Search Forum



Our Magazines

Dear visitor, Welcome to Forum zur Ahnenforschung . If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

MarkusM

Trainee

  • "MarkusM" started this thread

Location: Denkendorf

Societies: VFWKWB

  • Send private message

1

Sunday, December 6th 2009, 4:36pm

Habe Nachricht von der WASt erhalten, aber die Fragen zur Kriegsgefangenschaft bleiben.

Hallo zusammen,

nach etwas mehr als 12 Monaten habe ich gestern Nachricht von der WASt erhalten.
Die Suchanfrage nach meinem Großvater Friedrich Christian Müller hat mir einiges an neuen Informationen gebracht. Allerdings ist bei der WASt nichts über die Kriegsgefangenschaft verzeichnet (weder wo mein Großvater in Kriegsgefangenschaft war, noch wann er zurückgekehrt ist).
Mein Großvater war bei
1./schwere Granatwerfer-Bataillon (teilmotorisiert) 19 und wurde von seiner Einheit am 27.06.1944 in Bobruisk/Russland als vermisst gemeldet.
Danach war mein Großvater in russischer Kriegsgefangenschaft, von der er wohl 1952 od. 1953 zurückkehrte.

Kennt jemand eine Quelle wo ich in Erfahrung bringen kann wo mein Großvater in Kriegsgefangenschaft war und wann er genau heimgekehrt ist?

Grüße

Markus
Suche FN Jaudas in Ittenhausen

_daniel_

Unregistered

2

Sunday, December 6th 2009, 5:06pm

Hallo Markus,
so genau kenne ich mich nicht damit aus, aber vlt. musste Dein Großvater bei der Deutschen Rentenversicherung später seine Kriegsgefangenschaft nachweisen. Dann müssten dort Unterlagen evtl. vorhanden sein.
Grüße, Daniel

Paladin

Trainee

Location: Südwest-Pfalz

  • Send private message

3

Sunday, December 6th 2009, 5:31pm

Hallo Markus,
lies Dir mal den Beitrag von unserem Moderator Henry Jones durch. Besonders Punkt 7 dürfte da für dich interessant sein. Hier schreibt er wo Du dich hinwenden kannst wegen der Gefangenschaft deines Grossvaters.

Anleitung zur Suche nach vermissten Soldaten des 2. Weltkrieges
viele Grüße
Ulrich
suche Volkemer >1720 Pfalz; Elsaß; Lothringen;
Schmidt in Syrgenstein/Bayern-Schwaben und Lothringen Raum Bitsch > 1720

MarkusM

Trainee

  • "MarkusM" started this thread

Location: Denkendorf

Societies: VFWKWB

  • Send private message

4

Monday, December 7th 2009, 7:47pm

Hallo Daniel, Hallo Ulrich,

danke für eure Antworten.
Mit dem Punkt 7 von Henry Jones Anleitung komme ich aber noch nicht so ganz klar (kann weder den Musterbrief noch die Emailadresse finden), habe ihn aber mal per PN angeschrieben.

Grüße

Markus
Suche FN Jaudas in Ittenhausen

MartinR.Kühn90

Unregistered

5

Sunday, December 20th 2009, 9:01pm

Hallo Markus,



hast du schon einen Antrag beim DRK Suchdienst gestellt?

www.drk-suchdienst.org

die haben vor einiger zeit vom russischen Archiv eine große Anzahl an KGF-Akten bekommen. Leider noch nicht alle ;)

Von dort bekam ich auch die Akte meines Urgroßvaters. Zum einen kannst du so gleich den Online-Suchantrag ausfüllen und der größte Vorteil ist, dass es, im Vergleich zu den einigen hundert Euro beim RGWA, nichts kostet.



Es kann aber eine ganze Weile dauern.....bei mir waren es ca. 10 Monate.



Also dann. Versuch am Besten mal dein Glück beim DRK-Suchdienst.



LG und einen schönen 4.Adventsabend

Martin

MarkusM

Trainee

  • "MarkusM" started this thread

Location: Denkendorf

Societies: VFWKWB

  • Send private message

6

Monday, December 21st 2009, 6:44am

Hallo Martin,

vielen Dank für deine Antwort.

Ja beim DRK Suchdienst habe ich es auch schon versucht. Habe aber nur eine Mitteilung bekommen, dass sie keine Unterlagen über meinen Großvater haben. Das ist ca. 6 Monate her. Wann hat der DRK Suchdienst denn die KGF-Akten bekommen?

Grüße

Markus
Suche FN Jaudas in Ittenhausen

Dieter S.

Trainee

Location: Bad Salzuflen

Societies: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Waldeckischer Geschichtsverein

  • Send private message

7

Monday, December 21st 2009, 11:18am

Hallo Markus,

welches Einwohnermeldeamt war denn für Ihren Großvater 1952-1953 zuständig.

Fragen Sie doch dort einmal nach dem Entlassungsschein Ihres Großvaters

Dort wurde ihm nach dem Ende seiner Kriegsgefangenschaft Entlassungsgeld ausbezahlt.
Viele Grüße
Dieter