Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Magistri

Mitglied

  • »Magistri« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wedemark OT Meitze

Vereine: Compgen, NLF, HfF

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. November 2012, 13:26

FN Ha(h)nebut(h)t

Wer kann mir den o.a. Familiennamen deuten?

Magistri

Fürchte nicht Deine Feinde, sondern fürchte die, denen Du vertraust.

Wohnort: Köln

Vereine: VfFOW

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. November 2012, 15:43

Hanebutt o. ä.

Heinzte-Cascorbi, " Die deutschen Familiennamen", Hildesheim 1967, Georg Olms Verlagsbuchhandlung, S. 238:

"Hanbutt III. die "Hagebutte" oder Hainbutte (wilde Rose und deren Frucht). Auch Hanebutt(e); Ha(h)nebuth."

Hanebutt ist mir im 18. und 19. Jh. in Meisdorf und Neuplatendorf im jetzigen Salzlandkreis im Harz aufgefallen, z.B.

Neuplatendorf, Haus Nr. 21, 1794 und 1796: Federhändler Johann Christoph Hahnebutte und Johanna Sophia geb. Franke
" , " Nr. 16, 1777 und 1781: Einwohner und Arbeitsmann Daniel Hanebutt
1793: Kossät Friedrich Hahnebutte und Dorothea geb. Wendenburg

Im Sterberegister des Kirchenbuchs von Sinsleben steht:

"18. Juli 1745 ist Daniel Hanebütten, in der Neuangelegten und itzo noch so genanndten Gemeine Bocks rieß, kleines Söhnlein Johann Gottfried in einem Alter von 1 1/2 Jahren, alda auf den Neu ausgewiesenen Gottes, Acker, als das erste Cörper in der Stille begraben worden."

Die Angaben sind folgender Schrift entnommen worden: "Chronikalischer Abriss der Gemeinde Neuplatendorf, 1744-1930", Neuplatendorf 1994, S. 27 u. S. 29

Schöne Grüße
Willi

Magistri

Mitglied

  • »Magistri« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wedemark OT Meitze

Vereine: Compgen, NLF, HfF

  • Nachricht senden

3

Freitag, 23. November 2012, 10:15

Danke für diesen Hinweis, habe sogar das Wappen dieser Familie gefunden erstellt in 1991.

HG
Magistri

Fürchte nicht Deine Feinde, sondern fürchte die, denen Du vertraust.

Wohnort: Köln

Vereine: VfFOW

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 31. Januar 2013, 11:57

Hanebutt

Auf dem Friedhof von Neuplatendorf existierte 2005 noch die "Ruhestätte der Eheleute Karl u. Johanne Hanebutt Zum Gedenken an unseren..." (verdeckt) ohne Lebensdaten.

5

Donnerstag, 31. Januar 2013, 17:33

Hallo Magistri,

noch eine kleine Ergänzung dazu: Hahnebuth (samt Schreibvarianten) ist ein Wohnstättenname. Der Hahnebuth hatte seine Wohnstätte bei den Heckenrosen, deren Früchte Hagebutten waren/sind.

Gruß
Detlef

Wohnort: Köln

Vereine: VfFOW

  • Nachricht senden

6

Samstag, 2. November 2013, 14:39

Hanebutt aus Mariensee

Guten Tag Peter,

vielleicht von Interesse:

Der Kaufmann Hermann Otto HANEBUTT, evangelisch, geb. am 23.06.1877 in Mariensee (Preußen), wohnhaft in Straßburg, Tiergartenstr. 18, Sohn des Gutsbesitzers Heinrich HANEBUTT, zuletzt wohnhaft gewesen in Mariensee und dort verstorben, und der Louise geb. GLEUE, wohnhaft in Mariensee, und Dorothea Magdalena Anna SCHRÖDER, ohne Beruf, katholisch, geb. am 09.02.1879 in Straßburg, wohnhaft in Straßburg-Ruprechtsau, Tochter des Bausekretärs Friedrich Heinrich Adolf SCHRÖDER und der Maria Eva geb. ERNST, beide in Straßburg wohnhaft, werden am 09.06.1906 in Straßburg standesamtlich getraut.
Trauzeugen: 1) Vater der Braut, 57 Jahre alt 2) Kaufmann Christian Saalwächter, 26 Jahre alt, wohnhaft in Straßburg.
Randvermerk: Die Ehe wurde laut Urteil des Landgerichts Straßburg mit Wirkung vom 26.04.1916 rechtskräftig geschieden.
Quelle: Standesamtsregister der Stadt Straßburg im Elsaß, Heiratsbuch Nr. 677/1906

Ich konnte bisher nicht in Erfahrung bringen, ob es sich bei dem Geburtsort des Bräutigams um Mariensee im Kreis Karthaus in Westpreußen oder um Mariensee an der Leine in Hannover handelt. Die Frage ist, ob Ortschaften im ehemaligen Königreich Hannover 1906 generell als in Preußen liegend bezeichnet wurden. Wenn nicht, dann käme wohl das westpreußische Mariensee in Frage.
Kannst Du oder sonst jemand diese Frage beantworten?

Schöne Grüße
Willi

7

Samstag, 2. November 2013, 16:19

Hallo Willi,

das Königreich Hannover existierte ja nur von 1814 bis 1866. Nach der Annexion durch Preußen 1866 befanden sich die Orte in der preußischen Prvinz Hannover, bis zur Gründung des Deutschen Reiches 1871.

Gruß
Detlef

8

Donnerstag, 24. März 2016, 14:35

Hallo Willi und Forum,

danke für dieses Post! Ich habe Jahre nach Informationen zu den Ahnen meiner Großmutter gesucht und siehe da, dieser Eintrag (Hermann Otto Hanebutt & Dorothea Magdalena Schröder)
sind meine Urgroßeltern! Großartig :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christian.Achenbach« (24. März 2016, 14:38)


Wohnort: Köln

Vereine: VfFOW

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 30. März 2016, 09:37

Hallo Christian,

na, das ist ja eine überaus erfreuliche Rückmeldung.

Gruß
Willi

Wohnort: Köln

Vereine: VfFOW

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 9. Januar 2018, 12:23

Marscheider oo HANEBUTT in Neuplatendorf

Hallo Forschergemeinde,

hat jemand die Möglichkeit, die Standesamtsregister oder Kirchenbücher von Neuplatendorf einzusehen und mir weitere Informationen zu den Eltern der nachstehend genannten Braut zukommen zu lassen? Dafür wäre ich sehr dankbar.

Martin Richard SCHIELE
Bäcker, evangelisch
* 20.06.1893 in Mansfeld, Mansfelder Gebirgskreis
wohnhaft in Berlin-Neukölln, Kaiser-Friedrich-Str. 46
Vater: Bäcker Ferdinand SCHIELE
Mutter: Anna geb. WINDWEH, beide wohnhaft in Berlin-Schöneberg
und
Anna Christiane MARSCHEIDER
Verkäuferin, evangelisch
* 18.12.1891 in Neuplatendorf, Mansfelder Gebirgskreis
wohnhaft wie der Bräutigam
Vater: Landwirt Christian MARSCHEIDER
Mutter: Christiane geb. HANEBUTT, beide wohnhaft in Neuplatendorf
oo 14.11.1914 Berlin
Trauzeugen:
1) Arbeiter August Wichert, 44 Jahre alt
2) Arbeiter Helmut Saß, 28 Jahre alt, beide wohnhaft in Berlin-Neukölln, Kaiser-Friedrich-Str. 9

Quelle:
Heiratshauptregister Standesamt Berlin-Neukölln I, Nr. 934/1914

Ich würde mich auch darüber freuen, wenn Forscher, die in Neuplatendorf und näherer Umgebung nach Lüder, Marscheider, Oertel und Teichfischer suchen, mit mir zwecks Austausch der Forschungsergebnisse Kontakt aufnähmen.

Viele Grüße
Willi (Beutler)