Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Hedwig-Pauline« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Steinburg

Vereine: AGoFF, AGGM (Arbeitsgemeinschaft Genealogie Magdeburg), GGHH, AKVZ Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

1

Samstag, 8. Februar 2014, 12:17

Familien MÜNSTER im Ksp. Barmstedt

Hallo Münster-Forscher,

ich fang dann mal an mit dem Auszug aus der AL des Hinrich Lohse vom Knöll (Siebenecksknöll) Ksp. Stellau:

Altvater des Hinrich Lohse mütterlicherseits:

Peter Brandemann * Brande 23.4.1717, + Wulfsmoor 11.09.1784, oo 1 Barmstedt 24.01.1747 Christina Saß aus Bevern, oo 2 HöKi 23.12.1756 Wiebke Christina Lucht aus Oelixdorf

Sohn d. Peter Brandemann, Brande Mohr-VZ Hof 815 oo Barmstedt 10.5.1711 Margaretha Münster, Westerhorn
er* Barmstedt 11.10.1679

Enkel d. Peter Münster, Westerhorn Mohr-VZ Hof 751 oo3) !!! 15.2.1685 Anna Schröder (die beiden ersten Ehefrauen sind mir nicht bekannt, ebenso wenig wie Margarethas Geburtsdatum)

Weitere Daten zu dieser Münster-Linie sind mir noch nicht bekannt
Gruss

Hedwig-Pauline

Dauersuche:

FENNER in Tlukawy/Hermstal/Wischin (Posen)

STIEWITZ aus "Strelen" in der "Niederlauselitz" (17. Jht.)

SCHÖNBORN aus "Rotenburg"/Neisse (18. Jht)

EICHEL aus Rostock (17. Jht.)

OSTERKAMP aus Hausbergen/Minden (17. Jht)

brokstedt

Mitglied

Wohnort: Nordhastedt/Dithmarschen

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. Februar 2014, 12:29

Familie Münster in Westerhorn

Hallo zusammen,

hier nun die Eröffnung eines neuen eigenständigen Themas zur Familie Münster in Westerhorn (Kirche bis 1750 in Barmstedt, danach Hörnerkirchen). Vielleicht gelingt es uns gemeinsam noch einige lose Enden zu verbinden.

Als Initialzündung für weitere Erkenntnisse hier nochmals alle frühen Traueintragungen aus dem Schubert in Barmstedt:

27.10.1670 Münster, Marx (Witwer aus WH) mit Cron, J. Cath., keine Ortsangabe (Anm. Marx vorm. verh. mit M. Hogenfeld)
19.11.1671 Münster, Peter (Witwer und Vogt aus WH) mit Mohr, J. Cath. aus Bokelseß (Anm. Sohn des Hans M. aus WH)
15.05.1677 Mohr, Joch. aus Lutzhorn mit Münster, J. Anna aus WH (Anm. Tochter von ???)
23.10.1682 Münster, Hanß aus WH mit Harder, J. Anna aus Boekholtz (Anm. er Sohn von ???)
05.10.1684 Busch, Joh., Schneidergeselle aus Königsmohr mit Münster, J. Marg. aus WH (Anm. sie Tochter von ???)
15.02.1685 Münster, Peter (Witwer und Vogt aus WH) mit Schröder, J. Anna aus Osterhorn (Anm. dritte Ehe des Vogts Peter M.)
02.10.1687 Bramman, Claus aus Bockel mit Münster, J. Gesche aus WH (Anm. sie Tochter von ???)
02.02.1690 Münster, Diedr., Witwer aus WH mit Witwe Jorck, Metje ohne Ortsangabe (Anm. er Sohn von ???)
04.02.1695 Münster, Hanß aus WH mit Becker, J. Anna von Süderau (Anm. wohl nicht aus Cop. 1682, da nicht Witwer, Sohn von?)
15.11.1696 Saße, Hans Hinrich ohne Ortsangabe mit Münster, J. Cath. aus WH (Anm. Tochter von ???)
18.04.1697 Münster, Peter aus WH mit Heeßken, J. Mette aus WH (Anm. nicht der Vogt, Sohn von ???)
20.02.1698 Münster, Dirck, Witwer aus WH mit Anna Münster ohne Ortsangabe (wohlder aus Cop. 1690)
25.09.1701 Münster, Peter (Witwer und Vogt aus WH) mit Witwe Anna Jarre aus Elmshorn (Anm. vierte Ehe des Vogts)
25.09.1701 Münster, Hinr aus WH mit Krohn, J. Christina aus Elmshorn (Anm. Doppelhochzeit mit Onkel?)
27.10.1701 Münster, Hans (Witwer aus WH) mit Mohr, J. Anna aus Horst (Anm. wohl der aus Cop. 1695)
06.01.1704 Münster, Clauß aus WH mit Wacker, Lencke aus Alfschlo (Anm. er Sohn von ??? )
Gruß Brokstedt

Suche alles zu FN Giesenhagen (S-H, M-V, BRB), FN Albers, Halkens (in Meldorf/Dithmarschen), FN Kohl (in Meldorf, Elmshorn, Steinburg, Lauenburg und Weickelsdorf/Sachsen) sowie FN Stöcken und Schnau (in Schwansen)

Jede Form von Info-Austausch Süderdithmarschen (allgemein) interessiert.

________________________________________________________________________________________

Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme (Thomas Morus)

  • »Hedwig-Pauline« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Steinburg

Vereine: AGoFF, AGGM (Arbeitsgemeinschaft Genealogie Magdeburg), GGHH, AKVZ Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

3

Samstag, 8. Februar 2014, 12:50

Münster Übersicht

Hallo Brokstedt,

nun haben wir 2 Themen, aber der Admin kann sie sicherlich zusammenführen !

Zu Deiner Übersicht Schubert-Trauungen letzte Zeile - hier sicherlich eine Verstümmelung des Ortsnamens Alveslohe !
Gruss

Hedwig-Pauline

Dauersuche:

FENNER in Tlukawy/Hermstal/Wischin (Posen)

STIEWITZ aus "Strelen" in der "Niederlauselitz" (17. Jht.)

SCHÖNBORN aus "Rotenburg"/Neisse (18. Jht)

EICHEL aus Rostock (17. Jht.)

OSTERKAMP aus Hausbergen/Minden (17. Jht)

brokstedt

Mitglied

Wohnort: Nordhastedt/Dithmarschen

  • Nachricht senden

4

Samstag, 8. Februar 2014, 13:17

Hallo Hedwig-Pauline,

das Zusammenschieben scheint funktioniert zu haben (vielen Dank an den Admin!!)

Du bezeichnest die Margaretha Münster, die 1711 heiratet, als Enkelin von Peter Münster-Anna Schröder?
Margaretha müsste um 1685-1690 geboren sein. Da Peter Münster und Anna Schröder aber erst 1685 heiraten, ist sie doch wohl deren erste gemeinsame Tochter?
Gruß Brokstedt

Suche alles zu FN Giesenhagen (S-H, M-V, BRB), FN Albers, Halkens (in Meldorf/Dithmarschen), FN Kohl (in Meldorf, Elmshorn, Steinburg, Lauenburg und Weickelsdorf/Sachsen) sowie FN Stöcken und Schnau (in Schwansen)

Jede Form von Info-Austausch Süderdithmarschen (allgemein) interessiert.

________________________________________________________________________________________

Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme (Thomas Morus)

5

Samstag, 8. Februar 2014, 13:33

Hallo Hedwig-Pauline,

bist Du ganz sicher mit dem Namen Talke, die den Thies Heseke heiratet. Denn ich habe den Vater Ties aus Westerhorn (ohne weitere Daten), oo mit einer Talke, Nachname nicht bekannt. Dein Thies 1650 heiratet am 5.10.1676 Anna Mohr * 1656 in Bokelseß. Gestorben 20.6.1729 in Lutzhorn.

Viele Grüße, Ursula

P.S. Warum willst Du keine PN empfangen?
Viele Grüße :) Ursula

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sommer« (8. Februar 2014, 13:41)


  • »Hedwig-Pauline« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Steinburg

Vereine: AGoFF, AGGM (Arbeitsgemeinschaft Genealogie Magdeburg), GGHH, AKVZ Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

6

Samstag, 8. Februar 2014, 13:33

Lieber Brokstedt,

Du hast Recht - es ist noch ein Schuß ins Blaue. Ich habe so gerechnet: Margarethe oo 1711 - sie dürfte wohl (da mir von vorheriger Ehe bislang nichts bekannt war) ca. 24 J. alt gewesen sein - also err. ca. 1786-1788. Sohn Peter ist nicht das erste Kind (* 6 Jahre nach Eheschließung) - was auch für eine jüngere Braut spricht. Du bestätigst über Schubert, dass Anna Schröder "J." war. Aber ist lasse mich gerne eines besseren belehren, zumal Sommer ja schon eine Margaretha als Tochter von Catharina Mohr aus Bokelseß gemeldet hat.

Den Namen Catharina Mohr als Ehefrau II hatte ich bis dahin noch nicht erfahren. Sommers Margaretha ist allerdings dann schon älter. Da bleibt nur die Sterberegister durchzuforsten ....
Gruss

Hedwig-Pauline

Dauersuche:

FENNER in Tlukawy/Hermstal/Wischin (Posen)

STIEWITZ aus "Strelen" in der "Niederlauselitz" (17. Jht.)

SCHÖNBORN aus "Rotenburg"/Neisse (18. Jht)

EICHEL aus Rostock (17. Jht.)

OSTERKAMP aus Hausbergen/Minden (17. Jht)

7

Samstag, 8. Februar 2014, 13:48

Hallo Brokstedt,

es gibt mehrere Familien Münster. Unser Vogt Peter Münster taucht auch bei Riediger Band II S. 597 auf.

Du bekommst Post.

Viele Grüße, Ursula
Viele Grüße :) Ursula

jsproede

Moderatorin

Wohnort: Unterfranken

  • Nachricht senden

8

Samstag, 8. Februar 2014, 14:03

(vielen Dank an den Admin!!)

Ich bin zwar kein Admin, hab´s aber trotzdem gerne gemacht. :)

VG
Jutta

Micha12

Mitglied

Wohnort: südliches Holstein

Vereine: Verein für Familienkunde Elmshorn

  • Nachricht senden

9

Samstag, 8. Februar 2014, 16:34

Alfschlo = Alveslohe

Hallo Hedwig-Pauline,

da hat auf keinen Fall eine Verstümmelung des Namens Alveslohe stattgefunden. Es die so niedergeschrieben worden, wie der Ort früher genannt wurde. Auch Alfslo, Alfsloh, Alfeslo , Alversloe, waren gebräuchlich. Zu Schreibarten von Ortsnamen gibt Wolfgang Laur in seinem Buch "Historisches Ortsnamenlexikon von Schleswig- Holstein" Auskunft.

Gruß Micha

10

Samstag, 8. Februar 2014, 19:28

Jetzt nochmal für Hedwig-Pauline,


entschuldige, ich war mit Münster nur bei Brokstedt, aber Du
steckst ja auch mit in unserer Familie.


Der Vogt Peter Münster aus Westerhorn hatte sogar vier Ehen.


Münster, Peter, * Westerhorn 1634, + 8.5.1723


oo I. 1665 Margaretha Krohn, II. 19.11.1671 Catharina
Mohr, III. 15.2.1685 Anna Schröder, IV. 25.9.1701 Witwe Anna Jarren.
Eine Tochter Margaretha ist am 5.2.1675 geboren. Mehr habe ich dazu leider nicht.

Liebe Grüße, Ursula

Da war ich zu voreilig, es gibt noch eine Margaretha, geb. 2.3.1691, + 14.1.1738, oo 10.5.1711. Das müsste dann der Sohn des Peter Brandemann sein.
Viele Grüße :) Ursula

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sommer« (8. Februar 2014, 19:41)


Micha12

Mitglied

Wohnort: südliches Holstein

Vereine: Verein für Familienkunde Elmshorn

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 13. Februar 2014, 18:41

Peter Münster

Hallo Ursula,

darf ich fragen, woher der Name der ersten Frau oo I. 1665 Margaretha Krohn von Peter Münster kommt.
Sie wird nirgends mit diesen Namen erwähnt.

Gruß Micha

12

Donnerstag, 13. Februar 2014, 19:51

Hallo Micha,

von einem Forscher aus Hamburg.
Die Eltern des Peter sind Hans Münster und Beke Siuvers.

Liebe Grüße, Ursula
Viele Grüße :) Ursula

Micha12

Mitglied

Wohnort: südliches Holstein

Vereine: Verein für Familienkunde Elmshorn

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 16. Februar 2014, 12:04

Münster

Hallo in der Runde,

was wird eigentlich genau gesucht zu Münster. Es wird keine bestimmte Person genannt, sondern nur der Oberbegriff Münster.
Sollen hier alle Münster erörtert werden?

Gruß Micha

brokstedt

Mitglied

Wohnort: Nordhastedt/Dithmarschen

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 19. Februar 2014, 07:52

Münster in Westerhorn

Hallo zusammen,

auf Anregung von Micha hier nochmals ein Versuch aus meiner Sicht die aktuelle Münster-Informationslage zusammenzufassen - mein Hauptinteresse gilt nach wie vor :

1) weitere Details zu Marx Münster (geb. 26.03.1708 in Westerhorn, gestorben ebenda 11.09.1791), dessen Familie und seinen direkten Vorfahren zu erlangen.

Er scheint (mindestens) zweimal, möglicherweise sogar dreimal verheiratet gewesen zu sein. Da es parallel einen weiteren Marx M. zu geben scheint, könnte es bei einer oberflächlichen Zuordnung von Daten möglicherweise zu Fehlern kommen.

Bei familysearch habe ich Ehen gefunden mit a) Elisabeth Kleinsang (geb. ca. Jan 1713, gest. 23.3.1736 in Westerhorn - Trauung 8.11.1733). Diese könnte die bisher namenlose Mutter "meines" Sohnes Hans Münster vom 5.7.1735 sein (in seinem Taufeintrag wird die Mutter nicht genannt), bei späteren Taufeintragen von Kindern eines Marx Münster wird die Mutter als "Margaretha" bezeichnet. Diese Könnte dann b) die ebenfalls bei familysearch genannte Margaretha Fehrs sein (geb. 21.10.1718, gest. 16.03.1789 in WH, getraut 23.11.1740 in Bramstedt). Kinder aus dieser Ehe werden zwischen 1737 und 1751 in WH geboren.
Die Vermutung für eine dritte Ehe stammt aus einer bei mir leider nur unvollständig vorliegenden Angabe einer Kindsgeburt des Vaters Marx Münster für einen Sohn Hinrich im Jahr 1732 (also vor der Ehe mit E. Kleinsang vom November 1733???)

Klarheit zur Kinderlage und richtigen Zuordnung der Ehefrauen werden sicherlich die KiBu-Sichtung der o.g. Ehen sowie die Sterbeeinträge (von Micha stammt ja der für mich neue Hinweis auf Hörnerkirchen!) bringen, die ich noch nicht vornehmen konnte.

2) scheint es sinnvoll, da ja auch andere Linien gesucht werden könnten, die verschiedenen Münster-Familienstränge in Westerhorn auseinanderzuhalten. Dafür wäre dann auch hier in diesem Thema Platz.
Gruß Brokstedt

Suche alles zu FN Giesenhagen (S-H, M-V, BRB), FN Albers, Halkens (in Meldorf/Dithmarschen), FN Kohl (in Meldorf, Elmshorn, Steinburg, Lauenburg und Weickelsdorf/Sachsen) sowie FN Stöcken und Schnau (in Schwansen)

Jede Form von Info-Austausch Süderdithmarschen (allgemein) interessiert.

________________________________________________________________________________________

Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme (Thomas Morus)

15

Mittwoch, 19. Februar 2014, 16:47

Hallo Brokstedt,

ausgehend von den Geburtsdaten Deiner Tochter Anna Münster 10.11.1751 müsste dieser Marx Münster 1705 Dein Vorfahr sein.
Aber Vorsicht mit den Eintragungen, wie schnell sind da Eingabefehler gemacht. Siehe die Trauung seines Vaters 1740, der schon 1719 gestorben ist.
Dann kannst Du die Daten des Marx Münster 1708 als „Verwandtschaft“ ablegen.

Viele Grüße, Ursula
Viele Grüße :) Ursula

Micha12

Mitglied

Wohnort: südliches Holstein

Vereine: Verein für Familienkunde Elmshorn

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 2. März 2014, 16:56

Hans Münster

Hallo Brokstedt,

von deinem Hans Münster geb. 5.7.1735 Westerhorn, hast du dessen Ehe und evt. Kinder?

Es offenbart sich als harte Nuss, seine einwandfreie Herkunft zu finden.
Es hat zwei Marx Münster zur selben Zeit in Westerhorn gegeben. Der eine ist Sohn des Hinrich Münster, der andere Sohn des Hans M. in Westerhorn
1. Marx Münster juv. in Westerhorn oo 1732 Jfr. Marg. Münster aus Westerhorn.

2. Marx Münster, juv. zu Westerhorn, oo 1733 mit Jgf. Elisabeth Kleinsangs von Bockel., Elisabeth + bereits 1736, demnach geht
Marx Münster, Witwer zu Westerhorn 1740 mit Jfr. Margr. Fehrs zu Osterhorn, eine zweite Ehe ein.
(die Fehrs sind bereits Generationen vorher mit den Münsters verbandelt)

Bei keiner der Eheschließungen sind die Eltern genannt.
Bei den Taufen hat keiner der beiden (Marx), eine Bezeichnung, z.b. Hufner,Kätner, Brinksitzer usw. die eine Zuordnung gerade einfach machen.
Zudem hat jeder eine Frau mit Namen Margretha. Und davon ist die eine auch noch eine Münster.

Welcher Marx, hat nun wen geheiratet? Es muss nicht der ältere auch zuerst geheiratet haben.

Soweit die neuen Erkenntnisse.
Wenn du zu oben genannten Hans Münster etwas hast, teile es mir bitte mit. Vielleich ergeben sich daraus neue Anhaltspunkte.

Schönen Gruß Micha

17

Freitag, 12. Dezember 2014, 17:00

Hallo zusammen,

ich habe den Marx Münster 1705.
In dem Protokoll seiner Mutter zum Erbvergleich wird er erwähnt.
… Hanß Münster den Willen Gottes nach mit Tode abgangen, und deßen nachgelaßene Wittwe Anna … (geb. Mohr)
… Folglich ist verabredet, daß die Mutter ihr Künftiger Ehemann oder Besitzer des Hofes, dieHoffstete nach Verlauff 14. Jahren an ihren jüngsten Sohn Marx abtreten …
Rantzau den 11 ten 8bris Ao 1720.

Eine Unklarheit ist damit beseitigt.

Viele Grüße, Ursula
Viele Grüße :) Ursula

Rungeskind

Mitglied

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

18

Samstag, 13. Dezember 2014, 18:34

Hallo, ihr Lieben,

ich wusste doch, dass ich auch irgendeinen Münster in meiner Ahnenreihe habe:

Der Großvater von Hans Lose (* 1721, oo 1803 Metta Runge, Enkeltochter von Hans Runge/Anna Böje) ist Peter Münster, Hufner in Westerhorn, verheiratet mit Trin Eggers. Deren Tochter Trin/Trina Münster heiratet als Witwe des Jürgen Harbeck am 08.11.1715 in Stellau den Ties/Thieß Lose (Hufner in Stellau, + 07.01.1769 Stellau). Da Trina Münster am 23.1.1772 in Stellau mit 89 Jahren starb, muss sie ca 1683 geboren worden sein.

Ansonsten habe ich noch die Angaben, dass Trina Münster 2 Kinder mit Jürgen Harbeck hatte (Peter und Jürgen) und 2 Kinder mit Ties Lose (Hans und Ties) und 28 Enkel und insgesamt 37 Nachkommen hatte.

Viele Grüße
Gisela

19

Samstag, 13. Dezember 2014, 19:53

Hallo Gisela,

wir hatten schon mal Kontakt. Dann sind wir ja nicht nur über die Runge-Linie verwandt, sondern auch über unsere Ahnenreihe Münster.
Peter Münster und Trin Eggers sind auch meine Vorfahren. Ebenso geht es bei mir weiter mit Trina Münster und Ties Lohse zu Hans Münster und seiner Frau Metta Runge. Deren Tochter Metta heiratet Jasper Runge. Dort teilt sich unsere Familie. Bei mir geht es weiter mit Anna Runge und bei Dir mit deren Schwester Maria.

Einen schönen 3. Advent
viele Grüße, Ursula
Viele Grüße :) Ursula

brokstedt

Mitglied

Wohnort: Nordhastedt/Dithmarschen

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 14. Dezember 2014, 08:57

Hallo Gisela und Ursula,

könnt Ihr den für mich "neuen" (Großvater) Peter Münster, verheiratet mit Trin Eggers, in eine Verbindung zu den bisherigen Münster-Strängen in Westerhorn bringen? Zeitgleich scheint es ja auch hier mehrere Peter Münsters mit teils mehreren Ehen zu geben?

Ursula: Vielen Dank auch nochmals für die Passagen aus dem Erbvergleich, die Du am Freitag eingestellt hast.

Damit ist ja nun wohl auch klar, warum seine Hofübernahme (und erste Heirat mit seiner Elisabeth) gerade im November 1733 erfolgte. Das schon im Vertrag von 1720 festgelegte 14. Jahr war erreicht.

Ich wünsche Euch allen einen schönen dritten Advent
Gruß Brokstedt

Suche alles zu FN Giesenhagen (S-H, M-V, BRB), FN Albers, Halkens (in Meldorf/Dithmarschen), FN Kohl (in Meldorf, Elmshorn, Steinburg, Lauenburg und Weickelsdorf/Sachsen) sowie FN Stöcken und Schnau (in Schwansen)

Jede Form von Info-Austausch Süderdithmarschen (allgemein) interessiert.

________________________________________________________________________________________

Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme (Thomas Morus)