Search Forum



Our Magazines

Dear visitor, Welcome to Forum zur Ahnenforschung . If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Location: Wiesbaden

  • Send private message

21

Saturday, May 21st 2005, 10:01pm

Ich habe seinerzeit auch mit Selfhtml angefangen.
Danach baute ich mir mit dem angelernten Wissen nach meinen Vorstellungen eine Homepage lokal auf dem Pc und habe sie aber nie online gestellt.
Heute verwende ich zum Homepage bauen den IBM Homepage Builder, ein wirklich komfortables Werkzeug, aber auch der kann nicht alles.

Glücklicherweise hatte ich ja damals html gelernt und konnte dann in die fertige Programmierung eingreifen und so verdrehen wie ich das brauchte.

Im nachhinein war es richtig mit selfhtml erstmal die Tags (engl. = Tägs) zu lernen und dann erst auf die Baukastenversion zu gehen.

Wenn ich mal wieder etwas Zeit finde werde ich mir CSS (Cascading Stylesheets) antun.
Gruß
Michael Lauffs
Aachen, Eschweiler, Stolberg
ICQ# 48430007
www.Lauffs.de

Man sollte eine Dummheit nicht zweimal machen, es gibt doch so viele davon.

MaikNeubert

Unregistered

22

Sunday, May 22nd 2005, 1:12am

Hallo, :danke:

na da bin ich aber froh das Ihr geantwortet habt.

Ich bin euch sehr dankbar, zuerst werde ich mir mal selfhtml durchlesen und dann ausprobieren. Wenn etwas gravierendes ist werde ich mich wieder an euch wenden.

Danke und bis zur Homepageeröffnung :banana:

MfG

Maik aus Jena

Location: Neu Wulmstorf

Societies: GGHH

  • Send private message

23

Sunday, May 22nd 2005, 3:15pm

Hallo,

ich bin leider informationstechnologisch eine absolute Null. Die HTML-Sprache begreife ich nicht, und es ist mir nicht möglich, eine Internetweite selbst zu programmieren.

Ich habe meine Seiten mit Netobjects Fusion gebaut, da ist es ganz einfach. Man kommt jedoch irgendwan an Grenzen und merkt, dass man damit eben nicht alle Ideen auch wirklich umsetzen kann. Und was ich besonders ärgerlich finde: Das Programm sagt mir manchmal: Ich habe auf der Seite XY einen Fehler gefunden und gleich repariert, die letzte Änderung muss evtl. wiederholt werden. Ich werde nicht gefragt, ob ich das wirklich will, mir wird nicht mitgeteilt, was das für ein Fehler war und wie ich ihn beim nächsten Mal vermeiden kann, und was das Schlimmste ist: Mühsam erstellte Tabellen, wie z.B. auf meiner Seite „Spitzenahnen”, sind plötzlich verschwunden, und ich weiß nicht warum. Eine Rekonstruktion ist nicht möglich. Ich habe mir nun angewöhnt, die ganze „Site” jedesmal unter einem neuen Namen zu speichern, bevor ich wesentliche Änderungen vornehme. Dann kann ich solche verschwundenen Teile besser wieder einfügen.
Ja, und natürlich wie bei den meisten Programmen: Die sogenannte Online-Hilfe ist ihren Namen nicht wert. Wenn man ein Problem hat und dort nachsehen will, findet man alles mögliche, aber nicht die Lösing dieses Problems.

Ich benutze dieses Programm trotzdem, da ich sonst ziemlich dumm dastehen würde. Und wer möchte sich schon die Blöße geben, zuzugeben, vom Programmieren keine Ahnung zu haben? :D

Bernd Zeisberg

Unregistered

24

Sunday, May 22nd 2005, 7:13pm

Hallo Maik,

Quoted

Original von MaikNeubert
Ich habe null Ahnung, gibt es irgendwo etwas was mir mal alles von anfang an erklärt? Jeden kleinen Mist?


Wenn Du nur Deine genealogischen Daten veröffentlichen möchtest, kann ich nur phpGedView empfehlen:

http://www.phpgedview.net/de/

Da benötigst Du keinerlei HTML-Kenntnisse und kannst sofort loslegen. Nachteil: Du brauchst einen Provider der PHP und MySQL anbietet (aber das bieten heute ja fast alle an)

Gruß,
Bernd

Location: Wiesbaden

  • Send private message

25

Thursday, May 26th 2005, 9:59pm

Es stiimmt, dass phpGedView eine gute, kostenlose Software ist, mit der man seine genealogischen Daten veröffentlichen kann.
Meine Homepage und die von Mauschy verwenden phpGedView.
Beide haben unterschiedliche Darstellungen und freigeschaltete Funktionen.
Damit kann man sich ein Bild machen, wie vielseitig die Software ist. Außerdem gibt es unter dem unten genannten Link noch mehr Sites die phpGedView verwenden.

Aber, wenn jemand ehrlich sagt, dass er null Ahnung hat, aus meiner Sicht bei "Adam & Eva" anfangen muss, braucht er zum Aufsetzen von php, mySQL und phpGedView Hilfe. Rechte Verwaltung, ftp upload, Accounts einrichten, Passwörter und, und, und.
Maik, glaube mir ohne Hilfe kriegst du das nicht hin. Ich helfe gerne, brauche dazu aber immer etwas länger und wie es mit EDV Leuten so ist, meistens Nachts, mit zwei Kannen Kaffee.

Und beachtet eins im Internet, die von Euch veröffentlichten Daten, erreichen Millionen in der ganzen Welt. Es ist eine echte Veröffentlichung !
Es gibt aber Daten, die will man nicht der ganzen Welt zeigen, die entsprechende Sorgfalt sollte man hier walten lassen.
Gruß
Michael Lauffs
Aachen, Eschweiler, Stolberg
ICQ# 48430007
www.Lauffs.de

Man sollte eine Dummheit nicht zweimal machen, es gibt doch so viele davon.

MaikNeubert

Unregistered

26

Friday, May 27th 2005, 4:58pm

Hallo Micha,

na ja gut ich mein ich habe vielleicht nicht die größte Ahnung aber gerade auf dem Datenschutzrechtlichen Dingen kenne ich mich ein wenig aus. Ich interessiere mich halt dafür. Aber wenn ich da irgendwas mit php, mySQL und phpGedView Hilfe, Rechte Verwaltung, ftp upload, Accounts einrichten, Passwörter und, und, und lese bekomme ich kringel in den Augen und und millionen Fragezeichen auf der Stirn ?(. Später würde ich dann sicherlich so :sauer: in die Welt schauen.

Ich wäre froh wenn du mir ein wenig unter die Arme greifen könntest und das mit dem Abend und dem Kaffee ist auch kein Thema. Bin Koch und somit Kaffee und Nacht erprobt. :D

Ich habe mir mal deine Homepage genauer angesehen. Find ich gut, so ungefähr würde ich mir meine auch vorstellen. Vielleicht gestallterisch ein wenig anders aber sehr gut ist das man sie auch auf Englisch ansehen kann.

Schöne grüße aus dem 33°C warmen Jena, meine Küche hatte heute 82°C.

Maik

Bernd Zeisberg

Unregistered

27

Friday, May 27th 2005, 6:52pm

Hallo Maik und Micha,

Quoted

Original von MiLau01
Aber, wenn jemand ehrlich sagt, dass er null Ahnung hat, aus meiner Sicht bei "Adam & Eva" anfangen muss, braucht er zum Aufsetzen von php, mySQL und phpGedView Hilfe. Rechte Verwaltung, ftp upload, Accounts einrichten, Passwörter und, und, und.
Maik, glaube mir ohne Hilfe kriegst du das nicht hin. Ich helfe gerne, brauche dazu aber immer etwas länger und wie es mit EDV Leuten so ist, meistens Nachts, mit zwei Kannen Kaffee.


Im großen und ganzem gebe ich Dir recht, aber ...

1. PGV (phpGedView) ist zwar in PHP geschrieben und setzt auf mySQL auf, aber nach meiner Meinung benötigt man weder Kenntnisse in PHP noch in mySQL. (Lediglich einen Datenbanknamen muß man anlegen, den Rest erledigt PGV in Sachen mySQL).
2. Einen ftp upload benötigst Du immer, egal ob Deine Seite nun HTML oder PHP ist. :D
Es gibt ja etliche gute FTP-Programme und die sind von der Bedienung her nicht schwieriger als der Windows-Explorer.
3. Einen Account einzurichten ist auch nicht komplizierter als sich neu bei einem Forum anzumelden...
4. Das mit den Passwörtern ist auch nicht so wild, da Du zum Anfang nur erst einmal eins für Dich selbst benötigst.
5. Wenn man PGV zum Anfang in den Grundeinstellungen läßt, hat man schon einen sehr guten Datenschutz und eine spätere Ergänzung ist auch relativ einfach.
6. Es gibt eine sehr gute Hilfe zur Installation "Schritt für Schritt" auf der Homepage von PGV.

Sicherlich wird es die eine oder andere Hürde geben, die man als Neuling zu bewältigen hat, aber man sollte sich auch nicht durch die vielen fremden Wörter abschrecken lassen.

Ich bin natürlich auch gern bereit zu helfen.

... und wenn alles erst einmal fertig ist, dann schaust Du nicht so :sauer: in die Welt, sondern :].

Gruß,
Bernd

Location: Wiesbaden

  • Send private message

28

Saturday, May 28th 2005, 3:12pm

nun zur Providersuche

Was Du jetzt brauchst, ist ein Provider, der Dir die entsprechenden Dienste zur Verfügung stellt.
Ich bin bei All inkl com nach einiger Suche gelandet und bisher auch zufrieden damit.
Du musst Dir bei allen Providern die sogenannten WebHosting Tarife anschauen.

Auswahlkirterium muss sein, in der Priorität wie gelistet:
1. PHP
2. mySQL

Alle anderen Bestendteile eines Angebotes sind notwendiges Beiwerk und zum Teil für mich Abfallprodukte. Ich liste hier die Bestandteile von WebPrivat L mit nachgefügten Erklärungen und was die Konsequenz zum Teil ist.

1 Domaine inklusive (sowas wie www.lauffs.de)
150 Subdomians (sowas wie www.Lauffs.subdomain1.de) brauch ich nicht

500MB Speicherplatz, ist okay, soviel brauche ich aber nicht, bin seit 8 Monaten bei 75MB +/- ein Äppelstückchen.

50GB Traffic,das ist pro Monat. Locker ausreichend, gut frequentierte WEBshops kommen mit Not an die 1-2GB pro Monat,
Meine Prognose: Ist für eine genealogische Datenbank nicht zu überschreiten.
Während des Aufbaus kam ich an etwa 500MB/Monat, derzeit liege ich bei 750MB/Monat im Durchschnitt. Im Februar hat mir ein Arbeitskollege mal ein CD Image hoch geladen und ich habe es wieder runtergeladen, kam ich an 2GB. Also, man kann solchen Unsinn machen ohne dass es was kostet.

500 x E Mail, jau, dass ist eine ganze Menge. Ich könnte damit allen noch lebenden Lauffs eine Adresse geben mit dem Format:
Vorname.Nachname@lauffs.de .

FPSE, weiß ich nicht was es ist.
10 x mySQL, ich brauche nur eine.

100 Kunden je Server,
bedeutet, dass sich max. 100 Kunden eine Hardwarebüchse teilen, dann kommt die nächste dran. Viele Provider veröffentlichen solche Zahlen nicht bzw. machen nicht solche Zusagen. Es ist bei mir ein Vertragsbestandteil und einzuhalten. Damit haben die keinen Stress.

Gebühr pro Monat und einmalige Einrichtungsgebühr, wird für ein Jahr im Voraus entrichtet, ich habe gleich für drei Jahre bezahlt.
Nachdem ich von Strato weg bin, wusste ich genau, dass das der richtige Provider für mich ist und ich mich länger an ihn binden kann.

Andere Provider sind z.B.: Strato, Schlund&Partner, 1&1, Arcor, T-Online

phpGedView kann man auch erst mal nur lokal auf dem eigenen PC verwenden und sich damit vertraut machen. Die Programmierer liefern auch ein phpGedView viewer zum downloaden.
Ich habe nämlich mehr oder weniger intensiv über 6 Monate einen Provider gesucht, bis ich online ging.
In der Zwischenzeit machte ich mir meine Homepage fertig.
Gruß
Michael Lauffs
Aachen, Eschweiler, Stolberg
ICQ# 48430007
www.Lauffs.de

Man sollte eine Dummheit nicht zweimal machen, es gibt doch so viele davon.

This post has been edited 1 times, last edit by "Michael Lauffs" (May 28th 2005, 3:16pm)


Bernd Zeisberg

Unregistered

29

Saturday, May 28th 2005, 4:47pm

RE: nun zur Providersuche

Hallo Maik,

Michael hat ja schon alles wichtige aufgeschrieben.

Ergänzend möchte ich noch erwähnen, das Du auf jeden Fall darauf achten solltest, das der Server bereits fertig eingerichtet ist!
Es gibt ein paar Provider, die mit sehr günstigen Angeboten werben, aber Du mußt Dir den Server selbst einrichten und es gibt auch keinen Service, sprich Hotline (deshalb so günstig). Das schaft man als Anfänger definitiv nicht!!
Bei den von Michael genannten Providern ist aber alles fertig eingerichtet.

Ein Kriterium zur Auswahl sollte auch der Service des Providers sein. Manche haben nur in den ersten Wochen eine kostenlose Servicehotline. Danach kostet es relativ viel!

BTW ich bin bei Server4you. Da kannst Du dir auch kostenlos und unverbindlich einen Testserver für ein paar Tage nehmen. Das ist ideal um zu testen ob alles im Netz läuft!

Ich hoffe Du mußtest heute nicht arbeiten wenn Du gestern schon 82 Grad in der Küche hattest!

@Michael
nur zur Info: :D
FPSE ist die FrontPage Server Extension


Gruß,
Bernd

MaikNeubert

Unregistered

30

Saturday, May 28th 2005, 5:09pm

Hallo Micha, Hallo Bernd,

nun ja ich musste auch heute arbeiten und morgen wird es hoffentlich nicht wieder so.

Nun habe ich noch eine Frage an euch beide. Ist es sinnvoller zuerst eine lokale Page auf dem PC zu machen oder macht es keinen Unterschied wenn ich gleich zum Provider gehe und es dann nach und nach fertigstelle.

Ich glaube es wäre besser zuerst ein grobes Gerüst auf dem eigenen PC zu erstellen und dann nach 1-2 Monaten (oder eventuell früher oder später, kommt auf die Zeit an die ich habe) eine Homepage ins Netz zu stellen.

Die Preise scheinen mir auch okay ich dachte immer, dass da pro Monat wenigstens 20€ auf den Tisch gelegt werden müssen
.
Und wenn ich mit dem Volumen hinkomme ist das ja kein Problem.

So dann werde ich mich am Montag mal auf die Spur machen um da was gutes auf die Beine zustellen.

Maik aus Jena

Location: Wesseling

Societies: Com-Gen Verein,WgfF

  • Send private message

31

Saturday, May 28th 2005, 5:27pm

Hallo Maik

man kann sich schon ein lokalen Webserver installieren, um seine HP zuhause zu testen.Fragt sich nur unter welchem OS soll der Webserver laufen(Windows oder Linux)?
Unter Linux ist LAMP =LINUX, Apache, mySQL und PHP und unter Windows ist WAMP=WINDOWS, Apache, mySQL und PHP , das Stichwort für eine Suche im Internet.
Für Windows schau bitte Dir bitte dies mal an:

http://www.apache-wamp.de/start.html

Für Linux gilt eigentlich: Man das Ganze per Konfigurationstools installieren und auch warten, aber es ist schon etwas mehr Kenntnis verlangt, sowohl von Linux , als auch von den einzelenen Anwendungen. Distributionen wie Suse, Mandrake o.ä. bieten komplett Pakete an.

Ergänzung: Allinkl bietet Dir die Möglichkeit einer Testseite /-server.
http://www.allinkl.com/?content=angebote…ccount&partner=
mit freundlichem Gruss

Ulrich Holthausen

Bernd Zeisberg

Unregistered

32

Saturday, May 28th 2005, 6:16pm

Hallo Maik,

Quoted

Original von MaikNeubert
Ich glaube es wäre besser zuerst ein grobes Gerüst auf dem eigenen PC zu erstellen und dann nach 1-2 Monaten (oder eventuell früher oder später, kommt auf die Zeit an die ich habe) eine Homepage ins Netz zu stellen.


Ja, Du solltest auf jeden Fall zuerst ein grobes Gerüst haben! Statistiken zeigen ganz deutlich das "Baustellen"-Homepages meist nur einmal angesurft werden. Ich finde es auch immer sehr nervend wenn man ein Menü aufruft und erhält danach ein "Baustellen"-Schild. Solche Seiten surfe ich meist nicht mehr an.

Der Tipp von U.Holthausen ist sehr gut. Solltest Dir Wamp unbedingt mal ansehen. Ich teste meine Seite damit auch immer erst offline bevor ich sie auf den Server bringe.
Kannst Du richtig was lernen, ohne Schaden anzurichten!

Gruß,
Bernd

Location: Wiesbaden

  • Send private message

33

Saturday, May 28th 2005, 8:48pm

Ja, das erste grobe Gerüst sollte stehen und Baustellenschilder oder Hinweise, dass diese Homepage noch im Aufbau ist, nicht gegeben werden.
Denn Homepagebau ist wie Modelleisenbahnbau, man wird nie fertig.
Und wenn man fertig ist, wirds langweilig.
Außerdem will man immer noch Raum für Verbesserungen haben.

Ich habe zwei Homepages gebaut, eine die ich nie veröffentlicht habe und jene die jetzt zu sehen ist. Ich habe weder Wamp noch Lamp verwendet, ich habe die Seiten lokal über die Explorer angewählt.

Ich bin durchs Web gesurft und habe mir verschiedene Homepages angeschaut und in EDV Magazinen entsprechende Artikel gelesen. Es ging um Themen, was ist ergonomisch und was sollte tunlichst vermieden werden. Solche Themen werden auch bei selfhtml besprochen.

Danach entschied ich mich für das jetzige Layout. Ich habe noch Platz neue Buttons hinzuzufügen, die Gestaltung ist so gegliedert, dass ich jederzeit andere Themen hinzunehmen kann.
Ich glaube, für mich eine zukunftssichere Gestaltung gefunden zu haben, die ich so schnell nicht mehr verlassen werde. Die alten Herrschaften müssen sich bei mir nicht immer neuorientieren.
Die Größe ist so gewählt, dass sie auf einen Monitor mit 800x600 passt. Meine alten Herrschaften in der Familie haben nicht immer das neuste Equipment.
Dass Mozilla/Netscape sowie der Internet Explorer die Seite darstellen können und die Seiten ohne Scrollbalken bedienbar sind.
Zweisprachig sollte sie von vorneherein sein.
Auf phpGedView stieß ich später, total anderes Layout. War kein Problem, einen Button rein, eine Seite hintendran und fertig.

Nach Veröffentlichung kam der Feinschliff, prüfen wieviele Besucher kommen und mit welchen Suchkriterien sie auf diese Seite stoßen.
Danach habe ich die Suchkriterien der Besucher in meine Stichwortliste aufgenommen und noch ein bischen mehr. So ist sie bei den gängigen Suchdiensten immer unter den ersten 5, das reicht mir um auf der ersten Seite gelistet zu werden. Es melden sich immer mehr Ahnenforscher und auch Nicht-Forscher, die mehr oder weniger mit meiner Familie zu tun haben.

Fernziel ist, unter Beibehaltung des Layout die Homepage barrierefrei zu machen, damit auch Menschen mit Handicap sie lesen und erkennen können.
Gruß
Michael Lauffs
Aachen, Eschweiler, Stolberg
ICQ# 48430007
www.Lauffs.de

Man sollte eine Dummheit nicht zweimal machen, es gibt doch so viele davon.

Location: Wiesbaden

  • Send private message

34

Saturday, June 4th 2005, 11:37am

Ich wollte noch etwas hinzufügen,
um meine Homepage zu veröffentlichen habe ich mir einen Domiannamen gekauft. Der Domainname ist der Begriff zwischen den Punkten:
www.Domainname.de .
Ich musste sie kaufen, weil sie schon einem anderen gehört hat.
Findet man freie Domainnamen die keinem gehört (registriert wurde) muss man in der Regel nur die Registrierung beim DENIC, dem deutschen Domainverwalter bezahlen.
Diese Registrierung übernimmt in den meisten Fällen der gewählte Provider.

Wie das bei den Providern wie AOL oder T-Online läuft weiß ich nicht, weil man bei denen oft Webspace für eine Homepage mitangeboten wird, die etwa nach dem Prinzip:
www.t-online.Benutzername.Hompage.de
oder
www.AOL.user.irgendwas.homepage.de
als Domainname aufgebaut sind.
Das ist dann eine Sublevel Domain bei dem Provider.
www.lauffs.de ist eine Toplevel Domain.
So mal nur die verschiedenen Begrifflichkeiten eben schnell erklärt, und vor allem was die Konsequenz ist.
Unter www.denic.de kann man seinen Wunschnamen eingeben und bekommt gesagt ob diese noch frei ist oder gar wer sie belegt hat.

Warum schreibe ich das ?

Wenn man jetzt drei Monate lang eine Homepage baut, kann man jetzt schon mal überlegen welchen Domainnamen man haben will und den sich registrieren lassen, sonst isser nachher weg, wenn man die Homepage veröffentlichen will.

Da ich eine TLD (Toplevel Domain) haben wollte, habe ich mich darum zuerst gekümmert und ein dreiviertel Jahr später erst veröffentlicht.
Die Sublevel Domains hat man im Prinzip immer, die laufen einem nicht weg.
Gruß
Michael Lauffs
Aachen, Eschweiler, Stolberg
ICQ# 48430007
www.Lauffs.de

Man sollte eine Dummheit nicht zweimal machen, es gibt doch so viele davon.

This post has been edited 1 times, last edit by "Michael Lauffs" (Jun 4th 2005, 7:10pm)


Location: Wesseling

Societies: Com-Gen Verein,WgfF

  • Send private message

35

Saturday, June 4th 2005, 1:39pm

Hallo
ergänzend hierzu, auf der Seite von Lifemedien(Freenet)kann man testen,ob der Domainname noch frei ist, vollkommen unverbindlich. Bei anderen Hostern ist dies nicht immer möglich.
Hier der Link: http://domain.life-medien.de/
Um den preiswertesten Anbieter zu finden kann man sich hier schlau machen: http://www.webhostlist.de/
mit freundlichem Gruss

Ulrich Holthausen

MaikNeubert

Unregistered

36

Thursday, July 28th 2005, 6:56pm

Hallo,

nun bin ich fast soweit, in ich hoffe mal 2-3 Wochen könnte ich es geschafft haben. Eine kleine Testphase abgeschlossen haben und mich auf eine Domain festlegen. Ach so ich meine natürlich meine Homepage.

Die Domain ist noch frei sodass hier keine Probleme auftreten dürften.

Gerade habe ich bei der DENIC.eG geschaut und mir die Preise für eine Sicherung des Domainnamens für ein Jahr angesehen. Über 110€, ist echt heftig.

Braucht man das? Wie habt Ihr das geregelt und womit muss man im schlimmsten Fall rechnen?

Danke im vorraus,

Maik aus Jena

Location: Wesseling

Societies: Com-Gen Verein,WgfF

  • Send private message

37

Thursday, July 28th 2005, 7:19pm

Hallo

so teuer muß es nicht sein. Schau Dir mal die verschiedenen Anbieter an.
http://www.allinkl.com/?content=angebote…783b38ca449fa2b

http://www.hosteurope.de/index.php4

Die Angebote / Preise sind davon abhängig, was Du vorhastbzw wie groß Dein Speicherbedarf ist..
mit freundlichem Gruss

Ulrich Holthausen

MaikNeubert

Unregistered

38

Thursday, July 28th 2005, 7:28pm

Hallo,

also verstehe ich das richti8g das keine zusatzkosten für den Domainnamen auf mich zukommen. Ist doch mal eine frohe Botschaft.

So wie ich bis jetzt dazu stehe wiord es wohl auf all-inkl.com hinauslaufen. Machen einen seriösen eindruck und habe bis jetzt nichts negatives gehört.

Danke nochmal

Maik

Location: Wesseling

Societies: Com-Gen Verein,WgfF

  • Send private message

39

Thursday, July 28th 2005, 7:30pm

Hallo Maik

zur Zeit habe ich zwei Domänen bei Allinkl laufen, bis heute ohne Probleme. Service ohne teure Telefonnummer !!
Falls der Tag kommt, daß Du mehr Platz/Speicher brauchst, kann man ohne Probleme den Tarif ändern.
mit freundlichem Gruss

Ulrich Holthausen

MaikNeubert

Unregistered

40

Thursday, July 28th 2005, 7:35pm

Hallo Ulrich,

:danke: :danke: :danke:

Maik :computer: