Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 1. Mai 2013, 07:18

FN v. Bär, v. Bähr, v. Baehr, FN Ursinus

Werte Kollegen,

ich bitte höflich um Mitteilung, falls vorhanden, zur Familie Ursinus v. Bär (Ursinus, v. Bär, v. Baehr, v. Bähr) aus der Quassowski-Kartei

FN v. Bär
Seite B 21, 62

FN v. Bähr
Seite B 18, 19;

FN v. Baehr
Seite B 17, 18, 83;

FN Ursinus
Seite U 26

Über weitere Hinweise, da der Name im Register zahlreich (APG; SO) erscheint, würde ich mich freuen.
  • Mod-Hinweis: Bitte keine Antworten außerhalb der Quassowski-Kartei hier einstellen! Ich habe Lars gebeten, dazu separat im Ostpreußen-Forum anzufragen. Danke! joerg277

Dank und beste Grüße
Lars
pater semper incertus est

Marienberg

Moderator

Wohnort: Lüneburger Heide

Vereine: VFFOW

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 20. August 2013, 21:36

Hallo,

Band B S.21

Baer

Magnus, Landrat in Estland, früher daselbst Ritterschaftshauptmann, * Gut Piep 24.5./ 4.6.1765, + Kbg. 19.8./31.8.1825 a.d. Rüückreise aus Karlsbad, begr. Neuroßgarten.(Fg. Bl. 1930 S.398). Dir stand ein stolzes Wort an, das große Wort: Ich bin ein Mann. Dem kräftig, treu und rastlos f.d. Vaterland Wirkenden, den Helfer der verwaisten, der theuren Freunde d. Ritterschaft Ehstlands. ( Eisendenkm. nahe Hippeldenkm. Altem Neuroßg. Friedhof a.d. Krauseneckschen Wallstr. zu Kbg. noch 1921.

Karl Ernst, Dr.med., Prosektor d. anatom. Anstalt Univ. Kbg. seit 1817; 1819 a.o. u. 1822 ord. Prof., zugl. Direkt. der zoolog. Museums, 1831 auch des anatom. Theaters, 1834 n. St. Petersburg. (Univ. Kbg. 1817 -44, S. 187) - Winter 1823/24, Somm.1825, Winter 1826/27, 1828/29, 1832/33 Dekan der medez. Fakultät, Winter 1825/26, 1831/32 Prorekt., bis 1826 Prosektor d. anatom. Theat., 1826 -34 dess Direkt., 1818 m. Einricht. d. zoolog. Museums beauftragt. (206/207) - In: Dtsch Ztg. a.v. 17.2.1927, Unterh. beil. (85 Zeilen) in Bd.2 d. Kbg Univ. Matrikel nach S. 2210 z. Wint 1831 eingeklebt Kupferstich von ihm. (Druckausgabe Bd.1 S.XL) - G. Zaddach: "K.E.v.B. Gedächtnisrede geh. in außerordl. Sitz. d. phys. ökonom. a. 16.2.1877 Kbg." ( Gesellsch. 18.1877, S. 27 -48.) - Brau: " Erinnerungsworte an K.E.v.B" (desgl. 33. 1892. Ber. S. 12 -14) - K.E.v.B.: "reden gehalt. i. wissentsch. Vers, u. kleinerenAufs, vermischt. Inha. 1. Teil.Reden. Mit Bildn. des Verf. i. Stahlst. St. Petersburg 1864." 2. Ausg. Braunschw. 18886. "Studien a.d. Gebuiet d. Naturwissensch, Str. Pet. 1876."
- am 6.12.1964 verst, völl. un erwartet Herr Oberregrat Joachim v. B. i. Alter von 58 J. Das Bundes aufsichtsamt verl . .....blabla. Anzeige. (Bruder, Schwager, Onkel, Lebenskamarad). Horst von Baer, Bern von Baer, Ehrengard von Baer, geb. Nathusius, Mali Markgraf z.Z. Bln. Wilmersd., 6.12.1964, begr. 10.12.1964 Neuen Apostel - Friedhof, Bln. Werdauer Weg.

Baer Edle v. Huthorn
aus Westfalen Bgr. zu Riga, dann Reval, Reichsadel Wien 20.11.1749. Vgl. Geneal. Handb. d. baltischen Ritterschaften, Teil Estland III.

VG Uwe

http://www.vffow-buchverkauf.de/

Marienberg

Moderator

Wohnort: Lüneburger Heide

Vereine: VFFOW

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. August 2013, 21:47

Hallo Lars,

den Fn Bär usw. finde ich noch auf den Seiten 17 - 19, s. 62 steht Bar und von Bar. Was bitte bedeutet:
11** 622 ???.
Die Anfrage zu den APGs und So bitte ins Ostpreußenforum einstellen, sofern daran noch Interesse besteht.

VG Uwe

4

Freitag, 18. Oktober 2013, 19:42

Hallo Uwe,

zuerst Danke für deinen Beitrag aus B S.21 - ich hatte nicht mehr mit Nachricht gerechnet.

Was bitte bedeutet: 11** 622 ???.


Das weiß ich auch nicht, es stand so im Register, also dachte ich so muss es auch angegeben werden.
Grüße
Lars
pater semper incertus est

joerg277

Moderator

Wohnort: Haan

Vereine: AMF, Verein f. Computergenealogie, AGGM

  • Nachricht senden

5

Samstag, 19. Oktober 2013, 18:15

Hallo Lars,
ich hatte nicht mehr mit Nachricht gerechnet.
Man sollte grundsätzlich davon ausgehen, dass Antworten nicht (nur) in den ersten wenigen Tagen nach einer Anfrage kommen, unter Umständen erst deutlich später.
Deshalb haben wir ja die Möglichkeit, ein Thema zu abonnieren.

Schau die mal diese Hinweise zur Quassowski-Kartei an. Da ist auch dieser Punkt behandelt.
Und zum Titel (auch da findest du Tipps in den "Spielregeln"): je weniger kompliziert, je klarer für die Helfer, desto besser sind die Chancen auf Beantwortung der Fragen.
Ich wünsche dir Erfolg bei deiner Suche!
Freundliche Grüße
Jörg

Aktuelle Jagdreviere:
Berlin und Umgebung: Mohr, Hartung, Zienicke, Krusnick, Grünack, Linto (vor 1750); Magdeburger Börde (rund um Egeln, etwa 1600 - 1800)
Gera: Dix (vor 1740); Wunstorf: Brandes, Steinmann (vor 1800), Hildesheim: Michael (vor 1800)

6

Sonntag, 20. Oktober 2013, 10:45

Hallo Lars,

sende mir bitte mal deine priv. E-Mail Addy als PN,
wegen dem Anhang FN: Ursinus Band U, Seite 26 – 27.

LG. Jörg
Dauersuche :
Ostpreußen – Angerapp – Gumbinnen – Goldap – Treuburg,
Sagischewski, Saischewski, Ballendat, Ballendatis, Stankiewitz, Stankewitz,

Berlin: Sagischewski, Saischewski,

NRW – Essen
Flesch, Sagberger,

Saarland, Weiskirchen Kreis Merzig und Umgebung
Flesch (1836)

7

Sonntag, 20. Oktober 2013, 18:05

Hallo Lars,

du hast Post.

LG. Jörg
Dauersuche :
Ostpreußen – Angerapp – Gumbinnen – Goldap – Treuburg,
Sagischewski, Saischewski, Ballendat, Ballendatis, Stankiewitz, Stankewitz,

Berlin: Sagischewski, Saischewski,

NRW – Essen
Flesch, Sagberger,

Saarland, Weiskirchen Kreis Merzig und Umgebung
Flesch (1836)

8

Dienstag, 22. Oktober 2013, 20:46

FN v. Bär B 21, B 62, 11** 622; FN v. Bähr B 18 19; FN v. Baehr B 17, 18 83; FN Ursinus U 26

Dies Liebe Kollegen,
ist der Versuch den Stand der Dinge sachgerecht abzubilden.
Mein Interesse gilt hier der Familie des Bischofs Benjamin Ursinus nobilitiert als Ursinus von Bähr.
Seine Nachfahren nannten sich v. Bär, v. Baer, Ursin v. Bär etc.
Die Quassowski-Kartei ist deswegen besonders interessant, weil der Bischof selbst ja in Königsberg wirkte und seine Söhne/Enkel in Ostpreußen zu Blockinnen ggf. auch zu Sanditten und Solnicken begütert waren.
Herzlichen Dank und beste Grüße
Lars
pater semper incertus est

joerg277

Moderator

Wohnort: Haan

Vereine: AMF, Verein f. Computergenealogie, AGGM

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 22. Oktober 2013, 20:57

Hallo Lars,

ich habe jetzt deine Start-Anfrage aktualisiert und übersichtlicher gemacht. Hier unten sehen es die Helferlein nicht und machen womöglich doppelte Arbeit - und das frustriert.

Anfragen zu deine gesuchten FN, die nicht die Quassowski-Kartei betreffen (also APG, SO usw.), bitte separat im Ostpreußen-Forum einstellen.
Hier lösche ich sie ohne Kommentar - entsprechend den bewährten "Spielregeln", auf die ich dich oben schon hingewiesen habe.
Freundliche Grüße
Jörg

Aktuelle Jagdreviere:
Berlin und Umgebung: Mohr, Hartung, Zienicke, Krusnick, Grünack, Linto (vor 1750); Magdeburger Börde (rund um Egeln, etwa 1600 - 1800)
Gera: Dix (vor 1740); Wunstorf: Brandes, Steinmann (vor 1800), Hildesheim: Michael (vor 1800)

10

Dienstag, 22. Oktober 2013, 21:37

Danke Jörg,
durch deine Routine gewinnt der Faden!
Grüße Lars
pater semper incertus est

Marienberg

Moderator

Wohnort: Lüneburger Heide

Vereine: VFFOW

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 9. Februar 2016, 20:56

Band B

Hallo Lars,

da du heute im Forum warst, werde ich dir noch etwas aus deiner Anfrage beantworten.

S. 17/18 Bähr
  • N., Pfefferküchler i. Thorn 1840, bestellt Schrift üb.d. Huldig. i. Kbg.(Huldigungsfeier, S.61)
  • Helene, oo Hugo Arendt Kbg. 4.9.1920. (Kbg. Allg. Ztg. v. 4.9.1920)
  • Günter, +Kbg. 2J. (Kbg. Hart. Ztg. 31.5.1930, Fam. N.)
  • N., Krüger z. Grünweitschen 1795. (Vorg. i. St.Av. Bln., Gen Dir.Lit. Amtssachen Grünweitschen od. Mattischkehmen, Nr. 30)
  • N., Ltn. i. Weltkr. i. I.R.85 i. Rendsburg und Kiel, gefallen b. Ronsoy 21.3.1918. (Ehrenrangliste S. 264)
  • Elisabeth, a. altem Bln. Geschlecht, oo Bartholomäus Goltz, Bgr.mstr. z Bln. (oo Dat., Apr. Mon. 19, S.205)
  • Bartel, um 1671 Wildnisbereiter z. Wolfshagen, Amt Barten.
  • Maria ,a. Warschlegen Kr. Gb., oo 24.9.1744 Charles Dubois, * Warschlegen XI.1721, - Sadweitschen 29.11.1721. (Fam. de la Chaux 2.1926, S. 10)
  • N., Köllmer i. Kislen, z. Mitgl. d. Einkommen. -u- Vermögenssteuer - Kommission f. A. Dantzkehmen ern. (Reg. Amtsbl. Gb. 1812 Nr.36, S.467)
  • N., Kondukteur, h. 1808 Domäneamt Althof- Ragnit vermessen. (ebd. 1813, Nr. 8 S. 115)
  • Elsa, + Neidenburg 1.7.1741, 46 J., oo Neidenburg 1727 Matthies Kynast, Napiwoda. (jetzt Grünfließ)
  • August, * Pogorzellen Kr. Johbg., 20.9.1880, + Dortmund - Mengede 21.5.1939. (D.heimatreue Ost - u. Westpr., Bln. 1.J.1939)
  • Frdr., Polizeihauptwachtmstr., + Kbg. 28.2.1938 i. 60 J., oo Emma Klein. So.: Kurt, Assessor, oo Ursula Stroetzel. Deren So.: Christian. (Pr. Ztg. Kbg.59 v. 1.3.38)
  • Georg, * Bischofswerder 14.12.1886, oo Hermine Gelles, * Mattersburg 18.1.1893. Beide 29.9.1938 der dtsch. Staatsangehörigk. f. verlustig erklärt, desgl. To. Ingeborg B., * Prenzlau 16.6.1921. (Reichsanz. v. 1.10.38)
  • Frdr., 1734 zu Ibg. 18-jährig getauft. (Fam.Bl. 1938, Sp. 297)
Der Rest kommt später. Über Bär in Berlin könnten wir uns auch mal unterhalten.
VG Uwe

Marienberg

Moderator

Wohnort: Lüneburger Heide

Vereine: VFFOW

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 10. Februar 2016, 08:32

Hallo Lars,

S.18 Baehr
  • Aug. jak., Kfm. zu Memel, ernannt zum adjung. Lizentbesucher z. Pillau 27.2./4.3.1760. (St.Av.Kbg. EM.15 b, Beförderungsliste Nr. 313)
  • N.,Justizrat, Rechtsanw. u. notar zu Kbg., erh. 5.1.1913 R.A.O.IV.(Nachtrag d. pr. Ordensliste 1905, S.210
  • N.Bähr, v. 1730 alsv Adjunkt b.e. geizigen Pf., der ihn m. s. Kämmerer i. einer Stube schlafen ließ u. unter d. bette Tauben nisten ließ. B.ging ab u. wurde Hofmstr., da wohnten u.s. Bette Gänse u. Schweine. (Pt.Arch.1792 S.717)
  • N., Förster 1882, S.: Wilhelm, * Abrshamsheide Kr. Mohrungen 17.10.1863 ist Ost. 1882 Abitur d. Wilhelmsgym. z. Kbg., wo 2 J. i. Prima gewesen, wählt Forstfach, ist Anf. 1900 Oberförster in Rosengrund b. Krone a.d. Brahe.(Wilhelmsgym. Kbg. 1874-99)
  • N., Intend. u. Baurat, 7.1914 b. GenKdo. XX.A.i.Allenstein, ist V. 1925 Ob.Reg. u. Baurat i. einstweiligen Ruhestand. (Ehrenliste S.79)
  • 2 B. als Off. b. Milit. Arzt i. Weltkr. (ebd. S.719 u. 463)
  • Agnes, oo kbg. etwa 1.2.1932 m. Konrektor Willimczik.
  • Elisabeth geb. Schneider, + Pillkallen Anf. Feb. 1932
  • Fritz, *Gb., Gym.Abit., Stud. medizin, seit Ost. 1911 Univ. Kbg., Somm. 1915 i. 9.Sem., Wohn. Drumstr.20. (Univ.Kbg. Somm. Sem. 1915)
  • Theodor, a. Nordenburg, ev., Reife Gym. Rößel Herbst 1880, später Privatbeamter.
  • Arnold a. Rößel, ev. Reife Gym. Rößel Ostern 1886, später Ger. Referendar
  • Edmund a. Willenberg, ev. Reife Gym. Rößel Ost. 1871, später Rechtsanwalt i. Kbg.
  • Carl, a. Ibg., unverh., tritt 1813 i. Landwehr. (Alt.ges. Ibg. 1913, S. 67)
  • N., um 1928 Pf. z. Mahnsfeld.
  • Johanna Karoline, oo vor 1793 Karl Ludwig Fischer, zul. z. Kattenau
  • Anna Kathar. Neumann gb. B. um 1820 i. Opr.
  • Frdr. Otto, + Kbg. 5.11.1940, 79 J., Pf. i.R., oo magarethe Jordan. Kdr.: Dr. Hildegard Konrad geb. B., Ärztin, Helene B., Betriebsfürsorgerin, Ilse B. oo Herbert Wüstenberg, Kriegsgerichtsrat. (Pr.Ztg. Kbg. 308 v.7.11.40) Bei d. teutonen aktiv gewesen. WS-1880/81. (ebd. 312 v. 11.11.1940.
S.18/19 v. Bähr
  • Benjamin, 19.2.1709 Tribunalsrat Kbg. (Oberappellationsrat), war bisher Hofrat u. Oberempfänger b.d. Landrentei, welchen Posten er nunmehr aufgeb. mußte, da die Trib. Räte keine Nebenbedienungen haben sollten. (Conrad, Gesch. d. Kbg.er Obergerichte S.106)
  • Ursinus, z. Blockinnen, Tribunalsrat 1.1.1725. Sein Siegel i.d. Sache geg. Amtm. Garling. (St.Av. Kbg. EM 55b) Auf Bl. 1719(Desgl. 55 d.I.)
  • To. dse Bischofs (sol) Ursinus v. Bähr, Friedrich Emanuel v. Froben, der Pr. Geh. Justiz - u. Schul-, auch Hof - u. Kammergerichtsrat wurde.(Pr.Av.1793 S.484). Vorm. Benjamin Ursinus,geadelt 1705.
  • Nicolaus Albertus, gen.Maj., Ritt. d. Verdienstord., + Kbg. 17.10.1797 i. 80 J. u. 55 Dienstj. an Entkräftung. (Pr. Av. 1797, S.737). War v. s. Diensteintr. Kandid d. Theologie, a. Vorpommer, oo M.J.Louis.
  • Rittmstr. a.D. z. gr. Ramsau b. Wartenburg, ist 1900 Mitgl. d. "Prussia".
  • Oberstl. i. Kürass. Reg. Grl. Wrangel i. Kbg. ist 1900 Mitgl. d. Prussia, seit 30.11.1894.
  • Friedrich Wilh., a. Grodzisk i. ehem. Neuostpr., seit Ost 1835 Univ. Kbg. Cameral. - Rttgtbes. i Masuren. (Univ. Kbg. 1817 -1844)
  • N., Oberlandesger. Referendar i. Ibg., ist bei Stadtger. Tilsit als Assessor angest. worden. (Ibg. 13.4.1813 i. Rg. Amtsbl. Gb. 1813 Nr.17 S. 275)
  • N.,1828 Rat a. Appelationsger.Ibg. (Albert. ges. Ibg. S.131)
S. 19 v. Baehr
  • N., oo gb. Siewert, z.Z. Klinik Dr. Michaelis, zeigen Tapiau 2.3.1921 Geburt v. Sohn an. (Kbg. Allg. Ztg. III.1921)/Altpr. Adelslex., S.67)
  • Ende 1817 Familie v. B. z. Ibg. i. Tagebuch Heydenreich erwähnt.
  • Ulrich, Maj. a.D., zuletzt Rgt. Jäg. z. Pferde 1 i. Posen, i. Kriege verw. i. I.R.380. (Ehrenrangliste, S.719)
  • Gebhardt, * Jaskenbruch Rg.Bz. Allstein, stud. Landwirtsch., Sommer 1915 Univ. Kbg. i. 6. Sem., dort seit Mich. 1912, z.Z. beurlaubt. (Univ. Kbg. Somm. S.1915)
S. 83 kein Eintrag zum FN.
So - Ende der Liste.
Viele Grüße Uwe