Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Svenja

Moderatorin

  • »Svenja« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. Januar 2009, 16:16

Wichtige Infos zur Suche in Archiven in Frankreich

Hallo zusammen

Wenn man in Frankreich nach seinen Vorfahren forschen möchte sollte man folgendes beachten:

In Frankreich wurden Zivilregister/Standesämter bereits im September 1792 eingeführt.
Von da an sind diese die wichtigsten Quellen, Kirchenbücher wurden nur noch katholische geführt.

Du suchst Vorfahren, die vor 1892 geboren worden sind? Dann befinden sich die betreffenden
Dokumente wohl nicht mehr im Archive Communale sondern bereits im Archiv Départementale.
In diesem findet man sowohl Kirchenbucheinträge wie auch Standesamtsurkunden.

Adressen und teilweise Websites der Archives Départementales findet man hier:
http://www.guide-genealogie.com/guide/archives_adresses.html

Inzwischen haben viele dieser Archive Standesamts-Dokumente online gestellt:
http://www.guide-genealogie.com/guide/archives-en-ligne.html

Die meisten Archives Départementales, so auch dasjenige in Strassburg, suchen jedoch auf
schriftliche Anfragen nichts heraus, sondern man muss selber hingehen und forschen. Falls
einem dies nicht möglich ist, kann man sogenannte freiwillige Helfer (Bénévoles) beauftragen.

http://www.entraide-genealogique.org/index_france.php

Man muss auf das Département klicken, dann erscheint ein Formular und Anweisungen dazu.
Wenn man das Formular korrekt ausfüllt, erhält man nach einigen Tagen eine Bestätigung per
Mail. Diese muss man unbedingt beantworten sonst wird die Anfrage nicht bearbeitet

Man kann nur eine Suchanfrage stellen, wenn das Département im dunkleren Blau erscheint.
Das Département Bas-Rhin/Elsass Nr. 67 (Archiv Strassburg) ist im Moment für Anfragen geschlossen.
Leider ist dies schon seit einiger Zeit der Fall und ich weiss nicht wie lange das noch dauert.


Bei den Suchanträgen sollte folgendes beachtet werden:

Die Anzahl Suchanfragen pro Person ist beschränkt auf
nicht mehr als 2 Anfragen pro Monat
nicht mehr als 2 laufende Anfragen zur gleichen Zeit

Daten sollten möglichst genau angegeben werden
Vor der Revolution sollte die Zeitspanne nicht mehr als 5 Jahre betragen
und nach der Revolution nicht mehr als 10 Jahre!

Falls die Anfragen die gleiche Gemeinde oder Pfarrei betreffen,
die gleiche Art von Urkunden und die gleiche Zeitspanne
können auch vier Anfragen gleichzeitig gemacht werden.

Man kann nach folgenden Dokumenten fragen:

Suche nach einem Eintrag im Kirchenbuch. Es wird in einer Zeitspanne von 5 Jahren gesucht.
Bitte angeben ob die Person katholisch oder protestantisch (evangelisch) war.
Suche nach einer Urkunde des Standesamtes zwischen 1793 und 1892.


Falls du die französische Sprache nicht beherrschst, kann ich dir gerne beim Übersetzen
von französischen Dokumenten oder erstellen eines Briefes/Emails in französisch helfen.

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

Svenja

Moderatorin

  • »Svenja« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. Juli 2010, 22:26

Da ich es kürzlich sowieso für jemanden übersetzt habe hier noch Angaben zum Dép. Moselle.

Bemerkungen zu entraide genealogique:

Auf der Frankreichkarte hat das Departement Moselle die Nr. 57. Diese Fläche ist
aber leider in letzter Zeit immer gelb, was bedeutet, dass man momentan keine
Anfragen stellen kann, da die Freiwilligen Helfer noch mit Aufträgen überhäuft sind.

Wenn man die Fläche dennoch anklickt erscheinen Erklärungen, wie man die Anfragen
stellen sollte. Dort wird auch erwähnt, dass es momentan nur 3 Freiwillige Helfer gibt, es
ist also kein Wunder, dass die nicht mehr nachkommen mit der Bearbeitung der Aufträge.


Wie man die Anfragen dort stellen sollte:

"Die Zahl der Anfragen ist limitiert auf eine Anfrage pro Anfrager. Es ist unnötig mehrere
Anfragen gleichzeitig zu machen, denn dann werden alle Anfragen nicht durchgeführt.
Anfragen von Einwohnern des Departements 57 (Moselle) werden nicht angenommen.
Die Wartezeit ist unterschiedlich und kann von 1 Woche bis 2 Monate dauern, je nach
dem wie die Freiwilligen Helfer verfügbar sind. In jedem Fall ist es unnötig, seine Anfrage
zu wiederholen.

Fotokopien oder evtl. auch Fotografien der Zivilstandsregister können gemacht werden,
Transkriptionen werden jedoch nicht ausgeführt. Zwischen 1793 und 1892 wird die Suche
erleichtert durch die Tables décennales (10 Jahres-Tabellen), somit können auch Anfragen
ausgeführt werden, die eine Zeitspanne von 10 Jahren betreffen. Falls ihre Anfrage in die
Zeit von 1794-1806 fällt, geben sie unbedingt das Datum im Format des französischen
Revolutionskalenders an, das erleichtert uns die Suche.
Für alle Akten nach 1892 müssen sie sich direkt an die Mairie wenden."

Das ist die Übersetzung der Informationen bis zum Titel "Important les Photocopies".

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.

3

Freitag, 18. März 2016, 16:07

Hallo Svenja,

vielen Dank für die tollen Tips. Leider scheinen einige Links nicht mehr zu funktionieren. Besonders was die freiwilligen Helfer angeht, scheint es hier ins Leere zu führen.

Viele Grüße
Syr

Svenja

Moderatorin

  • »Svenja« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kanton Luzern, Schweiz; Herkunft: Kanton Zug, Schweiz

  • Nachricht senden

4

Freitag, 18. März 2016, 20:11

Hallo

Den neuen Link habe ich schon vor vier Jahren ganz oben angepinnt:
Achtung neue Website entraide genealogique!

Allerdings brauchen die meisten diese Hilfe wohl nicht mehr, denn inzwischen
haben die meisten französischen Archive die Standesamtseinträge bis 1793
zurück online gestellt und viele auch die Kirchenbücher aus der Zeit davor.
Für das 19. Jahrhundert bis 1911 sind auch die Volkszählungen in vielen
Archiven online sowie die Stammrollen vor und während des 1. Weltkriegs.

Gruss
Svenja
Geschichten zu meinen Vorfahren und auf den Spuren der ITEN-Familien in den USA.
http://iten-genealogie.jimdo.com/
Mit Linklisten: Auswanderung, Kriegsschicksale, Deutsche Ostgebiete, jüdische Genealogie.