Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

BlancaNieves

unregistriert

1

Dienstag, 23. Dezember 2008, 10:48

Schuster und POLIZEIDIENER?

Hallo,

ich habe eine Frage an euch, die euch hoffentlich nicht all zu dämlich vorkommt, aber ich weiß wirklich nichts dazu und konnte auch nichts herausfinden.


Also: Ich habe gelesen, dass mein Ur-Urgroßvater Schuster UND Polizeidiener war. Na ja, und jetzt frage ich mich, was damals die Aufgaben eines Polizeidieners waren. Scheinbar war er das ja nicht hauptberuflich, sondern nur "nebenberuflich"... Kann man sich das dann vielleicht in etwa wie die Freiwillige Feuerwehr heute vorstellen?

Mein Ur-Urgroßvater lebte in Rieden, ein kleines Dorf in Unterfranken bei Würzburg, und Polizeidiener muss er wohl so ab 1885 und mindestens bis 1905 gewesen sein.


Vielleicht weiß ja jemand von euch etwas dazu....

Grüße,
Nadine.

Josef Gassenhuber

unregistriert

2

Dienstag, 23. Dezember 2008, 16:15

Schuster und Polizeidiener

Hallo Nadine

Gehe mal ins "Internet (Web)" und gib den Suchbegriff "Polizeidiener" ein; Du wirst eine Vielzahl von Angaben über Polizeidiener finden. Eine wird dann auch für das betreffende Gebiet (Zeitraum) deiner Forschungsarbeit passen.

Zum Weihnachtsfest und für das neue Jahr alles erdenklich Gute und viel Erfolg bei der Forschung.

MfG Josef Gassenhuber

kellermaeuse

unregistriert

3

Dienstag, 23. Dezember 2008, 16:37

Hallo Nadine,

die von Josef gemeinten Internetadressen habe ich auch gefunden. Allerdings geht aus keiner so richig hervor was ein Polizeidiener r darstellen soll oder gemacht hat. Die einzigen Gemeinsamkeiten die ich gefunden habe, das die ersten Polizeidiener wohl aus dem Miltär kamen. Dabei handelte sich wohl in erster Linie um Leute die schon invalidisiert waren. Sie hatten die Aufgaben eines Gendarmen. Und wenn ich das richig verstanden habe, dann war das wohl eher ehrenamtlich als Beruf. Kein Wunder also wenn Dein Vorfahre noch ein zweites Standbein hatte.

schmupa

Mitglied

Wohnort: Bruchköbel

Vereine: nein

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 23. Dezember 2008, 16:56

Hallo Nadine.
Auch mein Urgroßvater war Polizeidiener im Nebenberuf. Er war überwiegend für Botendienste zuständig, wie z.B. Vorladungen um einen Sachverhalt zu klären. Er wohnte damals in einer städtischen Wohnung
(heute würde man Sozialwohnung sagen), die neben dem Polizeirevier lag. Wenn es dann irgendwelche Arbeiten für ihn gab, wurde er geholt. Dafür wurde ihm umsonst oder für wenig Miete die Wohnung zur Verfügung gestellt.
Viele Grüße, Uwe.

Paladin

Mitglied

Wohnort: Südwest-Pfalz

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. Dezember 2008, 00:44

Die Tätigkeit eines Polizeidieners ist in etwa gleichzusetzen mit der des heutigen Ordnungsamtes er wurde von der Gemeinde eingestellt und sollte zum Beispiel auch aufpassen dass die Bettelei nicht überhand nahm auch dass die Einwohner die Kehrpflicht einhielten und solche Tätigkeiten auch Botengänge gehörten zu seinem Aufgabengebiet ebenso wie die Überwachung der Sperrstunde usw.
viele Grüße
Ulrich
suche Volkemer >1720 Pfalz; Elsaß; Lothringen;
Schmidt in Syrgenstein/Bayern-Schwaben und Lothringen Raum Bitsch > 1720