Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

joerg277

Moderator

  • »joerg277« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Haan

Vereine: AMF, Verein f. Computergenealogie, AGGM

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. September 2011, 22:35

Was ist die Kartei Quassowski ?

Da diese Frage immer wieder gestellt wird hier ein Zitat aus wikipedia (bei GenWiki findet man einen kürzeren fast wortgleichen Text):

Hans Wolfgang Peter Ludwig Quassowski (* 27. Oktober 1890 in Harburg, heute Hamburg-Harburg; † 25. November 1968 in Berlin) war Ministerialrat im Reichswirtschaftsministerium und bekannter Genealoge der Ost- und Westpreußischen Familienforschung.
....
Einen Namen bei ost- und westpreußischen Familienforschern hat sich Quassowski vor allem als Autor der Kartei Quassowski gemacht.
Diese etwa 350.000 Eintragungen umfassende Kartei ist vor allem in der Zeit von etwa 1918 bis nach 1945 aus einem breiten privaten Forscherinteresse heraus entstanden.
Sie enthält auf kleinen Karteikarten handschriftlich erfasste Fundstellen zu familienkundlichen Daten vor allem aus Ostpreußen, aber auch [in weit geringerem Umfang!*] Pommern, Danzig, Berlin und Schlesien.

Da viele der ausgewerteten amtlichen und kirchlichen Quellen im Zweiten Weltkrieg verlorengegangen sind, wurde diese Kartei nach seinem Tode in den Jahren 1977 bis 1993 als 24-bändiges Nachschlagewerk vom Verein für Familienforschung in Ost- und Westpreußen e. V. (VFFOW) in Hamburg mit Förderung des Bundesinnenministeriums herausgegeben. Die meisten Bände sind inzwischen nur noch als CD verfügbar
(findet man im Schriftenverzeichnis des VFFOW )


* eigene Anmerkung!
Freundliche Grüße
Jörg

Aktuelle Jagdreviere:
Berlin und Umgebung: Mohr, Hartung, Zienicke, Krusnick, Grünack, Linto (vor 1750); Magdeburger Börde (rund um Egeln, etwa 1600 - 1800)
Gera: Dix (vor 1740); Wunstorf: Brandes, Steinmann (vor 1800), Hildesheim: Michael (vor 1800)