Suche im Forum



Unsere Magazine

[Familienname] Marwell

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 4. Februar 2015, 21:58

Marwell

Hallo,

und gleich das zweite Thema. Mein Name konnte mir noch keiner erklären. Er ist nicht von den Hugenotten, wie eine Recherche zeigte (Antwort per Mail vom Verband), und ich kann ihn bis ca. 1750 in Stadthagen zurückverfolgen. Weiter derzeit noch nicht… => siehe hier [Wilhelm Marwell]

Hat jemand einen Tipp für mich, wie ich da vorgehen könnte? Es gibt Gerüchte, dass er von "von Marwedel" abstammt, aber wie erhält man für so etwas "Indizien" oder Beweise? Außerdem - wie geht so ein "Landadel" verloren? Bin für Tipps dankbar! :)

Gruß
Ben

Und schonmal:
:danke:
Gruß,
Ben

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bmarwell« (4. Februar 2015, 22:00)


2

Donnerstag, 5. Februar 2015, 13:00

Hallo Ben,

Bei Bahlow ist der Name Marwede(l) ein ON, östlich von Celle.

„Mar“ wird dort erklärt mit ostfälischer Mundart für „Meier“
und „wedel“ bedeutet „Furt durch Sumpfgelände, z.T. auch mit ndd. wede, wide, = Wald vermengt“.
Im DTV-Namensatlas ist eine kleine Karte mit Herkunft der -wedel Namen.

Viele Grüße, Ursula
»sommer« hat folgende Datei angehängt:
Viele Grüße :) Ursula

3

Donnerstag, 5. Februar 2015, 13:18

... das suggeriert, dass der Name auch daher kommt! Dafür habe ich noch keine Hinweise.

4

Donnerstag, 5. Februar 2015, 18:17

1750 ist ja noch nicht so weit zurück. Der Name kann sich in etlichen Generationen vorher zu Marwell verschliffen haben.

Da wirst Du wohl die Archive bemühen müssen.

Viele Grüße, Ursula
Viele Grüße :) Ursula

5

Donnerstag, 16. April 2015, 16:56

Hallo Ben,

also ich habe den FN Marwedel in meiner Familie, diese Linie stammt ursprünglich aus dem Oberelbe Gebiet um Hitzacker herum, Gem. Mecklenburgischen Staatsarchiv stammt diese Namens Gruppe ursprünglich aus Holland.
Sie wurden angeworben um die Elbmarschen Urbar zu machen. Vergl. auch Bahrlo Ortsname Marwedel OT von Hitacker.
Eine Große Population gibt es auch in Celle.
Persönlich glaube ich nicht das Marwell von Marwedel abstammt.
Es gibt ja im Anglosprachigem Raum auch den Namen Marvel (bekannt duch die Comics) Stadthagen 1750 Königshaus Hanover = Königshaus Großbritanien.... da gab es Verbindungen.
Hugenotten schließ ich ebenfalls eher aus.

Gruß

Michael

6

Freitag, 17. April 2015, 15:57

Moin Und Hallo Ben,
da gebe ich der Ursula Recht!
In der Zeitschrift für Deutschkunde 1933 von B.G.Teubner Band 47 - Seite 728.
Namen nach Herkunft und Wohnstätte deuten die Namen ......... Marwell(Marwedel)........ hin.
Solltest Du auch unter Books Google finden! Hinweise zu den Namen Marwedel/Hitzacker sind auch im Internet zu finden.
Es gibt einen Betreiber, aber er hat den Namen wie Ursula erklärt!
<>Der Name Marwell kommt insgesamt 15 Mal in 9 Landkreisen vor. Es gibt schätzungsweise 40 Personen mit diesem Nachnamen<>
Gruß Paul Otto
https://books.google.de/books?id=8MUMAAA…ved=0CDEQ6AEwAg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paulotto« (17. April 2015, 16:02)


7

Mittwoch, 22. April 2015, 15:47

In der Zeitschrift für Deutschkunde 1933 von B.G.Teubner Band 47 - Seite 728.
Namen nach Herkunft und Wohnstätte deuten die Namen ......... Marwell(Marwedel)........ hin.

Es gibt einen Betreiber, aber er hat den Namen wie Ursula erklärt!

Hallo Paulotto,

danke für deine Antwort, aber die zitierten Stellen verstehe ich nicht. Der erste Absatz bildet irgendwie keinen Satz, und was für Betreiber du meinst ist mir völlig unklar.

Stadthagen 1750 Königshaus Hanover = Königshaus Großbritanien

Ich komme derzeit auf ca. 1730 zurück, Marwell aus Stadthagen, die Frau aus Schlüsselburg bei Petershagen/Minden. Ich weiß aber, dass einmal ein hoher Offizier im Könishaus den Namen getragen haben soll. Möglicherweise hieß er vorher "von Marwedel" und musste wegen Verfehlungen das "von" ablegen? Gewagte Theorie, die ich so nicht unterschreiben möchte. Echt ärgerlich, dass ausgerechnet das Kirchspiel Stadthagen derzeit seit Jahren nicht online ist, wie es mal war...

Danke aber trotzdem für eure Hilfe!
Gruß,
Ben

8

Mittwoch, 22. April 2015, 19:44

Mit Betreiber ist die Familie Marwedel gemeint. Ihre Homepage! Dort wird der Familienname erklärt.

9

Donnerstag, 23. April 2015, 08:35

Also diese Person meines Stammbaums >Johann Christian Marwell< ist im Kirchspiel von Dörverden als Marwedel erwähnt, im Kirchspiel von Stadthagen als Marwell.
Gut, könnten auch zwei unterschiedliche Personen sein, wobei zwei Heiraten innerhalb von 12 Jahren nach Tod der ersten Ehefrau aber realistisch sind.

Als Gast kann man die Quellen nicht sehen, aber zumidnest ein guter Hinweis auf die Verbindung Marwell -> Marwedel.
Das Kirchspiel von Dörverden ist auf http://tulifurdon.de/ zu finden, die Einwohnerauflistung habe ich als Bild angehängt.

Ich habe dem Betreiber der Website mal eine Mail geschickt - schauen wir mal weiter. Danke schonmal!
»bmarwell« hat folgende Datei angehängt:
Gruß,
Ben

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bmarwell« (23. April 2015, 08:44)


10

Freitag, 24. April 2015, 11:56

Die Verbindung des Hauses Hannover mit dem Haus Stuart eröffnet auch die Möglichkeit, dass der FN Marwell schottischen bzw. englischen Ursprungs ist. Siehe dazu: http://www.behindthename.com/submit/name/marvel.

Gruß
Detlef

11

Dienstag, 2. Juni 2015, 15:52

Die Verbindung des Hauses Hannover mit dem Haus Stuart eröffnet auch die Möglichkeit, dass der FN Marwell schottischen bzw. englischen Ursprungs ist. Siehe dazu: http://www.behindthename.com/submit/name/marvel.


Naja. Wann soll das denn gewesen sein? Ich komme ja bis 1730 nun zurück auf den Namen "Marwell". Es gibt zwar ein Gerücht, dass ein Marwell entstanden ist auf Grund einer unehrenhaften Entlassung aus dem Königshaus (zuvor: [von] Marwedel), aber auch das ist nur eines von vielen Gerüchten zum Namen, das ich im Zuge meiner Kontaktanfragen zu vielen entfernten Personen aufgelesen habe.
Gruß,
Ben

12

Dienstag, 2. Juni 2015, 17:11

Das Haus Hannover stellte von 1714 bis 1901, also zwischen den Stuarts und den heutigen Windsors (bis 1917 als Haus Sachsen-coburg und Gotha) die Könige von Großbritannien. Beziehungen mag es auch davor schon gegeben haben.

Gruß
Detlef

13

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 17:40

Hi Ben,

ich habe meine Marwedels aus Lauenburg mittlerweile über Eystrup bis nach Dörverdén zurückverfolgt.
Dort lebte ein Henning Marwedel um 1738. Sein Sohn war Johan Julius Heinrich Marwedel, welcher Kirchspielvogt in Eystrup war.

Michi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ohrts« (15. Dezember 2017, 12:14)


14

Freitag, 15. Dezember 2017, 13:11

Hi Ben,

ich habe meine Marwedels aus Lauenburg mittlerweile über Eystrup bis nach Dörverdén zurückverfolgt.
Dort lebte ein Henning Marwedel um 1738. Sein Sohn war Johan Julius Heinrich Marwedel, welcher Kirchspielvogt in Eystrup war.

Michi


Hallo Michi,

das sind ja tolle Neuigkeiten! Kann ich da irgendwie mal Einblick erhalten?

Mein ältester *sicherer* Marwedel wird als beides geführt: Marwedel im Kirchspiel Dörverden, Marwell im Kirchspiel Stadthagen.
Zumindest war ich mir bislang sicher, dass das die selbe Person ist. Gleicher Name, gleiche Zeit…

Link: https://stammbaum.bmarwell.de/individual…ed=marwell.ged#

Dessen Eltern sind das große Fragezeichen. Die Kirche hatte einem entfernten Verwandten mal dessen Eltern herausgesucht.
Als ich diese Eltern selbst nachrecherchiert habe, waren diese nicht im Kirchspiel vorhanden. Andererseits waren inzwischen auch
Seiten herausgerissen worden. Daher für mich ein toter Punkt.

Eystrup ist ja auch recht Nahe an Stathagen und dem Dorf Marwede - und vor allem: Direkt neben Dörverden. Es wäre toll, wenn man diese Personen zusammenkriegen könnte.

Meine Quellen zu Dörverden sind hier: http://tulifurdon.de/

Schau doch mal, ob Du hier fündig wirst. Ich werde im neuen Jahr hier bestimmt auch noch etwas Zeit investieren!

Dankeschön schonmal für die Info!!!
:danke:

Gruß,
Ben
Gruß,
Ben

15

Freitag, 15. Dezember 2017, 13:37

Hi Ben,
ich habe das KB von Eystrup nicht selber gesehen, aber da es gerade ausgewertet wird habe ich die angemailt und folgende Antwort bekommen

Sehr geehrter Herr Ohrts,

Ihre obige Anfrage hatte mir Herr Müller-Kuntzer vor einiger Zeit zugeleitet. Ich bin zurzeit damit beschäftigt, die Personenstandsregister in den Kirchenbüchern Eystrup, zunächst die Sterbeeinträge, zu registrieren, was naturgemäß einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

Der von Ihnen erwähnte Johann Heinrich Marwedel ist tatsächlich Kirchspielvogt in der Parochie Eystrup gewesen. Der Kirchenbucheintrag anlässlich seines Todes am 18.01.1802 lautet:

"Johann Heinrich Julius Marwedel, gewesener hiesiger Kirchspiels Vogt. gestorben an einem Krebsschaden. Beerdigt am 22.01.1802, nachmittags. Parentes: Henning Marwedel und N. N. zu Dörverden. Alter: 64 Jahr."

Er war verheiratet mit Anne Margarethe Elisabeth, geb. Blome. Sie starb 1828 in Eystrup. Ihr Todeseintrag im KB Eystrup lautet:
"Witwe Anne Margarethe Elisabeth Marwedel des Johann Heinrich Julius Marwedel. par.: Claus Heinrich Blome, d. Mutter wird nicht genannt, in Wienbergen, Parochie Wechold. Gestorben am 07.03.1828 an Altersschwäche. Beerdigt am 11.03.1828. Alt: 84 Jahr und 9 Monate."

Gruß Michi

16

Freitag, 15. Dezember 2017, 13:45

Deine Quelle habe ich auch schon durchsucht, kann den Henning dort aber nicht finden.

Wir sollten mal in Kontakt bleiben

Hier mal meine private mail Adresse:


Michael(at)ohrts.com