Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Bonzhonzlefonz« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Neu Wulmstorf

Vereine: GGHH

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. November 2007, 20:13

An die Hilfesuchenden

Hallo,

ich bitte die Hilfesuchenden, einige ergänzende Hinweise zu beachten:

Thema: Bitte schreibt konkret, um was es sich da handelt, denn wenn man nach einiger Zeit nochmal nachlesen möchte, ist es nicht einfach, den richtigen Beitrag zu finden, wenn als Thema nur „Bitte um Lesehilfe” angegeben wird. Lesehilfe suchen schließlich alle in diesem Forenbereich. Besser ist es, das Dokument zu nennen, z.B. „Sterbeurkunde Wilhelm Müller” oder „Heiratsregister 1632”

Einstellen von Urkunden: Bitte schneidet nicht einzelne Sätze oder gar Wörter aus. Ein größerer Textbereich hilft uns, die schlecht erkennbaren Buchstaben oder Wörter mit anderen Textstellen zu vergleichen. Bitte macht es den Helfern nicht unnötig schwer!

Angabe der Region: Es ist oft hilfreich, wenn man das Dokument einer bestimmten Region zuordnen kann. Es ist viel einfacher, Ortsbezeichnungen zu erkennen, wenn man weiß, aus welcher Region das Dokument stammt. Auch andere regionale Besonderheiten sind oft einigen anderen Mitgliedern schon bekannt, sodass es für sie einfacher ist, in Kenntnis der jeweiligen Region Hilfestellung zu geben.

Was kann ich selbst lesen? Es ist für uns eine große Hilfe, wenn alle Textteile, die man schon selbst lesen kann, auch genannt werden. Gerade bei Namen oder Ortsbezeichnungen ist es hilfreich, wenn die Lesehelfer nicht erst lange herumrätseln müssen, wenn die Schrift nicht so eindeutig zu erkennen ist. Wenn man sich nicht sicher ist, kann man den betreffenden Textteil mit einem Fragezeichen versehen.
Außerdem ist der Lerneffekt größer: Du möchtest ja wahrscheinlich im Laufe der Zeit auch selbst etwas dazulernen!

Übersetzungen: Wer in einer Urkunde zwar die Buchstaben erkennen kann, jedoch Probleme mit der Sprache hat, in der sie abgefasst ist (z.B. Lateinisch oder Polnisch), stelle bitte die Anfrage im Forenbereich Wörter, Begriffe, Übersetzungen .

Bitte lest Euch auch den Beitrag Lesehilfe: Tipps, Ratschläge und Hinweise (ganz oben im Forum Lesehilfe unter Ankündigungen) durch, dort findet Ihr wichtige Hinweise.

Noch ein Hinweis: Hier investieren die Helfer oft viel Zeit in die Transkriptionen. Sinn dieses Forenbereichs ist die kostenlose Hilfe, die ganz einfach aus Interesse an alten Schriften gewährt wird. Es wäre daher nett, nach erfolgter Transkription einfach mal „Dankeschön” zu sagen. Dafür gibt es für den, der keine langen Worte machen möchte, sogar einen passenden Smiley. Wenn man dagegen überhaupt nicht reagiert, ist das nicht nur unhöflich: Dem zuständigen Moderator ist in diesem Fall auch nicht klar, ob die Beiträge denn nun gelesen worden sind und gelöscht werden können. Es wäre schade, wenn sich die Helfer hier viel Mühe machen und das Thema wird dann nach 4 Wochen gelöscht, ohne dass der Fragesteller die Beiträge überhaupt gelesen hat.

Vielen Dank für Euer Verständnis!
Jens