Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Watf

Mitglied

  • »Watf« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Baden-Württemberg

Vereine: CompGen e.V

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. Januar 2015, 19:19

Gelöschte Daten weiterhin im Index

Hallo,

zufällig habe ich eben festgestellt das Einträge in GedBas nach dem Entfernen vor längerer Zeit noch immer im Google Index auffindbar sind.

Im Index sind die nicht mehr vorhandenen Einträge unter gedbas.genealogy.net/person/show/Nummer, und werden beim Aufruf auf die Seite gedbas.genealogy.net/ umgeleitet. Dabei erscheint dann der Hinweis: Keine Person mit der Nummer XYZ gefunden.

Die Frage ist nun wie der Aufruf dieser nicht mehr vorhandenen Seiten vom System umgeleitet werden, damit diese Seiten auch aus dem Index genommen werden?

Wenn ich mich recht erinnere wurden die Daten von mir vor ein paar Monaten gelöscht ... und sollten nicht mehr im Index sein.

Ebenso sind die gelöschen Daten noch unter gedbas.genealogy.net/person/ancestors/Nummer ... im Index ...

Zum Glück hatte ich anfangs nur wenige ausgewählte Daten in GedBas eingestellt ... denn mittlerweile sehe ich das diese z.B auch unter www[.]yasni[.]de/vorname+nachname/person+information verlinkt sind. Eine derartige Verteilung der Daten ist aber von mir nicht gewünscht. Weshalb ich auch die Daten wieder bei GedBas gelöscht hatte.

Sofern genealogy.net einen Zugang bei den Webmastertools von Google hat, könnten ja wenigstens meine Daten relativ schnell wieder aus dem Index genommen werden. An welche eMail-Adresse könnte ich dann die Daten senden welche aus dem Index genommen werden sollten?

Leider kann man vielen Personensuchmaschinen wie yasni & Co nur schlecht das Auslesen der Daten verbieten. Sie setzen meist keine Web-Crawler ein, die man aussperren könnte. Metatags auf Webseiten oder Eintragungen in einer robots.txt oder .htaccess Datei ist deshalb meistens leider nutzlos. Was mal wieder verdeutlicht das man mit seinen Daten überlegt umgehen sollte! Auch ich handele da leider immer wieder mal unbedacht :-/

MfG Watf