Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gutesbaerchen

unregistriert

1

Montag, 8. Oktober 2007, 13:32

Kechich bei Braunschweig

Hallo zusammen,

ich habe aus einer Sterbeurkunde den Geburtsort der Person mit Kechich (oder so ähnlich) erfahren.

Dieser Ort soll im Herzogtum Braunschweig liegen. Leider finde ich bei Google hierüber keine Angaben.

Der Geburtszeitraum liegt bei ca. 1760 und das Sterbedatum ist 1850.

Vieleicht kennt ihr diesen oder einen ähnlich klingenden Ort in diesem Umfeld.



Vielen Dank

Stefan

2

Montag, 8. Oktober 2007, 15:41

Hast du das Dokument da und kannst es mal scannen und uns zeigen? Ich wohn ja nun direkt neben Braunschweig, aber mir sagt der Ort rein gar nichts *lach*

Lieben Gruß

Nathalie

…Es ist gar kein Problem, einem wildfremden Menschen auf den Anrufbeantworter zu sprechen „Wenn Ihre Großeltern Frieda und Wilhelm hießen, dann rufen Sie mich doch bitte zurück“…

louisa

Mitglied

Wohnort: NRW

Vereine: AGGM

  • Nachricht senden

3

Montag, 8. Oktober 2007, 23:09

Kechich

Hallo! Ich bin in BS großgeworden und habe dort 40 Jahre gelebt. Der Ort sagt mir nichts. Es gibt Velchelde in der Nähe. Bitte noch einmal geanu lesen oder scannen.

Gruß louisa
Viele Grüße
louisa

krüll

1936 - 2014 †

Wohnort: Raum Düsseldorf

Vereine: D´dorfer Verein f. Familienkunde

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 9. Oktober 2007, 00:13

Die Überschrift ist irritierend. Im Herzogtum Braunschweig bedeutet nicht, daß der Ort in der Nähe von Braunschweig ist. Das Herzogtum Braunschweig-Wolfenbüttel war ein sehr zerrissenes Gebilde. Zwischen Altmark und Bistum Magdeburg lag eine kleine Exclave mit dem Ort Calvörde, im Südosten lag das Fürstentum Blankenburg, im Westen Holzminden und in der Nähe von Bodenwerder wurde sogar die Weser nach Westen überschritten.
Also zuerst suchen ob es in Niedersachsen oder Sachsen-Anhalt einen Wohnplatz mit dem Namen Kechich gibt oder einmal gab und dann im zweiten Schritt die politische Zugehörigkeit Mitte des 19. Jhdts. feststellen. Evtl. gibt es aber auch ein spezielles Verzeichnis für das Herzogtum zB von einer Volkszählung, das könnte dann im zuständigen Staatsarchiv vorhanden sein.
Gruß Krüll

Gutesbaerchen

unregistriert

5

Dienstag, 9. Oktober 2007, 06:25

Hallo zusammen,

hier ist der Scan des Ortes.

Ich hoffe ich habe mich mit der Entzifferung des Ortes nicht allzu sehr blamiert. ?(



http://img444.imageshack.us/img444/4474/…sedorothiw0.jpg

6

Mittwoch, 5. November 2008, 21:52

Kechich

Im ganzen Herzogtum Braunschweig gab es nach Gemeindeliste um 1900 keinen solchen Ort. Kann es sein , dass es Rechich heißt, das ist zwar auch kein Ort, aber bezeichnet eine Heuwiese....man weiß ja nie, was die Standesbeamten sich so alles einfallen haben lassen, wenn ein Kind z. B. bei der Heuernte geboren wurde....

Juho 54
Es ist nicht das Wissen, sondern das Lernen,
nicht das Besitzen, sondern das Erwerben,
nicht das Dasein, sondern das Hinkommen,
was den größten Genuss gewährt.
Carl Friedrich Gauß

Suche FN Wittmann und Angeheiratete-FN Hoffmann/ Oberschlesien-FN Naujock /Ostpreußen