Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tinaswelt

unregistriert

1

Mittwoch, 6. August 2008, 22:46

Suche einen damaligen(ca 1935) französischen? Freund und Kollege von meinem Opa aus Deutschland

Hallo,

ich suche einen Freund und Kollege von mein Opa Max(Oskar)(Hase), ein Deutscher, der ihn in Paris im Jahre ca.1935 kennengelernt hatte. Sie gingen zusammen nach Nizza um eine Arbeit zu finden. Sie hatten damals im Hotel "Maschtie "? Arbeit bekommen. Dort arbeitete er als Gärtner und Opa als Geschirraufwäscher.

Ich würde mich sehr freuen auf diesem Wege mit ihm Kontakt zu bekommen.

MfG Tina

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »tinaswelt« (8. August 2008, 16:15)


Daniel Hebron

unregistriert

2

Mittwoch, 6. August 2008, 22:59

Hallo Tina,

glaube nicht, dass das so moeglich ist. Erstens ist das schon ueber siebzig Jahre her, d.h. fast ein Menschenalter und es ist recht unwahrscheinlich, dass es noch ansprechbare Zeitzeugen gibt die sich auch noch erinnern koennen zumal Paris und Nizza wirklich grosse Staedte sind. Und zweitens rechtfertigt es die Annahme, da er damals vielleicht schon einen falschen Namen benutzt hat, dass er aus welchen Gruenden auch immer, nicht erkannt werden wollte. Perfekt getarnt.

Viele Gruesse
Daniel

tinaswelt

unregistriert

3

Mittwoch, 6. August 2008, 23:51

Hallo Daniel,

Du magst ja recht haben. Aber mein Opa war ja ein paar Jahre Älter als er. Es könnte doch sein,dass ja dieser Freund seinen Kindern und Enkelkindern von der damaligen Begegnung erzähll hat. Vielleicht haben sie auch Erinneungsfotos.

MfG Tina

4

Donnerstag, 7. August 2008, 08:57

Hallo Tina,

ich wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Suche, aber die Chancen sind sehr gering.
Da kann man tatsächlich nur auf den Zufall hoffen.

Viele Grüße
Gudrun

Svenja

Moderatorin

Wohnort: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 7. August 2008, 10:55

Hallo Tina

Zu den Gründen, die es erschweren Erfolg mit dieser Anfrage zu haben, kommt noch hinzu, dass du
weder die kompletten Namen noch die zumindest ungefähren Geburtsjahre genannt hast.

Der Name des Hotels kommt mir auch komisch vor, tönt jedenfalls nicht französisch und noch weniger
italienisch*. Korsisch scheint es mir auch nicht zu sein, aber ich kenne mich mit dieser Sprache
nicht aus. Ich weiss nur, dass man von Nizza aus mit der Fähre nach Korsika fahren kann.

Dass jemand Mitte/Ende der 30er Jahre unter falschem Namen in Frankreich war, könnte folgenden
Grund haben: Er war ein staatenlos gewordener Flüchtling aus deutschen Gebieten (meistens Juden).
Man kann solche Schicksale nachlesen im Buch von Erich Maria Remarque "Liebe deinen Nächsten".

Gruss
Svenja

*Nizza war früher italienisch angehaucht, dass sieht man auch noch an der Altstadt und
einigen Strassennamen. Es liegt ja auch nicht weit von der italienischen Grenze entfernt.
Auf den Gedenktafeln der Gefallenen des 1. Weltkrieges bei den Kirchen findet man auch
sehr viele italienische Namen. Falls dies jemand interessiert könnte ich die Namen mal von
den Fotos, die ich davon gemacht habe, abschreiben und ins Forum stellen.
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

tinaswelt

unregistriert

6

Donnerstag, 7. August 2008, 17:45

Hallo Svenja,

den kompletten Namen wollte ich halt noch nicht angeben. Ich möchte da noch etwas abwarten.

Ich habe diesen Hotel-Namen aus der Geschichte von Opa, eine sehr bewegte Geschichte. Leider hatte er keine genauere Zeitangaben gemacht. Er hatte geschrieben,dass er von Leopoldhöhe am Rhein über Belfort( gibt ja viele) nach Paris geschwommen ist. Dann mit dem französchischen Freund nach Südfrankreich fuhr.

Danke für den Buchtipp.

MfG Tina

KPA

Mitglied

Wohnort: Landau/Pfalz

Vereine: Kein Verein

  • Nachricht senden

7

Montag, 15. September 2008, 11:47

den kompletten Namen wollte ich halt noch nicht angeben. Ich möchte da noch etwas abwarten.
Ich habe diesen Hotel-Namen aus der Geschichte von Opa, eine sehr bewegte Geschichte. Leider hatte er keine genauere Zeitangaben gemacht. Er hatte geschrieben,dass er von Leopoldhöhe am Rhein über Belfort( gibt ja viele) nach Paris geschwommen ist. Dann mit dem französchischen Freund nach Südfrankreich fuhr.

Hallo Tina,

Ohne genauere Angaben kann dir hier keiner helfen. Deine Anfrage ist wie eine Feder im Wind. Gib doch Bitte deine genauen Angaben zu den Daten frei. Ich kann mir keinen Grund vorstellen, warum du das vorerst zurückhalten solltest. Damals sind tausende Menschen diese Wege gegangen. Nur so besteht auch eine reelle Chance etwas mehr zu erfahren. Ich sehe grundsätzlich immer einen Weg etwas zu Finden. Viel Glück :]

LG Klaus Peter
Suche alles über (von)"Ar(e)nswald(t)", "von Bi(e)la, Byla", "von Werthern" (Beichlinger Linien) :danke: