Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

garde22

Mitglied

  • »garde22« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Berleburg

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. November 2009, 20:31

Will mal angeben

Hallo mit einander
Man sagt ja jeder Europäer ist mit Karl dem Großen verwandt,was soll ich sagen es stimmt !Ich hab mal die Sache auf die
Spitze getrieben und tatsächlich in zirka 50 Schritten und Ecken bin ich mit dem Kerl verwandt.(ohne Gen-Test) Also
bitte jetzt mit "Sire" ansprechen :rolleyes: !!

Gruß Ingo
Es sind die Wurzeln, das Blut das in den Adern fließt, welche bestimmen was man ist, was man sein wird und wo man hingehört.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »garde22« (10. November 2009, 21:18)


Paladin

Mitglied

Wohnort: Südwest-Pfalz

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. November 2009, 20:41

Hallo Ingo,
wieso "Sir" war Karl Engländer ? :D
viele Grüße
Ulrich
suche Volkemer >1720 Pfalz; Elsaß; Lothringen;
Schmidt in Syrgenstein/Bayern-Schwaben und Lothringen Raum Bitsch > 1720

garde22

Mitglied

  • »garde22« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Berleburg

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. November 2009, 21:16

Ich mach jetzt mal nen Klugscheißer:
Sir ist ist ein englischer Ehrentitel für männliche Personen und Sire
war eine gebräuchliche Anrede für einen männlichen souveränen Monarchen
in Frankreich, Italien, England und Deutschland.

Der Schreibfehler lag aber auf meiner Seite :whistling: .
Gruß Ingolf

PS.: Hab ich behoben :P
Es sind die Wurzeln, das Blut das in den Adern fließt, welche bestimmen was man ist, was man sein wird und wo man hingehört.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »garde22« (10. November 2009, 21:19)


_daniel_

unregistriert

4

Dienstag, 10. November 2009, 23:07

Hallo,

wenn jeder - wie Du sagst - mit dem verwandt sein soll, dann ist es doch nichts besonderes. Das ist so, als ob Du die Luftpumpe neu erfunden hast. Wäre auch nichts besonderes. Somit musst Du auch nicht mit Sire angesprochen werden, da der Hofnarr nämlich auch mit Karl verwandt war. Der wurde auch nicht mit Sire, sondern mit "Herr Hofnarr" angesprochen.*

In diesem Sinne

Daniel



*Ich habe die vorherige Anrede aus Respekt vor dem Hofnarren geändert.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »_daniel_« (10. November 2009, 23:27)


garde22

Mitglied

  • »garde22« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Berleburg

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. November 2009, 19:44

Oh mein Gott !!!!!
Habe ich vergessen 1000 Smilies um diesen Beitrag zu streuen !?!? Ich dachte ich wäre bei Plaudereien und nicht bei
"Ich nehm alles tierisch Ernst und wehe Du nicht" !
Ich verspreche ,kommt nicht wieder vor !
Es sind die Wurzeln, das Blut das in den Adern fließt, welche bestimmen was man ist, was man sein wird und wo man hingehört.

Lemke

Mitglied

Wohnort: Springe, Niedersachsen

Vereine: Arbeitskreis Familienforschung Osnabrück e.V.; CompGen;

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. November 2009, 15:48

Keine Sorge - amüsiere mich prächtig - v.a. über den Ernst mit dem der Spaß hier verbraten wird...Gerade wenn es um Adel geht werden hier manche schnell schmallippig - fällt schon auf beim regelmäßigen Lesen des Forums. Nimms mit Humor. Hab das auch schon häufiger gehört, dass man irgendwann gute Chancen hat bei Karl zu landen - hab ich noch nicht hinbekommen... Glückwunsch an Dich - das zeigt ja auch, wie weit deine Genrationen zurück reichen - da mag man neidisch werden...Grüße
Harald

Baerbel

† 2016 Ruhe in Frieden

Wohnort: Frankfurt/Main (gebürtige Ur-Vorderhunsrückerin)

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 12. November 2009, 19:21

Alsoooooo, ...

zum Einen wäre ich bei diesen Stammbäumen extrem vorsichtig ... wenn ich jedem Blödsinn, der so verbreitet wird, glauben wollte, käme ich auch über verschiedene Linien zum alten Karlchen ...
Aber schon den ersten "upgrade", bei dem einem bäuerlichen Mädel (* um 1600) ein unehelicher Vater aus dem niederen Adel angedichtet wird, halte ich schon für ausgemachten Unsinn ...

Dann hat ein hier nicht genannter Herr, der aus der dieser Sippe (ja, der bäuerlichen nach 1600) stammt und recht viel veröffentlicht hat, noch so ein paar völlig "überraschende" uneheliche Papis aus dem Hut gezaubert (natürlich jedesmal mit "upgrade") ... und schwupps landet man ein paar mehr Generationen später bei "unser Allen Karl dem Großen" ... woooow, Zauberei ... :wacko: :whistling: ?( :D

Sei da vorsichtig ... vieles, was da geschrieben wird ist Blödsinn.

Übrigens wäre ich mit "Sire" als Ansprache vorsichtig. - Altfranzösisch ist zwar zu Charlies Lebzeiten erstmals nachgewiesen - ähnlich wie Althochdeutsch - aber dann doch eher als Sprachen des einfachen Volkes in den verschiedenen karolingischen Reichsteilen.
Mein Vorschlag: Nimm Latein :D :D :D

Lass Dich doch als "dominus" (=Herr) ansprechen - "rex" ist wohl etwas zu aufgesetzt und "imperator" wohl auch nicht so ganz passend. Dominus (= Herr) war im Mittelalter auf jeden Fall eine Ansprache für einen Adeligen. Zu Charlies Zeiten gab's noch nicht den späteren niederen Adel (z. B. Freiherrn, Ritter usw. der sich später aus den Ministerialenfamilien entwickelte), so dürfte "dominus" eigentlich ok sein. Oder Du "gradest" ein wenig "up" und nimmst den "dux" (Herzog), "princeps" (Fürst) oder "comes" (Graf) - zu Charlies Zeiten durchaus Mitglieder des Hochadels.
Passt auf jeden Fall besser als "Sire" ;) .
... Ach ja, kannst mich dann auch gerne "Domina" nennen :D :D :D - Bin halt manchmal ein wenig streng und genau ... aber ich trage kein schwarzes Leder und das mit der Peitsche ist virtuell auch nicht wirklich gut umzusetzen. ;) :P :D :D :D

Grüße
Bärbel

garde22

Mitglied

  • »garde22« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Berleburg

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. November 2009, 20:51

Hallo Baerbel
Danke für Deine interessanten Ausführungen.Ich schrieb ja schon "Ohne Gen-Test" ! Mir ist schon klar,das da Manches nicht
stimmt.Und nun für den Allerletzten :Ich möchte mit gar keinem Titel angesprochen werden !!!! Sollte lustig sein
:) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) :) .Aber wir sind ja hier "eine lustige und
aufgeschlossen Runde".Wie sich gezeigt hat wohl eher nicht ! Was ich schon schade
finde,da sich wohl Mancheiner nicht mehr traut was zu schreiben,weil er Angst vor unpassenden * Antworten hat.Hallo
Lemke ,Danke auch für Deinen Eintrag,kann mann so stehen lassen.(vielleicht)

Gruß Ingolf

* habe diesen Ausdruck gewählt um keinen zu nahe zu treten !
Es sind die Wurzeln, das Blut das in den Adern fließt, welche bestimmen was man ist, was man sein wird und wo man hingehört.

Forestdonkey

unregistriert

9

Donnerstag, 12. November 2009, 21:02

Hallo Zusammen,
Mist da sitze ich hier und versuche meinen Stammbaum zu recht zu biegen zum Karl den Grossen.
Komme da nicht hin..ist immer die Nordsee oder Ostsee im Weg. Hmm ich habs' einer meiner Urahnen
wurde von Karl The Big One adoptiert und schon passt es. Hmm...das Porträt von meinem adligen Urahn
hat sich irgendwie verändert. Sieht jetzt dem Karl sehr ähnlich. Sekunde bin gleich wieder da - muss mal
näher dran. Ach so Rätsel gelöst - ist ein 12 Monats Adel- Kalender :) :)
Wenn einige "schnallippig" werden wenns
um den Adel geht - selber schuld. Ahnenforschung soll Spass machen und wenn ich nicht meinen Humor
bei der "Forschung" hätte, dann wäre ich ein zerknitteterer und verbitteterer (Mist weiss gar nicht wie
man diese Wörter schreibe) Ahnensucher. Ob ich vom Adel abstamme oder nicht ist doch total
unwichtig. So toll war der Adel nicht immer.
Gruss

_daniel_

unregistriert

10

Donnerstag, 12. November 2009, 22:51

Zitat

Was ich schon schade
finde,da sich wohl Mancheiner nicht mehr traut was zu schreiben,weil er Angst vor unpassenden * Antworten hat



lol*







* mehr traue ich mich nicht zu schreiben, da ich Angst habe ...

jsproede

Moderatorin

Wohnort: Unterfranken

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 12. November 2009, 23:10

Ist es nötig Öl ins Feuer zu gießen und jeden Beitrag gleich zu zerpflücken?
Ahnenforschung ist zwar ein eher ernstes Hobby, aber trotzdem muss man ja dabei den den Humor nicht ganz aus den Augen verlieren.

Viele Grüße
Jutta

und Leute : Denkt an die Nettikette ;)

Gisela

Mitglied

Wohnort: bei Heidelberg

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 12. November 2009, 23:28

Oh mein Gott !!!!!
Habe ich vergessen 1000 Smilies um diesen Beitrag zu streuen !?!? Ich dachte ich wäre bei Plaudereien und nicht bei
"Ich nehm alles tierisch Ernst und wehe Du nicht" !
Ich verspreche ,kommt nicht wieder vor !


Hallo Ingolf,
bitte jetzt nicht aufgeben, das hätte der große Karl auch niemals getan. Der hätte allerdings seinen Beitrag direkt ins Adels-Unterforum gestellt. Na ja, das kann er ja nun nicht mehr wegen längst eingetretenen Todes. Ich selber trau mich nicht, weil meine eigenen adligen Vorfahren nur bis ca. 1400 oder so zurückreichen. Dafür hören sie auch um 1800 wieder auf, ganz ohne ihren Titel verkauft zu haben. (das kann ich mir jetzt nicht verkneifen) Echt Mist. Das ist direkt zum schmallippig werden.
Laß uns einfach eine Selbsthilfegruppe der von der Schmallippigkeit bedrohten gründen und zu geeigneter Zeit mit unserem Anliegen nach außen gehen.
Ich bitte zu beachten, daß ich kein einziges smiley verwendet habe. Ich habe sogar bewußt ein bereits versehenlich eingefügtes wieder rausgelöscht.
In diesem Sinne
Gisela
Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gisela« (12. November 2009, 23:54)


Baerbel

† 2016 Ruhe in Frieden

Wohnort: Frankfurt/Main (gebürtige Ur-Vorderhunsrückerin)

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 12. November 2009, 23:42

Hallo,

irgendwie verstehe ich es nicht, was nach meinem Beitrag hier abgeht. - Versteht hier keiner Humor??? Oder ist mein Humor so ganz anders???

Um die Wogen zu glätten und es genau zu erklären:

Der erste Teil meines obigen Beitrags, d. h. die Sache mit den wohl gefälschten und zusammengereimten Stammbäumen bis zu Karl dem Großen, war in der Sache ernst und ansonsten ein wenig ironisch - aber an dieser Stelle notwendig!.

Der zweite Teil mit der Suche nach einer passenden karolingischen Ansprache für Ingolf war SPASS!!!! - Nicht ernst!!! Ironisch und humoristisch gemeint .. immer mit Augenzwinkern ;) (Warum habe ich sonst die ganzen Smilies verwendet?) ... Ich habe nicht gedacht, dass es jemand ernst nehmen könnte und wollte nur eine für die Zeit passende Anrede finden ... ein wenig klugscheißern und so, aber ohne Angriffe ...hallo, ist das angekommen ... war nur Spaß!!! 8) :D :D :D

Ich bin absolut nicht schmallippig ... aber scheinbar scheine ich einen Humor zu haben, den nicht alle hier verstehen. Schade, aber ich liebe es ironisch und manchmal ein wenig hintergründig sarkastisch ... vielleicht ein bisschen britisch ... Blöd nur, wenn man den Leuten das erstmal erklären muss.

Sorry

Grüße
Bärbel

Hina

Moderatorin

Wohnort: Skive, Danmark

  • Nachricht senden

14

Freitag, 13. November 2009, 00:31

Hallo,

also, ich habe das alles hier als das verstanden, als was es auch gemeint ist - Spaß rundum ;) .

Wusstet Ihr eigentlich, dass was den Deutschen das Große Karlchen ist,

den Franzosen Hugues I Capet, roi de France (941 - 996)
den Spaniern Fernando I el Mago, rey de Castilla y León (ca. 1016 - 1065)
den Engländern William I the Conqueror, King of England (ca. 1025 - 1087)
den Portugiesen D. Afonso Henriques, rei de Portugal (1109 - 1185)

ist?

Wer also mit Karlchen verwandt ist, ist es dann mit den vorgenannten illustren Herren ebenfalls. Verwandt ist ja nicht nur abgestammt. Also sind die Chancen um die Ecke zu kreuzen und überall anzukommen ja noch viel größer :D . - Aber was hat man eigentlich davon :?: Die Kerle rücken doch sowieso nichts mehr für unser einen raus ;) .

Viele Grüße
Hina
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann

15

Freitag, 13. November 2009, 02:23

Hallo Freunde der Vergangenheit :thumbsup: ,

wenn du noch weiter so Forscht, kommt noch raus, dass wir alle von Adam und Eva abstammen (Und ich meine nicht die Eltern), aber wie sollte man sich dann Grüßen lassen!
:thumbsup: Ich Liebe alles wozu man Zeit braucht :thumbsup:

:!: Ich suche Familie Sange aus Rüdersdorf bei Berlin

und

:!: Familie Clausen aus Flensburg

meine Herzlichsten Grüße, und nochmals "Danke"

Henning :thumbsup:

louisa

Mitglied

Wohnort: NRW

Vereine: AGGM

  • Nachricht senden

16

Freitag, 13. November 2009, 10:23

Liebe Ahnensucher!

Herrlich!!!!!

Wenn die Bibel stimmt (!!????) stamm ich von Adam und Eva ab. Habe es leider bis dahin noch nicht geschafft. Kommt noch! Die Darwin Theorie lehne ich kategorisch ab!!!! Obwohl manche Mitbürger glauben, dass sie bei mir stimmt (Thema: Ahnenforschung!). ;)

Die Chance bei Karlchen zu landen sieht auch nicht schlecht aus. Schließlich hieß meine Großmutter Emma Louise Dorothee und Emma hieß eine Tochter von „Karlchen“. Außerdem war Opis Name Carl/Karl. Klasse! Soviel zu meinem Ansatz Karlchen. :P :P :P :P :P

Ob meine „von“ von „großem“ Adel sind? Weiß ich nicht. Jedenfalls gingen sie aus Glaubensgründen nach Großpolen um 1580. Ihr Erbe bekam ich leider nicht. Schade!

Mit Humor, Humor und noch einmal Humor grüßt :thumbsup:

louisa
Viele Grüße
louisa

assi.d.

Mitglied

Wohnort: 36103 Flieden/Osthessen

Vereine: VSFF

  • Nachricht senden

17

Freitag, 13. November 2009, 10:58

Abstammung

Hey Leute,

ich habe noch illustrere Vorfahren: alle Opas hießen über mehrere Generationen Josef! Bin ich nun eine Halb-Schwester von Jesus??????????? :thumbsup:

Assi

Und was ich nicht ändern kann, da bleibe ich weiter dran... (Herbert Grönemeyer)

Gisela

Mitglied

Wohnort: bei Heidelberg

  • Nachricht senden

18

Freitag, 13. November 2009, 11:32

meine Vorfahrin mit der Kekule-Nr. 385025 heißt EVA. :thumbsup:
Wenn ich nun schon so weit bin, was glaubt ihr, werde ich es bis zu Lucy schaffen?
hoffnungsvolle Grüße
Gisela
Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.

19

Samstag, 14. November 2009, 20:25

Also mit Karlchen wäre ich nicht verwandt, aber mit Widukind gibt es eine Chance für mich...*ggg* Oder ist Karlchen auch mit Widi verwand???...*ggg*

LG Doreen 8)
"Wissen ist Macht" (Heinrich Barth März 1850)
Nüscht wissn, macht aba ooch nüscht! (der Berliner)
Je mehr man weiß, desto weniger weiß man nichts! (Ich)

Gisela

Mitglied

Wohnort: bei Heidelberg

  • Nachricht senden

20

Samstag, 14. November 2009, 20:58

Doreen, ich glaube ich muß dich enttäuschen, die waren wohl eher verfeindet. Es gab da so ein Gemetzel habe ich gehört.

Ich muß aber gleich sagen, daß ich glaube ich nicht mit ihm verwandt bin, und überhaupt habe ich den Namen Karl eigentlich fast überhaupt nicht in meiner Liste, oder höchstens nur ganz minimal - und wenn, dann allenfalls mit C geschrieben.
Also mit dem Gemetzel an den Sachsen will ich nichts zu tun haben, damit ich es nicht noch mit dir verderbe.
liebe Grüße von
Gisela, die sich freut, dich mal wieder zu lesen. :)
Ein Jegliches Ding hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde
Derzeitige Lieblingsbaustellen: GRUNER u. LINCKE, Sachsen, ab 1849 auch Schweiz. WURMSER von Schaffoltzheim, Bormio, Schweiz, Elsaß, Heidelberg. STREICHER, Ulm, 16. Jhdt. (Schwenckfelder). WERNBORNER, Hessen u.a.