Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Bonzhonzlefonz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Neu Wulmstorf

Vereine: GGHH

  • Nachricht senden

1

Samstag, 19. Januar 2008, 21:01

Kontakt zu anderen Mitgliedern

Manchmal möchte man einem anderen Forenmitglied etwas Persönliches mitteilen; vielleicht hat man eine Frage, die nicht für die Allgemeinheit bestimmt ist, oder man möchte jemanden um Hilfe bei einem Problem bitten. In solchen Fällen ist eine Kontaktaufnahme auf folgende Weise möglich:

1. Erstellen einer Persönlichen Nachricht (PN):

Klickt man auf den Namen des Autors eines Beitrags (der Neme erscheint links vom Beitrag), so gelangt man zum Profil des Mitglieds. Dort gibt es rechts ein Fenster mit Optionen. Klickt man dann auf Private Nachricht senden, so öffnet sich ein Texteingabefeld, in dem man die Nachricht erstellen kann. Der Empfänger ist in diesem Fall bereits eingetragen; es ist erforderlich, einen Betreff anzugeben.

Die fertige Nachricht wird mit einem Klick auf die Schaltfläche Absenden an den Empfänger geschickt.

Im Briefkasten (das ist der Link Private Nachrichten ganz oben auf der Hauptseite, je nach persönlicher Einstellung entweder ganz oben oder am linken Rand) findest Du den Posteingang (falls Dir jemand eine PN geschrieben hat) und den Postausgang (er enthält alle Nachrichten, die Du selbst geschrieben hast).

Bitte denke daran, dass der Briefkasten nicht unbegrenzte Mengen von Nachrichten aufnehmen kann: Es ist sinnvoll, ihn regelmäßig zu leeren. Sonst kann es passieren, dass man auf diesem Weg irgendwann einmal nicht mehr erreichbar ist. Wie leert man den Briefkasten? Ganz einfach: Vor jeder Nachricht befindet sich ganz links ein Kästchen. Wenn dieses Kästchen markiert ist (klicken!), unten auf Eine Nachricht markiert klicken, dann auf Löschen und die Sicherheitsabfrage mit OK bestätigen.. Sollen die Nachrichten für längere Zeit aufbewahrt werden, empfiehlt es sich, sie in ein Textverarbeitungsprogramm zu kopieren und außerhalb des Forums abzuspeichern.

2. Emails versenden:

Klickt man auf den Namen des Autors eines Beitrags (der Neme erscheint links vom Beitrag), so gelangt man zum Profil des Mitglieds. Dort gibt es rechts ein Fenster mit Optionen. Klickt man dann auf E-Mail senden, so öffnet sich ein Texteingabefeld, in dem man die Nachricht erstellen kann. Durch Klicken auf Absenden wird die Nachricht direkt an den Empfänger gesendet. Als Absender wird automatisch die eigene Emailadresse angegeben, die man im Profil festgelegt hat. Auch hier ist es erforderlich, einen Betreff anzugeben.

Viele Forenmitglieder haben ihre Adresse im Profil nicht angegeben um Spam zu vermeiden. Wir können nicht vermeiden, dass sich hier Suchmaschinen umsehen, die Email-Adressen sammeln um die Empfänger mit unerwünschter Werbung zu nerven. Daher ist es besser, die Email-Adresse nicht öffentlich preiszugeben.

Achtung: Aus diesem Grund ist es hier unerwünscht, in den Beiträgen die Email-Adressen Dritter unverändert anzugeben. Wenn man die Adresse Hans@Müller.de veröffentlicht um den Forenmitgliedern mitzuteilen, dass das ein sehr hilfsbereiter Genealoge ist, wird sich Herr Müller nach kurzer Zeit über die bei ihm eintreffende Spamflut ärgern. Daher sind solche Adressen grundsätzlich verfremdet anzugeben, z.B. Hans [ät] Müller. de (mit Leerzeichen vor der Endung de). Die Suchmaschinen können das dann nicht als Email-Adresse erkennen.

3. Werbung:

Es ist nicht erlaubt, Werbung für kommerzielle Dienstleistunen zu betreiben. Eine entsprechende Regelung hat jedes Mitglied bei der ersten Anmeldung in den Registrierungsbedingungen akzeptiert. Das bedeutet:
• Es dürfen keine Beiträge oder Signaturen erstellt werden, in denen Links vorhanden sind, die zu kommerziellen Angeboten führen.
• Es dürfen unseren Mitgliedern keine Angebote per Email oder PN zugeschickt werden, die auf kostenpflichtige Dienstleistungen hinauslaufen.

Der Grund für diese Regelung: Im Forum Ahnenforschung.org helfen sich die Mitglieder (in ihrer Freizeit!) kostenlos; hier soll nicht irgendein Gewinnstreben im Vordergrund stehen, sondern die gegenseitige Hilfe. Das Forum ist unabhängig von kommerziellen Anbietern, und diese Unabhängigkeit möchten wir uns auch erhalten. Wer Dienstleistungen in Anspruch nehmen möchte, mag sich im Internet über entsprechende Angebote informieren.

Was die Werbung per Email oder PN angeht: Unabhängig von unseren Forenregeln ist diese Werbung rechtlich nicht zulässig. Es handelt sich dabei um einen Eingriff in die Privatsphäre durch unverlangt zugesandte Werbung. Mitglieder, die sich an diese Regelung nicht halten möchten, müssen wir aus diesen Gründen sperren.

4. Eigene Homepage:

Die Angabe der eigenen Homepage im Profil bietet die Möglichkeit, mit anderen Forenmitgliedern zum Thema Ahnenforschung in Kontakt zu kommen. Auf diese Weise kann man zum Beispiel andere Mitglieder über den eigenen Forschungsstand informieren oder sich über eventuelle gemeinsame Vorfahren austauschen.

Sinn dieser Angabe ist es nicht, anderen Mitgliedern mitzuteilen, welche Internetseite man ganz toll findet oder gar Werbung für eigene oder fremde Produkte oder Dienstleistungen zu machen.

Alle Angaben zu Internetseiten, die diese Kriterien nicht erfüllen, werden von und kommentarlos gelöscht.


Viele Grüße
Jens

2

Mittwoch, 2. April 2008, 16:15

Aus gegebenem Anlass erinnere ich noch einmal an Punkt 3 dieser Aufstellung.

Noch eine Bitte: Meldet es einem Moderator, wenn ihr gewerbliche Werbung über das Forum per Mail oder PN bekommt, damit wir so etwas unterbinden können. Vielen Dank!

Nathalie

…Es ist gar kein Problem, einem wildfremden Menschen auf den Anrufbeantworter zu sprechen „Wenn Ihre Großeltern Frieda und Wilhelm hießen, dann rufen Sie mich doch bitte zurück“…