Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tiger10

Mitglied

  • »tiger10« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wölpinghausen

  • Nachricht senden

1

Samstag, 3. Januar 2009, 18:26

Suche meine Urgrosseltern.......Ebbecke, Wekel, Brunotte und Heunecke

Guten Abend,

leider habe ich bin ich noch neu in der Suche.
Und leider gibt es schon bei meinen Urgrosseltern keine oder nur sehr wenige Daten.

Ich suche nach Spuren meiner Urgrosseltern mütterlicherseits:

August Karl Friedrich Heunecke, gestorben in den 50er Jahren, wohnhaft in Hannover-Linden. Herkunft evtl. Raum Hildesheim.
Seine Ehefrau Luise Maria Heunecke, geb. Brunotte, gestorben ca. 1967/1968.
Luise Maria kommt mit grosser Sicherheit aus dem Raum Hildesheim. Es können bei beiden Geschwister vorhanden sein.

Die beiden hatten 3 Kinder und wohnten in Hannover Linden.
Tochter Erna Johanne Martha, meine Oma, geb. 02.10.1909, Tochter Frieda und Sohn Adolf. Leider kann sich keiner an Adolf Heunecke erinnern da er sehr früh starb. Er war verheiratet und hatte eine Tochter. Auch zu diesen beiden bestand keine Verbindung.

Die andere Seite scheint auch aus dem Weserbergland zu kommen. Es fällt in Gesprächen immer wieder der Ortsname Dehnsen, oder auch mal Alfeld.

Johanne Auguste Karoline Luise? Ebbecke.
Sie hatte 2 uneheliche Kinder, Karl Ebbecke und Wilhelm Ebbecke, hat dann den Tischlergesellen Heinrich Friedrich Christian Wekel geheiratet, mit dem Sie 3
Kinder hatte:
Henni Wekel geb. 1901, Anni Wekel geb. 1902 und Heinrich Karl August Wekel geb. 21.03.1904 in Hannover Linden.
Die Schwestern können in Hannover geboren sein, aber auch in der Nähe von Alfeld, (Dehnsen?).
Kurz nach der Geburt meines Opa`s verstarb Heinrich Friedrich Christian Wekel.

Meine Uroma hat dann erneut geheiratet, einen Josef Busch, mit dem Sie weitere 4 Kinder hatte. Auch Josef Busch kam, zufällig, aus dem Alfelder Raum.

Ich habe nun vor kurzer Zeit eine Anfrage beim Standesamt gestellt, ich versuche über die Geburtsurkunden meiner Grosseltern an eine Kopie der Stammbücher zu kommen. Vielleicht funktioniert das.

Meine Frage ist nun:

Ist jemand evt. zufällig über die Namen Ebbecke, Wekel, Brunotte oder Heunecke gestolpert bei der eigenen Suche?
In einem Kirchenbuch, oder evtl. gibt es auf Friedhöfen alte Grabsteine?
Vielleicht kann mir ja irgendjemand einen guten Rat geben. Ich bin für jede Idee und Hilfe dankbar.
Die oben genannten Namen sind ausnahmslos alle sehr selten.

Vielen Dank im voraus und allen viel Erfolg bei der Suche.

Gruss
Doris Drenkhahn

Svenja

Moderatorin

Wohnort: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Nachricht senden

2

Samstag, 3. Januar 2009, 19:51

Hallo Doris

Brunotte ist sicher ein französicher Name, deshalb habe ich mal bei GeneaNet nachgeschaut.
Die Suche ergibt 19 Seiten mit insgesamt 373 Einträgen!
Die meisten Personen lebten in Lothringen in den Départements Vosges und Moselle.
Jemand mit dem Usernamen sigi hat dort auch Brunotte im Raum Hannover eingestellt.
Falls das nicht du selbst warst, könnten diese Einträge sicher sehr interessant sein.

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

tiger10

Mitglied

  • »tiger10« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wölpinghausen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 4. Januar 2009, 09:54

Hallo Svenja,

vielen Dank, das war eine prima Idee. Ich habe mich gleich angemeldet und bin auch schon fündig geworden. Zum Namen Brunotte hatte ich schon auf einem anderen Forum gesucht, ich dachte es wäre ein hugenottischer Name, dort habe ich "sigi" bereits angeschrieben.
Mal schauen.

Vielen Dank nochmal und einen schönen Tag.
Gruss
Doris

christian77h

unregistriert

4

Dienstag, 6. Januar 2009, 18:53

Hallo Doris



Brunotte ist kein französischer Name, sondern ein, besonders in welfischen Kernlanden vorkommender Personenname( genauer genommen 2 PN zusammengesetzt)
Brunotte entstand aus Brun(o) in der Zusammensetzung mit dem Personennamen Otto
weitere Schreibweisen sind Brhunotte, Brunotte , Brunottho von Barvelde

Der Name Brunotte kommt sehr häufig im Altkreis Gronau, Landkreis Hildesheim vor.

- im Ortssippenbuch von Groß Escherde 18 mal erwähnt

- im Adressbuch des ehemaligen Kreis Gronau von 1899 in den Orten Banteln, Barfelde, Betheln, Eime, Eitzum,… eigentlich in fast allen Orten vorkommend



Gruß,

Christian

Simone Schan

unregistriert

5

Dienstag, 6. Januar 2009, 20:24

Suche nach Brunotte

Hallo!

In Delmenhorst (Niedersachsen) gibt es eine Firma Brunotte.

Vielleicht hilft das etwas weiter.

Gruß Simone

grabo63

Mitglied

Vereine: Heimatstube Lerbach e.V.

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. Januar 2009, 12:17

hallo tiger!,

wenn deine Vorfahren um 1950 in Hannover lebten(auch Hannover Linden), kannst Du dich mit Bitte um die Kopie der Meldekarten an das Stadtarchiv wenden.Per Email möglich, Kosten erfragen (sind erträglich), die sind dort sehr hilfsbereit.Auf den Meldekarten stehen meist Geburtsdaten und Ort und das würde Dir ja helfen betreff Heunecke und Ehefrau Brunotte , die steht wenn mit auf seiner Meldekarte, meist sind bei Ehefrauen auch Geburtsdatum,Heiratsdatum usw dabei.

Der andere Link ist das Nieders.Staatsarchiv,einfach mal Namen eingeben, ich hab so alte Testamente gefunden.

Viel Glück

grabo63 :)



http://aidaonline.niedersachsen.de/default.htm

und:

Stadtarchiv Hannover
Am Bokemahle 14-16 30171 Hannover

eMail: stadtarchiv@hannover-stadt.de
URL: Das Stadtarchiv im Internet

BesucherInnen-Information, Benutzerdienst
Telefon: (0511) 168 - 4 30 73
Telefax: (0511) 168 - 4 65 90

Leitung: Dr. Karljosef Kreter
Telefon: (0511) 168 - 4 21 73
Telefax: (0511) 168 - 4 65 9

tiger10

Mitglied

  • »tiger10« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wölpinghausen

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 7. Januar 2009, 18:22

Brunotte

Hallo Christian,

super!!!!!!!!!!!!! Ich weiss bloss das Oma / und ein Opa von der anderen Seite der Familie "irgendwo aus dem Alfelder Raum"
kommen, "aber nicht Alfeld" (Cousine meiner Mutter). Heutzutage gibt es Brunotte kaum noch.

Deine Auskunft hilft unglaublich voran. Ich hatte schon befürchtet das sie Suche nach Frankreich geht, ich glaube da kommt man nicht wirklich gut voran.

Namenserklärungen kann man doch in Büchern nachlesen. Gibt es da ein besonders gutes? Das würde mir vermutlich zu mehr selbständigkeit verhelfen. :D

Zusammen mit dem supertip von grabo63 könnte ich doch sicher in irgendwelchen Kirchenbüchern nachschlagen.

Ihr glaubt gar nicht wie sehr Ihr mir geholfen habt!!!!!!!!!!! Vielen ,vielen dank.

Gruss
Doris

grabo63

Mitglied

Vereine: Heimatstube Lerbach e.V.

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 7. Januar 2009, 18:37

:banana: Immer wieder gern tiger10!!!!!!!! :banana:

tschüssi und toi toi toi :)

grabo63 :)

tiger10

Mitglied

  • »tiger10« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wölpinghausen

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. Januar 2009, 18:38

Brunotte

Hallo grabo63,

auch hier vielen Dank. Es ist ja unglaublich wo man überall Informationen herbekommen kann. Damit , und mit den Informationen von Christian, wird sich ja wohl irgendwas finden lassen.

Das mit den Meldekarten probiere ich wahrscheinlich gleich morgen :D . Ich hänge jetzt seit drei Monaten an der gleichen Stelle fest, leider ist Geduld nicht meine große Stärke.

So allmählich dämmert mir das man unglaublich viele Info`s benötigt, bevor man ernsthaft anfangen kann.
Vielen Dank nochmal und einen schönen Abend.

Gruss
Tiger

tiger10

Mitglied

  • »tiger10« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wölpinghausen

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. Januar 2009, 18:41

Brunotte

Hallo Simone,

danke für die Info, diemerke ich mir. Es gibt nicht mehr viele, das kann ich bestimmt nochmal brauchen. wenn nicht für mich, dann für andere.

gruss und schönen Tag noch.
Doris
:danke:

tiger10

Mitglied

  • »tiger10« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wölpinghausen

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. Januar 2009, 20:38

Tip Meldekarten

Hallo grabo63,

dank des wundervollen Tips mit den Meldekarten komme ich voran. Die Dame hat am Sonntag meine Mail bekommen, sich am Montag gemeldet und heute hat Sie mir geschrieben das Sie in fast allen Fällen fündig geworden ist.

D. H. 2 von 3 Anfragen sollen "sehr informativ" sein, nur ein Uropa fehlt, den kann ich evtl. über die Hausbücher finden. Die Mail des betreffenden Herren hat Sie gleich mitgeschickt. :banana:

Nochmals vielen Dank. Vermutlich bin ich geplatzt vor Neugierde bis ich die Kopien bekomme :D .
Geduld ist nicht gerade meine große Stärke!

Schönen Abend noch.

Gruss
Doris

dindo713

Mitglied

Wohnort: 31157 Sarstedt

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 18. November 2009, 20:29

Brunotte

Hallo Doris,

falls deine Suche zu dem Namen noch nicht abgeschlossen ist: es gab in Hannover-Döhren
in der Zeißstr. 9 eine Familie Brunotte. Vorname war glaube ich Ernst. Er hat sich Mitte der
1960er Jahre das Leben genommen. Das Wohngebäude Zeißstr.9 wurde Ende der 1960er
oder Anfang der 1970er Jahre abgerissen. Familienname und Adresse sind 100% zuverlässig.
Wenn das von Interesse ist, könnte ich meine Schwestern dazu befragen. Vermutlich erinnern
die sich etwas genauer.

Gruß
Gerd

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »dindo713« (19. November 2009, 14:45)


Lemke

Mitglied

Wohnort: Springe, Niedersachsen

Vereine: Arbeitskreis Familienforschung Osnabrück e.V.; CompGen;

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 26. November 2009, 22:15

Dann geb ich auch noch mal meinen Senf dazu - die Brunottes müssten auch den einen oder andern Pastor hervorgebracht haben - habe im Antiquariat mal ne Festschrift erstanden, in der einem Pastor Brunotte gratuliert wurde... ich schau das noch mal nach, wenns interessiert. Je nach Zugehörigkeit in Linden, würde ich die Bethlehemsgemeinde, bzw. die St. Martinsgemeinde mal anschreiben, be Bedaf kann ich die Adresse mal rauskramen. Und auf dem alten Lindener Bergfriedhof findet sich so mancher Grabstein. Der Friedhof ist stillgelegt, aber zugänglich und für nen Spaziergang allemal gut. Ansonsten wird heute von Linden aus in Hannover-Ricklingen beerdigt. So, mehr fällt mir grad nicht ein...Grüße, Harald

tiger10

Mitglied

  • »tiger10« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wölpinghausen

  • Nachricht senden

14

Freitag, 27. November 2009, 19:15

Brunotte

Hallo Dindo713,


jajajajajajjaa....
Natürlich kann ich nicht sagen ob die Herrschaften etwas mit mir zu tun haben, da ich dort noch fast gar nichts habe.

Ich weiss von meiner Mutter, das um den Krieg und auch danach Brunottes in Linden gewohnt haben. Meine Urgrosseltern wohnten in der Haspelmathstr. und die Brunottes ein paar Strassen weiter. Mama ist sich sicher, das es sich um Uromas Verwandschaft gehandelt hat.
Diese können gut Umgezogen sein. Es wäre vielleicht ein Ansatz, soviele Brunottes findet man nicht in Hannover.
Ursprünglich kommen meine Brunottes aus dem Raum Hildesheim, Gronau.

Ich wäre dankbar, wenn ich da ein paar Informationen bekommen könnte.

Gruss
Doris :D

tiger10

Mitglied

  • »tiger10« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wölpinghausen

  • Nachricht senden

15

Freitag, 27. November 2009, 19:24

Brunotte

Hallo Lemke,

auch hier, ich bin über jede Info dankbar. Der Tip mit dem Friedhof in Linden ist super! Das wusste ich nicht.
Ein grosser Teil meiner Suche findet momentan in Linden statt. Wekel, Heunecke, Brunotte, Rathe, evtl. auch Ebbecke. Dies betrifft fast ausschliesslich St. Martin.

Ich werde mal schauen, ob ich vielleicht einen Glückstreffer landen kann.

Ebbeckes haben später in Döhren und Ricklingen gewohnt. Vielleicht könnte ich auch mal auf dem Ricklinger Friedhof schauen. Obwohl in der heutigen Zeit die Gräber nicht so lange existieren. Von den Kindern aabgesehen, sind die Ebbecke-Frauen Ende der Siebziger/Anfang der Achtziger gestorben.

Gruss
Doris :D

Lemke

Mitglied

Wohnort: Springe, Niedersachsen

Vereine: Arbeitskreis Familienforschung Osnabrück e.V.; CompGen;

  • Nachricht senden

16

Freitag, 27. November 2009, 20:02

Hallo Doris
Nur dass du nachher nicht frustriert bist - der Ricklinger Stadtfriedhof ist ziemlich riesig und ich weiß nicht genau wie alt er ist. Google doch mal, obs da in Ricklingen, wie in Döhren auch noch ältere Friedhöfe gibt. Die St.Martinsgemeinde kenne ich - wenn sich da nicht zuviel geändert hat, haben die immer noch eine alte von hand geführte Meldekartei und nicht nur die langweiligen Ausdrucke der Kirchenämter - da wurde oft auch noch n Satz mehr eingetragen. Da könnte auch noch was drin sein für deine Suche.
Herzliche Grüße, Harald

dindo713

Mitglied

Wohnort: 31157 Sarstedt

  • Nachricht senden

17

Samstag, 28. November 2009, 18:48

Hallo Doris,

leider konnten sich meine Schwester auch nicht an viel mehr erinnern. Beide sagten aber unabhän-
gig voneinander, daß Brunotte Witwer war und eine (Adoptiv?)Tochter hatte, die in der Schweiz
lebt. Ich hatte auf mehr gehofft. Bleibt wohl nur mit Namen und Adresse einen Auszug aus dem
Melderegister anzufordern. Beim Vornamen bin ich mir wie gesagt nicht sicher und meine Schwes-
tern konnten sich auch nicht genau erinnern. (Er war ein Nachbar und wir Teenager, also für uns
nicht so richtig interessant.) Bei seinem Tod war er nach meiner Erinnerung erst relativ kurz in
Rente, müßte also um 1900 herum geboren worden sein.
Unter Geveke hattest Du angeboten dich in Wölpighausen umzuhören. Ich hatte dort dazu einen Hin-
weis eingestellt. Schon gesehen?

Grüße und ein schönes Wochenende
Gerd

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »dindo713« (28. November 2009, 19:31)


tiger10

Mitglied

  • »tiger10« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: wölpinghausen

  • Nachricht senden

18

Samstag, 28. November 2009, 19:00

Friedhöfe

Hallo Harald,

nein, nein, ich bin nicht enttäuscht wenn ich nichts finde. Ich bin zwar ursprünglich aus hannover, aber um die Friedhöfe habe ich mich noch nicht gekümmert, und ich kenne vermutlich nur einen Bruchteil der in Hannover existierenden.

Leider fehlen mir eben auch solche Informationen wie die von Dir, d. h. Lindener wurden dann in Ricklingen beerdigt usw.

Solange bin ich noch nicht bei der Familienforschung.

Ich denke, ich werde mal ein paar schöne Sonntage auf diversen Friedhöfen verbringen......

Vielen Dank.

Gruss
Doris :D

dindo713

Mitglied

Wohnort: 31157 Sarstedt

  • Nachricht senden

19

Samstag, 28. November 2009, 22:10

Hallo Doris,

da ich vielleicht geweckte Hoffnungen nicht erfüllen konnte, habe ich nochmal etwas bei
familysearch gestöbert und bin im "International Genealogy Index Germany" unter der
Nummer 1435 fündig geworden.

Luisa Maria Brunotte geb. um 1886 in Linden
Ehemann August Karl Friedrick Heunecke geb. um 1882 in Linden
Heirat am 26. Januar 1907 in Linden

Ich hoffe das Heiratsdatum hilft, oder hattest Du es schon?
Ich sehe mal ob da noch was zu finden ist!

Viele Grüße
Gerd

dindo713

Mitglied

Wohnort: 31157 Sarstedt

  • Nachricht senden

20

Samstag, 28. November 2009, 22:58

Hallo Doris,

hab noch mal unter Heunecke nachgesehen. Dort sind die gleichen Daten, aber viel weniger (46)
Einträge und daher leichter zu finden. Einen direkten Anschluß konnte ich aber nicht erkennen.

möglicher Vater von August Karl Friedrich wäre:
Heinrich Friedrich Wilhelm Heunecke geb.30.Juli 1862 get. 17.Aug. St. Martin Linden
Eltern: Johann Heinrich Andreas Heunecke und Johanne Beck
Schwester von Heinrich Friedrich Wilhelm: Louise Alwine Heunecke geb. 9. Mai 1866

Viele der Einträge betreffen Groß- und Klein Rhüden. Vielleicht kamen deine Heuneckes
von dort.
Viele Grüße nach Wölpinghausen
Gerd