Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

fusselchen33

unregistriert

1

Freitag, 10. Dezember 2010, 12:37

HIlfe bei Uniform, Norddeutschland, Freikorps ????

Hallo, kann mir hier jemand weiterhelfen, bei der Uniform ??? In der Einheit war mein Grossvater

Gruß fusselchen33
»fusselchen33« hat folgende Datei angehängt:
  • Bild22.jpg (43,73 kB - 40 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. August 2011, 23:44)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fusselchen33« (10. Dezember 2010, 13:18)


Jensus

Mitglied

Wohnort: Deutschland, Hessen

  • Nachricht senden

2

Freitag, 10. Dezember 2010, 14:20

Hallo,
leider kann man nicht wirklich viel erkennen, aber es könnte das Kragenabzeichen des Freikorps Möve bzw. Freikorps Dohna sein (Graf Dohna-Schlodien)!?
Gründung am 1.3.1919. Auflösung am 9.8.1919. Stärke: 110 Offiziere, 500 Unteroffiziere, 2400 Mann, 400 Pferde, 100 Fahrzeuge. Gliderung: 9 Inf.-Komp., 2 MG-Komp, 3 Batterien, 1 Schwadron, 5 Rekruten-Komp.
Einsatz: Mai 1919 im Grenzschutz Ost in Sagan, Neuhammer, Lissa, Frankfurt (Oder). Das Freikorps löste sich auf; nur ein Teil wurde übernommen ins Reichswehr-Grenadier-Regt. Nr. 53/II. Bataillon.
Gibt es auf der Rückseite Hinweise/Stempel? Gibt es noch weitere Bilder/Dokumente? Aus welcher Region genau kam Dein Grossvater?
;) Gruss Jens

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jensus« (10. Dezember 2010, 14:23)


Strobel

Mitglied

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

3

Freitag, 10. Dezember 2010, 15:00

Hallo,

irgendwie beschleichen mich da Zweifel zu besagter Möwe. Ich habe einmal die Möwe des Freikorps aus dem Bundesarchiv eingestellt.




Reinhard

Jensus

Mitglied

Wohnort: Deutschland, Hessen

  • Nachricht senden

4

Freitag, 10. Dezember 2010, 15:29

Hallo Reinhard,
ist auch nur ein Vermutung von mir! Freikorps waren ja eigentlich keine "offiziellen" Truppen und es gab auch keine wirklich
einheitlichen Regularien zur Uniformierung! Daher auch recht viele Abzeichen-Varianten innerhalb einer Einheit.
Für mich ist es aber noch die naheliegendste Möglichkeit, hier findet man alle Abzeichen (auf die Links dort klicken):
http://www.bilder-hochladen.net/files/2dwr-fd-jpg.html# bzw.: http://forum.panzer-archiv.de/viewtopic.…9986&highlight=
Bessere/grössere Bilder wären natürlich von Vorteil! ;) Gruss Jens


http://www.axishistory.com/index.php?id=5816

Strobel

Mitglied

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 12. Dezember 2010, 13:28

Soweit es interessiert, in nachstehendem Link beschreibt ein ehemaliger Angehöriger dieses Freikops seine Zeit bei dem Freikorps Dohna bis zur Auflösung (Seite 41-42).
http://www.rainer-doerry.de/Ahnenforschu…erry-German.pdf

Reinhard

fusselchen33

unregistriert

6

Montag, 13. Dezember 2010, 07:50

Hallo,

leider kein Stempel auf der Rückseite und habe auch sonst keine weiterern Informationen über meinen Großvater.

Es ist jetzt nur ein Ausschnitt aus dem Foto, was ich als Profilfoto habe....

Also er kam aus Ostfriesland , Norddeutschland, ich werde mal versuchen das Foto noch irgendwie besser einzuscannen....

Gruß fusselchen33

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fusselchen33« (13. Dezember 2010, 07:54)


fusselchen33

unregistriert

7

Montag, 13. Dezember 2010, 11:06

besseres Foto ???




Hm...wie ein Vogel sieht es ja aus ...

Jensus

Mitglied

Wohnort: Deutschland, Hessen

  • Nachricht senden

8

Montag, 13. Dezember 2010, 14:10

Hallo,
ich bin nach wie vor der Meinung das es das Kragenabzeichen des Freikorps Möve bzw. Freikorps Dohna sein müsste.
Die drei Streifen dürften den Dienstrang eines Vizefeldwebels anzeigen, das Band im Knopfloch wird vermutlich
das zum Eisernen-Kreuz 2.Klasse sein: http://www.ehrenzeichen-orden.de/deutsch…ur-kampfer.html
Das ovale Steck-Abzeichen dürfte das Verwundeten-Abzeichen sein: http://www.ehrenzeichen-orden.de/deutsch…18-schwarz.html
;) Gruss Jens


p.s.: ach ja, kannst Du bitte mal das komplette Bild zeigen, evtl. ist es eine Maschinen-Gewehr-Kompanie????

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jensus« (13. Dezember 2010, 14:16)


fusselchen33

unregistriert

9

Montag, 13. Dezember 2010, 14:45


Jensus

Mitglied

Wohnort: Deutschland, Hessen

  • Nachricht senden

10

Montag, 13. Dezember 2010, 14:49

... auf dem Bild ist ein MG08 zusehen: http://www.mg0815.de/ ... daher könnte er Lade-Schütze bei der MG-Kompanien gewesen sein!?
Gruss Jens

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jensus« (13. Dezember 2010, 14:52)


fusselchen33

unregistriert

11

Montag, 13. Dezember 2010, 14:50

Ja danke für die Information.
Gruß Maik

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fusselchen33« (13. Dezember 2010, 14:52)


Ahrweiler

Mitglied

Wohnort: Villach/Austria

  • Nachricht senden

12

Montag, 13. Dezember 2010, 17:15

Hallo Maik.

So wie die Lafette des MG aussieht könnte es zur Fliegerabwehr auch eingesetzt werden.Ich habe mir das Bild öfters angesehen und bin zu dem Entschluß gekommen ,dass das Emblem auf dem Kragen eventuell auch ein Flugzeug sein könnte.

LG

Franz Josef

Jensus

Mitglied

Wohnort: Deutschland, Hessen

  • Nachricht senden

13

Montag, 13. Dezember 2010, 18:34

Hallo Maik.

So wie die Lafette des MG aussieht könnte es zur Fliegerabwehr auch eingesetzt werden.Ich habe mir das Bild öfters angesehen und bin zu dem Entschluß gekommen ,dass das Emblem auf dem Kragen eventuell auch ein Flugzeug sein könnte.

LG

Franz Josef


Hallo Franz Josef,
meiner Meinung nach ist das eine ganz normale Lafette, die auch gar nicht so hoch/steil in den Himmel gerichtet werden konnte!
Hier ein paar Abbildungen von Flieger-Abwehr-MG's - sieht ganz anders aus: http://www.mg08.de/Photogallerie/Bilder.html
Desweiteren waren die meisten Freikorps-Verbände in Strassenkämpfe verwickelt und ein Flugzeug-Kragenabzeichen ist nirgends verzeichnet:
http://www.bilder-hochladen.net/files/2dwr-fd-jpg.html#
http://www.bilder-hochladen.net/files/2dwr-fe-jpg.html
http://www.bilder-hochladen.net/files/2dwr-fc-jpg.html
;) Gruss Jens

fusselchen33

unregistriert

14

Dienstag, 14. Dezember 2010, 10:57

Vielen Dank für euere Bemühungen, schade das nichts auf dem Foto steht und mein Großvater auch nicht viel erzählt hat damals... ;o(

Strobel

Mitglied

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 19. Dezember 2010, 17:00

Hallo,

Jens hatte mit dem Freikorps sicherlich recht, das MG ist jedoch auf einer üblichen Feldlafette montiert. Für die Flugabwehr ist diese nicht geeignet, da man einem schnellfliegenden Objekt nicht folgen kann. Es gab zu diesem Zweck spezielle Dreinbeinlafetten, hinter der man stehen und dem Ziel zur Seite auch folgen konnte.

Reinhard