Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

assi.d.

Mitglied

  • »assi.d.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 36103 Flieden/Osthessen

Vereine: VSFF

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 28. Januar 2009, 16:58

Türkensteuerregister der Fürstabtei Fulda von 1605 (steht noch bis 07.04.09 zur Verfügung!!!)

Hallo,

ich habe mir das Buch "Türkensteuerregister der Fürstabtei Fulda von 1605" ausgeliehen. Ich kann gerne Namen für Euch nachschlagen. Dazu brauche ich Ort und Familienname. Nicht enthalten sind Dermbach- Fischberg, Geisa-Rockenstuhl, Salmünster und Neukirchen.

Das Register zeigt den Vor- und Familienamen und die Abgabenhöhe von 1605. Gelegentlich mit kleinen Ergänzungen. Da aber die Kirchenbücher ja deutlich später anfangen, ist das für den Einen oder Anderen eventuell eine Möglichkeit...

Gruß

Astrid

Assi

Und was ich nicht ändern kann, da bleibe ich weiter dran... (Herbert Grönemeyer)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »assi.d.« (25. März 2009, 21:45)


Magistri

Mitglied

Wohnort: Wedemark OT Meitze

Vereine: Compgen, NLF, HfF

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. Februar 2009, 18:12

Türkensteuer im Bereich Fulda

Hallo Astrid,
ich hätte bezüglich der Türkensteuererhebungen eine Bitte, könntest Du einmal feststellen ob unter dem FN Meister Türkensteuererhebungen erfolgten im 17. Jh.
und mir diese Meisters mit Vorname und Wohnorft mitteilen. Da ich diese Liste noch nicht besitze wäre das für mich eine große Hilfe. Vielen Dank im Voraus.

MfG
Magistri

Fürchte nicht Deine Feinde, sondern fürchte die, denen Du vertraust.

assi.d.

Mitglied

  • »assi.d.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 36103 Flieden/Osthessen

Vereine: VSFF

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. Februar 2009, 14:15

Türkensteuerregister der Fürstabtei Fulda von 1605

Hallo Magistri,

folgende "Meister" werden aufgeführt:

Meister, Hans, Treispach (heute: Traisbach), Abgabe 1,5 Gulden, 4,5 Batzen (Bemerkung: wird zusammen mit Marx Kern veranschlagte, evt. beide auf einem Hof!)

Meister, Jörg, Paffenhausen (heute: Pfaffenhausen, Gebiet Hammelburg), 2 Batzen, 1 Kreutzer

Meister, Nickell,

Meister, Pauel, Reckrodt (heute: Reckrod bei Eiterfeld), 1,5 Gulden, 4,5 Batzen

Meister, Pauel alias Hans Kornner, Reckrodt (heute: Reckrod bei Eiterfeld), 4,5 Batzen

und folgende 18 Meyster:

Meyster, Adams Witwe, Zirkenbach (heute OT von Fulda), 4 Böhmische

Meyster, Hans, Mittelaschenbach, 2 Batzen, 1 Kreutzer

Meyster, Hans, zu Damersbach (heute Dammersbach), 9 Batzen

Meyster, Hans, Sarchenzell (heute Sargenzell), 1 Gulden, 3 Batzen

Meyster, Hans sein vermögens, Großenbach, 0,5 Batzen

Meyster, Hans zu Damersbach, 1 Guldan, 3 Batzen, (Bemerkung: wird geführt unter Mackenzell, zusammen mit Bast Pfeffer, wohl auf einem Hof! )

Meyster, Hans zu Damersbach, 4,5 Batzen

Meyster, Hanß, Mittelaschenbach, 4 Guldan, 3 Batzen !!!

Meyster, Hanß, Hofaschenbach, 4,5 Batzen

Meyster, Hanß der jung, Dietershausen, 18 Batzen

Meyster, Marx, Hünhan, 0,5 Gulden, 1,5 Batzen

Meyster, Marx, Roßbach, 2 Batzen, 1 Kreutzer

Meyster, Peter und sein Bruder, Mackenzell (heute Hünfeld) 13,5 Batzen

Meyster, Werner, Hünhan, 13,5 Batzen

Meyster, Werner von der Hütten, Hünhan, 9 Batzen

Meysters, Bartel kinder, Sarchenzell (Sargenzell), 1 Gulden, 3 Batzen

Meysters, Hans erben, Molßbach (Heute Molzbach), werden zusammen mit Velten Kircher veranschlagt, daher wohl auf einem Hof! 6 Gulden!!!

Meysters, Hanß witwe vor sich und ihre erben, Dieteshausen, 1 Gulden

Grundsätzlich scheinen die "Meister" eher aus dem Altkreis Hünfeld zu kommen.... :thumbsup:

Gruß

Astrid

Assi

Und was ich nicht ändern kann, da bleibe ich weiter dran... (Herbert Grönemeyer)

alexw1

Mitglied

Wohnort: Köln

Vereine: ancestry.com

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. Februar 2009, 21:09

Guten Abend Astrid,

sollte auch die Ortschaft Eichenzell bei Fulda zur Fürstabtei gehört haben, würde ich Dich bitten, doch mal nach dem Namen "Beyer" (Nebenformen: Bayer, Beier, etc.) Ausschau zu halten. Träger dieses Namens sollen um 1680-1690 von hier nach Viernheim abgewandert sein.

Vielen Dank im Voraus + Gruß aus Köln von

alex.
***Dauerfrage***
Ist jemandem eine Abwanderung einer Familie Wittmann aus dem Gebiet Frankens
nach Ostpreußen bekannt ?

***Dauersuche***

in Ostpreußen: Wittmann, Rex, Sühs, Kayser (Ebersbach, Neumark, Fürstenau),
in Pommern/Westpreußen: Galewski, Schwarz, Wiczlinski/Wyczlinski (Gr. Klinsch, Orle, Soboncz),
in Rheinland-Pfalz: Wobeto/Wobedo (Pfeffelbach), Orsonville (Maikammer/Edesheim),
Wingerter (Maikammer).



assi.d.

Mitglied

  • »assi.d.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 36103 Flieden/Osthessen

Vereine: VSFF

  • Nachricht senden

5

Montag, 9. Februar 2009, 09:27

Beyer

Hallo Alex,

direkt aus Eichenzell und Eichenzell-OT gibt es:

Beyer, Anthoni, Eichenzell, 0,5 Gulden, 16 Batzen als Abgabe.

Beier, Urban, Lütter-Memlos (heute zu Eichenzell gehörig) 4,5 Batzen

Beier, Urban, ebenfalls Lütter-Memlos (heute zu Eichenzell gehörig), 1 Gulden, 3 Batzen, Bemerkung: er wird zu der Zahlung zusammen mit Bastian Halbleib und Leonhard Wingenfeld veranschlagt. Evt. Verwandschaft....!?

Beyer, Hanß, Eichenzell-Welkers, 1 Gulden, 12,5 Batzen

Ansonsten gibt es Beyer (Künzell, Fulda, Neuhof-Rommerz, Langenbieber, Niederbieber, Bad Brückenau, Allmus, Hünfeld-Mackenzell, Fulda-Zirkenbach , Fulda-Kohlhaus), Beyers/ß (mehrfach Künzell , Dietershausen, mehrfach Hammelburg, Spahl), Bayer (alle aus Hammelburg) und Beier (Abtsroda, Hofaschenbach, Schlüchtern-Herolz).

Gruß Astrid

Assi

Und was ich nicht ändern kann, da bleibe ich weiter dran... (Herbert Grönemeyer)

6

Samstag, 21. Februar 2009, 17:16

Namensträger VIANT, WEY(G)AND(T), WI(E)(G)AND(T)

Hallo - ich bin neu im Forum und hatte deshalb Probleme mit der Beitragsbeantwortung. Also - jetzt ganz öffentlich: Meine Vorfahren stammen aus Ungarn, wo sie bereits um 1730 ansässig waren. Als Herkunftsorte wird mal immer wieder das "Stift Fulda" genannt. Sind in den Türkensteuerlisten von 1605 die o.g. Namensträger enthalten?
Vielen Dank für die Mühe - liebe Grüße aus Bielefeld
wieand :danke:

assi.d.

Mitglied

  • »assi.d.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 36103 Flieden/Osthessen

Vereine: VSFF

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 22. Februar 2009, 11:01

Fulda-Ungarn

Hallo wieand,

habe eine PN über die mailingliste geschickt. Ansonsten bitte mal in der Österreich/Tschechien/Ungarn-Regionalforschung "Auswanderer nach Ungarn" schauen, da habe ich weitere Infos.

Gruss

Astrid

Assi

Und was ich nicht ändern kann, da bleibe ich weiter dran... (Herbert Grönemeyer)

Gaby-Langen

Mitglied

Wohnort: Langen/Hessen

Vereine: Hessische Familiengeschichtliche Vereinigung eV. Darmstadt, Initative Stolpersteine für Langen, Familiengeschichtlicher Arbeitskreis Langen

  • Nachricht senden

8

Montag, 2. März 2009, 09:48

Hallo Wieand,

ich habe zwar eeine Nachricht vom Forum per email bekommen, aber hier im Forum finde ich keine PN oder einen Beitrag, deshalb melde ich mich hier bei dir.
Ich habe den Adam Schmidt gefunden und schicke dir per PN die Vorfahren der Ehefrau sowie die Scanns aus dem FB Egelsbach zu den Vofahren Adam Schmidts.

Viele Grüße
Gaby
Gaby(Klein)

www.zeit.reisen.ms

assi.d.

Mitglied

  • »assi.d.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 36103 Flieden/Osthessen

Vereine: VSFF

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 22. März 2009, 20:00

Stift Fulda

Als Herkunftsorte wird mal immer wieder das "Stift Fulda" genannt.


Hallo wieand,

ich zitiere aus wikipedia:

Mundarten des Fuldaer Landes spricht man bei Pécs. Die deutschen Auswanderer, die dort in etwa zwanzig Dörfern lebten, waren Ende des 18. Jahrhunderts nach Ungarn ausgewandert. Sie nennen sich selber "Stiffoller", was hochdeutsch Stiftsfuldaer bedeutet, da ihre Vorfahren dem Hochstift Fulda entstammten.

Ich habe aktuell wieder mal das Türkensteuerregister zu Hause und da gibt von den von Dir gesuchten FN an die 50 Stück....!! :thumbdown: :thumbdown:



Gruss

Assi

Assi

Und was ich nicht ändern kann, da bleibe ich weiter dran... (Herbert Grönemeyer)

Paladin

Mitglied

Wohnort: Südwest-Pfalz

  • Nachricht senden

10

Montag, 23. März 2009, 10:57

Hallo Assi,
kommt in diesem Register auch der Name Volkemer oder ähnliche Schreibweisen auch darin vor ?
viele Grüße
Ulrich
suche Volkemer >1720 Pfalz; Elsaß; Lothringen;
Schmidt in Syrgenstein/Bayern-Schwaben und Lothringen Raum Bitsch > 1720

assi.d.

Mitglied

  • »assi.d.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 36103 Flieden/Osthessen

Vereine: VSFF

  • Nachricht senden

11

Montag, 23. März 2009, 18:54

Türkensteuerregister der Fürstabtei Fulda von 1605

Hallo Ulrich,

Volckmer o.ä. gibt es mehrfach in Großentaft

Volckmer, Clauß

Volmer, Adam

Volmar, Kilian

Volckmer, Hanß

und in Treischfeld: Volckmar, Caspar und Volckmer, Hen

Geismar: Volckemar, Caspar

Grundsätzlich kann man sagen, der Name kommt im heutigen Gebiet um 36088 Hünfeld bis zur thüringischen Rhön vor.

Gruß

Assi

Assi

Und was ich nicht ändern kann, da bleibe ich weiter dran... (Herbert Grönemeyer)

Paladin

Mitglied

Wohnort: Südwest-Pfalz

  • Nachricht senden

12

Montag, 23. März 2009, 23:12

Hallo Assi,
danke für deine Mühe. Durch die Zeitangabe bringen mich nun die Angaben etwas durcheinander da mir meine gesuchten Namen bisher durchwegs im Südwesten von Deutschland sowie im Elsass/Lothringen vorkamen und ich bisher noch keine Verbindung zu den Vorkommen im Raum Hünfeld fand. Wo ich jedoch vermute dass es sie geben müsste. Ist ein steiniger Weg bisher, bin daher mal gespannt ob ich diese Verbindung wenn es sie gibt überhaupt finde.
viele Grüße
Ulrich
suche Volkemer >1720 Pfalz; Elsaß; Lothringen;
Schmidt in Syrgenstein/Bayern-Schwaben und Lothringen Raum Bitsch > 1720

13

Mittwoch, 25. März 2009, 19:28

Hallo Astrid,

Ich hätte auch eine kleine Anfrage: FN Flügel im Ort "Frieda" (Werra-Meissner-Kreis).

Wenn es denn auch mit verzeichnet ist.

Vielen Dank für Deine Mühe!!!



LG Doreen
"Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

assi.d.

Mitglied

  • »assi.d.« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 36103 Flieden/Osthessen

Vereine: VSFF

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 25. März 2009, 21:44

Türkensteuer

"Frieda" (Werra-Meissner-Kreis).


Hallo Doreen,

gehörte leider nicht zu Fulda... :thumbdown:

Gruß

Astrid

Assi

Und was ich nicht ändern kann, da bleibe ich weiter dran... (Herbert Grönemeyer)