Search Forum



Our Magazines

Dear visitor, Welcome to Forum zur Ahnenforschung . If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Peggy's Ahnen" started this thread

Location: Magdeburg, jetzt Kaltenengers

Societies: AMF

  • Send private message

1

Tuesday, June 12th 2007, 9:02pm

Wo liegt der Ort Beyendorf(f)

Hallo Zusammen,

ich suche den Ort Beyendorf(f)/Beiendorf.
Im Kirchenbuch der Gemeinde Burgstall/Altmark tauchen sehr oft Taufpaten u. Ehepartner aus Beyendorf auf.

Der Ort Beyendorf im Kreis Wanzleben ist mir bekannt, diesen schließe ich, aufgrund der Entfernung, aber eigentlich aus.

Danke und viele Grüße

Peggy
Alles zerfällt zu Nichts, wird alt und stirbt und findet sein Ende.
Menschen sterben, Eisen rostet, Holz verfault, Türme stürzen ein, Mauern zerbröckeln, Rosen verwelken.
Auch Namen haben keinen Bestand über das Grab hinaus. Es sei denn, sie scheinen in den Büchern eines Gelehrten.
Es ist die Feder, die den Menschen Unsterblichkeit verleiht.

Master Wace - Roman de Rou

www.ahnenforschung-sachsen-anhalt.de

Hina1

Moderatorin

Location: Skive, Danmark

  • Send private message

2

Wednesday, June 13th 2007, 1:49am

RE: Wo liegt der Ort Beyendorf(f)

Hallo Peggy,

2 km von Burgstall entfernt liegt die Gemeinde Sandbeiendorf. Möglich, dass der Ort früher nur Beiendorf hieß. Wenn Du im Gemeindeamt anrufst, kann Dir das bestimmt jemand sagen.

Viele Grüße
Hina

Nachtrag: ich habe noch ein Zitat gefunden
"Tilly postierte eine Vorhut aus drei Regimentern in den Dörfern Burgstall, Beiendorf und Angern."
Da Burstall und Angern an einem Fleck sind, müßte es sich bei Beiendorf tatsächlich um das heutige Sandbeiendorf handeln.
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann

This post has been edited 2 times, last edit by "Hina1" (Jun 13th 2007, 2:03am)


beyendorf

Unregistered

3

Wednesday, February 27th 2008, 4:14pm

beyendorf

Hallo,

das Dorf Beyendorf liegt bei Magdeburg....

mfg

gaby

Knobbi

Unregistered

4

Friday, May 16th 2008, 5:34pm

mir sagt ein kleiner ort hier in der nähe von magdeburg nähe gommern dort liegt beyendorf...lg knobbi

Jojo

Unregistered

5

Friday, May 16th 2008, 6:43pm

Beiendorf

Hallo,
setze einen Link von Beiendorf. Habe die Beiträge gelesen und habe sonst nur noch folgendes.
Gruß Jojo
http://books.google.de/books?id=WA5RCTdy…chf10L2zo&hl=de

joerg 277

Moderator

Location: Haan

Societies: AMF, Verein f. Computergenealogie, AGGM

  • Send private message

6

Friday, May 16th 2008, 6:54pm

Hallo Peggy,

da ich ich Hinas Hypothese für sehr sehr wahrscheinlich halte, habe ich noch ein bisschen rumgeklickt, so der richtiger Bringer ist aber nicht dabei... :(

[font=&quot]Im Gemeindeverzeichnis von 1900 heißt der von Hina genannte Ort (schon?) Sandbeiendorf und hatte 261 Einwohner.[/font]
[font=&quot]Kommunale Zuordnung: Königreich Preußen, Provinz Sachsen, Regierungsbezirk Magdeburg, Landkreis Wolmirstedt[/font]
[font=&quot] [/font]
[font=&quot]Ich habe im Netz eine alte Karte vom Anfang 18.Jhdt. gefunden, Burgstall ist drauf aber leider weder (Sand-)Beyendorf noch das von Hina im Tilly-Zitat erwähnte Angern[/font]
[font=&quot] [/font]
[font=&quot]Aus: Neumanns Orts-Lexikon des Deutschen Reichs 1894[/font]
[font=&quot]http://wiki-commons.genealogy.net/images/e/ec/Neumann_1894.djvu?djvuopts&page=197[/font]
[font=&quot] [/font]
[font=&quot]Burgstall Bez.Magdeburg[/font][font=&quot], Df., Preuß., RB. Magdeburg, Kr. U. AG. Wolmirstedt, am Dollbach, 935 Ew., PT, OFörst., ev. Pfarrk., Kiefernsamendarren (A 8,6 MK.); nördl. der Burgstaller Forst, der östliche Teil der Letzlinger Heide; Reitergefecht 18. Juli 1631 zwischen Gustav Adolf und Tilly hier u. bei Angern.[/font]


[font=&quot]Das Datum des Gefechts ist wenigstens ein kleines Zusatzdetail. Mit dem 30jährigen Krieg kenne ich im Grunde nur das, was wir vor vielen Jahren in der Schule lernten. Aber ich denke, da gibt es sehr viel Literatur - und damit auch einen Ansatz zu weiterer Recherche.[/font]
[font=&quot]Viel Erfolg[/font] :thumbup:

[font=&quot] [/font]
Freundliche Grüße
Jörg

Aktuelle Jagdreviere:
Berlin und Umgebung: Mohr, Hartung, Zienicke, Krusnick, Grünack, Linto (vor 1750); Magdeburger Börde (rund um Egeln, etwa 1600 - 1800)
Gera: Dix (vor 1740); Wunstorf: Brandes, Steinmann (vor 1800), Hildesheim: Michael (vor 1800)

joerg 277

Moderator

Location: Haan

Societies: AMF, Verein f. Computergenealogie, AGGM

  • Send private message

7

Friday, May 16th 2008, 7:06pm

Hallo Peggy,

da ich ich Hinas Hypothese für sehr sehr wahrscheinlich halte, habe ich noch ein bisschen rumgeklickt, so der richtiger Bringer ist aber nicht dabei... :(

Im Gemeindeverzeichnis von 1900 heißt der von Hina genannte Ort (schon?) Sandbeiendorf und hatte 261 Einwohner.
Kommunale Zuordnung: Königreich Preußen, Provinz Sachsen, Regierungsbezirk Magdeburg, Landkreis Wolmirstedt

Ich habe im Netz eine alte Karte vom Anfang 18.Jhdt. gefunden, Burgstall ist drauf aber leider weder (Sand-)Beyendorf noch das von Hina im Tilly-Zitat erwähnte Angern

Aus: Neumanns Orts-Lexikon des Deutschen Reichs 1894
http://wiki-commons.genealogy.net/images…vuopts&page=197

Burgstall Bez.Magdeburg, Df., Preuß., RB. Magdeburg, Kr. U. AG. Wolmirstedt, am Dollbach, 935 Ew., PT, OFörst., ev. Pfarrk., Kiefernsamendarren (A 8,6 MK.); nördl. der Burgstaller Forst, der östliche Teil der Letzlinger Heide; Reitergefecht 18. Juli 1631 zwischen Gustav Adolf und Tilly hier u. bei Angern.

Das Datum des Gefechtes ist wenigstens ein kleines Zusatzdetail. Zum 30jährigen Krieg gibt es vermutlich jede Menge Literatur - ich kenne mich mit dem Thema nicht aus - vielleicht ein Ansatz zur weiteren Rechereche.

Viel Erfolg :thumbup:
Freundliche Grüße
Jörg

Aktuelle Jagdreviere:
Berlin und Umgebung: Mohr, Hartung, Zienicke, Krusnick, Grünack, Linto (vor 1750); Magdeburger Börde (rund um Egeln, etwa 1600 - 1800)
Gera: Dix (vor 1740); Wunstorf: Brandes, Steinmann (vor 1800), Hildesheim: Michael (vor 1800)