Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

honi2007

Mitglied

Wohnort: Württemberg

Vereine: Compgen, VFWKWB, GFF, Verein für Genealogie in Nordwürttemberg

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 20:09

Hallo zusammen,

das Ergebnis von 15 Jahren Forschung sind 2.650 direkte bürgerliche Vorfahren und dank eines Adelsanschlußes weitere 9.205 adelige Vorfahren.

Viele Grüße,
Marc

22

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 20:23

ich bin gerade mit einer Neu-Recherche über all die bereits vorhandenen Daten beschäftigt. In den letzten 9 Monaten habe ich 2.000 neue Ahnen gefunden, und das dürfte etwa eine Spitze des Eisbergs sein, die völlig gewaltig ist. Da ich mich akribisch von Generation zu Generation schiebe, sind momentan in Generation XL an die 30 Seiten von Namen zu bewältigen....
QVEM QVAERIS? ("Wen suchst Du?"- Johannes 20,15)

betty16

Mitglied

Wohnort: NRW

Vereine: Roland zu Dortmund

  • Nachricht senden

23

Montag, 21. Oktober 2013, 07:51

Hallo,

ich habe aktuell Personen in meinem Stammbaum. Mit Nebenlinien.

Hab da aber mal eine Frage: Die Schwester eines Vorfahren ist nach Amerika ausgewandert. Ein Nachkomme von ihr hat einen Stammbaum mit etwa 6000 Personen veröffentlicht. Würdet Ihr die auch alle in Eure Datei aufnehmen?

Mir reicht, dass ich weiß wo der ist :) Wüßte aber gerne Eure Meinung dazu.

Viele Grüße

Gertrud
Schäme dich nicht Deiner Ahnen, du hast auch keinen Anteil an ihren Verdiensten

Was wir wissen ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean

24

Samstag, 23. November 2013, 16:44

Hi,
ich schliesse mich mit 4623 Ahnen incl. Nebenlinien an und bin immer noch nicht am Ende angekommen. :thumbsup: :thumbsup:

Und Gertrud - Du hast doch schon eine Meinung zu dem Stammbaum Deines Verwandten. Ich denke, da können Dich unser Hinweise doch
nicht beeindrucken oder?
Solltest Du trotzdem eine Meinung hören wollen - ich würde für mich entscheiden wie nah dieser ausgewanderte Verwandte in meiner Tafel steht
und dann würde ich ggf. nur diese eine Linie bis heute verfolgen ohne weitere Nebenlinien.

Gruss
Doris
Dauersuche:
Vorpommern: Schmidt-Metzling-Penz-Schwerin-Labahn-Schimmelmann-Sund-Mester-Reussler/Reusler-Lange-Hagemann
Pommern: Tonn in Köslin - Marx in Köslin-Gadow(Stargard)
Mecklenburg: Hadrath/Hardrath-Lüdcke/Lüthke-Osterland-Kittendorf-Paarmann-Kremer-Speerbrecher-Walje
Memel: Lüthke/Liedtke
Sachsen: Schirmer-Müller-Kreutziger-Kürbs-Fohrwerk-Heberer-Richter-Kühn-Fiedler

JanX

Mitglied

Vereine: CompGen, Die Maus

  • Nachricht senden

25

Samstag, 23. November 2013, 21:49

Ich habe abseits der gesamten Personenzahl diese Auswertung:index.php?page=Attachment&attachmentID=6056

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JanX« (23. November 2013, 21:51)


louisa

Mitglied

Wohnort: NRW

Vereine: AGGM

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 24. November 2013, 10:59

Guten Morgen! Ich habe knapp 40.000 Daten, väterliche und mütterliche Linie mit "Tanten u. Onkeln usw". In der Familienchronik erscheinen nur die Direkten. Interessante Verwandte werden am Anfang ihrer Stammlinie erwähnt z. B. Hexen, Mörderinnen, Pfarrer usw.. Die sind, für mich, das Salz in der Suppe. :thumbsup:
Viele Grüße
louisa

  • »Bonzhonzlefonz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Neu Wulmstorf

Vereine: GGHH

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 24. November 2013, 17:26

Hallo Louisa,

ja, solche Personen sind immer interessant. Hexen, Mörder usw. habe ich bisher noch nicht (die haben sich selbst bestimmt auch nicht als das Salz bin der Suppe empfunden), aber folgende Geschichte zu einem der Vorfahren:

„Bei einer Plünderung am 28.9.1761 in der Herrlichkeit Evenburg mit den Dörfern Loga und Logabirum, zugehörig dem geheimen Kriegsrath und Kammerherrn Freiherr Wedel, wurden in Loga [von französischen Soldaten] insgesamt 10 Personen erschossen und erschlagen. Zu diesen Einwohnern gehörte auch der Schuhmacher H. E. van Raden, der vom Bette heruntergeholt und vor der Tür neben seiner Frau, die ihn beim Arm hält und um sein Leben bittet, erschossen wurde.”

28

Sonntag, 24. November 2013, 20:09

Hab da aber mal eine Frage: Die Schwester eines Vorfahren ist nach Amerika ausgewandert. Ein Nachkomme von ihr hat einen Stammbaum mit etwa 6000 Personen veröffentlicht. Würdet Ihr die auch alle in Eure Datei aufnehmen?

Mir reicht, dass ich weiß wo der ist :) Wüßte aber gerne Eure Meinung dazu.


Hallo Gertrud,

nein, ich würde die Daten auf keinen Fall ungeprüft in meine Datei aufnehmen, denn man kann nie wissen, mit welcher Sorgfalt andere Leute arbeiten. Lade Dir, wenn möglich, die GEDCOM herunter oder bitte den Forscherkollegen um die Daten. Ich würde in meiner eigenen Datei unter Anmerkungen dann entsprechende Notizen machen und weiterführende Links bzw. Webseiten vermerken.
Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

29

Montag, 25. November 2013, 19:41

Hallo Louisa,

ich finde Deine Idee, interessante Personen jeweils an den Anfang von Namenslisten zu setzen, ziemlich nett!
Ich selbst verfolge bisher eine Doppelstrategie: zu jeder Vorfahrenlinie schreibe ich jeweils eine kurze Familiengeschichte mit Geburts-, Heirats- und Sterbedaten, Berufen, Anzahl der Kinder und sonstigen Interessanten Punkten (einschließlich noch offener Fragen und Hinweisen auf die mögliche Herkunft der frühesten bekannten Familienmitglieder), ergänzt durch davon abgetrennte Texte zu besonders interessanten Einzelpersonen und zu besonders interessanten Berufen und den diesen zuzuordnenden Personen (u.a. im Bereich Militär: eine Zusammenstellung von Militäreinheiten und deren Geschichte in Zeiten, in denen meine Vorfahren da Dienst leisten mussten).

Außerdem versuche ich mittlerweile, Aufstellungen über mir bekannte Besitztümer und Besitzänderungen einzelner Familien zu erstellen und habe mir eine Sammlung von Unterschriften aller Vorfahren angelegt, von denen sich Unterschriften erhalten haben (davon habe ich allerdings bisher nur 26, von denen die ältesten aber immerhin aus dem Jahre 1625 stammen).

Aber insgesamt kämpfe ich immer noch mit der Frage, was ich mit den vielen Zusatzinformationen (insbesondere zur Dorf- und Landesgeschichte) mache, die ich im Laufe der Jahre gesammelt habe: ich habe zwar Einzelblätter zur Vorstellung der Orte bzw. Staaten und ihrer Geschichte - aber wie schaffe ich es, diese Informationen zusätzlich vernünftig mit meinen Familiengeschichten zusammen zu bringen?
IRGENDWIE sind wir doch ALLE miteinander verwandt... ^^

Thöm

Mitglied

Wohnort: Kiel

Vereine: Heimatgemeinschaft Eckernförde

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 15. Juni 2014, 08:42

Ahnendatei

Hallo aus Kiel,
nach nunmehr 35 Jahren ist so einiges zusammengekommen. Momentan umfaßt meine Datei genau 37.568 Personen. Leider ist mein Hauptstamm sehr klein, dafür sind all die Nebenlinien bis in alle Tiefen erforscht.
LG. Roland

Jessica

Mitglied, Neu im Forum

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

31

Freitag, 4. Juli 2014, 20:37

Ich habe nur 23 Personen in meiner Ahnenliste.Hut vor ab das ihr soweit gekommen seit.Ich will es hoffen das es bei mir ein paar mehr werden

32

Freitag, 4. Juli 2014, 21:01

Hallo Jessica,

die Masse kann schneller kommen, als man denkt - zumal, wenn man auch Nachfahren beforscht und es dann noch Ortsfamilienbücher der entsprechenden Orte gibt...

Es wird dann aber irgendwann auch ziemlich unübersichtlich.
IRGENDWIE sind wir doch ALLE miteinander verwandt... ^^

snwblnd

Mitglied

Wohnort: Bad Karlshafen

  • Nachricht senden

33

Montag, 4. August 2014, 22:32

Ich habe derzeit 250 in 2 Wochen vorzuweisen. Dank sehr sehr vielen Telefonaten, einer lieben Oma mit guten Erinnerungen und Kontakten und Ortssippenbüchern + Hugenotten Gesellschaft.

Geplant ist irrsinnigerweise das ganze so weit auszudehnen wie nur irgend möglich, in jede Richtung.
Im Endeffekt will ich beweisen um wieviel Ecken ich mit meiner eigenen Frau verwandt bin.
Wetteinsatz war ein Orssippenbuch aus dem Antikladen. So kann es auch gehen.

Aber was manche hier vorzuweisen haben ist der absolute Wahnsinn und was würde ich zum Beispiel über Daten von Hexen geben in unserem Stammbaum. Da ich noch kompletter Anfänger bin, wird mir das aber wohl noch Jahre ein Rätsel bleiben.

Gruß, Maik

34

Freitag, 29. August 2014, 11:47

bin aktuell bei 9165 Personen angelangt. Hexen hab ich keine, jedoch viele Scharfrichter in meiner Hauptlinie mütterliche Seite. Spitzenahn Scharfrichter * 1606.
Dafür stecke ich in meiner Hauptlinie väterliche Seite im Jahr 1813 gnadenlos fest. Da suche ich die berühmte Nadel im Heuhaufen.
Beste Grüße Sting
toter Punkt: Friedrich LUTHER * 04.02.1813 in ???
einer der Landkreise der Provinz Pommern
(Luther/Luthe/Lutter/Zuther/Zutter)

35

Samstag, 30. August 2014, 13:20

10 Jahre Forschung ergeben bisher
Datenbank: 7623 Personen(ca. 5000 Verwandte)
darin enthalten
Ahnentafel(Vorfahren mit Duplikaten): 1168 Personen
Ahnentafel(Großvater väterl.) 182
Ahnentafel(Großmutter väterl.) 149
Ahnentafel(Großvater mütterl.) 132
Ahnentafel(Großmutter mütterl.) 702
Stammbaum(Nachfahren väterlicherseits): 713 Personen
Stammbaum(Nachfahren mütterlicherseits): 161 Personen
Stammbaum(Nachfahren mütterliche Linie): 143 Personen

OFB: ca. 10.000 Personen
Weitere Datenbanken: über 20.000 Einträge
Spekulant

snwblnd

Mitglied

Wohnort: Bad Karlshafen

  • Nachricht senden

36

Samstag, 30. August 2014, 19:53

Mittlerweile bin ich bei 670 Personen. Es stagniert derzeit weil ich lange Wartezeiten im Kauf nehmen muss und mehr über bestimmte Personen rausfinden möchte. Daten für weitere Einträge sind noch etwa 200-400 vorhanden. Ich bin gespannt.

Gruß, Maik

37

Samstag, 4. Oktober 2014, 10:00

Zu meinen obigen Beitrag möchte ich noch erwähnen das, bis auf wenige Ausnahmen die ins 20te Jh. fallen, alle Daten von mir selbst aus Original-Quellen zusammengetragen wurden. Wie man am Genwiki-Newsletter erkennen kann sind in Gedbas ja mehrere große Gedcom-Dateien hochgeladen worden die in der Statistik alle Rekorde brechen.
In einer dieser Dateien habe ich Daten von mir entdeckt und diese jetzt auch heruntergeladen. Mir hat es fast den Atem verschlagen was man darin so alles findet. Den Kirchenbuchschreibern vergangener Zeiten wird ja auch so allerhand angedichtet, sie könnten nicht rechnen, hätten zu tief ins Glas geschaut etc.
Aber was verleitet solch "hochgebildete Ahnenforscher" von heute dazu eine 1762 verstorbene Großmutter 1788 mit ihrem 1759 geborenen Enkel zu verheiraten? Vermutlich war es nur das "Smart Matching".
Nun habe ich etliche Jahre damit verbracht diese Personen richtig zuzuordnen und dann kommt so ein Ahnenforscher-Depp daher, puzzelt herum und hat nach wenigen Monaten tausende Daten.
Da ich weiß daß alle Aufregung sowieso umsonst ist und an diesen Umständen sich nichts ändern wird, werde ich alle meine Hilfestellungen einstellen und als letztes die obige Gedcom-Datei zur weiteren Verwirrung in verschiedene Datenbanken hochladen und wünsche allen ein frohes Smart Matching.
Ich habe fertig...

38

Freitag, 28. November 2014, 09:49

Wow

Ist schon erstaunlich wie viele Daten Ihr so alles sammelt. Bin bei weiten nicht so weit und es ist verdammt schwer an neuen Informationen ran zu kommen. Habe bei meinen Ur-Ur-Ur-Ur Großeltern schon das Probelm überhaupt noch Daten zu finden, über welche man verlässliche Dokumente bekommen kann. Ohne Geburtsdaten, Sterbedaten, heiratsdaten und Ort geht nichts.

Habe bei mir meine Daten in direkte Nachfahrne und Nebenpersonen unterteilt.

Komme bei direkten Vorfahren auf ca. 46 Personen, wobei ich einen vorhanden Stammbaum meines Schwiegervaters noch nicht komplett eingepflegt habe und 231 Nebenpersonen (Onkels, Tanten, Cousins...)

Nyrante

Mitglied, Neu im Forum

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 3. Februar 2015, 22:03

Ich komme aktuell auf 305 Personen, wobei die meisten Daten aus dem 20. Jahrhundert stammen. So lange noch ein paar Grosstanten sowie mein Grossvater leben konzentriere ich mich auf die Daten, die ich von noch lebenden Zeitzeugen einholen kann. Samstag gehts zur Schwiegermutter, alte Fotos sichten :)

40

Dienstag, 10. Februar 2015, 16:28

Ich komme aktuell auf ungefähr 950 Personen. Erstaunlich war bei mir, dass viele für mich wichtige Daten aus der Zeit von 1650 bis 1850 aufgrund bereits erfolgter Forschungen anderer Personen relativ leicht zu bekommen waren. Die Daten von da bis zur Gegenwart hingegen waren und sind sehr schwer zu sammeln, da meine Großeltern und alle der selben Generation auf beiden Seiten schon vor längerer Zeit verstorben sind und gute Quellen somit wegfallen. Als Kind hat mich das alles logischerweise nicht sehr interessiert, heute wäre ich froh, wenn ich mehr nachgefragt hätte.

Vor allem ist es schwer, die gefundenen Personen mit Leben zu füllen. Was waren die Beweggründe für dies und jenes, wie waren diese Leute, wie haben sie gelebt? Ein Kirchenbucheintrag gibt dazu nichts her. Wenn die Familie auch sonst eher dazu neigte, kaum in Erscheinung zu treten, dann lässt sich da nicht viel machen.