Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 27. Juni 2013, 14:48

Welche Informationen in Zivilstandsregistern bzw Personenstandsregistern (Zweitschrift) ? / Hier: Standesamt Bütow

Hallo zusammen,

Ich hoffe das Thema ist hier richtig, falls nicht bitte in eine Allgemeinere Kategorie verschoben werden. (Info: Der Einfacheit halber habe ich den Beitrag nachträglich gekürzt)


Ich bin an einem standesamtlichen Taufeintrag aus dem Jahre 1914 interessiert. Es geht um den Ort Meddersin im Kreis Bütow.

Konkret geht es darum, dass ich von einem getauften Kind den Namen der Großeltern wissen möchte.
Besteht die Möglichkeit, dass in dem Geburtseintrag bei dem Vater (oder auch der Mutter) ein Hinweis auf deren Eltern steht. Z.B: „Vater: August, Sohn des XXX..:“
oder ist sowas für Zivilstandsregister bzw Personenstandsregister unüblich?

Hat jemand Erfahrungen mit Anfragen beim Standesamt Bütow?

Vielen Dank und viele Grüße,
Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »GoldapNehrkorn« (27. Juni 2013, 15:30)


2

Donnerstag, 27. Juni 2013, 15:04

Hallo Andreas,

allgemeine Fragen beantwortet Dir fast immer Google. Schau z.B. mal hier: wiki-de.genealogy.net/Personenstandsregister.

Gruß
Detlef

3

Donnerstag, 27. Juni 2013, 15:22

Hallo Detlef,

na ja, da habe ich ja schon nachgeschaut. Aber soweit ich sehe gibt es keinen Hinweis WELCHE INFORMATIONEN / EINTRAGUNGEN in diesen Verzeichnissen stehen. Oder sehe ich diese Info nur nicht?
Das war je meine wichtigste Frage.

Gruß,
Andreas

4

Donnerstag, 27. Juni 2013, 16:40

Hallo Andreas,

wo hast Du denn nachgeschaut? Anschauliche Bildbeispiele findest Du, wenn Du die Suchbegriffe bei Google>Bilder eingibst.

Gruß
Detlef

5

Donnerstag, 27. Juni 2013, 17:15

Hallo Detlef,

ich habe mich bei meiner Antwort auf Deinen Hinweis bzgl des Artikels "wiki-de.genealogy.net/Personenstandsregister" bezogen, nicht auf eine Google-Suche.

Über die Google-Bildersuche habe ich natürlich auch schon nachgeschaut. Da gibt es auch eine Handvoll Bilder von Eintragungen, bei denen man den Text erkennen kann (was bei den meisten nicht der Fall ist).
Allerdings stammen die nicht aus dem Zeitraum ca 1914, sondern sind meist 100 Jahre älter oder gar mehr.
Da gab es ja im Laufe der Zeit ja auch Änderungen an den Vorlagen/Musterbeispielen.
Daher wäre es interessant zu wissen, ob die Chance auf einen Hinweis auf die Großeltern in den Urkunden um ca 1914 besteht, oder ob das nahezu chancenlos ist. Dann könnte ich mir nämlich eine Anfrage ersparen.

Danke + Gruß,
Andreas

Ott

Moderator

Vereine: Pommerscher Greif e.V., Verein für Computergenealogie, AGOFF

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 27. Juni 2013, 17:43

Hallo, nach meiner Erfahrung mit pommerschen Personenstandsurkunden stehen nur die Eltern auf der Geburtsurkunde, aber es kann immer mal sein, dass der Anzeigende ein Großelternteil ist und das auch so vermerkt ist. Also ganz sicher kann man sich nicht sein :-)
Aber wieso wollen Sie nicht den "normalen" Weg über die Geburtsurkunde des Vaters gehen?

Freundliche Grüße
Margret Ott

7

Donnerstag, 27. Juni 2013, 17:50

Hallo Margret,

Danke für die Antwort.
Der Vater und die Mutter kommen eigentlich aus Goldap in Ostpreussen und waren in Pommern nur für einen kurzen Zeitraum (wegen der Flucht des 1. WK).
Dort wurde das Kind gebornen.

Für Goldap gibt es leider keinerlei standesamtliche Unterlagen mehr und auch die Kirchenbücher der für mich relevanten Jahre fehlen :(
Daher wäre diese möglicherweise existierend Urkunde eine letzte Möglichkeit. Aber die Großeltern haben definitiv nichts mit dem Eintrag des Kindes zu tun,
daher gehe ich auch davon aus, dass sie nicht darin auftauchen werden.

Aber ein Versuch ist es möglicherweise wert. Daher hatte ich auch gefragt, ob jemand Erfahrungen mit dem Standesamt Bütow hat.

Viele Grüße,
Andreas

Ott

Moderator

Vereine: Pommerscher Greif e.V., Verein für Computergenealogie, AGOFF

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 27. Juni 2013, 23:13

Hallo Andreas, geht es um Nehrkorn?
Ich hätte da einen August, der 1896 mit 1 Jahr gestorben ist in Moddrow/Bütow, falls von Interesse...
Freundliche Grüße
Margret Ott

9

Freitag, 28. Juni 2013, 16:39

Hallo Andreas,

in Geburts- bzw. Taufurkunden (Kirchenbüchern, Zivilstandsregistern, Personenstandsregistern) findest Du immer die Eltern und nicht die Großeltern.
Einschränkungen:
- In der frühen Neuzeit findest Du oft nur den Vater, nicht die Mutter.
- Du findest nur die Mutter, wenn der Vater/Erzeuger nicht bekannt war oder von der Mutter verschwiegen wurde.
- Verwandte (z.B. Großeltern, Onkel/Tanten) werden nur als Taufpaten erwähnt (siehe Marget Ott).
- Je nach Ort und Zeit kannst Du u.U. auch Wohnorte/Adressen, Berufe/sozialen Status und Todesursachen finden.

Die übliche und erfolgversprechendste Vorgehensweise ist sukzessive Ahnenermittlung Generation für Generation.

Gruß
Detlef

10

Freitag, 28. Juni 2013, 21:56

Danke Detlef, für die Informationen.
Die Namen de Großeltern sind für mich so relevant, da ich aufgrund von fehlenden Kirchenbüchern und standesamtlichen Unterlagen sonst (vermutlich) keinerlei Möglichkeit habe die Namen herauszufinden.

Hallo Margret,
Danke auch für Deine Info. Ja es geht um Nehrkorn.

In dem AB für Bütow (1925) finde ich aber überhauptkeine Personen mehr mit Nehrkorn/Nerkorn.
Hast Du Infos zu den Etern von August Nehrkorn oder anderen Nehrkorns?

Bei mir geht es um Friedrich Nehrkorn * Skötschen 07.02.1881 oo Auguste Ratzkowski * 14.02.1886.
Beide waren auf der Flucht vorm 1. WK und flohen von Ostpreussen Richtung Westen. In Meddersin, Kreis Bütow wurde am 03.12.1914 ihr Sohn Otto Freidrich geboren.
Als Taufpaten waren angegeben: Herrman Tilly und eine Frau Krause.
Im AB (1925) für den Kreis Bütow finde ich eine auch Marie Tilly und eine Bertha Krause. Beide wohnten in der Lazarettstrasse 1.
Möglicherweise waren dort die beiden ja auch untergebracht.

Ich wollte versuchen herauszufinden, ob die beiden zufällig dort untergebracht waren oder gezielt dort hingingen.
Hermann Tilly habe ich schon in einem Familienstammbaum gefunden und den Inhaber des SB auch angeschrieben. Ich warte noch auf Antwort.

Viele Grüße,
Andreas

Evelin

Mitglied

Wohnort: Bergisch Gladbach

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 7. Juli 2013, 00:13

Nehrkorn

Hallo Andreas,

habe schon versucht dich in meine Freundesliste zu bekommen, aber es klappte leider nicht. Vielleicht kannst du es umgekehrt hinbekommen?

Also zu Krause kann ich dir nur sagen, daß meine Amalie Lakies, eine Schwester mit Nachnamen Krause hatte. Tante Krause wohnte in Kosmeden. Ich denke da ist eine Verbindung mit unserem Friedrich. Vielleicht war ja die Schwester von Amalie die Taufpatin. Jedenfalls muß es da einen Zusammenhang geben. Du findest meine Krauses in Ancestry. Bertha Krause sagt mir allerdings nichts. Die Schwester hieß Eveline Krause.

Liebe Grüße Evelin :)

Ott

Moderator

Vereine: Pommerscher Greif e.V., Verein für Computergenealogie, AGOFF

  • Nachricht senden

12

Montag, 8. Juli 2013, 21:03

August Nehrkorn wurde 1895 geboren und starb 1869 in Moddrow, Kreis Bütow, der Vater hieß auch August. Quelle ist das ev. Kirchenbuch Groß Tuchen. Mehr habe ich leider nicht.

Freundliche Grüße
Margret Ott