Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 19. Januar 2010, 17:52

Sager in Altwied

Hallo Zusammen,

ich komme mit meinen Sagers in Altwied nicht weiter. Frühester Hinweis ist ein Rudolph Sager (Leinenweber), * um 1706, + 22.05.1756 Altwied.

1. Ehe vor dem 28.04.1746 mit Anna Christina NN, * um 1706, + 11.02.1749 Altwied.

2. Ehe am 05.08.1749 Höhr-Grenzhausen mit Anna Catharina Müller, * ?, + 09.10.1786.

An einem Haus in Altwied auf dem Türbalken ist ein Wappen. Laut Herold in Berlin stammte die Familie wahrscheinlich aus Menziken im Aargau. Aber auf direktem Weg sind sie wohl nicht nach Altwied gekommen?

Wer sind die Eltern von Rudolph Sager? Wo ist Rudolph Sager geboren?

Freue mich über jeden Hinweis.

Uwe
Uwe

Ahrweiler

Mitglied

Wohnort: Villach/Austria

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Januar 2010, 18:46

Hallo Uwe

Ich würde mich mal an die Kirchen in Neuwied wenden,da altwied ein Stadtteil von Neuwied ist.In Google findest Du die Kirchen unter Kirche Neuwied.Standesämter dürfte es damals noch nicht gegeben haben.Du schreibst er war Leinenweber und falls er selbständig war mußte er vermutlich damals auch eine Gewerbeberechtigung gehabt haben.Ich vermute ,dass solche Unterlagen in der Gemeinde noch aufliegen.

LG

Franz Josef

3

Sonntag, 14. Februar 2010, 18:41

Sager in Altwied

Hallo,
es stimmt zwar, das Altwied heute ein Stadtteil von Neuwied ist, aber Altwied ist wesentlich älter, auch die Kirchengemeinde.
Es gab in dieser Zeit etliche Zuwanderungen aus der Schweiz. Vielleicht kommen ja auch die umliegenden Kirchengemeinden, wie Niederbieber oder Rengsdorf in Frage, oder das Fürstlich Wiedische Archiv in Neuwied. Die Kirchen-und Familienbücher befinden sich im Archiv der Evangelischen Kirche in Boppard.
Möglich wäre auch eine Zugehörigkeit zu der Mennonitengemeinde, die in dieser Zeit in Neuwied und im Vorderen Westerwald stark vertreten war.
Gruß
Magdalena