Search Forum



Our Magazines

Dear visitor, Welcome to Forum zur Ahnenforschung . If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Gerda

Trainee

Location: D-Schleswig-Holstein

Societies: Genealogische Gesellschaft Hamburg

  • Send private message

21

Sunday, August 26th 2007, 5:11pm

Hallo Reinhard,

ich habe diesen Thread interessiert verfolgt und zur Petition folgenden Vorschlag:

1. Deine Petition könnte hier im Forum als download runtergeladen werden. Sofern möglich und das Einverständnis des Admins vorausgesetzt.

2. Ebenfalls zum download schlage ich vor, ein Formular für eine Unterschriftensammlung mit der Anmerkung, dass die Unterzeichnenden sich deiner Petition anschließen.

Petition und Unterschriftenformular kann man dort auslegen, wo hoffentlich viele Bürger unterzeichnen werden. Zum Beispiel genealogische Vereine, Heimatvereine, Bibliotheken, Kirchen,
Bürgerämter usw.

Zu Bedenken ist auch, dass es sicherlich viele Forscher und sonstige interessierte Personen gibt, die keinen Computer haben.

Viele Grüße

Gerda
Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern (André Malraux)
Familienforschung in S-H und Nds http://www.hps4u.net/members/wittencramme

This post has been edited 1 times, last edit by "Gerda" (Aug 26th 2007, 5:14pm)


Strobel

Trainee

Location: Rheinland-Pfalz

  • Send private message

22

Sunday, August 26th 2007, 6:33pm

Hallo Gerda,

wird sollten alle Optionen ausschöpfen, deine Argumente überzeugen mich. Sofern Jens das realisieren kann, könnte auch diese Downloadmöglichkeit neben der Internet-Mitzeichnung mit eingebaut werden. Die Listen könnten ja dann bis zum Abschlusstermin der Mitzeichnung an mich übersandt werden.

:danke:
Reinhard

Jensus

Trainee

Location: Deutschland, Hessen

  • Send private message

23

Sunday, August 26th 2007, 7:01pm

Hallo Reinhard,

könnte am Montag alles in die Wege leiten!
Wenn alle Fakten zusammen getragen sind - wäre es möglich das in ein paar Tagen die Liste fertig im Netz steht!

Um noch auf den Vorschlag von Gerda zukommen, finde ich generell gut - auch der Aspekt das vielleicht einige
Menschen keinen Zugang zum Computer haben. Hier fragt sich aber, wer geht alles mit einer Liste und Kuli zum
Bürgeramt und legt sie dort hin und kontrolliert das sie dort auch liegen bleibt!?! (ich denke nur an die vielen Ämter
in Grossstädten) Wäre natürlich ein sehr ehrenhafter und Zeit intensiver Dienst! ;-)
Aber ich denke das die meisten Familienforscher sowieso eine Anbindung ans Internet haben und wir damit auch
die meisten Interessenten erreichen. Desto einfacher und bequemer es ist - um so mehr Unterzeichner finden sich!

Ich will jetzt hier nix durchboxen (leben ja zum Glück in einer Demokratie), nur sollte man sich (im wahrsten Sinne
des Wortes) nachher auch nicht verzettelt! ;-) Man kann natürlich auch beide Optionen probieren!

Würde gerne noch weitere Meinungen hören! ;-)
Danke und Gruss Jens


p.s.: allein bei über 4000 Mitgliedern in diesem Forum - erwarte ich eigentlich schon mehr als 100 Unterzeichner! ;-o
Ich weiss man sollte seine Ziele bzw. Wünsche nicht zu hoch stecken, darum sollte man nochmal klar verdeutlichen,
wie wichtig dieses Archiv für die Ahnenforschung ist! Es gibt wohl nur wenige Familien die nicht durch diesen
Kriegswahnsinn in ihren eigenen Reihen betroffen sind/waren! Es ist nun mal so - das solche militärischen Archive
sehr genau und umfassend geführt wurden und somit enthalten sie eine Menge an Fakten für die Familienforschung,
manchmal sind es die einzigen Daten über ein Familienmitglied überhaupt! Vielleicht wird damit auch vielen Familien
erst bewusst - das dieses Archiv evtl. auch Unterlagen über ihren Vorfahren beinhaltet!

This post has been edited 1 times, last edit by "Jensus" (Aug 26th 2007, 7:09pm)


Rossi

Administrator

Location: Bad Dürkheim

Societies: VFWKWB, VFFOW

  • Send private message

24

Sunday, August 26th 2007, 11:03pm

Titel habe ich geändert.

Wer ist denn der zuständige Bundestags- bzw. Landtagsabgeordnete? Vielleicht wäre es auch mal eine Idee, eine Anfrage an dessen Büro zu stellen?

Rossi

Strobel

Trainee

Location: Rheinland-Pfalz

  • Send private message

25

Monday, August 27th 2007, 8:43am

Hallo,

zunächst einmal herzlichen Dank an Rossi für die Titeländerung des Treads.

Inzwischen bin ich auch zu einem Entschluss in Sachen Mitzeichnung gekommen.
Obwohl auch ich die Idee von Gerda zunächst gut fand, sind mir bei der Machbarkeitsprüfung doch einige Bedenken zur praktischen Durchführung gekommen. Ich denke, dass es für mich organisatorisch einfacher ist ein paar sauber ausgedruckte Mitzeichnungslisten der Petition anzufügen. Ich bitte zu bedenken, dass ich die Petition aufgrund der Mitzeichnungen per Post versenden muss.

Ich hatte mir gedacht, dass wir für die Mitzeichnung zunächst drei Wochen einplanen sollten. Wir können diese Frist bei Bedarf ja ganz nach unseren Wünschen nochmals verlängern.

Gruß
Reinhard
:computer:

rathna

Trainee

Location: geborener Sachse, gelernter Brandenburger, im Moment glücklicher Hesse, im Herzen Reisender

  • Send private message

26

Monday, August 27th 2007, 10:38am

Hallo Reinhard,

ich wollte Dir zuerst einmal danken, dass Du wie immer sehr engagiert bist.
Auch ich werde die Petitionsliste unterzeichnen.

Allerdings habe ich gedacht, wir sollten die in Berlin inzwischen weiter "belästigen", sprich ich habe mir überlegt, in der Zwischenzeit auch noch einen Brief zu schreiben.
Wenn Du erlaubst, würde ich mich dabei gern an Deinem Brief orientieren.

In einem anderen Tread habe ich gerade gesehen, dass am 01.09. in Friedberg ein Ahnenforschertreffen stattfindet.
Das wäre doch sicher eine gute Möglichkeit die ersten Listen vollzubekommen.
Und vielleicht kann ja auch jemand die hessische Sozialministerin Lautenschläger darauf ansprechen?

Andrea
Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen. (Konfuzius)

Bitte auch beachten:



www.halloren-hallunken-hallenser.de

Strobel

Trainee

Location: Rheinland-Pfalz

  • Send private message

27

Monday, August 27th 2007, 12:04pm

Hallo Andrea,

eine gute Idee in das LAGeSo ein wenig Unmut über die Entscheidung zum Krankenbuchlager zu tragen. X( Eine breite Basis kann da nicht schaden.

Die Petition habe ich schon verfasst. Ich möchte sie aber nicht mit heißer Nadel stricken und mir die Argumente mit etwas Abstand nochmals betrachten. Morgen hat mein jüngster Enkel Geburtstag (4 Jahre), da ist die Präsenz des Opas ein absolutes muss. :] :]Ich werde deshalb erst am Mittwoch zum Abschluss dieser Arbeit kommen.

Das wäre jedoch immer noch rechtzeitig, um die Chance in Friedberg zu nutzen. Es bleibt hier nur noch zu klären, wie die Petition an die richtige Frau oder Mann gebracht werden kann. :rolleyes: Aus taktischen Gründen wäre es hier jedoch sinnvoll die Petition in ihrer Originalform vorzulegen. Die Petition wurde mit MS-WORD 2000 erstellt. Ich würde Petition nebst einer Mitzeichnungsliste (Kopiervorlage) für diesen Zweck auch gerne mit einer Mail als Anhang versenden.

Gruß
Reinhard
:computer:

Strobel

Trainee

Location: Rheinland-Pfalz

  • Send private message

28

Monday, August 27th 2007, 1:30pm

Hallo Andrea,

danke für den Hinweis zur Familienbörse. Ich habe den Tread leider erst jetzt gefunden, eventuell lässt sich trotz der kurzen Zeit ja noch etwas in die Wege leiten.

Gruß
Reinhard
:computer:

1. Hessische Ahnenbörse am 01.09.2007 in Friedberg

rathna

Trainee

Location: geborener Sachse, gelernter Brandenburger, im Moment glücklicher Hesse, im Herzen Reisender

  • Send private message

29

Tuesday, August 28th 2007, 6:00pm

Der Brief an Herrn Allert ging soeben in die Post.

Andrea

PS: Hoffentlich verkraftet der Opa den Blümchensekt =) =) =)
Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen. (Konfuzius)

Bitte auch beachten:



www.halloren-hallunken-hallenser.de

Strobel

Trainee

Location: Rheinland-Pfalz

  • Send private message

30

Wednesday, August 29th 2007, 12:03pm

Hallo Andrea,

Kindergeburtstage erfordern von einem Opa die letzten Reserven. Die Sache ist kein Spaß, nur die Härtesten überleben.
:banana: :dogrun: :frog::harpist: :zz:
Zum Glück halten mich meine drei Enkel immer in Übung. =) =)

Danke, für das Schreiben an die LAGeSo. Man muss die Leute dort schon einmal ein wenig für das Problem sensibilisieren.

Die Petition habe ich schon verfasst und wartet nun auf die Mitzeichnung. Jens hat sich in Sachen Web-Seite mächtig ins Zeug gelegt. Sobald die Seite steht, werden wir in diesem Tread das Startzeichen zur Mitzeichnung geben. Inzwischen sollten wir die ein oder zwei Wochen nutzen und der laufenden Petition im Bundestag unsere ganze Aufmerksamkeit schenken. Hier war ich inzwischen auch nicht müßig und habe den Deutschen Bundeswehrverband angeschrieben und um Unterstützung gebeten. Die Antwort klang recht positiv, mal sehen was man da noch auf die Beine stellen kann.

Bis die Tage
Reinhard
:computer:

This post has been edited 1 times, last edit by "Strobel" (Aug 29th 2007, 12:04pm)


rathna

Trainee

Location: geborener Sachse, gelernter Brandenburger, im Moment glücklicher Hesse, im Herzen Reisender

  • Send private message

31

Friday, September 14th 2007, 10:36am

Gestern kam die Antwort vom Landesamt für Gesundheit und Soziales. In meinem Schreiben an Herrn Allert habe ich mich grob an dem Brief von Reinhard orientiert.

Da ich technisch nicht dazu in der Lage bin, den Scan anzuhängen, hier die Antwort als Zitat:



Quoted


Ihr Schreiben vom 28.08.2007

Sehr geehrte Frau ....,

vielen Dank für Ihr Schreiben, welches ich mit Interesse gelesen habe.

Bereits seit längerer Zeit gibt es Verhandlungen mit dem Bundesinnenministerium, um eine Lösung für die von Ihnen genannten Akten zu suchen.

Ich teile Ihre Auffassung, dass die Unterlagen auch langfristig insbesondere für Forschungszwecke zu Verfügung stehen sollten. Die Eingliederung dieser Akten in das Bundesarchiv wäre auch aus meiner Sicht eine gute Lösung.

Ich werde Ihre Hinweise zum Anlass nehmen, meine Anstrengungen zur Abgabe der Unterlagen des Krankenbuchlagers an diese Behörde zu erhöhen.

Mit freundlichen Grüßen

Allert



Das klingt doch erst einmal gar nicht so schlecht. Vielleicht sollten wir alle mal eine Briefmarke opfern und an das Bundesinnenministerium schreiben.

Hier die Postadresse:

Bundesministerium des Innern
Dienstsitz Berlin
Alt-Moabit 101 D
10559 Berlin



Es gibt auch eine email-Adresse, aber ich denke, Briefe müssen auf jeden Fall beantwortet werden.

Und wenn Ihr jetzt alle fleißig schreibt, wird der Herr Schäuble sich mit dieser Problematik beschäftigen müssen. Also ran an die Feder oder den Computer und los gehts.



Andrea
Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen. (Konfuzius)

Bitte auch beachten:



www.halloren-hallunken-hallenser.de

Strobel

Trainee

Location: Rheinland-Pfalz

  • Send private message

32

Friday, September 14th 2007, 12:01pm

Hallo Andrea,

steter Tropfen höhlt den Stein. Wie ich zu meiner großen Freude feststellen kann, scheint man da inzwischen aus dem Büroschlaf zu erwachen. :dogrun:

Dein Vorschlag ist sicherlich nicht schlecht, aber lass´ uns einen Schritt nach dem anderen tun. Meine Petition für Berlin liegt schon in den Startlöchern. Die entsprechende Internetseite zur Mitzeichnung steht schon weit gehend, es hängt noch ein wenig an der Datenbank zur Mitzeichnung. Ich hoffe aber, dass wir da in den nächsten Tagen zu einem Ergebnis kommen werden. Es erscheint mir wichtig, dass wir deutlich machen können, dass hier ein gewisses öffentliches Interesse besteht und das Anliegen nicht die Auffassung einer Einzelperson ist.

Obwohl wir ja nun die Auffassung von Herrn Allert kennen, wäre es im Augenblick sinnvoller, wenn noch weitere Briefe bei diesem Herrn landen würden. Ein Brief an Herrn Schäuble versickert sicherlich derzeit unbeachtet irgendwo in den Gängen des Innenministeriums.

Der Amtsschimmel hat in diesem Fall die alte Taktig angewandt: Zuerst einmal hinter einer anderen Behörde in Deckung gehen, um danach die Zuständigkeit hin und her schieben zu können. Jeder weiß, wie lange es dauern wird, ehe man sich da oben einigen wird. Nein, wir wollen eine kurzfristige Lösung. Die Abgabe der Unterlagen an ein Bundesarchiv kann nur eine langfristige Lösung sein.

Gruß
Reinhard
:computer:

Location: Hamburg

  • Send private message

33

Friday, September 14th 2007, 9:10pm

Hallo,

auch ich habe letzte Woche so einen netten negativen Brief vom KBL erhalten. Sehr unprofessionell finde ich, dass von der Einstellung der privaten Anfragen auf der Internetseite nichts zu finden ist. Ich habe daraufhin mit dem Sachbearbeiter/in gesprochen und ich bekam die deutliche Antwort : Das hat unser Chef (der ja anscheinend auch der Chef der WaSt ist) spontan und allein entschieden. Ich habe dann direkt bei Herrn Allert im Sekretariat angerufen und meinen Unmut geäußert. Nun soll ich ganz schnell über die WaSt eine Antwort bekommen, mal sehen, wie lange ganz schnell ist.

Ich werde auf jeden Fall am Wochenende an das KBL und auch an das Bundesinnenministerium schreiben !

Lieben Gruß

Eva Maria

Übrigens habe ich letze Woche auch einen Brief vom Militärarchiv in Freiburg gekommen.. ich möchte mich doch wegen weiteren Informationen an das KBL wenden ... grrrrrrrr

Strobel

Trainee

Location: Rheinland-Pfalz

  • Send private message

34

Friday, September 14th 2007, 9:46pm

Hallo Eva Maria,

einfach super gut! :banana: :banana: :banana:

Hoffentlich nervt das die Herrn im LAGeSo. Die Aussage des Sachbearbeiters bestätigt meine Vermutung. Genau so habe ich mir das vorgestellt, so funktioniert der Amtsschimmel.

Alle, welche noch Fragen in Sachen Krankenbuchlager haben, sollten unbeirrt der Sachlage dort eine Anfrage starten. :D

Wer möchte, kann ja auch mein Anschreiben an Herrn Allert etwas abändern und an nachstehende Mail-Adresse senden (LAGeSo):
Poststelle@lageso.verwalt-Berlin.de

Gruß
Reinhard
:computer:

Location: Neu Wulmstorf

Societies: GGHH

  • Send private message

35

Saturday, September 15th 2007, 9:03am

Hallo,

ich finde es toll, dass hier mal etwas unternommen wird. Hoffentlich kann man die Herrschaften aus ihrer Lethargie herausholen. Ich habe zwar keinen Forschungsansatz an dieser Stelle, aber dennoch: Bitte haltet uns auf dem Laufenden; es ist für alle Forscher wichtig zu wissen, auf welche Weise man etwas erreichen kann.

liveline

Unregistered

36

Saturday, September 15th 2007, 10:37am

Hallo zusammen,

ich möchte mich Jens anschließen und Euch ein großes Lob aussprechen! :thumbup:

Werde am Montag meine Anfragen an das Krankenbuchlager losschicken. Hoffentlich tun dies noch einige andere, um den Druck zu erhöhen, alsbald eine Lösung für die Nutzung der Archivuntlerlagen für uns AhnenforscherInnen zu finden.

Liebe Grüße

Sylvia

This post has been edited 2 times, last edit by "liveline" (Sep 16th 2007, 10:19am)


Strobel

Trainee

Location: Rheinland-Pfalz

  • Send private message

37

Saturday, September 15th 2007, 5:11pm

Hallo,

danke für die Blumen und euere Unterstützung! Ich hoffe, dass wir spätestens am Mittwoch die Mitzeichnung starten können. :dogrun:

Vorab schon einmal ein paar Infos: Neben der Mitzeichnung per Internet wird es zum Download eine Mitzeichnungsliste nebst Petition zum Beilegen etc. geben.

Mitzeichnungsende wird der 21.10.07 sein. Bis dahin müssen dann auch die Mitzeichnungslisten bei mir vorliegen. Es schadet auch nicht, die Leute im LAGeSo bis zum Eingang der Petition immer wieder mit dem Problem zu konfrontieren. Die Diskussion zur Petition wird auf diesen Tread verlinkt, ihr könnt also die ganze Aktion hautnah miterleben.

Ach ja, vergesst mir bitte auch nicht die Petition an den Bundestag. Derzeitiger Stand: 1.085 Mitzeichnungen. Ich denke, dass wir da ein gutes Stück mit beigetragen haben.

Gruß
Reinhard
:computer:

Location: Neu Wulmstorf

Societies: GGHH

  • Send private message

38

Saturday, September 15th 2007, 7:53pm

Hallo Reinhard,

ich werde mich auf jeden Fall daran beteiligen (auch wenn ich gar keine Vorfahren habe, über die ich auf diese Weise etwas herausfinden könnte). Wenn ein großer Teil der Forenmitglieder mitmacht, wird das wohl einen Eindruck hinterlassen. Bitte stelle doch, wenn es so weit ist, einen entsprechenden Hinweis unter Plaudereien ein, damit möglichst iele Mitglieder darauf aufmerksam gemacht werden.

Strobel

Trainee

Location: Rheinland-Pfalz

  • Send private message

39

Tuesday, September 18th 2007, 6:07pm

:harpist: :banana: :banana: :harpist:

Hallo zusammen,

endlich ist es geschafft! Jens hat sich mächtig ins Zeug gelegt, um die Mitzeichnung unserer Petition via Internet zu realisieren. :dogrun:

Meine Unterschrift steht in jedem Fall schon einmal unter der Petition selbst und Jens hat mit seiner Mitzeichnung sicherlich auch nicht gezögert. :thumbup:

Ich möchte betonen, dass wir beide nicht den geringsten Vorteil aus dieser Petition ziehen und von der Regelung des LAGeSo auch nicht betroffen sind.

Das soll uns aber nicht davon abhalten uns mit jenen Ahnenforscher zu solidarisieren, welche noch auf die Einsicht des Amtsschimmels hoffen. Mancher Familienforscher ahnt vielleicht auch noch gar nicht, dass er selbst einmal auf eine Auskunft aus dem Krankenbuchlager angewiesen sein wird. Alle Sympatisanten aus dem „WWW“ sind zur Mitzeichnung herzlich eingeladen und erwünscht.

Die Mitzeichnung tut bestimmt nicht weh und wir verkaufen auch keine Waschmaschinen, also nur Mut! :help:

Hier geht’s zur Mitzeichnung: http://www.familyroots.de/krankenbuch/



Gruß
Reinhard
:computer:

This post has been edited 1 times, last edit by "Strobel" (Sep 18th 2007, 6:46pm)


Location: Krs. Göppingen

  • Send private message

40

Tuesday, September 18th 2007, 6:25pm

Hallo Reinhard,
Hallo Jens,

danke dass ihr euch für die "Krankenbuchlagersache" so ins Zeug gelegt habt. Ich hoffe dass die Petition im Abgeordnetenhaus Anklang findet und nicht unter den Tisch fällt. Ich hoffe dass wir bis zum Abgabetermin viele Mitzeichnungen aus dem In- und Ausland haben.

@Jens die Homepage ist sehr schön aufgebaut und verwirklicht, meine Anerkennung!

Viel Erfolg für unsere Sache!

Gruß Alex
Mitglied des Vereins zur Klärung Schicksaler Vermissten & Gefallener e.V. (VKSVG e.V.)
www.vermisst-gefallen.net
www.vksvg.de