Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 25. April 2014, 21:31

Familie Hampe aus Wöllmarshausen (Südniedersachsen)

Hallo zusammen,

mein Name ist Björn Hampe und wie alle hier beschäftige ich mich mit meinen Vorfahren. Doch leider ist die such jetzt ins stocken geraten des wegen such ich jetzt hier um Hilfe.



Die letzte Person wo mir die meisten Daten bekannt sind ist Otto Christoph Hampe geb. 1819 in Wöllmarshausen. Vater ist Georg Hampe und Mutter Marie Kloppmann mehr ist über die Eltern nicht bekannt. Am 08.1844 in Bremke Heiratete Otto Christoph Hampe die Justine Wilhelmine Elis Hecke geb. 12.1820 Vater der Braut Andreas Hecke Mutter der Braut Maria Freitag.

Wer kann hier weiterhelfen oder hat hier eine Verbindung zu seinen Vorfahren.

Gruß

Bjoern

Roswitha

Mitglied

Wohnort: 37130 Gleichen

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 27. April 2014, 00:19

Hallo Bjoern,

leider kann ich Dir zu Hampe, Wöllmarshausen nichts sage, da habe ich nur Schneemann. Die Kirchenbücher von Wöllmarshausen beginnen leider auch erst 1739. Hampe habe ich nur in Grone, aber da sehe ich keine Verbindung.

Ich habe mich eben für Dich mit Hecke, Bremke beschäftigt und in der Chronik von Bremke nachgesehen. Leider hat dieses Buch kein Namensverzeichnis und ist nicht gut struktuiert.
Bremke war von 1451 bis 1816 ein Mengedorf. Der größte Teil gehörte zu Hannover und der andere Teil zu Hessen.
1550: kein Hecke bei den hannoverschen Untertanen in Bremke.
1689: kein Hecke bei den hannoverschen Untertanen in Bremke.
von Nov. 1701 bis Okt. 1740 kein Hecke in den Schubertschen Trauregister für Bremke verzeichnet.
1812 Kirchturmerneuerung: Am Bau des Turmes haben mitgewirkt: u. a. die Muncipalität (Gemeindeausschuß) Dau gehörten .... 3. Zacharias Hecke, ...

Auch in GedBas findest Du Hecke aus Bremke.

Viele Grüße
Roswitha
Auf Dauersuche nach dem Namen Creutzburg, Creuzburg, Kreuzburg oder Kreutzburg.

3

Sonntag, 27. April 2014, 11:42

Hallo Roswitha,

vielen dank für deinen Bemühungen.

Denn muss ich mal schauen wie ich da weiter komme.

Gruß

Björn

Roswitha

Mitglied

Wohnort: 37130 Gleichen

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 27. April 2014, 17:51

Hallo Björn,

hat denn der Hampe aus Wöllmarshausen auf den Heckehof in Bremke eingeheiratet?

Folgendes habe ich noch in der Chronik von 1978 gefunden:
"Die Synagoge wurde auf Grund eines am 31.12.1828 zwischen den Vertretern der jüdischen Gemeinde (Mandel, Pohly und Mossteles) und den Erben des am 28.11.1827 verstorbenen Zacharias Hecke, nämlich seiner Witwe Anna Catharina geb. Dehne, seinen Söhnen Heinrich Toussaint Hecke auf dem Hecke´schen Grundstück gebaut. Dieses Grundstück gehört heute dem Landwirt Hampe und trägt die Nummer: Heiligenstädter Straße 32."

Viele Grüße
Roswitha
Auf Dauersuche nach dem Namen Creutzburg, Creuzburg, Kreuzburg oder Kreutzburg.

5

Dienstag, 29. April 2014, 09:11

Hallo Roswitha,

mehr als die obenstehenden angaben habe ich leider nicht.

aber danke für deine Bemühungen.

Gruß

Bjoern

6

Donnerstag, 11. Juni 2015, 11:14

Hallo zusammen,

da ich hier ja noch nicht wirklich weiter gekommen bin wollte ich demnächst ins Kirchenbuchamt nach Göttingen. Anfangen zu recherchieren würde ich bei Otto Christoph Hampe geb. 1819 in Wöllmarshausen.


Da ich es bisher noch nicht gemacht habe. Würde ich mich freuen wenn mir jemand sagen könnte wie ich dort am besten vorgehe.


:danke: und Gruß



Bjoern

Opa August

Mitglied

Vereine: Heimatstube Lerbach e.V.

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 14. Juni 2015, 21:37

Ahnen suchen..

Hallo und Moin!

Ich würde den Geburtseintrag/Taufeintrag zu :
Otto Christoph Hampe geb. 1819 in Wöllmarshausen
suchen.
Dort müsste stehen ,woher die Eltern kommen.
Dann die Hochzeit seiner Eltern von diesem Geburtsdatum suchen rückwärts..
Oft wurde im Geburtsort der Mutter geheiratet oder im Geburtort des Kindes suchen.
Du kannst auch zuerst Geschwister des Otto rückwärts suchen , mit der Hoffnung das da mehr Infos zu den Eltern stehen bzw den Suchzeitraum /Ort eingrenzen.
Hast Du die Heirat der Eltern gefunden ,stehen dort (hoffentlich)deren Geburtsdaten/Taufdaten...die suchst Du raus.
Anhand von denen kannst Du dann wiederum deren Eltern suchen usw

Tauf -Paten können interessant sein um die Familienverhältnisse zu ergründen.

Kirchenbücher haben manchmal Register ,nach Namen sortiert und meist am Ende des Buches.Das kann sehr hilfreich sein.

Nach Sterbeeinträgen suchen ist schwierig. Es sei denn, bei der Hochzeit steht , Eltern verstorben (weiland meist benannt)
Wenn ich Zeit über hatte ,tat ich das. Oder in ganz alten Büchern.
Wenn um 1600 steht , der Ahn war 70 J. alt ,weist Du er war ca 1530 geb....da gibt's keine Bücher mehr von.
Wenn bei dem Geburtseintrag/Taufeintrag ein Vermerk zum Sterbeeintrag steht , lohnt sich vielleicht ,diesen auch anzusehen (Beruf /Stand etc kann vermerkt sein)

Ist eigentlich alles logisch beim Suchen,ich drücke Dir die Daumen!

Gruß
Opa August

8

Dienstag, 16. Juni 2015, 10:48

Hallo Opa August,

danke für die ausführliche Erklärung und Hilfestellung.

Mit dem Tips werde ich mich dann auf den weg machen und mein Glück versuchen.

Danke und Gruß

Björn