Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 9. März 2009, 13:31

Geburtseintag latein- deutsch

Hallo zusammen,

wer kann mir bei der übersetzung helfen?


1. Bild
Hab hier die Kopie der Magdalena Metzler. Vielleicht kann mir jemand bei der Übersetztung helfen. Hab das ganze von einem Micro Film bei den Mormonen aufgenommen, daher die schlechte Kopie.

Ich versteh nur soviel, das die Magdalena ein uneheliches Kind bekommen hat, aber das mit den Paten versteh ich nicht.
2. Bild

was steht da über Melchior?????
Gruss Gertrud
Forschungsgebiete:

Lengenrieden, Bettenhausen/Thüringen, Geba/Thüringen, Diedorf/Thüringen, Stuttgart

henrywilhelm

unregistriert

2

Montag, 9. März 2009, 15:07

was steht da über Melchior?????

Melchior Aquilin[us][oder Aquibinus] natus circa horam 11 nocturnam, et altero statim die baptizat[us] a me (Unterschrift)

Melchior Aqui... ist circa um 11 Uhr nachts geboren und am anderen Tage sogleich von mir getauft worden. (Unterschrift)

3

Montag, 9. März 2009, 17:20

Vielen Dank henry,

da ich kein Latein kann, wäre ich da nie draufgekommen.

Gruss Gertrud

:danke: :love: :banana:
Forschungsgebiete:

Lengenrieden, Bettenhausen/Thüringen, Geba/Thüringen, Diedorf/Thüringen, Stuttgart

4

Montag, 9. März 2009, 18:06

Hallo Gertrud,



Bild # 1 gibt verschiedene Rätsel auf. Vor allem am dunklen rechten
Rand ist der Text abgesoffen. Vielleicht kannst Du ihn mit Deinem
Bildbearbeitungsprogramm aufhellen. Was ich lese kann ist dies (grün
geschrieben ist, was ich aus dem Zusammenhang geraten habe):

22. Juny hora 1ma (=prima) pomperidiana natus est Joannes Adamus filius illegitimus de
Magdalena Metzlerin hujatis levans est Joannes Adamus ...
(Verrydor??) im Schloß zu Mergentheim ejus vires gessit Michael ...

am 22. Juni in der ersten Stunde nachmittags wurde geboren Johann(es) Adam, unehelicher Sohn von
Magdalena Metzler, dessen Pate Johann(es) Adam ... ist,
der ...im Schloß zu Mergentheim ...

Gruß
Detlef

5

Montag, 9. März 2009, 19:31

Hallo,
ich versuche mal, Detlefs Lösung zu ergänzen:
22. Juny hora 1ma (=prima) pomeridiana natus est Joannes Adamus filius illegitimus
Magdalenae Metzlerin hujatis levans est Joannes Adamus pfau? p.t. [= pro tempore]
(Verrydor??) im Schloß zu Mergentheim ejus vices gessit Michael Harmann?
am 22. Juni in der ersten Stunde nachmittags wurde geboren Johann(es) Adam, unehelicher Sohn der
Magdalena Metzler von hier; Pate ist Johann(es) Adam Pfau? , derzeit
[Berufsangabe?] im Schloß zu Mergentheim; an seine Stelle trat Michael Harmann?
MfG, J. Steffen

6

Montag, 9. März 2009, 20:18

Der fehlende Beruf in Steffens Übertragung ist

... Vorreyder im Schloß ...

Gruß

Fraino

henrywilhelm

unregistriert

7

Montag, 9. März 2009, 21:05

da ich kein Latein kann

Weißt du, Gertrud, mein "großes Latinum" ist so selten gebraucht worden, dass ich auch fast immer nachschlagen muss. Das kannst du auch! Versuchs ab und zu mal hier:
http://www.albertmartin.de/latein/

8

Dienstag, 10. März 2009, 05:39

Hallo henry,

auf dieser Seite war ich schon öfter. Nun hab ich aber das Problem, ich muss jedes einzelne Wort nachschlagen. Zum Beispiel das Wort "Aquiling" = gibt es nicht. Es gibt nur:

aquila =Adler, Legionsadler usw. also frag ich mich, was hat das mit einer Geburt zu tun.

Also Du siehst als Laie ist es nicht so einfach so einen Text zu übersetzen. Für einzelne Wörter ist das Programm sehr gut, hat mir im Großen und Ganzen schon gut geholfen.

Lieben Dank trotzdem

Gruss Gertrud :danke:
Forschungsgebiete:

Lengenrieden, Bettenhausen/Thüringen, Geba/Thüringen, Diedorf/Thüringen, Stuttgart

9

Dienstag, 10. März 2009, 05:53

Hallo,

ich arbeite lieber mit dem http://lateinisch.bildung-infos.info/, hier kann ich schneller mal was von einem ähnlichen Wort ableiten. Wenn ich bei dem anderen was eingebe, was vielleicht nicht genau stimmt, zeigt es mir kein Ergebnis, und ich muss alles mögliche durchprobieren.

Gruß
Anita
Gruß
Anita

henrywilhelm

unregistriert

10

Dienstag, 10. März 2009, 19:09


das Wort "Aquiling" = gibt es nicht

aquila =Adler, Legionsadler usw. also frag ich mich, was hat das mit einer Geburt zu tun.


Das "g" am Ende ist kein g, sondern ein Abkürzungszeichen, siehe nat.., was natus heißt. Also: nicht Aquiling, sondern Aquilinus.
Und das schlaue online-Wörterbuch sagt: Aquilinus - der Adler.
Da das im Dokument groß geschrieben ist, interpretiere ich das als einen latinisierten Beinamen von Melchior - war ja mal Mode.
(Habe diesen Text korrigieren müssen, weil ich zwischenzeitlich vergessen hatte, dass es sich bei Melchior ja um den Täufling handelt.)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »henrywilhelm« (10. März 2009, 20:03)


11

Mittwoch, 11. März 2009, 04:37

Hallo,

es gab einen Heiligen Aquilinus, und früher bekamen Kinder öfter den Zweitnamen eines Heiligen, wie z. B. Franz Sales oder Thomas Aquin.

Siehe auch hier http://www.1names.de/Vorname_Aquilinus.html und hier http://www.heiligenlexikon.de/Biographie…nus_Wezelin.htm

Gruß
Anita
Gruß
Anita

henrywilhelm

unregistriert

12

Mittwoch, 11. März 2009, 15:01

Ja, prima. Damit ist doch alles klar. Melchior Aquilinus hieß der Knabe (nach dem Heiligen, der nach dem Adler hieß).

13

Donnerstag, 12. März 2009, 08:30

Hallo zusammen,

Super!!! Vielen Dank Euch beiden, damit ist ja alles klar, hatte auch bei einem Probanten den zweitnamen "Krautius", konnte mir aber nicht vorstellen das man seinem Kind solch einen Namen gibt. Vielleicht war das ja auch ein Heiliger, das würde dann alles erklären.

:danke: :danke: :danke: :banana: :banana: :banana: :love: :love: :love:

Gruss Gertrud
Forschungsgebiete:

Lengenrieden, Bettenhausen/Thüringen, Geba/Thüringen, Diedorf/Thüringen, Stuttgart