Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

fireangel

unregistriert

1

Donnerstag, 11. März 2010, 10:04

Suche den Ort Podywotje Feldpostnr. 24601

Hallo zusammen!

Ich suche den Ort Podywotje ( Ostfront ) am Iwot, dort ist mein Opa 1943 gefallen und nirgendwo finde ich diesen Ort und bis jetzt konnte mir auch kein Forum so richtig weiterhelfen!

Der einzige hinweis: Feldpost Nr. 24601 - Bau (Pionier) Bataillon 134

Habe den Tip bekommen, das das in Russland gewesen sein kann ( zwischen Nowgorod und St. Petersburg ), aber gefunden habe ich es trotzdem nicht! Hat noch jemand Tips, Karten, etc. um diesen Ort zu finden?

Vielen Dank schon mal!

Lg Sonny

Wohnort: Köln

Vereine: VfFOW

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. März 2010, 11:05

Suchmöglichkeiten

Hallo Sonny,

falls noch unbekannt, kontaktiere doch mal die Deutsche Dienststelle (WASt) [für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen von Gefallenen der ehemaligen deutschen Wehrmacht].

Anschrift: Deutsche Dienststelle (WASt), Eichborndamm 179, 13403 Berlin, E-mail: wast@com-de.com, Internet: http://www.dd-wast.de

oder

den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V., E-mail: gn@volksbund.de, Internet: http://www.volksbund.de mit der Möglichkeit, online nach Gräbern von Gefallenen zu suchen.

Mittels Feldpostnummer und sonstigen zur Verfügung stehenden Daten, besonders Geburtsdatum und -ort, müsste Weiteres zu ermitteln sein.

Viel Erfolg!

Wohnort: Köln

Vereine: VfFOW

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 11. März 2010, 16:29

Lokalisierung des Todesortes PODYWOTJE

ShtetlSeeker auf http://www.jewishgen.org/Communities/LodTown.asp nennt:

1. Podyvot oder Podyvot'je 291,5 Meilen SSW von Moskau, also in Russland

2. Podwody 92,4 Meilen SW von Warschau, also in Polen

Nr. 1 kommt der Schreibung von Podywotje sehr sehr nahe. Jetzt fehlt nur noch die passende topografische Karte.

Ich hoffe, dass jetzt die Lokalisierung des gesuchten Ortes möglich ist. Über eine kurze Rückmeldung würde ich mich freuen, "Sonny".

Gruß, Willi

Wohnort: Tirol

Vereine: nein

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. März 2010, 16:52

http://maps.google.at/maps?client=firefo…F-8&sa=N&tab=wl

Russland, Oblast Brjansk, Sevskiy rayon, selo Podyvot'e:
Irgendwo südlich von Bryansk, auf dieser Karte aber nicht mehr ersichtlich....
http://www.collinsmaps.com/maps/Russian-…P802314.00.aspx
http://de.wikipedia.org/wiki/Brjansk
http://de.wikipedia.org/wiki/Doppelschla…sma_und_Brjansk

Die Beschreibung zu Bau-Pioniere 134 findest du unter :
http://lexikon-der-wehrmacht.de/Gliederungen/Pioniere.htm >> Baupioniere >>Bataillone >> Bau-Pionier-Bataillone >>Bau-Pionier-Bataillon 134
"Feldpostnummern ab der Mobilmachung: Das Bataillon wurde als Bau-Bataillon 134 in der Feldpostübersicht eingetragen. Am 23. September 1943 wurde das Bataillon in Bau-Pionier-Bataillon 134 umbenannt."
Einheit Feldpostnummer
Stab 03905
1. Kompanie 24601
2. Kompanie 28102
3. Kompanie 02031
4. Kompanie 28450
Kolonne 24573

Wer englisch versteht - hier habe ich eine Erwähnung zu genau der Gegend aus der Kriegszeit in einem amerik.Kriegs-Forum gefunden:
http://www.closecombat.org/forums/showthread.php?p=68442
The terrible fascists occupation lasted for 708 days and nights. Occupants destroyed about 90 per cent of housing fund, railway stations, many bridges, plants and factories. Almost 80000 inhabitants were killed, and some 200000 were driven by violence into Reich, as a slaves. Many of them died there.
Russian villages Matrenovka, Hatsun, Podyvot'e, and some others were burned by the Nazis together with their inhabitants (women, old men and children). In Bryansk city they killed more than 10000 civilians and unarmed captives. When the fascists occupied Novozybkov, they killed nearly 400 families in one night only. The horrible reality was worse than worst nightmares.
...The May, 20, 1998, was a memorial day of sorrow for the people of Bryansk: 55 years ago fascists killed in Matrenovka village 243 civil inhabitants. Only one witness was alive after that; it was the Anna Simkina, she saw, how fascists killed all her kids... there is no name for this terrible crime and it is not possible to forget this tragedy. And now Matrenovka is the sacred place for our people. Every year there is a traditional meeting near the monument to the memory of victims of the occupation.


http://www.weltkriegsopfer.de/Opfer-Krie…iste_Suche.html
http://www.denkmalprojekt.org/search/suche.htm

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »carinthiangirl« (11. März 2010, 17:49)