Suche im Forum



Unsere Magazine

[Familienname] Gunthau bzw. Günthau

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 12. Februar 2015, 13:21

Gunthau bzw. Günthau

Hallo allerseits,

hat jemand von euch eine Idee, was der Namen Gunthau bzw. Günthau zu bedeuten hat? In den frühesten Dokumenten zu meiner Vorfahrenfamilie dieses Namens (aus der Zeit um 1590) wurde er sogar noch "Günthaw" geschrieben, lässt sich also durchgehend klar von dem erst einmal naheliegenden "Günther" unterscheiden (den es um die gleiche Zeit ebenfalls im gleichen Ort gab).
Meinen frühesten gesicherten und überhaupt bekannten Vorfahren dieser Linie habe ich in einem alten Regionalgeschichtsbuch von 1720 gefunden. Er wurde im Jahre 1534 in Halberstadt als (damals noch) katholischer Pfarrer ordiniert und war später der erste protestantische Pfarrer des Ortes, in dem meine Vorfahrenlinie danach für 200 Jahre gelebt hat.

Ich vermute meinerseits, dass der Namen entweder auf einen Ortsnamen (womöglich heute eine Wüstung) zurückgehen oder slawischen Ursprungs sein könnte.

Grüße!

Giacomo
IRGENDWIE sind wir doch ALLE miteinander verwandt... ^^

2

Freitag, 13. Februar 2015, 09:31

Hallo Giacomo,

Die Endung au, bzw. ow – feuchte Niederung,
demnach wäre der Gunthau ein FN, gebildet aus RN Gunter, Günther u.ä. vor landschaftl. Herkunft.

Dass sich zur gleichen Zeit mehrere Schreibweisen bildeten ist nicht ungewöhnlich.

Einen schönen Tag, Gruß Ursula
Viele Grüße :) Ursula