Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lupus

Mitglied

  • »Lupus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwerin

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 24. Januar 2012, 18:53

Bestand Familienakten und Justizkanzleien im LHA

Hallo Mecklenburgforscher,

nach längerer Pause habe ich mich wieder im LHA Schwerin umhergetrieben.
Dort existiert ein Bestand der Familienakten. Der Inhalt dieser Dokumente ist gesammeltes Material zu einzelnen Familien über mehre Generationen hinweg.
Schreiben an die Obrigkeit, Pachtverträge, Heiratserlaubnisse, Bittstellungen usw. Der Umfang ist von wenigen bis über hundert Seiten je Akte.
Für Mecklenburg Strelitz ist ist der Bestand vollständig. Der Bestand für Mecklenburg Schwerin wurde im 2. WK zu 80% zerstört. Das Findbuch ist leider nicht Digital und die Akten müssen vorbestellt werden. Lieferzeit ca. 10 Tage.

Juchee, das LHA hat es geschafft, den Bestand der Justizkanzleien zu verzeichnen. Das Findbuch allein umfasst ca. 2000 Seiten nur mit Aktentitel. Selbst Anträge zur Ehescheidung habe ich gefunden. Interessant für die Suche nach unehelichen Kindern ist der Bereich "Schwängerung und Alimentierung" und "Vormundschaften".
Leider gibt es dort auch Lücken. Wiederum ist der Bestand nicht digitalisiert.

Beste Grüße Lupus
Nicht Gold hat die Welt verändert, es war das Blei.
Nicht das Blei aus der Flinte, eher das Blei aus dem Setzkasten (Willi)

Wohnort: Dargelin

Vereine: MFP, Greif

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. Januar 2012, 07:55

Hallo Lupus,

kannst Du etwas über den Zeitraum der Akten sagen?

Gruß Michael

Lupus

Mitglied

  • »Lupus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schwerin

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. Januar 2012, 19:51

Hallo Michael,

die beiden Findbücher der Familienakten sind handgeschrieben und vor dem 2. WK verzeichnet. Eine Laufzeit ist nicht angegeben. Die beiden Akten, die ich eingesehen habe, hatten eine Laufzeit von 1797 bis 1920 und von 1709 bis 1880.

Bei den Justizkanzleien ist eine Laufzeit angegeben. Schwerpunkt ist das 19. Jahrhundert. Einträge aus dem 18. Jahrhundert sind häufig. Bei älteren Einträgen würde ich eher im Domanialbestand suchen. Dort fand ich gerade zwei Akten in meiner direkten Linie mit Laufzeit von 1614 bis 1617. Es waren mehrere Seiten.

Grüße Lupus
Nicht Gold hat die Welt verändert, es war das Blei.
Nicht das Blei aus der Flinte, eher das Blei aus dem Setzkasten (Willi)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lupus« (25. Januar 2012, 20:04)