Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 28. Dezember 2010, 21:09

Bildinformationen - IPTC

Hallo zusammen,

beim bearbeiten von meinem "Fotoarchiv" ist mir aufgefallen, dass ich die über das Programm XnView vergebenen Stichwörter zu den Fotos nicht über die Ansicht Eigenschaften/Dateiinfo index.php?page=Attachment&attachmentID=2470 sehen kann.

Im entsprechenden Feld ist kein Eintrag, obwohl ich welche über "IPTC-Daten bearbeiten" vergeben habe. Ist das normal, können über dieses Dialogfeld die IPTC Daten nicht angezeigt bzw. geändert werden?

Es wäre ja prinzipiell einfacher, wenn ich nicht eine extra Software bräuchte aber anscheinden geht das nicht...

Ich verwende übrigens Windows XP.

Ist das schon mal jemanden aufgefallen oder hat da Ahnung von?

Würde mich freuen, wenn jemand etwas dazu sagen kann :)

Grüße Kai

2

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 21:41

Bildinformationen - IPTC

Guten Abend,

ich kenne es nur so, dass man unter Windows ein extra Programm benötigt um die IPTC oder EXIF Daten zu editieren.
Dazu gibt es Freeware wie PixVue, das alte Exifer oder dessen Nachfolger GeoSetter, IrfanView.

Zum Kern Deiner Frage, vermute ich, dass dein verwendetes Programm die IPTC/EXIF Daten nicht richtig verarbeitet. Dieses Phänomen habe ich schon bei diversen Grafikprogrammen beobachtet. Deshalb musste ich immer wieder auf zusätzliche Werkzeuge -wie die oben genannten- zurückgreifen.
Gruß
Michael Lauffs
Aachen, Eschweiler, Stolberg
ICQ# 48430007
www.Lauffs.de

Man sollte eine Dummheit nicht zweimal machen, es gibt doch so viele davon.

3

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 22:09

Hallo Michael,

danke für deine Antwort :)

Die vergebenen Stichwörter mit dem Programm XnView, kann ich auch mit dem Programm IrfanView lesen. Also nehme ich an, dass das Programm das richtig macht. Aber unter der Windows-Ansicht kann ich sie nicht lesen. Könnte es noch sein, das Windows ein anderes System verwendet, das nicht Kompatibel ist mit IPTC.
Ich habe gerade noch etwas experimentiert und in der Windows-Ansicht etwas geschrieben um es dann in den Programmen auslesen zu können.

Resultat mit IrfanView sehe ich es nicht.
Bei XnView zeigt es mir die Stichwörter an unter den Exif-Eigenschaften "XPKeywords".
-> Doch die sind doch dafür eigentlich nicht gedacht, oder? Wenn ich das mal bei Wiki nachschlage ist das anscheinend nicht so vorgesehen.

Ist schon seltsam. Macht Windows hier was falsch? Oder zerbreche ich mir hier über etwas den Kopf, das so sein muss?

Grüße Kai

Edit:
Also Wiki ist eben nicht immer so umfassend wie man sich das denkt. Habe nun doch etwas zu den "XPKeywords" gefunden und zwar ->hier ist also doch ein Exif-Tag (wenn man weiß wonach man suchen soll ist das schon hilfreich :rolleyes: )
Hmm, was ist denn dann aber besser, die Stichwörter als IPTC zu vergeben oder über das Exif von Windows. Ich würde jetzt vermuten, besser wäre IPTC, oder?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kai M« (29. Dezember 2010, 22:19)


4

Mittwoch, 29. Dezember 2010, 23:30

Bildinformationen - IPTC

Also was besser ist (IPTX oder EXIF) weiß ich auch noch nicht. Du musst mal in den Foto Communities recherchieren, dort wird die Verwendung diskutiert.
Die EXIF Daten sind auf den ersten Blick sehr viel Technik, die IPTC Daten sehr viel Prosa und Verwaltungskram. Dienen wohl zur besseren Identifizierung, Verwaltung und Rückverfolgung im Sinne des Urhebers.

Ich habe eben einen Test mit PixVue gemacht. Der klinkt sich in den Windows Explorer ein und ist damit ein Vehikel die Daten anzuzeigen. Das geschieht im unteren Bereich in einem Art Vorschau Fenster. Dort kann man sie auch editieren und Tags hinzufügen.
Da PixVue nur unter XP sauber läuft und ich aber Vista verwende, habe ich ihn gerade wieder de-installiert.

Zum Windows Explorer selbst, habe ich eben die Ansicht auf "Details" geändert, und dann im rechten Teil mit der rechten Maustaste die zusätzlichen Spalten wie Besitzer, Aufnahmedatum, Belichtungszeit eingeblendet. Damit zeigt er mir der W-Explorer auch die Inhalte der Felder an. Jetzt habe ich die Spalten Anzeige erweitert um die typischen IPTC Felder, die sind leer. Er zeigt also nur die Exif Daten an und dazu müssen sie eingeblendet werden.
Gruß
Michael Lauffs
Aachen, Eschweiler, Stolberg
ICQ# 48430007
www.Lauffs.de

Man sollte eine Dummheit nicht zweimal machen, es gibt doch so viele davon.

5

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 00:10

Hallo Michael,

ich danke dir für deine Hilfe. Ich werde dann wohl oder übel etwas herumspielen und "learning by doing" betreiben. Dann wird sich hoffentlich zeigen wie ich die Stichwörter vergebe und wie die Suche dann am besten geht, das ist ja der Zweck des ganzen - die Bilder mit der/den gewünschten Person/en schnell zu finden.
Vor allem dann für die Familienmitglieder, die sich nicht mit meinem Hobby befassen und denen ich dann einmal die gesamten Bilder zukommen lasse.

Grüße Kai

6

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 00:28

Ich wollte schon lange mal einen Thread lostreten und rumfragen wer denn diese Tags verwendet.
Inspiriert durch MP3 Tags, halte ich tagging für sehr sinnvoll, gerade in Bezug auf Familienforschung. Man kann eigene Beschreibungen in die Bilder einpflanzen, danach sortieren, suchen, verbinden, kategorisieren usw. Und man muss keine Klimmzüge über Verzeichnisse und Dateinamen machen.

Wir sollten unsere Erfahrungen hier im Forum berichten und andere inspirieren mit zu machen.
Ich werde dazu einen extra Thread aufmachen.
Gruß
Michael Lauffs
Aachen, Eschweiler, Stolberg
ICQ# 48430007
www.Lauffs.de

Man sollte eine Dummheit nicht zweimal machen, es gibt doch so viele davon.