Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

brokstedt

Mitglied

  • »brokstedt« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nordhastedt/Dithmarschen

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 2. August 2012, 19:24

Gut Hanerau Anfang des 18. Jahrhunderts

Hallo zusammen,

habe nach monatelanger "Durststrecke" kürzlich wieder eine neue Ahnenlinie aufgetan, die mich nun auf (durch mich) unerforschtes Terrain führt. :D :D :D

Ich habe begonnen, mich in die Geschichte des Gutes Hanerau Anfang des 18. Jahrhunderts einzuarbeiten und bin für jeden Hinweis dankbar zu guten Quellen etc.

Konkret interessieren mich Bezüge zur Familie einer Wiebke Behrens, geboren 1722 in Hanerau, später nach Nordhastedt heiratend. Möglicherweise, aber noch nicht gesichert, gibt es Bezüge zu einer Müllerfamilie Behrens in Hanerau oder im Gebiet des Kirchspiels Hademarschen, für das das Gut Hanerau Obrigkeitsrechte ausübte. Diese Familie kann im Zusammenhang mit der Wassermühle in Hanerau stehen, oder wahrscheinlicher, mit der zum Gute Hanerau gehörenden Lohmühle in Bendorf am Lindhorster Teich.

Wenn jemand in dieser Richtung schon aktiv war, wäre eine Kontaktaufnahme prima.
Gruß Brokstedt

Suche alles zu FN Giesenhagen (S-H, M-V, BRB), FN Albers, Halkens (in Meldorf/Dithmarschen), FN Kohl (in Meldorf, Elmshorn, Steinburg, Lauenburg und Weickelsdorf/Sachsen) sowie FN Stöcken und Schnau (in Schwansen)

Jede Form von Info-Austausch Süderdithmarschen (allgemein) interessiert.

________________________________________________________________________________________

Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme (Thomas Morus)