Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Hedwig-Pauline« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Steinburg

Vereine: AGoFF, AGGM (Arbeitsgemeinschaft Genealogie Magdeburg), GGHH, AKVZ Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

1

Samstag, 21. März 2015, 21:02

Rosengart(en) Grunauer Kolonie (Mariupoler Kolonien)

Hallo in die Runde,

meine Schwiegermutter hat immer "gemauert" in Bezug auf die Herkunft ihrer Familie. Nun ist sie vergangene Woche verstorben und beim Aufräumen der Wohnung finden wir den ersten konkreten Hinweis nach o.g. Kolonie in der Nähe des Asowschen Meeres.

Es interessiert uns nun brennend, wo die kirchlichen Handlungen der Einwohner (wohl evangelisch?) vorgenommen wurden und ob es Einwohnerlisten im Netz gibt. Ferner Internet-Links zu näheren Informationen über die Besiedlung, geschichtlichen Hintergründen usw.

Die Familie berichtete, dass man wohl im Nachgang zum 1. Weltkrieg Richtung Sibirien deportiert wurde und um 1922/1923 nach Deutschland übersiedeln konnte.

Es handelt sich um Familie Gottlieb Reis (*23.09.1890 angeblich in Rosengart) und seine Ehefrau Helene August (* wo? 19.11.1896)

Wir sind absolute Anfänger in dieser Region und dankbar für jede Hilfestellung !
Gruss

Hedwig-Pauline

Dauersuche:

FENNER in Tlukawy/Hermstal/Wischin (Posen)

STIEWITZ aus "Strelen" in der "Niederlauselitz" (17. Jht.)

SCHÖNBORN aus "Rotenburg"/Neisse (18. Jht)

EICHEL aus Rostock (17. Jht.)

OSTERKAMP aus Hausbergen/Minden (17. Jht)

Henriette52

Moderatorin

Wohnort: Im Lauenburgischen

  • Nachricht senden

2

Samstag, 21. März 2015, 21:44

Liebe Hedwig-Pauline,

bis Dir kompetente Mitglieder helfen können, ist dies hier vielleicht für den Anfang interessant für Dich:

chort.square7.ch/Buch/Grunau.pdf‎


http://www.migrazioni.altervista.org/deu…ung_mariu1.html
Viele Grüße
Henriette :)

3

Donnerstag, 11. Januar 2018, 21:24

Guten Tag
Ich würde im Forum auf taurienev.de fragen.
Gruß
Andreas

  • »Hedwig-Pauline« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Steinburg

Vereine: AGoFF, AGGM (Arbeitsgemeinschaft Genealogie Magdeburg), GGHH, AKVZ Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

4

Montag, 15. Januar 2018, 16:23

Lieber Andreas,

guter Tipp ! Den Link kannte ich noch nicht. Das wäre was für Familie August.

Seit 2015 sind wir auch ein wenig weiter gekommen, zumindest mit der Familie des Gottfried Reis. Bei seiner Gattin Helene August tut sich nach wie vor ein schwarzes Loch auf.

Der Vater des Gottfried Reis, Peter, ist z.B. 1860 in Prischib geboren und mit Christina Kutsch + 1918 in Omsk verheiratet gewesen.
Dessen Vater, ebenfalls ein Peter, ist aus Tiegenhof in Westpreußen ausgewandert und 1899 verstorben. Er war mit Christina Krause verheiratet, die 1901 verstorben ist. Die Sterbeorte beider Eheleute in Rußland sind leider unbekannt.
Gruss

Hedwig-Pauline

Dauersuche:

FENNER in Tlukawy/Hermstal/Wischin (Posen)

STIEWITZ aus "Strelen" in der "Niederlauselitz" (17. Jht.)

SCHÖNBORN aus "Rotenburg"/Neisse (18. Jht)

EICHEL aus Rostock (17. Jht.)

OSTERKAMP aus Hausbergen/Minden (17. Jht)