Dummroese hieß er nie. Die Gemeinde Dumr(o)ese gehörte zum Kirchspiel Groß-Dübsow und zum Standesamtsbezirk Bornzin. Dass es selbst ein Standesamt gehabt haben soll, ist nirgendwo zu finden.
Das Staatsarchiv Danzig können Sie Deutsch anschreiben. Die Antwort fällt immer Polnisch aus.
Das Standesamt Groß Zünder m u s s Polnisch angeschrieben werden, sonst erfolgt keine Antwort.
Nachdem Sie schon in der Tschechei Erfahrungen mit Archiven und möglicher Weise mit Standesämtern gesammelt haben, können Sie dies auch in Polen - aber nur mit "Dolmetscher" - unternehmen.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer

  • "Mario Oppelt" started this thread

Location: Köln

  • Send private message

7

Saturday, March 31st 2007, 12:02pm

Danke,
mit den Standesämtern in der Tschechei hatte ich keinen Kontakt, und in dem Archiv in Leitmeritz konnte eine Angestellte Deutsch sprechen.

Ein paar Fragen habe ich noch. Laut dem Familienregister hat Fritz Salomon Elise Groth am 16.03.1934 im Standesamt Mickrow geheiratet. Die Nummer des Heiratsregisters soll "2"sein. Existieren diese Unterlagen auch irgendwo?

Gibt es irgendwo Vordrucke die man für die Kontaktaufnahme benutzen kann?
Wie sieht es mit den Gebühren aus? Wie läuft es ab?

Um was soll man die Archive bitten? Kopien?

Kann man irgendwo selber nachlesen wo sich welche Unterlagen befinden? Oder woher bekommt ihr hier eure Informationen? Will ja nicht immer andere nerven müssen...
http://www.oppelt.org
Homepage über meine Familienforschung und den Familiennamen

Location: Bayreuth

Societies: Gesellschaft für Familienforschung in Franken

  • Send private message

8

Saturday, March 31st 2007, 12:48pm

Hallo,
die Standesamtsregister von Mickrow = Mikorowo werden im Standesamt Stolp = Urzad Stanu Cywilnego, Plac Zwyciestwa 3, PL-76-200 Slupsk, aufbewahrt.
Wenn Sie dort hingehen, können Sie die - weit billiger, als bei schriftlicher Bestellung über die Konsulate - Gebühren vor Ort auch begleichen.
In Archiven können sicher einige Bedienste - anders als bei Standesämtern - Deutsch. Dort dürfte alles so ablaufen, wie sie es aus der Tschechei "gewönnt" sind.
Es gibt insbesondere zwei Bücher: Diese sind - außer Standesdregister und Personenstandsbücher der Ostgebiete im Standesamt I in Berlin - Deutsche Personenstandsbücher und Personstandseinträge von Deutschen in Polen und Kirchenbücher und Personenstandsregister in polnischen Archiven.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer

  • "Mario Oppelt" started this thread

Location: Köln

  • Send private message

9

Saturday, March 31st 2007, 1:05pm

Quoted

Original von Friedhard Pfeiffer
Es gibt insbesondere zwei Bücher: Diese sind - außer Standesdregister und Personenstandsbücher der Ostgebiete im Standesamt I in Berlin - Deutsche Personenstandsbücher und Personstandseinträge von Deutschen in Polen und Kirchenbücher und Personenstandsregister in polnischen Archiven.


Heisst das in Berlin gibt es Duplikate die ich anfordern kann? ?(
http://www.oppelt.org
Homepage über meine Familienforschung und den Familiennamen

Location: Bayreuth

Societies: Gesellschaft für Familienforschung in Franken

  • Send private message

10

Saturday, March 31st 2007, 1:32pm

In aller Regel n i c h t. Beispiel: Vom Standesamt Adlig Landeck fehlen in Polen die Geburten 1940, 1943 und 1944, die Heiraten 1939, 1941, 1943 und 1944, sowie Sterberegister 1939 bis 1941, 1943 bis 1944. Beim Standesamt I in Berlin sind demgegenüber vorhanden: * September 1938 - 1944, oo Juli 1938 - 1944 und + Juni 1938 - 28.01.1945.
Mit anderen Worten: Was der eine nicht hat, ist beim anderen zu suchen.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer
.

  • "Mario Oppelt" started this thread

Location: Köln

  • Send private message

11

Saturday, March 31st 2007, 2:09pm

hmm...
gibt es irgendwo Übersichten der Bestände? Oder muss man halt einfach sein Glück versuchen? Und ist es sinnvoller es erst bei Standesamt I in Berlin zu versuchen?

Und wenn ich mich an das Standesamt I in Berlin wende was muß ich denen beilegen? Alle Nachweise zur Abstammung, oder erst auf Nachfrage? Und wie läuft das ganze mit den Gebühren?

Danke für die Hilfe!

Mario (Oppelt)
http://www.oppelt.org
Homepage über meine Familienforschung und den Familiennamen

Location: Bayreuth

Societies: Gesellschaft für Familienforschung in Franken

  • Send private message

12

Saturday, March 31st 2007, 5:12pm

Also ich sagte doch bereits, dass in den drei Büchern die Bestände aufgeführt sind. Sie haben nun mehrere Möglichkeiten:
1. Sie erwerben die drei Bücher und können dann immer nachschauen, wer was hat.
2. Sie gehen immer zu einer Bibliothek, die die Bücher hat, und schauen immer nach.
3. Sie schreiben die Archive und Standesämter wild an und verursachen unnötigen Verwaltungsaufwand
4. Sie fragen immer von Zeit zu Zeit hier nach - oder in mehreren Foren und verursachen hierdurch auch einen gewissen Aufwand -
5. Oder ........ entscheiden unter anderen Gesichtspunkten, dass .......
Noch Fragen?
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer

  • "Mario Oppelt" started this thread

Location: Köln

  • Send private message

13

Saturday, March 31st 2007, 7:06pm

@Friedhard Pfeiffer:
Es tut mir leid, dass ich mit meiner Anmeldung hier im Forum nicht automatisch ihr allumfassendes Wissen erhalten habe! Ich bin nunmal noch recht neu auf diesem Gebiet!

Ich habe schon verstanden, dass ich Ihnen auf die Nerven gehe. Ich werde mich somit bemühen Ihnen nicht mehr zur Last zu fallen!!!

Dennoch bedanke mich für die bisher erhaltenden Auskünfte! Ich habe mit der Forschung auf dem Gebiet des jetzigen Polens noch keine Erfahrung, und somit entschuldige ich mich hiermit in aller Form falls ich Fragen stelle, welche in Ihren Augen als dumm erscheinen...

Ein schönes Wochenende noch!


Mario (Oppelt)
http://www.oppelt.org
Homepage über meine Familienforschung und den Familiennamen

Location: Schleswig-Holstein

Societies: AGOFF

  • Send private message

14

Saturday, March 31st 2007, 7:59pm

Hallo Mario,

soweit es Deine Fragen nach Dokumenten aus dem Kreis Stolp und Umgebung betrifft, nimm doch mal Kontakt zu den sehr guten und sehr hilfsbereiten Stolper Orts- und Familienforschern auf. Das geht am einfachsten über Uwe Kerntopf.

Gruß,

Dieter

Location: Bayreuth

Societies: Gesellschaft für Familienforschung in Franken

  • Send private message

15

Saturday, March 31st 2007, 8:27pm

Quoted

Somit entschuldige ich mich hiermit in aller Form, falls ich Fragen stelle, welche in Ihren Augen als dumm erscheinen.


Sie brauchen sich nicht zu entschuldigen, zumal Ihre Fragen bis zuletzt in bester Ordnung waren und gerne beantwortet wurden. Aber die letzte Frage danach, ob es irgendwo Übersichten gibt oder ob man in Berlin sein Glück versucht, lässt denjenigen verzweifeln, der mit dem Hinweis auf drei Bücher geglaubt hat, diese Unklarheiten beseitigt zu haben.
Auch ich wünsche noch ein schönes Wochende.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer