Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

robin1860

Mitglied

  • »robin1860« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Völkersbach / Karlsruhe

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 8. August 2013, 21:49

Auswanderung Ludwig Sigwarth, Gaggenau - USA

Hallo ihr,

nachdem ein DNA-Test die Verwandtschaft meiner Linie mit den Sigwarths in Iowa bestätigt hat, lohnt es sich, die Spur weiter zu verfolgen.
Ludwig Si(e)gwarth, *26.08.1806 in Gaggenau / Kr. Rastatt wanderte mit seiner Frau Dorothea Hetzel ca. 1858 in die USA aus, jedoch wohl nicht aus Gaggenau, sondern er muß noch irgendwo "Station" gemacht haben.
So geht aus einer Familienchronik, die ein Nachfahre verfaßt hat, hervor, daß Kinder von ihm in "Baden" geboren wurden. Nun ist Baden ja
nicht gerade ein kleiner Fleck, bisher konnte ich nicht nachweisen, wo die Kinder geboren sind.
Die da wären:

Philipp: Mai 1828 in Baden geboren
Julius: Dezember 1826 in Baden geboren
Philomena: 17.05.1832 in Baden geboren
Louisa: 1836 in Baden geboren
Ludwig/Louis: 28.11.1842 in Baden geboren
Josephine: 1844 in Italien geboren
Johann Baptiste: Juni 1847 in Italien geboren
Caroline: 15.06.1848 in Italien geboren

Stimmt diese Familienchronik, ist die Familie von Gaggenau aus (wohl) zu einer anderen Glasfabrik gezogen, um dort zu arbeiten, um dann später nach Italien auszuwandern, von dort ging`s dann in die USA.
Mich würde interessieren, WO genau die Kinder in Baden geboren wurden.
Läßt sich dies herausfinden ? Gerüchteweise könnte Saig hier eine Rolle spielen, wobei hier wohl viele Kirchenbücher verbrannt sind und wohl keine große Hilfe mehr sind.

Gruß
Robin

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »robin1860« (9. August 2013, 16:27)


2

Freitag, 9. August 2013, 01:40

Also was hier schon mal gar nicht stimmen kann, dass die Kinder lange vor den Eltern geboren wurden. Die Heirat der Eltern war 1828, aber das hatten wir ja schon mal.
Gruß
Anita

3

Freitag, 9. August 2013, 01:58

Siegwarth-Hetzel

Hallo Robin,

möglich daß sie auch in Lemberg-Pfalz waren.

Bei familysearch findet man 2 Geburtseinträge eines Ludwig/Louis und einer Dorothea Hetzel/Hutzel.



Grüsse aus der Pfalz Murphy
Grüsse aus der Pfalz Murphy

4

Freitag, 9. August 2013, 02:13

Hallo Murphy,

ich glaube, die Einträge aus familysearch sind Robin weitgehend bekannt.

Es gibt da ja auch diesen Stammbaum: https://familysearch.org/pal:/MM9.2.1/SGYV-ZSY, aber so ganz trau ich der Sache noch nicht.

Ludwig und Dorothea haben jedenfalls in Gaggenau geheiratet, den Ort, aus dem Dorothea stammt, kann ich nicht wirklich deuten. Gronsbach? Oder soll das etwa Gernsbach heißen?

Da die Heirat 1828 stattfand, dürfte das Geburtsjahr von Dorothea in dem o. g. Stammbaum aber sehr geraten sein. Wie etliches andere wohl auch.
»animei« hat folgende Datei angehängt:
Gruß
Anita

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »animei« (9. August 2013, 02:49)


robin1860

Mitglied

  • »robin1860« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Völkersbach / Karlsruhe

  • Nachricht senden

5

Freitag, 9. August 2013, 16:30

hallo,

Anita hat natürlich völlig recht, tut mir leid, wenn ich durch meine Schnoddrigkeit manchmal die Zahlen vertausche. Korrekt ist natürlich 1806 (Geburt Ludwig).
Die anderen Daten stimmen (zumindeset anhand der überlieferten Familien-Chronik)

Gernsbach als Ort könnte möglich sein, liegt im Bereich Gaggenau.
Wie ich aber mittlerweile festgestellt habe, hat über die Jahre so ziemlich jeder Ort mit ner Milchkanne eine eigene Glasfabrik gehabt, was es schwer macht, die ganzen Kirchenbücher zu studieren (online sind ja auch nur 1810-1869).
Aber die Pfalz oder NRW wäre auch möglich, nachdem ich eine Nicht von Ludwig in Gersweiler und in Stolberg wiederfand.in

Robin

6

Freitag, 9. August 2013, 16:49

Die anderen Daten stimmen (zumindeset anhand der überlieferten Familien-Chronik)
Wenn Du die Daten vom Einsteller des o. g. Stammbaums hast, wär ich mir da nicht so sicher. Ich hab da einigen Humbug gefunden.
Die Geburtseinträge aus der Pfalz halte ich nicht nur für möglich, sondern für ziemlich sicher. Die dort geborene Wilhelmina ist bestimmt Philomena: https://familysearch.org/pal:/MM9.1.1/NVRF-X2N Der 8. Juni ist ja nur das Taufdatum.
Gruß
Anita

7

Freitag, 9. August 2013, 18:03

Hetzel

Hallo Robin,
Gernsbach bei Gaggenau ist schon richtig. Man findet in der Doppelschrift der ev. Gemeinde Gensbach bei den Geburtseinträgen einige Geschwister der Dorothea. Als Vater wird ein Jonathan Hetzel und eine Juliana Langenbach erwähnt.
Da die Doppelschriften ers 1810 beginnen, ist der Geburtseintrag der Dorothea nicht zu finden.

Desweiteren findet man den Geburtseintrag des Johann Jonathan Julius Hetzel, unehelich geborener Sohn der Dorothea Hetzel, led. Tochter des Jonathan Hetzel und der Juliana Margaretha Langenbach. Anerkennung 1828, S. 7 ,Nr. 21.


Grüsse aus der Pfalz Murphy
Grüsse aus der Pfalz Murphy

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »MURPHY« (9. August 2013, 18:27)


8

Freitag, 9. August 2013, 18:06

Und ich hatte in den katholischen gesucht. ;(
Gruß
Anita

robin1860

Mitglied

  • »robin1860« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Völkersbach / Karlsruhe

  • Nachricht senden

9

Freitag, 9. August 2013, 19:41

Die Daten von mir stammen von einem lebenden Familienmitglied, der die Familienchronik (geschrieben von einem Priester aus der Familie)
hat und mir zur Verfügung gestellt hat. Sicherlich sind diese nicht als Verifizierung zu verstehen, geben aber doch einen Anhaltspunkt.
Es ist aber auch wie verhext, mit einem Schlag finden sich in den einsehbaren Kirchenbüchern von Gaggenau keine Einträge von Sigwarths mehr.
Vermutlich sind sie den abwandernden Glashütten nachgezogen....

Ich hab (in älteren Einträgen nachzulesen) auch noch zwei Brüder von Ludwig, die auch aus Gaggenau verschwunden sind.
Könnte mir gut vorstellen, daß die mit Ludwig wegggezogen sind zu einem anderen Glasstandort.

By the way: Lemberg und Gersweiler (wo Chrisostomus - ein Bruder von Ludwig) lebte und starb, ist grad mal 80 km entfern.
Sehr interessanter Ansatz.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »robin1860« (9. August 2013, 19:58)


10

Montag, 4. November 2013, 15:58

SIEGWART/SCHULER Rotenfels

[quote='animei','index.php?page=Thread&postID=331588#post331588']Ludwig und Dorothea haben jedenfalls in Gaggenau geheiratet, den Ort, aus dem Dorothea stammt, kann ich nicht wirklich deuten. Gronsbach? Oder soll das etwa Gernsbach heißen?[/quote]Hallo zusammen,

ja, das heißt sicher Gernsbach - Dieser Eintrag des Rotenfelser Pfarrers Gläs aus dem angehängten Kirchenbuch ist doch noch sehr gut leserlich. Zu dieser Zeit gab es im Murgtal nur in Gernsbach eine evangelische Pfarrei, wäre es ein anderer Ort weiter weg gewesen, hätte der Pfarrer Gläß das wie in anderen Einträgen näher umschrieben. Zumal HETZEL ein in Gernsbach und dem vorderen Murgtal verbreiteter Name war, und das Enwilligungsschreiben des ev. Stadtpfarramtes Gernsbach vorlag, und der Trauzeuge Langenbach ebenfalls von Gernsbach war. Im Übrigen sind die Rotenfelser, Gaggenauer (und andere) Kirchenbücher von 1809-1869 alle beim GLA Karlsruhe (Bestand 390) online auf der Homepage einsehbar.
Ich meine sogar, das von animei angehängte Bild ist ein Auszug aus dem Rotenfelser Buch, demnach könnte die Trauung auch in Rotenfels erfolgt sein, wobei Gaggenau zu dieser Zeit zwar eine eigene Pfarrei hatte, aber Filial von Rotenfels war, die Standesgeschäfte demnach vom Rotenfelser Pfarrherren erfolgten. In den Rotenfelser Geburten- und Ehebüchern finden sich eine ganze Kette von Glasmachern und verwandten Berufen, auch Verweise auf die eingegangenen Glashütte Mittelberg, Schönmünzach/Schwarzenberg usw.

Soweit ich mal grob nachgeforscht habe (im Zusammenhang mit den Rotenfelser Gastwirten - Matthäus SIEGWART, Glasmacher auf der Glashütte Gaggenau, und seine Ehefrau geb. Maria SCHULER übernahmen 1810 von seinem Schwager (Bäcker Josef SCHULER) die KRONE in Rotenfels, die später auch eine Brauerei besaß), hatte ich die SIEGWART auch schon einer Glasmacherdynastie zugeordnet. Die SCHULER waren ansonsten (früher herrschaftliche, später unabhängige) Murgfischer und eröffneten daher den Gasthof SALMEN / gegenüber der ehem. KRONE. Ich werde in den entspredchenden Kirchenbüchern mal weiterforschen, welcher Zesammenhang zwischen den Genannten und diesem hier besteht, da ich eh grad alle Einträge in eine Excelliste übernehme.

Zu den Glasmachern noch:
ist jemandem hier bekannt, ob diese eigene Familienwappen /-zeichen, Hauszeichen oder andere ähnliche Symbole hatten? Ich hätte hier ein "Familienlogo", das Bestandteile der großen Glasmacherfamilie FRITZ beinhaltet, gerne hänge ich es zur Interpretation ran. Kann jemand damit was anfangen?


Bitte, Danke, Grüsse
Alex
»fittererfamily« hat folgende Datei angehängt:
  • DSC_0022_bs.jpg (63,68 kB - 20 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. Oktober 2014, 17:48)

robin1860

Mitglied

  • »robin1860« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Völkersbach / Karlsruhe

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 6. November 2013, 15:43

Siegel

hi Alex,
vielen Dank für Deine Auskünfte.
Ja, ich habe hier ein Siegel von Johannes Siegwarth aus Mittelberg, welches auf einem Hüttenvertrag angebracht war.
Auf - dem mir vorliegenden - Hüttenvertrag sind weitere Siegel von Miteigentümern, diese würde ich aber nicht hier einstellen,
da mir hierzu keine Veröffentlichungsgenehmigung vorliegt.

Solltest Du weitere Forschungsergebnisse haben, können wir uns gerne einmal abstimmen, ich hab hier auch schon einiges zusammengetragen, u. a. durch die freundliche Unterstützung von animei :)


Gruß
Robin
»robin1860« hat folgende Datei angehängt:
  • Siegel-klein.jpg (67,14 kB - 9 mal heruntergeladen - zuletzt: 25. Dezember 2014, 23:41)