Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

joerg277

Moderator

  • »joerg277« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Haan

Vereine: AMF, Verein f. Computergenealogie, AGGM

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. September 2009, 23:05

Kriegserinnerungen von Karl Wienecke - Allgemeines

Hallo zusammen,

da ich im Moment zeitlich sehr limitiert bin, habe ich in die Kriegserinnerungen" auch nur flüchtig reingeschaut.
Ich muss sagen, für mich ist das dort so/zu hektisch, dass es mir nicht wirklich Spaß macht. Insofern bin ich ganz froh, jetzt (noch) nicht in die Reihe der Transkribierer aufgenommen zu sein.

Auch wenn das ganze Werk 400 Seiten hat und ich das Interesse von Henry Jones verstehe, das Ganze nicht bis zum St.Nimmerleinstag laufen zu lassen, zwei Seiten pro Tag sind meiner Meinung nach genug - und erlauben eine sorgfältigere Korrektur sowie auch den Überblick zu behalten. Parallele Stränge wie zur Zeit verwirren, man hat nicht immer den richtigen Anschluss, der Inhalt kommt auch durcheinander.

Überlegt doch bitte mal, wie wir den stress aus dieser interessanten und sicher auch sehr wichtigen Sache rauskriegen können.

Und noch ein Tipp für Henry Jones:
Stell doch mal die Seitenzahlen/das Einstelldatum und die "zuständigen" Transkribierer für eine oder zwei Wochen ein. Dann kann sich jeder drauf einstellen und vor allem auch rechtzeitig sagen wenn man verhindert ist. Vielleicht machst du das sogar in diesem thread, dann würde ich die Überschrift in "Organisation" ändern.

Ich habe diesen "Extra"-thread geöffnet, um die Transkriptionen von solchen Diskussionen frei zu halten (und auch, damit er nicht in den vielen gleichzeitig laufenden threads untergeht).

Ach ja, ich möcht noch darum bitten, dies nicht als "rummeckern" zu verstehen, ganz im Gegenteil, ich wünsche diesem Vorhaben vollen Erfolg und will hiermit auch einen winzigen Hilfsbaustein legen!
Freundliche Grüße
Jörg

Aktuelle Jagdreviere:
Berlin und Umgebung: Mohr, Hartung, Zienicke, Krusnick, Grünack, Linto (vor 1750); Magdeburger Börde (rund um Egeln, etwa 1600 - 1800)
Gera: Dix (vor 1740); Wunstorf: Brandes, Steinmann (vor 1800), Hildesheim: Michael (vor 1800)

Wohnort: Berlin

Vereine: keine

  • Nachricht senden

2

Samstag, 12. September 2009, 00:24

Hallo Joerg,

Du hast mir aus der Seele gesprochen,ich finde auch,dass es mit diesem Tagebuch viel zu schnell und hektisch zugeht und es für die Transkribierer in Streß ausartet.Bei "Fränzchen" war das irgendwie alles schöner.

Viele Grüße,Gabi
FN Grzegorzewski (die Adligen aus Polen)
FN Gregorovius (Ost-und Westpreußen)
FN Kreutz ( Berlin und ? )
FN Dannehl (Magdeburg und Umgebung, Berlin)
FN Ludwig (Pommern,Osternothafen)
FN Werth (Rheinland,Aachener Umgebung,Berlin)

Wohnort: Weserbergland

  • Nachricht senden

3

Samstag, 12. September 2009, 09:59

Habe eine ebensolche "Seele".
Aber! Wir haben etliche im Forum, die locker und mit Begeisterung 5 Seiten und mehr runtertranskribieren. Wir sollten sie lassen, uns darüber freuen, nostalgisch an "Fränzchen" denken und uns mit extremer Gemächlichkeit den sonntäglichen Briefen von Therese zuwenden.
Viele Grüße
h :) nry

_____________________________________________________________________________________________________
"Man muss das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns immer wieder gepredigt wird." J. W. v. Goethe
_____________________________
geschichte-hessisch-oldendorf.de

4

Samstag, 12. September 2009, 12:50

Joerg, ich stimme zu,

und Alex hätte dann eventuell auch wieder die Zeit zum Scannen.
Bei Fotos passt bei mir nicht die ganze Seite auf den Monitor.

Grüsse Herbert

5

Samstag, 12. September 2009, 13:21

Hallo,

ich muss sagen, dass ich durch die parallel laufenden Strenge den Überblick manchmal verliere. Da mancher schon die Seiten 20 bis 25 transkripiert hat und ein anderer gemütlicher abtippt (soll kei Vorwurf oder so sein) und es fehlen dann beispielsweise die Seiten 17 bis 20. Da geht die Schnelligkeit auf Kosten des Zusammenhangs... Mal abgesehen, dass das Korrekturlesen irgendwie auf der Strecke bleibt, kommt mir zumindest so vor. Wenn wir generell zwei Seiten machen, dann korrigieren, haben wir bestimmt alle mehr davon, ganz wie Joerg meint...

@Herbert
also ich bin bis jetzt ganz gut klargekommen mit der Auflösung, man kann ja noch ran-zoomen mit "strg" und "+".

Beste Grüße
Kai

Henry Jones

Mitglied

Wohnort: Krs. Göppingen

  • Nachricht senden

6

Samstag, 12. September 2009, 15:31

Dann melde ich mich als Verantwortlicher des Chaoses auch einmal zu Wort. Mir ist mittlerweile selber aufgefallen, dass die jetzige Variante wohl nicht die beste Lösung ist. Die vielen parallel geschalteten Themen verwirren wirklich etwas und es leidet mMn auch die Qualität der Korrektur darunter. Da ich aber bisher noch kein solches "Großprojekt" im Internet angeleiert habe, happert es natürlich etwas an der Organisation. Zudem habe ich auch nicht den Ablauf des anderen Tagebuches verfolgt so dass ich auch nicht genau weiß, wie ihr dass gemanaget habt.

Habe jetzt nur erstmal das 2. Kapitel des Buches durchziehen wollen um einen Cut herzustellen, um einen besseren "Neustart" hinlegen zu können. Die 2 Seiten pro Tag sind natürlich leichter zu koordinieren, nur bei 400 Seiten sitzen wir dann noch im nächsten Jahr dran. Da leidet sicherlich auch die Motivation des Ein oder Anderen. Aber wir können es ja mal versuchen mit jeweils 2 Seiten.

Evtl. kann man ja falls es dann gewünscht ist die kleinen Kapitel bis 5 Seiten komplett einstellen, also nur bei den größeren Kapiteln eine Aufteilung á 2 Seiten vornehmen.

Aber jetzt machen wir erstmal Kapitel 2 fertig + Korrekturen und können diese ja dann wieder in einem neuen Thema zusammenfassen.


Gruß Alex
(der sich jetzt eh für 3 Tage eine Auszeit in Köln nimmt :D )
Mitglied des Vereins zur Klärung Schicksaler Vermissten & Gefallener e.V. (VKSVG e.V.)
www.vermisst-gefallen.net
www.vksvg.de

joerg277

Moderator

  • »joerg277« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Haan

Vereine: AMF, Verein f. Computergenealogie, AGGM

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 4. Oktober 2009, 22:32

Hallo Alex,

habe ich mit meiner Stellungnahme oben dieses tolle Projekt etwa angehalten :sleeping: ?

Das wäre genau das Gegenteil von dem, was ich erreichen wollte!
Ich hoffe doch sehr, dass das nicht so ist und das es bald wieder weitergeht
:thumbsup:
Freundliche Grüße
Jörg

Aktuelle Jagdreviere:
Berlin und Umgebung: Mohr, Hartung, Zienicke, Krusnick, Grünack, Linto (vor 1750); Magdeburger Börde (rund um Egeln, etwa 1600 - 1800)
Gera: Dix (vor 1740); Wunstorf: Brandes, Steinmann (vor 1800), Hildesheim: Michael (vor 1800)

Henry Jones

Mitglied

Wohnort: Krs. Göppingen

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 13. Oktober 2009, 16:15

Hallo Joerg & alle Mitstreiter,

entschuldigt bitte dass ich mich so lange nicht gemeldet habe. Ging etwas drunter und drüber bei mir in den letzten Wochen und konnte leider nicht so weitermachen wie bisher. Werde aber versuchen in den nächsten Tagen an dem Projekt weiterzumachen. Dazu werde ich erstmal die Namensliste aus dem Buch einstellen, welche es evtl. bei den Namensentzifferungen hilft.

Ich hoffe ihr habt Verständnis!

Viele Grüße
Alex
Mitglied des Vereins zur Klärung Schicksaler Vermissten & Gefallener e.V. (VKSVG e.V.)
www.vermisst-gefallen.net
www.vksvg.de