Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

181

Freitag, 28. September 2012, 00:02

Hallo Silvia,

vielen Dank! Werde diese Daten notieren!

@Jogibär, leider weiß ich nicht inwieweit die Kirchenbücher von Hohennauen oder Lentzke vorliegen und inwieweit die Linie zurückzuverfolgen ist. Habe versucht beim EZA zu gucken, ob es dort Listen gibt, welche Kirchenbücher vorhanden sind, aber leider noch nicht den passenden Link gefunden. Vielleicht weiß jemand anderes wo es diese Listen zum einsehen gibt? Bei KB Verlust gibt es vielleicht Möglichkeiten bzgl. Grundstückseintragungen, Erblisten oder ähnliches.


Nachtrag: Deine Suchnamen:

Zitat


Joachim Chr. LEMME *1727 +1787 oo Catha. GLOTZE

deren Sohn Andreas LEMME *1788 oo Anna BARTEL
Lemme = Lemm in Kremmen, Kreis Oberhavel in diesem Thread zu finden. U.a. 123, 124, 125, 127, 128, 133 usw. u.a.

Zitat

Anna Marie LEMME geb. BARTEL, Witwe des Andreas LEMME, in Kuxwinkel [Kuckswinkel] verstorbener Molkenpächter, stirbt am 01.03.1833 um 7.00 h in Kremmen im Alter von 67 Jahren, 3 Monaten und 5 Tagen an einer unbestimmten Krankheit und hinterlässt 2 majorenne Kinder. Sie wird am 04.03.1833 in Kremmen auf dem Sophienkirchhof mit einer Leichenpredigt beerdigt.
Quelle: wie zuvor, Tote 1833, Nr. 8


Ist dieser genannte ein Nachfahre der oben genannten? Interessant!


Zitat

Hohennaue

Andreas Friedrich LEMME, angehender Kossät in Hohennauen bei Rathenow/Havel, 25 Jahre alt, ledig, Sohn des Andreas LEMME, Kossät, Schöppe, Kirchen- und Schulvorsteher in Hohennauen, heitatet am 13.10.1837 in Lenzke die Jungfrau Dorothea Sophie KRÜGER in Lenzke, 22 Jahre alt, Tochter des Christian KRÜGER, Bauer in Lenzke. Einwilligung in die Ehe: Bräutigam > "Der Aufgebots und Integritätsschein von Hohennauen versichert, daß kein Ehehinderniß vorhanden sey.", Braut > "der Vater persönlich". Die Trauung wird von Prediger Gantzer vollzogen.
Quelle: Ev. Kirchenbuchduplikat Lenzke, Osthavelland, 1804-1845, Trauungen 1837, Nr. 1





Viele Grüße,

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »summsel« (28. September 2012, 00:37)


182

Freitag, 28. September 2012, 20:52

lemme in hohennauen

Hallo Willi

Im Eintrag NR89 von dir habe ich "Lemme in Hohennauen" gelesen. Da diese auch bei mir übereinstimmen ,wollte ich wissen ob diese Linien weiter zurück führen und wie weit.

gruß

Jogibär

183

Freitag, 28. September 2012, 21:03

lemme in Hohennauen

Hallo summsel


Joachim Chr. LEMME *1727 +1787 oo Catha. GLOTZE

sind die Eltern von:
Andreas LEMME *1788 oo
Anna Marie LEMME geb. BARTEL


sind die Eltern von:
Andreas Friedrich LEMME *1812 oo Dorothea Sophie KRÜGER

diese Angaben sind in Ordnung und bei mir geht es nicht weiter. könntest du mir da helfen?


gruß

Jogibär :danke:

184

Freitag, 28. September 2012, 21:34

Guten Abend Jogibär,

Eine Frage, könnte es sein, dass der Vorfahre Andreas Lemme früher geboren wurde, denn die Ehefrau Anna Marie Lemme geb. Bartel ist laut Sterbeeintrag und des Berechnungskalendar am 26.11.1765 geboren?

Andreas LEMME *1788 oo
Anna Marie LEMME geb. BARTEL


Habe ich es richtig verstanden, dass bis zu diesem o.g. Ehepaar deine Daten gesichert sind, aber nicht bei dem Ehepaar Joachim Christian LEMME - GOLTZEN [Golzen, Glotze]? Vermutlich war das Ehepaar LEMME - Goltzen nicht die Eltern deines gesuchten Andreas LEMME?!



Zitat

Andreas Friedrich LEMME *1812 oo Dorothea Sophie KRÜGER


Dorothea Sophie Krüger wird am 04. April 1815 in Lentzke um 6 Uhr abends geboren und am 16 April getauft.
Eltern: Christian Krüger ... von Lay.... ....[?] Bauer und Gottliebe Kühn



Ich schaue noch inwieweit die Kirchenbücher aus Hohennauen, Kremmen etc. vorliegen, denn zu den Kirchenbüchern bin ich etwas aufgeschmissen. Ich kann mir vorstellen, dass andere dieses eher wissen und ggf. helfen können. Vielleicht hat noch jemand in diesen o.g. älteren KB recherchiert und kann helfen!

Schaue aber nochmal gerne nach und freue mich, dass ein weitere Forscher LEMME - LEMM hier schreibt!

Landeskirchenarchiv Berlin Hohennauen ab 1714, Kremmen ab 1711. Laufzeitlücken sind in dieser Liste nicht erfasst.

http://www.landeskirchenarchivberlin.de/…chesbestand.pdf


Viele Grüße und ein schönes Wochenende,

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »summsel« (30. September 2012, 21:43)


185

Samstag, 29. September 2012, 01:12

Lemme in Wildberg, Ruppin

Hallo Jogibär,

ich weiß nicht, ob diese Daten schon bekannt sind oder die schon in diesem Thread vorhanden sind.


Catharina Dorothea LEMMEn gebohren den 26. Juni 1763 und den 30. ten getauft. Parente. Meister Joachim Christian LEMME, hiesiger Tischler und königl. Cossäth u. Catharina Dorothea GOLTZEN
T....: 1. Mst. BalthasarSch..[?] hies. [?], 2. Jgf. Dorothea ..[?], 3. Catharina Dorothea ......... ........ ........ ... und .... Ehefrau.
Quelle: KB Duplikat Wildberg, 1696 -1804, (Rep.5 KB Nr.749), Image 55, Nr. 9

Johann Christoph LEMME, geb. den 4 März 1768 und den 11. ten getauft. Parent. Meister Joachim Christian LEMME hiesiger Tischler und königl. Cossäth
und Catharina Maria GOLTZEN.
Te...: 1. Johann Christoph LEMME aus Campel ein Knecht [?], 2. Christoph Sühr [?] ein Tagelöhner in Kiritz
Quelle: KB Duplikat Wildberg, 1696 - 1804, (Rep.5 KB Nr.749)vImage. 75

Johann Andreas Christoph LEMME, Meister Joachim Christian LEMME Tischler und königl. Cossäth hieselbst und Cathrina Maria GOLZEN
Söhnlein starb den 16 ten Jan. 1769 im ersten Jahr seines Alters an den Masern [?]
+16.01.1769 Wildberg
Quelle: KB Duplikat Wildberg 1758 - 1804, S. 240

Frau Cathrina Maria GOLZEN, des hiesigen Cossäthen u. Tischlermeister Joach. Christian LEMME Ehefrau ist in ihrem 47 Lebensjahr
den 18. Juni 1786 gestorben und den 20 ten ......... ...... begraben worden.
Quelle: KB Duplikat Wildberg 1758 - 1804, S. 259, Nr. 15

Meister Joachim Christian LEMME hies. königl. Cossäth und Tischler ist in seinem 61 ten Jahr an der Engbrüstigkeit [?] den 21. April 1787
gestorben u. d. 26 te, d. 3 M.. [?] mit seine ....[?]... begraben worden.
Quelle: KB Duplikat Wildberg 1758 - 1804, S. 259, Nr. 4



Grüße,

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »summsel« (29. September 2012, 10:24)


186

Sonntag, 30. September 2012, 20:45

LEMM in Grabow, Rosenwinkel

Johann Friedrich LEMM, Dienstknecht geboren am 15. Feb. 1806 heiratet am 21. Juni 1835 in Grabow Anna Catharina Maria BARTEL geboren am 11. Mai 1814.
Sein Vater ist Johann Friedrich LEMM, Holzwärter in Grabow, ihr Vater ist Joachim Friedrich BARTEL, Bauer.
Beide waren noch nicht verheiratet gewesen.
Quelle: KB Duplikat Grabow, 1835 - 1839 (Rep.5 KB Nr.1751), Image 3, Nr. 2

Johann Friedrich LEMM wird am 18. August 1835 in Grabow um 5 Uhr ehelich geboren und am 23 August getauft.
Eltern: Johann Friedrich LEMM, Dienstknecht und Anna Catharina BARTEL
Taufpaten: 1. Johann LÜCK Eigenthümer, 2. Christian BARTEL Eigenth., 3. Dorothea Beckmann geb. BARTEL
Quelle: KB Duplikat Grabow, 1835 - 1839 (Rep.5 KB Nr.1751), Image 1, Nr. 8

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »summsel« (30. September 2012, 20:59)


Wohnort: Köln

Vereine: VfFOW

  • Nachricht senden

187

Dienstag, 2. Oktober 2012, 10:07

Lemm in Sieversdorf / Hohenberg in Hohenofen

Guten Morgen Eka,

ich war Anfang September u.a. auch in Sieversdorf, wo ich auf der Gedenktafel für die im 1. Weltkrieg Gefallenen vor der Kirche auch

Wilhelm Lemm gef. 2.10.1916

vermerkt fand. Auf www.volksbund.de sind keine Angaben zu seiner Person zu finden.

Auf dem Friedhof von Hohenofen gibt es einen wohl erst nach der Wende von der Gemeinde Hohenofen aufgestellten Gedenkstein, auf dem auch der Name

Martin Hohenberg

ohne weitere Angaben steht. Auf www.volksbund.de/graebersuche sind folgende Angaben zu seiner Person vorhanden:
Dienstgrad: Gefreiter
* 21.10.1908 in Hohenofen
+ 24.08.1942 in Netschajewo
# Kursk-Besedino, Russland
Grablage: Endgrablage: Block 2- Unter den Unbekannten


Vielleicht kannst Du die beiden Gefallenen zuordnen. Schön, dass Jogibär auch mitlemmt.

Viele Grüße
Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Willi Beutler« (2. Oktober 2012, 10:25) aus folgendem Grund: Ergänzung


188

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 13:39

Hallo Willi,

vielen Dank! Kann beide noch nicht zuordnen. Wilhelm Lemm's Geburtsjahr müsste so um 1885 gewesen sein.

Beste Grüße und noch einen schönen Restmittwoch!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »summsel« (3. Oktober 2012, 13:43)


Wohnort: Köln

Vereine: VfFOW

  • Nachricht senden

189

Samstag, 6. Oktober 2012, 17:08

Lemm in Luhme

Guten Tag, Eka,

im miserabel geführten KB-Duplikat von Repente habe ich gefunden:

Ludwig LEMM, Sohn des Gutsschäfers Ludwig LEMM, stirbt am 13.12.1847 in Luhme im Alter von 29 Jahren, 1 Monat und 10 Tagen und hinterlässt die Eltern und Geschwister. Keine Angaben zur Krankheit und Beerdigung.

Quelle: Ev. Kirchenbuchduplikat Repente, Ostprignitz, Parochie Zechlin, 1804-1848, Tote 1847, Nr. 2

Das Buch enthält ausschließlich Sterbefälle mit Angaben zu Vermögensverhältnissen, jedoch nicht zu Vorgenanntem. Die Schrift des Pfarrers, der die meisten Eintragungen vorgenommen hat, ist ein wahres Erlebnis.

Schönes Wochenende und schöne Grüße

Willi

Wohnort: Köln

Vereine: VfFOW

  • Nachricht senden

190

Samstag, 6. Oktober 2012, 18:47

Lemm in Herzsprung (Mark)

Hallo Eka und alle, die in Herzsprung suchen,

Dr. Snethlage hat ein Namensverzeichnis, basierend auf dem online einsehbaren Kirchenbuchduplikat für die Jahre 1796-1824, erstellt, das auf www.snethlage.info/content/kirchenbuch-h…ichnis/#more-36 zu finden ist. Es ist sicherlich eine Erleichterung, da man nicht das ganze Buch durchsuchen muss.

Lemm(en) kommt im angegebenen Zeitraum auch vor. Vielleicht passen ja die eingetragenen Lemms in Dein Familienmosaik.

Schöne Grüße
Willi

191

Sonntag, 7. Oktober 2012, 13:35

Guten Tag Willi,

vielen Dank für die Daten. Luhme kannte ich noch gar nicht.


ich war Anfang September u.a. auch in Sieversdorf, wo ich auf der Gedenktafel für die im 1. Weltkrieg Gefallenen vor der Kirche auch

Wilhelm Lemm gef. 2.10.1916
Wilhelm Lemm's Geburtsjahr müsste so um 1885 gewesen sein.

Habe in den Verlustlisten WK 1

02.August 1915

Wilhelm Friedrich LEMM aus Köritz, Ruppin, leicht verwundet gefunden.


Es stellt sich mir die Frage, ab welchem Alter die Menschen im Krieg WK 1 einbezogen wurden? Mit 15 Jahren aber noch nicht oder?

Otto Hermann Albert Lemm hatte u.a. zu mehreren auch noch unbekannten Geschwistern einen Bruder der hieß:

Friedrich Wilhelm Lemm * 27. 09. 1889 in Köritz, Kreis Ruppin



Noch einen schönen Restsonntag!

Wohnort: Köln

Vereine: VfFOW

  • Nachricht senden

192

Sonntag, 7. Oktober 2012, 21:48

Hallo Eka,

es folgen weitere Angaben zum nachstehend aufgeführten Brautpaar:
10)
Joachim Heinrich Friedrich ROSSOW, Maurergeselle in Giesensdorf, 34 Jahre alt, ledig, Sohn des Friedrich ROSSOW, Schneider in Giesensdorf, und Helene Dorothea LEMM, 28 Jahre alt, ledig, Tochter des Wilhelm LEMM, Maurergeselle in Groß Woltersdorf, werden an Judica, Palmarum und am ersten Ostertag 1857 in Mesendorf aufgeboten. Einwilligung in die Ehe: Bräutigam > "Der Vater hat eingewilligt laut Bescheinigung seines Ortspredigers.", Braut > "Der Vater hat seine Einwilligung dem Pfarramte zu Reckenthin mündlich abgegeben, laut Bescheinigung d. d. Reckenthin vom 20. März 1857." Sie "erhielten zur Copulation in Giesensdorf das testim. integr:"
Quelle: wie zuvor, Trauungen und Aufgebote 1857, o. Nr.
a) Traueintrag:
Joachim Heinrich Friedrich ROSSOW, Maurergeselle in Giesensdorf, 34 Jahre alt, ledig, Sohn des Friedrich ROSSOW, Schneider in Giesensdorf, und Helene Dorothea LEMM, 28 Jahre alt, ledig, Tochter des Wilhelm LEMM, Maurergeselle in Groß Woltersdorf, werden am 03.04.1857 in Giesensdorf von Prediger Heyer getraut. Einwilligung in die Ehe: Bräutigam > Der Vater in Person", Braut > "Der Vater mündlich bei dem Pfarrer in Reckenthin."
Quelle: Ev. Kirchenbuchduplikat Giesensdorf, Ostprignitz, 1845-1874, Trauungen 1857, Nr. 1, Bild 59 auf familysearch.org

b) Taufeintrag:
Alwine Friederike Sophie Dorothea ROSSOW, eheliche Tochter des Joachim Heinrich Friedrich ROSSOW, Maurergeselle, und der Helene Dorothea geb. LEMM, wird am 02.11.1857 um 3.00 h in Giesensdorf geboren und dort am 06.12.1857 von Walter, Prediger in Beveringen, getauft. Paten: 1) Jungfrau Sophie Kieback 2) Jungfrau Friederike Kieback 3) Bauernsohn Andreas LEMM 4) Frau Dorothea LEMM geb. BAADE 5) Schneidergeselle Heinrich ROSSOW
Quelle: wie zuvor, Taufen 1857, Nr. 11, Bild 58

c) Sterbeeintrag:
Helene Dorothea ROSSOW geb. LEMM, Ehefrau des Joachim Heinrich Friedrich ROSSOW, stirbt am 21.09.1859 um 11.00 h in Giesensdorf im Alter von 30 Jahren, 11 Monaten und 17 Tagen am Schlagfluss und hinterlässt den Ehemann und 2 Kinder [nur 1 Kind in Giesensdorf gefunden]. Sie wird am 24.09.1859 in Giesensdorf beerdigt.
Quelle: wie zuvor, Tote 1859, Nr. 7, Bild 69

Außerdem gefunden; vielleicht Helenes Verwandtschaft:

1)
Friedrich LEMM, angehender Halbbauer in Giesensdorf, 28 Jahre alt, ledig, Sohn des Georg LEMM, Büdner in Wilmersdorf, und die Jungfrau Maria Dorothea BADE, 19 Jahre alt, Tochter des Johann BADE, Halbbauer in Giesensdorf, verstorben, werden am 09.06.1847 in Giesensdorf von Prediger Heyer getraut. Einwilligung in die Ehe: Bräutigam > "Der Vater in Person", Braut > "Der Vater gab noch vor seinem Tode schriftlich seine Einwilligung."
Quelle: wie zuvor, Trauungen 1847, S. 11, Nr. 3, Bild 15

2)
Bertha Friederike Wilhelmine LEMM, eheliche Tochter des Friedrich LEMM, Bauer, und der Dorothea geb. BADE, wird am 17.11.1848 um 16.00 h in Giesensdorf geboren und dort am 09.12.1848 von Prediger Heyer getaut. Paten: 1) Jungfrau Friederike LEMM 2) Jungfrau Dorothea Kieback 3) Jungfrau Maria Grabow 4) Friedrich Wahl, Schulzensohn 5) Friedrich Rossow, Schneidersohn
Quelle: wie zuvor, Taufen 1848, , Nr. 11, Bild 19
Dieses Kind stirbt am 19.09.1849 in Giesensdorf an der Ruhr und wird dort am 22.09.1849 beerdigt.
Quelle: wie zuvor, Tote 1849, Nr. 7, Bild 25

3)
Mathilde Emilie Dorothea LEMM, eheliche Tochter des Friedrich LEMM, Bauer, und der Dorothea geb. BADE, wird am 09.05.1853 um 6.00 h in Giesensdorf geboren und dort am 29.05.1853 von Prediger Heyer getauft. Paten: 1) Schneidergeselle Heinrich Rossow 2) Bauernsohn Heinrich Müller 3) Jungfrau Sophie Kieback 4) Frau Emilie Wahl geb. Telschow 5) Frau Wilhelmine Schroeder geb. Kolpin
Quelle: wie zuvor, Taufen 1853, Nr. 5, Bild 38

Gruß
Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Willi Beutler« (7. Oktober 2012, 22:07)


Wohnort: Köln

Vereine: VfFOW

  • Nachricht senden

193

Montag, 8. Oktober 2012, 20:26

Lemm in Giesensdorf

Hallo Eka,

hier noch etwas zu LEMM in Giesensdorf:

Johann Joachim LEMM, Rentier, stirbt am 14.01.1869 um 13.00 h in Giesensdorf im Alter von 59 Jahren und 11 Monaten an der Halsschwindsucht und wird dort am 18.01.1869 mit einer Parentation von Prediger Eickhoff beerdigt. Er hinterlässt weder Ehefrau noch Kinder, ",... von Geschwister hinterbleiben 1 Bruder und 1 Schwester". Sein Tod wird dem Prediger Bollert durch den Bruder angezeigt.
Quelle: Ev. Kirchenbuchduplikat Giesensdorf, Ostprignitz, 1845-1874, Tote 1869, Nr. 1, Bild 110 auf familysearch.org

Einen schönen Abend wünscht
Willi

Wohnort: Köln

Vereine: VfFOW

  • Nachricht senden

194

Donnerstag, 11. Oktober 2012, 10:11

Bells geb. LEMM in Dechtow

Guten Morgen Eka,

für Deine Lemm-Sammlung:

Luise geb. LEMM, Witwe des Zimmermanns Wilhelm BELLS, stirbt am 10.01.1871 um 21.30 h in Dechtow im Alter von 71 Jahren, 9 Monaten und 10 Tagen an Altersschwäche und hinterlässt 4 volljährige Söhne. Sie wird am 14.01.1871 in Dechtow beerdigt.
Quelle: Ev. Kirchenbuchduplikat Dechtow, Osthavelland, 1805-1874, Tote 1871, S. 168, Nr. 1, Bild 285 auf familysearch.org

Wegen Deiner Frage zu Schwarz melde ich mich bei Dir noch direkt.

Einen schönen Oktobertag wünscht Dir
Willi

195

Freitag, 12. Oktober 2012, 19:50

Hallo Willi,

vielen Dank! Habe die Daten notiert.

Ein schönes Wochenende!

Wohnort: Köln

Vereine: VfFOW

  • Nachricht senden

196

Samstag, 13. Oktober 2012, 11:50

Lemm in Schönwalde

Guten Tag Eka,

im Kirchenbuchduplikat Bötzow, Osthavelland, darin Schönwalde, 1795-1848, gefunden:

"Caroline Wilhelmine Angnes [so!] LEMME geboren den zweiten (2ten) Juli 5 Uhr getauft den 13t ejusdem, der Vater der Gastwirth Wilhelm LEMME auf dem Schwanenkrug, die Mutter Caroline geb. LEMME"
Quelle: w.o., Taufen 1834, S 93, Nr. 5, Bild 106 auf familysearch.org

August Albertius Helmar [?] LEMME, ehelicher Sohn des Wilhelm LEMME, Krugpächter auf dem Neuenkrug, und der Caroline geb. LEMME, wird am 03.08.1838 um 8.00 h in Schönwalde geboren und dort am 02.09.1838 getauft.
Quelle: w. o., Taufen 1838, S. 107, Nr. 8, Bild 107

"Auguste Hermine Mathilde, Tochter des Krugpächters auf den [so!] Neuen-Krug, Wilhelm LEMM [so!] starb den 15t Februar, begraben den 18 ejud. 9 Jahr. 6 Mon. 3 Tag. alt, Sie hinterläßt die Eltern."
Quelle: w.o. Tote 1842, S. 129, Nr. 1, Bild 141

Weitere Einträge mit dem Namen Lemm/e sind mir nicht aufgefallen.

Schöne Grüße
Willi

Wohnort: Köln

Vereine: VfFOW

  • Nachricht senden

197

Sonntag, 14. Oktober 2012, 15:09

Schwarz in Brunn

Hallo Eka,

vielleicht ist der nachstehende Schwarz für Dich von Interesse:

"Johann Christian Friederich Schwarz Tagelöhner hierselbst, Wittwer, aus Könkendorf gebürtig", 46 Jahre alt, und "Jgfr Maria Dorothea Gerloff, Tochter des weiland Nachtwächters zu Plaenitz, Friederich Gerloff", 38 Jahre alt, werden am 22.11.1846 in Brunn von Prediger Buchholtz getraut.
Quelle: Ev. Kirchenbuchduplikat Brunn, Kreis Ostprignitz-Ruppin, 1804-1874, Trauungen 1846, Nr. 4

Johann Christian Friederich SCHWARZ, Tagelöhner, stirbt am 20.02.1858 um 21.30 h in Brunn im Alter von "58 Jahr ungefähr" und hinterlässt die Ehefrau und 2 minderjährige Kinder. Als Todesursache wird angegeben: "hat sich selbst erhängt". Sein Tod wird dem Prediger Buchholtz "durch Richter und Arzt constatirt". Er wird am 23.02.1858 in Brunn beerdigt.
Quelle: wie zuvor, Tote 1858, Nr. 2

Weitere Eintragungen zu Schwarz im KB Brunn habe ich nicht notiert.

Schöne Grüße
Willi

silrob85

Mitglied

Wohnort: Prignitz

Vereine: nein

  • Nachricht senden

198

Sonntag, 14. Oktober 2012, 16:34

Grothe verwitwete Lemme in Plänitz

Hallo Eka,

hast du diesen Fund schon?

Am 17.02.1817, morgens 8 Uhr stirbt die Kuhhirtenfrau Frau Catharina Maria Grothe verwitwetet Lemme an Altersschwäche im Alter von 67 Jahren in Plänitz und wird dort am 20.02.1817 begraben.
Der Tod wurde durch die Tochter angezeigt. Sie hinterläßt 2 major. und 1 minor. Kinder.

Quelle: ev. KB Duplikat Plänitz Verstorbene 1817 Seite 34 Pos. 3 (bei Family Search)

Gruß Silvia
Prignitz: Blum, Brandt, Bockier, Cornelius, Fritz, Jahnke, Lange, Meyer, Milan, Schumacher, Schlefke, Strenge, Ulrich, Wegner
Sachsen-Anhalt
: Blücher, Gauert, Kraul, Lehmann, Lucken, Meyer, Priem, Schmidt, Stottmeister, Windhaus Pommern: Griep, Lisch, Thoms

Wohnort: Köln

Vereine: VfFOW

  • Nachricht senden

199

Sonntag, 14. Oktober 2012, 16:54

Hermann Wilhelm Carl LEMM, Sohn des Ludwig Anton Paul LEMM, Schmiedemeister, und der Friederike Sophia Charlotte geb. MÄCKER, wird am 06.10.1860 um 6.00 h in Brunn bei Wusterhausen/Dosse geboren und am 14.10.1860 von Prediger Raethjen [Räthjen] getauft.
Paten: 1) Meister Becker 2) Müller Schmidt 3) Schneider Rehfeld 4) Frau Schulz 5) Jungfrau Dorothea MÄCKER [MÄKER]
Quelle: Altlutherisches Kirchenbuchduplikat Neuruppin 1850-1874, Taufen 1860, S. 36, Nr. 7
Hallo Eka,

hast Du Ludwigs Sterbeeintrag schon?

Ludewig Anton Paul LEMM, "geb. den 3ten April 1822", Schmiedemeister und Eigentümer, stirbt am 20.06.1874 um 6.00 h in Brunn im Alter von 52 Jahren, 2 Monaten und 17 Tagen an der "Abzehrung" und hinterlässt die Ehefrau und 3 minderjährige Kinder. Sein Tod wird durch Pastor Räthjen aus Ruppin mündlich angezeigt. Er wird am 23.06.1874 mit einer Grabrede von Pastor Räthjen in Brunn beerdigt.
Quelle: Ev. Kirchenbuchduplikat Brunn, Kreis Ostprignitz-Ruppin, 1804-1874, Tote 1874, Nr. 4

Er gehörte also den Altlutheranern an.

Gruß
Willi

Wohnort: Köln

Vereine: VfFOW

  • Nachricht senden

200

Sonntag, 14. Oktober 2012, 17:27

Lämm = Lemm

Hallo Eka,

kennst Du diesen Lemm schon?

Julius Friedrich LÄMM, Dienstknecht in Brunn, 29 Jahre alt, geb. am 04.03.1843, ledig, Sohn des Joachim Heinrich LÄMM, in Stolpe verstorbener Kolonist, und "defl" Wilhelmine Sophie GAMENZ in Kyritz, 22 Jahre alt, geb. am 29.03.1850, ledig, Tochter des Johann Christian GAMENZ, Arbeitsmann in Kyritz, werden Laetare, Jubilate und Palmarum, also vor Ostern, 1872 in Brunn aufgebauten und in Kyritz getraut.
Quelle: Ev. Kirchenbuchduplikat Brunn, Kreis Ostprignitz-Ruppin, 1804-1874, Aufgebote 1872, o. Nr.

Gruß
Willi