Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Mabo

Mitglied, Neu im Forum

  • »Mabo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: St.Catharines, Ontario, Canada

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. Februar 2013, 18:59

Uniformen, Einheit, Standort und Jahr. Wer kennt sich aus?

Liebe Teilnehmer,

Ich bin im Besitz einer alten Fotographie (eine Kopie von einem weit aelteren Foto). Verglichen mit anderen Fotos glauben wir unseren Urgrossvater zu erkennen. Das Bild war im Familien Besitz in einem Fotoalbum.

Auf dem beigefuegten Bild ist er der erste ganz rechts. Man sagte immer dass er bei den Ulanen gedient haben sollte, allerdings bin ich zu unerfahren um zu deuten um welche Uniformen es sich hier handelt. Er wurde 1859 geboren und ist 1929 ertrunken, war wohnhaft in Bingen am Rhein, von Beruf Hufschmied. Ich weiss nicht, ob er im Krieg 14/18 gedient hat oder vorher schon bei einer Einheit stationiert war. Kann jemand etwas zu den Uniformen, bzw das Jahr oder Einheit sagen?

Vielen Dank, liebe Gruesse aus Kanada

Matthias

[img]http://img839.imageshack.us/img839/4827/ulanen.jpg[/img]

Jensus

Mitglied

Wohnort: Deutschland, Hessen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. Februar 2013, 13:03

Hallo Matthias,
das Bild von Dir dürfte nach September 1915 entstanden sein, da einige den Vereinfachten-Feldrock und die Feldbluse M15 und Tarnband an der Mütze tragen.
Nach Kavallerie sieht das eher nicht aus, kann man aber auch nicht mit 100% Sicherheit sagen - da in den letzten Kriegsjahren auch Kavallerie-Einheiten teilweise anders uniformiert wurden.

Desweiteren denke ich (da Deine Urgroßvater auch kein Berufs-Soldat war), das er mit ca. 56 jahren eigentlich schon viel zu alt für den aktiven Kriegsdienst war:
http://www.deutsche-kriegsgeschichte.de/wehrpfl.html ... wenn dann könnte er evtl. bei einer Landsturm-Einheit gewesen sein!??? (das passt aber eher nicht zum Foto).
Gibt es auf der Rückseite noch Hinweise (Stempel, Fotoatelier, Schrift, etc. ...)? Oder andere Bilder oder Dokumente!?
;) Gruß Jens

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jensus« (28. Februar 2013, 13:06)


Mabo

Mitglied, Neu im Forum

  • »Mabo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: St.Catharines, Ontario, Canada

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. Februar 2013, 18:55

Hallo Jens,
Danke fuer deinen Reply. Das Foto ist eine Kopie von einem weit aelteren Foto, da kann man teilweise noch die runden Ecken erkennen. Muss wohl eines der dicken kartonartigen Fotos gewesen sein. Ich habe beim scannen das Foto etwas ge-cropt (Sagt man das so auf Deutsch?? Bin mit meinem Deutsch ein wenig aus der Uebung, nach 30 Jahren) Ich glaube auch eher dass es ein Hobby Fotograph war, sonst haette man es warscheinlich in einem Studio gemacht????Es sind keine Stempel oder Beschriftungen auf dem Foto zu sehen. Ich weiss nur was man so in der Familie immer erzaehlt hat, er soll bei den Ulanen gewesen sein und dass er als Hufschmied unheimliche Kraefte hatte, Zeugen berichten z.B. dass er einmal ein Pferd herumgedreht hat, dass sich beim beschlagen nicht wenden lies, indem er sich unter des Pferdes Bauch bueckt, anhieb und drehte.
Auch habe ich einmal gelesen, dass im Krieg auch aeltere Maenner eingezogen wurden, wenn sie z.B. Hufschmied oder Sattler etc. waren. Das mit den Ulanen muss ja nicht unbedingt stimmen, vielleicht hat man es damals so angenommen oder weiter erzaehlt
Das einzige andere Foto dass wir von unserem Urgrossvater noch haben ist eine art Passfoto (Kopf bis Brust) wo er den gleichen maechtigen Schnurbart hat. Alles andere ist wohl im Krieg verbrannt/verloren gegangen. Wir wareen ausgebommt und das Familien Anwesen abgebrannt.
Gruss Matthias

Jensus

Mitglied

Wohnort: Deutschland, Hessen

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. Februar 2013, 19:55

Hallo Matthias,
sicher gab es auch ältere Soldaten (z. B. bei Landsturm-Einheiten): http://www.deutsche-kriegsgeschichte.de/wehrpfl.html ... oft wurden diese
älteren Soldaten auch in Einheiten als Wachpersonal für Gefangenenlager, Werkschutz, Grenzsicherung, Handwerker, Hufschmied, etc. noch verwendet.
Vielleicht war er auch vor dem Krieg (für seinen Pflichtdienst) bei einem Ulanen-Regiment ?? Meistens wurde die Pflichtzeit im Alter von 20 bis 24 Jahren geleistet.
In welcher Stadt/Region lebte Dein Urgroßvater um 1881 und um 1914/18 ?
;) Gruß Jens

p.s.: kann man auf dem Bild bei irgendeiner Schulterklappe oder an einem Kragen irgendwo Zahlen/Ziffern erkennen!?
p.p.s.: hast Du noch die Möglichkeit an das Originalbild zukommen (auch wegen der Rückseite) ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jensus« (28. Februar 2013, 19:58)


Mabo

Mitglied, Neu im Forum

  • »Mabo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: St.Catharines, Ontario, Canada

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. Februar 2013, 22:26

Danke Jens,

geboren und gelebt hat mein Urgrossvater in Bingen am Rhein. Das Orginalbild habe ich leider nicht, nur diese Kopie, die wiederum von mir gescant wurde. Ich werde mal versuchen ob man beim vergroessern etwas an Schultern oder Kragen erkennen kann.
Vielen Dank fuer deine Bemuehungen.
Gruss aus Ontario
Matthias

Jensus

Mitglied

Wohnort: Deutschland, Hessen

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 28. Februar 2013, 23:12

Hallo Matthias,
für die Region um Bingen war damals das VIII. Armeekorps zuständig, leider gab es in deren Bereich keine Ulanen-Einheit.
Dann könnte er nur in einem Ulanen-Regiment eines anderen Armeekorps gewesen sein!? (mögliche wäre evtl. auch ein Garde-Ulanen-Regt.??? Garde wurde aus dem ganzen Reichsgebiet rekrutiert).

Zum 1. Weltkrieg gab es in der Region Bingen auch keinen Ulanen-Einheit (auch für Landwehr oder Landsturm): http://www.archive.org/stream/cu31924027…ge/n83/mode/2up
Sorry - kann Dir da jetzt leider auch nicht weiterhelfen! ;) Gruß Jens


p.s.: falls er mal im 1.WK verwundet oder vermisst wurde, kannst Du evtl. mal nach seinem Namen in der Verlustliste suchen: http://java.genealogy.net/eingabe-verlustlisten/search

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jensus« (28. Februar 2013, 23:15)


Mabo

Mitglied, Neu im Forum

  • »Mabo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: St.Catharines, Ontario, Canada

  • Nachricht senden

7

Freitag, 1. März 2013, 14:43

Danke Jens

Leider kann ich bei einer Vergroesserung des Fotos auch nichts erkennen. Es sieht fast so aus als wuerde keiner der abgebildeten Personen ein Abzeichen tragen, zumindest konnte ich es nicht ausmachen. Dazu braucht man warscheinlich so ein Spezielles Software wie die bei den SOKO Serien im Fernsehen es immer verwenden. ;)
In der Verwundeten/Vermissten Liste ist er auch nicht drin.
Uns so weit ich weiss, sind die Soldaten Mannschafts Listen vom 1.Weltkrieg alle im 2.WK verbrannt?
Nochmals vielen Dank :danke:
Matthias