Search Forum



Our Magazines

Dear visitor, Welcome to Forum zur Ahnenforschung . If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Zeitreise

Trainee

  • "Zeitreise" started this thread

Location: Wedel, Kreis Pinneberg

Societies: Niedersächsischer Landesverein für Familienkunde, Verein für Computergenealogie

  • Send private message

1

Tuesday, March 27th 2007, 7:26pm

Baranowo Ostfront

Liebe Freunde,

aus der Sterbeurkunde meines Onkels geht hervor, dass er am 11. August 1941 in Baranowo Ostfront gefallen ist.
Auf meinem großen Atlas finde ich in Polen ein Baranow (wobei über dem o noch einen kleinen Strich ist). Dieser Ort liegt ziemlich südl. von Warschau etwas östlich von Krakau. Ob dieser Ort Baranowo Ostfront ist?

Mein Onkel hat in der 3. Kompanie des Infanterie Regimentes 469 gedient. Weiß jemand etwas über die Aufgaben, bzw. Kampfhandlungen des Regimentes 469 jener Tage?(im Jahre 1941).
mfg udo
Wer wissen will wer man ist, muß wissen woher man kommt.

Joachim v. Roy

Unregistered

2

Tuesday, March 27th 2007, 8:32pm

Frontverlauf 11. August 1941

Hallo Udo,

Orte namens Baranów (das „ó“ zeigt lediglich an, daß die Silbe zu betonen ist) oder Baranowo gibt es viele in Polen. Sie alle können hier nicht gemeint sein, da die Front am Sterbetag Ihres Onkels viel weiter ostwärts verlief.

Wenn Sie auf Ihrem Atlas – von Nord nach Süd - die Städte Reval/Estland – Witebsk – Bobrujsk – Schitomir – Kischinjow (Kischinew) miteinander verbinden, dann sehen Sie den ungefähren Frontverlauf vom Ende des Monats Juli 1941.

Wenn Sie dann die Städte Leningrad – Smolensk – Kiew – Dnjepropetrowsk – Odessa miteinander verbinden, dann finden Sie den ungefähren Frontverlauf vom Anfang des Monats Oktober 1941.

Da Ihr Onkel am 11. August 1941 – also zwischen den Monaten Juli und Oktober 1941 gefallen ist, so müßte das von Ihnen gesuchte Baranowo zwischen den beiden Frontlinien auf Ihrer Landkarte liegen (falls Ihr Onkel nicht am 11. August 1941 in Polen in einem Lazarett verstorben ist).

Freundliche Grüße vom Rhein

This post has been edited 1 times, last edit by "Joachim v. Roy" (Mar 27th 2007, 8:35pm)


Zeitreise

Trainee

  • "Zeitreise" started this thread

Location: Wedel, Kreis Pinneberg

Societies: Niedersächsischer Landesverein für Familienkunde, Verein für Computergenealogie

  • Send private message

3

Tuesday, March 27th 2007, 9:06pm

RE: Frontverlauf 11. August 1941

Vielen Dank Herr v. Roy,
in Anbetracht der Tatsache,dass sich meine Suche nach dem Ort Baranowo dank ihrer Hilfe nur noch auf einen schmalen Korridor beschränkt, erscheint mir der Erfolg diesen Ort ausfindig zu machen, gar nicht mehr so unmöglich.
Herzlichen Gruß von der Elbe....
Udo
Wer wissen will wer man ist, muß wissen woher man kommt.

svoget

Unregistered

4

Tuesday, March 27th 2007, 9:45pm

Infoseiten

Hallo Udo,
für Informationen zum IR 469 siehe folgende Seite:
http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Glie…ter/IR469-R.htm
Das IR 469 war teil der Infanterie-Division 269. Informationen zu dessen Einsätzen siehe http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Glie…ionen/269ID.htm

Mein Großvater war ebenfalls bei dieser ID, jedoch beim IR 489 und ist im Mai 1941 Bei Maastricht gefallen.
Sehr gute Hilfe bekommt man auch beim Vermisstenforum: http://www.vksvg.de/index.php?sid=

Aber ich würde bei der Datenbank des Volksbund deutsche Kriegsgräberfürsorge anfangen bzw. dort fragen. http://www.volksbund.de/

Gewissheit über die Aufenthaltsorte und den militärischen Werdegang erhälst Du allerdings wohl nur bei der WaSt:
http://www.dd-wast.de/

Achja, historische Karten zu den Frontverläufen finden sich hier:
http://www.dean.usma.edu/history/web03/a…war%20index.htm

Vilele Grüße,
Sonja

Zeitreise

Trainee

  • "Zeitreise" started this thread

Location: Wedel, Kreis Pinneberg

Societies: Niedersächsischer Landesverein für Familienkunde, Verein für Computergenealogie

  • Send private message

5

Tuesday, March 27th 2007, 10:01pm

RE: Infoseiten

Danke Sonja,
das sind wertvolle Tipps die ich verfolgen werde.

Nach Joachims Antwort habe ich noch einmal in meinen Bücherregal nachgeschaut und das Buch "Unternehmen Barbarossa" entdeckt. In dem wird in Form eines Tagesbuch der Rußlandfeldzug dokumentiert. Auch Karten der Frontverläufe sind enthalten. Wußte gar nicht, dass ich so einen Schatz in meinem Zimmer beherberge.
So kann ich ungefähr nachvollziehen, wo mein Onkel sich im Moment seines Todes befunden haben muss.
mfg udo

PS: eine Suchanfrage beim Volksbund blieb ohne Erfolg. Trotzdem bin ich in dem Besitz einer Sterbeurkunde (ausgestellt am 3. April 1952 und beantragt von meinem Vater). Laut Aussage meines Vaters starb mein Onkel als Freiwilliger beim Sprengen feindlicher Bunker. Demnach wird er auch kein "normales Bgräbnis" erfahren haben und sicher ist auch nicht genau bekannt, wo er ums Leben gekommen ist.
Wer wissen will wer man ist, muß wissen woher man kommt.

This post has been edited 1 times, last edit by "Zeitreise" (Mar 27th 2007, 10:09pm)


Zeitreise

Trainee

  • "Zeitreise" started this thread

Location: Wedel, Kreis Pinneberg

Societies: Niedersächsischer Landesverein für Familienkunde, Verein für Computergenealogie

  • Send private message

6

Wednesday, March 28th 2007, 4:31pm

RE: Infoseiten

Hallo,
erst einmal ein herzliches Dankeschön an alle die mir behilflich waren den Sterbeort meines Onkels Walter N. "Baranowo Ostfront" zu finden!!!

Der Hinweis von Sonja, dass das IR 469 der Infant. Devision 269 unterstellt war und der Hinweis von Joachim v. Roy (ohne seine Hilfe hätte ich längst keine Ahnenforschung mehr betrieben) im Bereich des Frontverlaufes des Sommer 1941 zu suchen, war ein Volltreffer.

In meinem Buch "Unternehmen Barbarossa" das den Marsch nach Rußland beschreibt in eine Skizze die zeigt wo sich die 269 ID am 15.8. 1941 befindet. (Am 11.8. ist mein Onkel gefallen). Sie steht vor Leningrad genauer gesagt vor Luga.
Nun ratet mal was etwas südl. von Luga liegt....... Baranowo!
Aber seht selbst.....

mfg und danke udo
Wer wissen will wer man ist, muß wissen woher man kommt.

Joachim v. Roy

Unregistered

7

Wednesday, March 28th 2007, 10:54pm

Baranowo vor Leningrad

Herzlichen Glückwunsch, U d o !!

Zwischen dem 14. Juli und dem 20. August 1941 hatte die Rote Armee nördlich des Luga-Flusses (der aus der Richtung Ilmensee her kommend in nordwestlicher Richtung zum Finnischen Meerbusen fließt) einen Kessel gebildet, durch den der Vorstoß der Wehrmacht auf Leningrad in diesem Bereich aufgehalten wurde. Die Wehrmacht hatte große Schwierigkeiten, diesen Kessel zu "knacken" (Quelle: Gordon Williamson, Die SS – Hitlers Instrument der Macht - Die Geschichte der SS von der Schutzstaffel bis zur Waffen-SS, Klagenfurt 2003, Abb. S. 78).

In der Reihe „Der Landser – Erlebnisberichte zur Geschichte des Zweiten Weltkriegs“ gibt es unter der Nr. 2457 ein Heft „Die Schlacht an der Luga“ (Bahnhofsbuchhandlungen). Vielleicht von Interesse.

Freundliche Grüße vom Rhein

P.S. S o n j a sei ganz herzlich gedankt für den Hinweis auf die verschiedenen Frontverläufe während des Zweiten Weltkriegs. Zwar sind die Zeichnungen aus geographischer Sicht nicht sehr aufschlußreich, doch stellen sie in Verbindung mit eigenem Kartenmaterial ein überaus wertvolles Hilfsmittel dar !!