Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Günter L. Birk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Württemberg

Vereine: keine Vereine

  • Nachricht senden

1

Montag, 19. September 2011, 11:34

Wappen "zu FN Bregler"

Ich bitte um Hilfe,

meiner Meinung nach müßte es ein bürgerliches Wappen geben von der Familie Bregler
Gruß :thumbsup:
Günter (L. Birk)
Suche in Ostpreussen; Landkreis von Angerburg, (Numeiten, Großgarten, Haarschen)
Westpreussen. Brzezno (Szlacheckie - Adlig Briesen)
FN: Brzesinski oder auch Brze"z"inski - oder auch ähnliche Schreibweise

Billet

Heraldiker

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. September 2011, 12:27

Zur Schreibweise "Bregler" konnte ich leider keinen Wappen-Eintrag in der Sammlung Siebmacher, Bürgerliche,
sowie in der Sammlung "Armorial Général" ausfindig machen, Sorry. :)
Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.IDW.
M.d.MWH.
M.d.H.

  • »Günter L. Birk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Württemberg

Vereine: keine Vereine

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. September 2011, 10:38

Hallo Herr Billet,

zuerst einmal recht herzlichen Dank :thumbup: ,
Wäre es evtl. möglich mit der Schreibweise "Pregler, Prägler, Brägler" Diese Schreibweisen des FN tauchen immer wieder bei meinen Vorfahren auf.
Ihnen noch einen schönen Tag
Gruß :thumbsup:
Günter (L. Birk)
Suche in Ostpreussen; Landkreis von Angerburg, (Numeiten, Großgarten, Haarschen)
Westpreussen. Brzezno (Szlacheckie - Adlig Briesen)
FN: Brzesinski oder auch Brze"z"inski - oder auch ähnliche Schreibweise

Billet

Heraldiker

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. September 2011, 12:20

Nun, möglich ist so manches :)
Allerdings empfiehlt es sich zuerst Ahnenforschung zu betreiben :!:
Was nutzt Sie ein Wappen, wenn nicht feststeht ob Ihre Familie eine Zugehörigkeit
zu dieser wappenführenden Familie nachweisen kann :?:

nur mal so als Beispie das Wappen unten l:
Pregler,
bürgerl. rathsfähiges Geschlecht in Nürnberg, 1550
W.: In R. ein # ständer mit einem g. Stern belegt und von je einem g. stern beseitet.
K.: Ein # wachsender Löwe
D.: #, r.

So eingetragen in der Sammlung Siebmacher, Bürgerliche, Bd. 9, Teil 1, Abtl. 2, Seite 55, Tafel 93

.... ebenso eingetragen in der Sammlung "Armorial Général" von Rietstap
-----------------------------------------
.....und nun :?: :?:
Sind Sie sicher, daß hier eine Verbindung zu Ihrer Familie besteht :?:
»Billet« hat folgende Datei angehängt:
  • Pregler.jpg (42,66 kB - 16 mal heruntergeladen - zuletzt: 13. Februar 2013, 16:59)
Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.IDW.
M.d.MWH.
M.d.H.

  • »Günter L. Birk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Württemberg

Vereine: keine Vereine

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. September 2011, 13:46

Wappen Pregler

Hallo Herr Billet....

Danke für Ihre sehr schnelle Reaktion. :thumbup:

Wie Sie schon sagen möglich ist alles.
Nun...., möglich ist so manches :)
ihr Zitat.....
Allerdings empfiehlt es sich zuerst Ahnenforschung zu betreiben :!:
Was nutzt Sie ein Wappen, wenn nicht feststeht ob Ihre Familie eine Zugehörigkeit
zu dieser wappenführenden Familie nachweisen kann :?:

Da ich eben auf der Suche bin......
Es war eben ein Schuss ins Blaue, der mir vielleicht hilft - weiters zu erfahren! Sie konnten mir ja auch schon bei Martinus Beurer wesentlich weiterhelfen
:thumbsup:

Hier ein paar Ergebnisse meiner "Ahnenforschung", die ich sehr wohl betreibe!
Ich drehe den Spiess einmal herum, denn mir geht es nicht unbedingt um das Wappen, sondern um Daten/Fakten meiner Familie mütterlicherseits.

Da ich die Erfahrung gemacht habe, auch einmal quer zu denken, - dachte ich - , ich frage einfach mal nach!
Sollte ich die Verbindung doch noch herstellen können - zu dem Wappenträger - dann hätte ich ja unheimliches Glück gehabt, sprich "Blindes Huhn und Korn....."
Die Schreibweise des FN von (heute Bregler) zu (früher Pregler Prägler) oder ähnl. ist mir durchaus geläufig.
Da meine Altforderen in dieser Zeit (um 1540 Jerg (Jörg), Hanss, Hans Martin, Johannes) in der Gegend um Ansbach sesshaft waren. Wäre es doch möglich.

Zu Ihrem Beispiel eine ergänzende Frage.
Wer war Wappenstifter, geht das evtl, aus Ihren Angaben
Bürgerliche, Bd. 9, Teil 1, Abtl. 2, Seite 55, Tafel 93 hervor

Für Ihre evtl. weiteren Bemühungen vorab recht herzlichen Dank.
Gruß :thumbsup:
Günter (L. Birk)
Suche in Ostpreussen; Landkreis von Angerburg, (Numeiten, Großgarten, Haarschen)
Westpreussen. Brzezno (Szlacheckie - Adlig Briesen)
FN: Brzesinski oder auch Brze"z"inski - oder auch ähnliche Schreibweise

Billet

Heraldiker

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 21. September 2011, 17:19

Zu Ihrem Beispiel eine ergänzende Frage.
Wer war Wappenstifter, geht das evtl, aus Ihren Angaben Bürgerliche, Bd. 9, Teil 1, Abtl. 2, Seite 55, Tafel 93 hervor


Hallo Herr Birk
weitere Angaben zur Familie sind in der zitierten Blasonierung

Pregler,
bürgerl. rathsfähiges Geschlecht in Nürnberg, 1550
W.: In R. ein # ständer mit einem g. Stern belegt und von je einem g. stern beseitet.
K.: Ein # wachsender Löwe
D.: #, r.

leider nicht angegeben.
Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.IDW.
M.d.MWH.
M.d.H.

  • »Günter L. Birk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Württemberg

Vereine: keine Vereine

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 21. September 2011, 17:55

Hallo Herr Birk
Zu Ihrem Beispiel eine ergänzende Frage.
Wer war Wappenstifter, geht das evtl, aus Ihren Angaben Bürgerliche, Bd. 9, Teil 1, Abtl. 2, Seite 55, Tafel 93 hervor

weitere Angaben zur Familie sind in der zitierten Blasonierung

Pregler,
bürgerl. rathsfähiges Geschlecht in Nürnberg, 1550
W.: In R. ein # ständer mit einem g. Stern belegt und von je einem g. stern beseitet.
K.: Ein # wachsender Löwe
D.: #, r.

leider nicht angegeben.
-------------------------------

Hallo Herr Billet,
:thumbsup:
recht herzlichen Dank für Ihre Bemühungen :D
Schade...., war aber ein Versuch Wert, um evtl. damit weiter zu kommen.(Ich werde unter "rathsfähigem Geschlecht") in N weiter versuchen
Nochmals vielen Dank

Ihnen noch einen hoffentlich entspannten Abend

Nachtrag.
Pregler rathsfähigem Geschlecht in Nürnberg Feedback bis jetzt negativ.
Gruß :thumbsup:
Günter (L. Birk)
Suche in Ostpreussen; Landkreis von Angerburg, (Numeiten, Großgarten, Haarschen)
Westpreussen. Brzezno (Szlacheckie - Adlig Briesen)
FN: Brzesinski oder auch Brze"z"inski - oder auch ähnliche Schreibweise

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Günter L. Birk« (21. September 2011, 22:09)


Billet

Heraldiker

Wohnort: Baden-Württemberg

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. September 2011, 19:35

Zu dieser Anfrage,
soweit sie sich auf die ostpreußischen Familien BRZEZINSKI bezieht,
darf von Herrn v. Roy unter
http://heraldik-wappen.de/viewtopic.php?p=57213#57213
angemerkt werden:

Träger des vor allem in Ost- und in Westpreußen, aber auch in Schlesien und in der ehem. Provinz Posen weit verbreiteten Familiennamens BRZEZINSKI (auch: VON BRZEZINSKI, BRZEZENSKI, BRZEZYNSKI, BRCZINSKI u.ä. geschrieben) erscheinen
- in Westpreußen: 1701 in Finckenstein, Krs. Rosenberg, ab 1718 in Prangenau, Krs. Karthaus, 1720 in Adlig Briesen, Krs. Schlochau, ab 1827 in Danzig-Altstadt (St. Katharinen), ab 1832 in der Stadt Strasburg und ab 1863 in Elbing
- in Ostpreußen: ab 1705 in der Stadt Marggrabowa, ab 1711 in Klein Jerutten, Krs. Ortelsburg, 1804 in Piassutten, Krs. Ortelsburg, ab 1812 in Groß Jerutten, Krs. Ortelsburg, 1835 in Gonsken, Krs. Marggrabowa, ab 1850 in Alt Suchoross, Krs. Ortelsburg, und ab 1879 in Salpia, Krs. Sensburg.

Bereits am 15. Jan. 1697 legte MATTHES BRESINSKI (so geschrieben!), Grundbesitzer in Wissowatten im nachmaligen Kreis Lötzen, gemeinsam mit einem GRZESCH ROSENGARTZKI (man beachte den polonisierten deutschen Familiennamen) und vier weiteren Wissowatt'ner Landwirten den Erb-Eid auf den Landesherrn, den Kurfürsten von Brandenburg, ab. - Am 29. Okt. 1714 legte dann der „Älteste“ JANN BRZEZYNSKI aus dem „Freydorff“ Wissowatten (also keinem Bauerndorf, sondern einem Dorf mit freien, nicht-erbuntertänigen Grundbesitzern) „mit den übrigen Dorffs Einsaaßen“ im Amtshaus der Stadt Lötzen den Erb-Eid auf den Landesherrn, den König von Preußen ab.

Freundliche Grüße vom Rhein
Wappen-Billet.de
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.IDW.
M.d.MWH.
M.d.H.

  • »Günter L. Birk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Württemberg

Vereine: keine Vereine

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 21. September 2011, 22:05

Zu dieser Anfrage,
soweit sie sich auf die ostpreußischen Familien BRZEZINSKI bezieht,
darf von Herrn v. Roy unter
http://heraldik-wappen.de/viewtopic.php?p=57213#57213
angemerkt werden:
Hallo Herr Billet....,
supermäßig !! stark! :thumbsup: :D :D :D
auch hier meinen Dank!

Ausnahmsweise suche ich hier nicht nach einem Wappen. (Hier sind es so an die 20 Wappenclans, die ich auch schon durchforstet habe)
Dies ist meine direkte väterliche Linie, an der ich ackere um weiter zu kommen.
:S

Die ursprüngliche Info von Herrn Roy sind schon lange in meine Datenbank eingeflossen - ohne dass ich eine Verbindung herstellen konnte.

Hier bin ich auf der Jagd nach Spuren von meinem UrUrgroßvater Johan Brczesinski
Gruß :thumbsup:
Günter (L. Birk)
Suche in Ostpreussen; Landkreis von Angerburg, (Numeiten, Großgarten, Haarschen)
Westpreussen. Brzezno (Szlacheckie - Adlig Briesen)
FN: Brzesinski oder auch Brze"z"inski - oder auch ähnliche Schreibweise