Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

gabi610

Mitglied

  • »gabi610« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Offenbach/M.

Vereine: bis vor kurzem eigener Verein "Förderkreis für die Geschichte Primkenaus"

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 17. November 2011, 01:28

Eisermann, Wolfgardt, Maschke, Henke

Bitte, was bedeuten diese Namen?

Auf ancestry bekam ich die Auskunft, "Eisermann" gehe auf den eisernen Charakter des ersten Namensträgers zurück.
Das finde ich etwas unglaubwürdig.
Die Familie war seit dem 13 Jh. in Weißig, Niederschlesien beheimatet.

Zu "Wolfgardt" bekam ich gar keine Info. Die Familie stammt aus Mallmitz/Niederschlesien.
Ebenso "Maschke": aus Niederschlesien.

Hingegen kommen meine "Henke" -Vorfahren aus Westfalen (genauer: Günningfeld-Wattenscheid). Ich las bereits in anderen Beiträgen, dass diese Namen meistens eine Ortsbezeichnung sind?

Danke im voraus! :)

jsproede

Moderatorin

Wohnort: Unterfranken

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. November 2011, 10:20

Eisermann:
1. Übername zu mhd. sern »aus Eisen« nach dem »eisernen« Charakter des ersten Namensträgers. 2. Berufsname, Variante von Eisenmann.
Wolfgardt:
Wolf: alter dt. männlicher Vorname
Gard: Kurzform von Gerhard (ahd. ger »Speer« + ahd. harti, herti »hart, kräftig, stark)
Maschke:
aus einer slawischen Ableitung mit -k-Suffix von Thomas oder von Rufnamen, die mit »Ma-« beginnen, z. B. Matthäus, Matthias, Markus, Martin, auch slawische Rufnamen wie Malomir (Mahlke [2.]), entstandener Familienname.
Henke:
auf eine mit -k-Suffix gebildete Koseform von Heinrich zurückgehende Familiennamen.

Viele Grüße,

Jutta

gabi610

Mitglied

  • »gabi610« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Offenbach/M.

Vereine: bis vor kurzem eigener Verein "Förderkreis für die Geschichte Primkenaus"

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. November 2011, 20:08

Welche Berufsbezeichnung sollte der Eisenmann sein? ?(

Und der Henke hat nichts mit einem Ort zu tun :?:

Das ist ja langweilig....


Trotzdem vielen Dank für die Mühe! :)

jsproede

Moderatorin

Wohnort: Unterfranken

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. November 2011, 20:56

Langweilig ? :S
Berufsname auf -mann für den Eisenhändler.

VG
Jutta

gabi610

Mitglied

  • »gabi610« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Offenbach/M.

Vereine: bis vor kurzem eigener Verein "Förderkreis für die Geschichte Primkenaus"

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. November 2011, 23:35

Ich hatte mir irgendwas Spannenderes vorgestellt. ;)

Vielen herzlichen Dank für die Hilfe! Dann war der erste Namensträger wohl ein Eisenhändler.
Oh je, er war aber auf jeden Fall "hauptberuflich" Bauer, wie die meisten Menschen damals.

Noch eine Frage, in der ich nicht weitergekommen bin: der Name Balloff, der in meiner Ahnenreihe vorkommt. Einem ungesicherten Gerücht zufolge soll der Balloff, der im 19. Jh. dazugestoßen ist, ein Bulgare gewesen sein.

Kann jemand damit etwas anfangen? Undwas kann der Name bedeuten?