Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kiebitz

Mitglied

  • »Kiebitz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Vereine: noch in keinem

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. Oktober 2009, 12:04

Gefallen in Russland

Ich habe die Sterbeurkunde von Artur Alfred Anton Kardel
aus Kiel erhalten und schon habe ich neue Fragen.
Arthur ist ein Cousin meiner Mutter

+ 18.04.1943, Kljashi, Newel, Russland, gefallen.
Die Urkunde wurde angelegt am 23.10.1947 in Kiel
Der Eintrag erfolgte auf schriftliche Anzeige der Deutschen
Dienststelle für Kriegssterbefälle 1939-1945 vom 09.03.1946
So ist es der Sterbeurkunde zu entnehmen

Fragen:
Wo ist Kljashi, Newel, Russland, zu finden?
Was geschah dort am 18.04.1943 ?


Die Deutsche Dienststelle für Kriegssterbefälle 1939-1945.

Ist diese Behörde eine Zentrale Einrichtung für Deutschland
oder gibt es wie in diesem Fall eine für Kiel?
Wo finde ich Zugang zu dieser Behörde?
Gibt es dort weitere Unterlagen?
Kann ich solche Unterlagen bekommen?
Ist die Behörde in einer anderen aufgegangen?

Gruß
vom Kiebitz

Wohnort: Bayreuth

Vereine: Gesellschaft für Familienforschung in Franken

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 25. Oktober 2009, 12:45

RE: Gefallen in Russland

Ich habe die Sterbeurkunde von Artur Alfred Anton Kardel
aus Kiel erhalten und schon habe ich neue Fragen.
Arthur ist ein Cousin meiner Mutter
+ 18.04.1943, Kljashi, Newel, Russland, gefallen.
Die Urkunde wurde angelegt am 23.10.1947 in Kiel
Der Eintrag erfolgte auf schriftliche Anzeige der Deutschen Dienststelle für Kriegssterbefälle 1939-1945 vom 09.03.1946
Fragen:
Wo ist Kljashi, Newel, Russland, zu finden?
Was geschah dort am 18.04.1943 ?
Die Deutsche Dienststelle für Kriegssterbefälle 1939-1945.
Ist diese Behörde eine Zentrale Einrichtung für Deutschland oder gibt es wie in diesem Fall eine für Kiel?
Wo finde ich Zugang zu dieser Behörde? Gibt es dort weitere Unterlagen? Kann ich solche Unterlagen bekommen?
Ist die Behörde in einer anderen aufgegangen?


Die Aufgaben der Deutschen Dienststelle werden [heute] nur von der WASt, Eichborndamm 179, 13403 Berlin, [zentral] wahrgenommen.
Diese kann Ihnen Auskunft über den militärischen Werdegang geben. Zudem kann sie auch sagen, ob der Todesfall auch beim Standesamt I in Berlin [zusätzlich??] beurkundet worden ist. Auch können diese einen Hinweis geben, wo der russische Ort zu finden sein müsste.
Mit freundlichen Grüßen
Friedhard Pfeiffer

3

Sonntag, 25. Oktober 2009, 20:06

Hallo (?),
kann der Ort Ključki anstatt Kljashi heißen ? (Rajon (?) Newel, Oblast Pskow).
Ključki liegt ca. 30 km SW von Opotschka (Opočka). Opotschka liegt an der Straße Orscha - Witebsk - Newel - Putoschka - Opotschka - ... St. Petersburg (Leningrad). Die Angabe von Newel ist nicht ganz klar - evtl. ist das nur eine "Gebiets-Angabe" und weist nicht unbedingt auf eine Nähe (kurze Entfernung) hin. Ich habe einen Katenausschnitt gescannt und kann ihn dir bei Angabe deiner E-Mail-Adresse zuschicken.

Im zweiten Weltkrieg war Newel von Juli 1941 bis Oktober 1943 von der deutschen Wehrmacht besetzt und zu
großen Teilen zerstört worden.

Grüße von Peter (Sziedat)

Kiebitz

Mitglied

  • »Kiebitz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Vereine: noch in keinem

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 25. Oktober 2009, 21:54

Hallo Peter, Hallo Friedhard Pfeiffer


Schönen Dank für die Antworten, beide werde ich entsprechend bearbeiten.


An Peter,
meine EMail findest Du ganz oben unter meinem Bild, klicke auf den eMail-Button.
Ich freue mich schon auf das Bild.


Gruß von Rolf
dem Kiebitz

5

Montag, 26. Oktober 2009, 11:25

Hallo Rolf,
die Möglichkeit, Dir eine private E-Mail zu senden, ist wahrscheinlich jedem Forum-Mitglied klar.
Nicht klar ist, wie ich eine Mail mit Anlage (PDF) > 80 kB senden kann, außer an Deine private E-Mail-Adresse.
Grüße von Peter (Sziedat)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter Sziedat« (26. Oktober 2009, 12:27)


Wohnort: Sachsen-Anhalt

Vereine: Arbeitsgemeinschaft Genealogie Magdeburg

  • Nachricht senden

6

Montag, 26. Oktober 2009, 17:02

e-mail

Hallo Peter, hallo Rolf,
einzige Lösung:
Rolf schickt Peter eine persönliche mail mit der Option "auf eigene mail antworten".

Damit kann Peter eine normale mail mit Anhang an die normale e-mail-Adresse schicken
Viele Grüße vom
Alten Knochen

Namensliste auf meiner WEB-Seite

Kiebitz

Mitglied

  • »Kiebitz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Vereine: noch in keinem

  • Nachricht senden

7

Montag, 26. Oktober 2009, 17:09

Hallo Alter Knochen,



Danke für den Tip aber ich hatte Peter schon eine PN geschickt mit meiner Mail-Adresse.

Ich werde mir den Vorgang aber für ein nächstes mal merken.



Gruß Rolf