Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pedi2005

Moderatorin

  • »pedi2005« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen

Vereine: SGGEE, AGOFF

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 29. November 2015, 14:54

Genealogieapp für Android Tablet

Hallo,

seit ein paar Wochen habe ich nun zusätzlich ein Android-Tablet.

Darauf hätte ich jetzt gerne meine Genealogie-Daten von meinem Ahnenprogramm - teils als zusätzlich Sicherung, teils zum Nachschlagen und Anschauen für unterwegs.

Mein Ahnenprogramm, Ahnenblatt, basiert auf Windows und es wird wohl auf absehbare Zeit auch keine Android-Version geben oder ein App dafür.

Nun habe ich mir schon verschiedene Apps angeschaut, bin aber noch nicht wirklich überzeugt von einer.

ged star: gedcom-übernahme nur aus einigen genealogie-Programmen möglich, nicht Ahnenblatt, Datei muss mit Zusatzprogramm erst konvertiert werden, 28 Tage Frei-Version, Vollversion kostet
FamilyGTG: Nur 5 Generationen (habe 8), Keine Quellen aus Gedcom übernommen, kostet
Family Bee: kostet, letzte Aktualisierung aus dem Jahr 2011
FamilySearch Stammbaum Viewer: Familienstammbaum bei Familysearch notwendig (habe ich nicht)
Legacy: Nur für I....
MyHeritage: Keine Gedcom-Unterstützung
RootsMagic: Kein Import von Gedcom möglich
World Family Tree: Nur mit geni.com Benutzeraccount und Internetzugang möglich
Mobile Family Tree/Family Tree: Nur für I.....

Nutzt von Euch schon jemand eine App, wenn ja welche oder wie macht Ihr es?
Viele Grüße von
Petra


www.serwaty.de

norpap

Mitglied

Wohnort: 85435 Erding

Vereine: CompGen; ancestry

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 29. November 2015, 15:24

Hallo Petra,

hast Du schon mal hier geschaut http://www.updatestar.com/de/topic/ahnen…3%BCr%20android
Sieht so aus wie Ahnenblatt für Android

LG
Norbert
"Die Erinnerung ist das einzige Paradies, woraus wir nicht vertrieben werden können" (Jean Paul).

FN und Forschungsgebiete:
Pappert Hessen/Düsseldorf; Köneke Essen/Düsseldorf/DK/NL; Ziegler Baden/Düsseldorf; Nonnenmacher Baden;
Albrecht Feuchtwangen bzw. Ansbach/USA; Sealtiel Berlin/NL;
sowie die dazugehörigen Auswanderer

pedi2005

Moderatorin

  • »pedi2005« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen

Vereine: SGGEE, AGOFF

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 29. November 2015, 19:19

Hallo Norbert,

leider sprechen 2 Sachen dagegen:
1. Es ist die Version 2.74 und damit schon veraltet - finde ich aber nicht ganz so schlimm, da sie stabil ist und gut läuft :)
2. "Ahnenblatt setzt voraus, dass ein Windows-Betriebssystem .... läuft" - ich habe halt ein Android-Tablet :(
Viele Grüße von
Petra


www.serwaty.de

Guediba

Mitglied

Wohnort: Ostfriesland

Vereine: Upstalsboom Gesellschaft, Computer Genealogie

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. November 2015, 12:20

Hallo Petra,

auf der Ahnenblatt.de unter Downloads fand ich:
Portable App Version
für spezielles USB-Menü [siehe PortableApps.com]AhnenblattPortable.paf.exe (6,2 MB).
Ist es nicht das was du suchst?
Viele Grüße
Günter

Watf

Mitglied

Wohnort: Baden-Württemberg

Vereine: CompGen e.V

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. November 2015, 13:53

Hallo Günter,

das ist, auch wenn die Bezeichnug App dort verwendet wird, keine Version für Android-Systeme.

@Petra ... da gäbe es noch die App von GeneaNet, falls du diese noch nicht angesehen hast. Wobei dann aber wohl auch der Stammbaum bei GeneaNet abliegen muss? Ich habe mich mit dem Thema aber nicht näher befasst.

MfG Watf

pedi2005

Moderatorin

  • »pedi2005« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen

Vereine: SGGEE, AGOFF

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 1. Dezember 2015, 11:01

Hallo,

Günther, leider ist es so wie Watf schrieb: Es ist leider auch keine App, die ich mit meinem Android-Tablet nutzen kann :( .

Watf: Bisher hatte ich die App bei Geneanet so verstanden, dass ich meinen Stammbaum dort hochladen muss und er veröffentlich wird . Das habe ich auch (eine ältere Version, die auch veröffentlich ist). Ich möchte aber eine App, gerade auch wegen meiner vielen noch lebenden Personen, die ich nur offline nutzen kann.
Ich schaue es mir nochmal genau an :)
Viele Grüße von
Petra


www.serwaty.de

Watf

Mitglied

Wohnort: Baden-Württemberg

Vereine: CompGen e.V

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 06:35

Hallo Petra,

gerade eben gefunden ... ein ähnliches Thema hier: App für iPad gesucht. Eventuell bekommst du bei der Durchsicht ein paar Anregungen für dich.

Schau dir doch einmal TNG an. Das könntest du wohl unterhalb deiner eigenen Webseite installieren, deine GEDCOM importieren und den Zugriff nur auf dich einschränken. Und dann könntest du vom Handy auf die dortigen Daten zugriefen. Wenn ich richtig gesehen habe sogar Responsiv.

MfG Watf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Watf« (2. Dezember 2015, 06:40)


pedi2005

Moderatorin

  • »pedi2005« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen

Vereine: SGGEE, AGOFF

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 09:48

Hallo Watf,

Die App von Geneanet habe ich mir jetzt installiert und ausprobiert - funktioniert eigentlich ganz gut :)
Jetzt muss ich noch ausprobieren, ob und wie ich bei geneanet einen neuen, aktuellen, zusätzlichen Stammbaum hochladen kann, der nur für mich sichtbar ist. Wenn das möglich wäre, könnte ich ihn einerseits als zusätzliche Sicherung und zum herunterladen auf mein Tablet nutzen :)

TNG ist auch eine evtl. Möglichkeit wie Du es beschreibst, mit dem Programm habe ich mich aber noch gar nicht befasst und muss mich da erstmal einlesen.

Vielen Dank :)
Viele Grüße von
Petra


www.serwaty.de

Watf

Mitglied

Wohnort: Baden-Württemberg

Vereine: CompGen e.V

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 07:04

Hallo Petra,

schön wenn meine Hinweise dir etwas behilflich waren. Berichte bitte wie es auf GeneaNet gelaufen ist. Konntest du dort deinen Stammbaum nur für dich einsehbar anlegen?

TNG hätte mich auch näher interessiert, aber da gibt es ja leider wohl keine lauffähige Demo welche man auf seinen eigenen Webserver installieren kann. Und jetzt einfach auf die gewünschte Lauffähigkeit etc. vertrauen und das Programm mal eben kaufen ... ? Aber in diesem Falle hätte man seine Daten wirklich unter der eigenen Kontrolle. Ich habe mir nochmal ein paar der Demoseiten angesehen ... so ganz Responsiv sind diese nicht ... aber wohl doch noch gut vom Handy oder Tablet nutzbar.

MfG Watf

pedi2005

Moderatorin

  • »pedi2005« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen

Vereine: SGGEE, AGOFF

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 13:06

Hallo Watf, :
ich schaue noch :)

Bei Geneanet habe ich noch keine Möglichkeit gefunden, den Stammbaum nur für mich persönlich einzustellen:
1. Geht das nur mit Premium-Mitglieder
2. Meinen dort eingestellten möchte ich ja öffentlich stehen lassen
Also eigentlich möchte ich 2 voneinander unabhängige ;)

TNG habe ich mir noch nicht genauer angeschaut, ich denke, da muss man sich richtig einarbeiten und die Zeit fehlt mir im Moment leider.

Wahrscheinlich möchte ich, mal wieder, die eierlegende Wollmilchsau ;)

Ich bleibe aber dran :)
Viele Grüße von
Petra


www.serwaty.de

Watf

Mitglied

Wohnort: Baden-Württemberg

Vereine: CompGen e.V

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 17:08

Hallo Petra,

wenn du bei GeneaNet auf deinen angelegten Stammbaum gehst, wählst du Einstellungen und kommst dann zum Fenster Vertraulichkeit. Dort kannst du deinen Stammbaum ausdrücklich auf Privat stellen. Oder halt völlig Öffentlich ... oder auch nur eingeschränkt. Schau mal vorbei ...

Und warum nicht 2 Stammbäume dort führen? Dafür brauchst doch nur 2 eMail-Adressen und 2 verschiedene GEDCOM zum importieren. Dann wählst du halt bei deinem Ahnenforschungsprogramm beim Export in eine GEDCOM die Einträge welche öffentlich einsehbar sein sollen ... und eröffnest damit einen öffentlichen Stammbaum. Und zusätzlich halt noch einen neuen Stammbaum mit all deinen Daten, diesen setzt du aber dann auf Privat.

Dann hättest du doch das was du suchst? :)

MfG Watf

pedi2005

Moderatorin

  • »pedi2005« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen

Vereine: SGGEE, AGOFF

  • Nachricht senden

12

Freitag, 4. Dezember 2015, 13:17

Hallo Watf,

das ist natürlich auch eine Idee :)

Ich hoffe, das ich am Wochenende Zeit finde und es ausprobieren kann.

Viele Grüße und vielen Dank
Petra
Viele Grüße von
Petra


www.serwaty.de

pedi2005

Moderatorin

  • »pedi2005« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen

Vereine: SGGEE, AGOFF

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 13. Dezember 2015, 13:46

Hallo Watf,

nur eine kurze Zwischenmeldung von mir.

So ganz habe ich mich noch nicht für geneanet entschieden:
Ich wollte es ja auch für eine immer wiederkehrende Sicherung nutzen und dies kann ich nur, indem ich immer wieder eine Aktualisierung hochlade und diese dann wieder auf mein Tablet herunterladen. Ich denke aber, die Namen und Orte, die ich vor ein paar Jahren dort hochgeladen habe, reichen bei Bedarf für eine Kontaktaufnahme mit mir aus.
Meinen Stammbaum auf "nicht öffentlich" stellen kann ich nur, wenn ich Premium-Mitglied werde.

Ich werde also mal weiterschauen.

Einen schönen 3. Advent wünsche ich noch :)
Viele Grüße von
Petra


www.serwaty.de

14

Sonntag, 13. Dezember 2015, 14:41

Ich verfolge den Beitrag hier aufmerksam, ich wüsste da auch gern eine Lösung...

Ich bin Premium Mitglied bei genanet, habe da aber bisher keinen Stammbaum hochgeladen. Selbst wenn ich auf Privat stelle, sind nur die Personen unterdrückt die vor bis zu 100 Jahren geboren wurden, das lässt sich lediglich erhöhen auf bis zu vor 120 Jahren geboren.

…Es ist gar kein Problem, einem wildfremden Menschen auf den Anrufbeantworter zu sprechen „Wenn Ihre Großeltern Frieda und Wilhelm hießen, dann rufen Sie mich doch bitte zurück“…

Watf

Mitglied

Wohnort: Baden-Württemberg

Vereine: CompGen e.V

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 15:14

Hallo Petra,

Zitat

Nun habe ich mir schon verschiedene Apps angeschaut, bin aber noch nicht wirklich überzeugt von einer.

Falls es dich interessiert, zufällig bin ich eben über https://familysearch.org/apps/ gestolpert.

MfG Watf

JanX

Mitglied

Vereine: CompGen, Die Maus

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 16:01

Die Apps bei FamilySearch sind Programme, die von FamilySearch für den Zugriff auf die eigenen Datenbanken zertifiziert sind. Man müßte also in den meisten Fällen seine Daten erst dahin hochladen, um dann den Zugriff darauf zu haben. Das wäre für mich kein Problem, ich speichere meine Daten ohnehin alle dort. Aber auf die Daten von Ahnenblatt (siehe Eingangsposting) wird man eher nicht zugreifen können.

Ein paar der Programme haben auch eigene Datenbanken. Wo die Daten dann mit denen auf FamilySearch abgeglichen bzw. die Daten ausgetauscht werden können. Da aber die beiden einzigen deutschen Programme, die FamilySearch-Zertifiziert sind, MacStammbaum und Familienbuch 6.0 sind, müßte man dann auch deren lokalen Programme und Datenbanken nutzen. Ahnenblatt ist zwar auch ein gutes Programm eines deutschen Entwicklers, aber eben (noch nicht?) nicht mit FamilySearch-Anschluß. Und die beiden genannten Programme sind eben auch keine Android-Programme, eine Android-App würde also nichts nützen (außer eben man hat die Daten mit FamilySearch synchronisiert).

pedi2005

Moderatorin

  • »pedi2005« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen

Vereine: SGGEE, AGOFF

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 16:54

Vielen Dank Euch beiden :)

Leider schaffe ich es im Moment nicht, mich ausführlich damit zu beschäftigen.

Zwischen den Feiertagen oder im nächsten Jahr werde ich aber auf mein Posting zurück kommen.
Viele Grüße von
Petra


www.serwaty.de

pedi2005

Moderatorin

  • »pedi2005« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Niedersachsen

Vereine: SGGEE, AGOFF

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 5. Januar 2016, 13:30

Hallo,
wollte nur mal kurz mitteilen, dass ich mich jetzt für familyGTG entschieden haben:
Das Programm hat meine Gedcom sehr gut eingelesen, die Quellen leider nicht (ist auch nicht so schlimm für unterwegs), es zeigt mir auch mehr als die angegebenen Generationen an. Die Darstellung finde ich sehr gut und übersichtlich, ich kann eine Person, die ich suche schnell finden und anzeigen lassen :)
 
Viele Grüße von
Petra


www.serwaty.de

ChrisR

Mitglied

Vereine: CompGen, ISOGG

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 9. August 2016, 14:28

Dieser Thread ist für mich sehr interessant, da ich auch nach einer Möglichkeit suche meine Offline-GEDCOM auf dem Android-Phone zu öffnen.

dass ich mich jetzt für familyGTG entschieden haben:
Das Programm hat meine Gedcom sehr gut eingelesen, die Quellen leider nicht (ist auch nicht so schlimm für unterwegs), es zeigt mir auch mehr als die angegebenen Generationen an. Die Darstellung finde ich sehr gut und übersichtlich, ich kann eine Person, die ich suche schnell finden und anzeigen lassen
Ich plane diese App aus Ägypten zu testen (Free-Version begrenzt auf einen Stammbaum) . Gibt auch eine GenWiki Seite
Unter Kategorie:Genealogiesoftware_Android habe ich keinen interessanteren Offline-Viewer als familyGTG gefunden.

Leider scheint es keine FOSS-Software alá GRAMPS zu geben. Den Umweg über eine (eigene) Webserver-Installation wie TNG, webtrees (fork PhpGedView), etc. möchte ich vermeiden.

Folgende App scheint auch interessant und aktuell: KinsMap. Leider scheinen Google Play Services Voraussetzung, welche ich nicht installiert habe und auch nicht möchte.
Familien-Genealogie Zentral-Süd-Tirol, Phylo-Genetik & DNA Haplogruppen, Populationsgenetik Zentral-Europa, RSGen, TiGen, GenWiki, AlpGen, J2-M172, ISOGG Wiki

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ChrisR« (9. August 2016, 14:35)


Wohnort: Landshut

Vereine: Verein für Computergenealogie e.V.

  • Nachricht senden

20

Freitag, 16. September 2016, 09:09

GedStar Pro jetzt kostenlos

Hallo,
ged star: gedcom-übernahme nur aus einigen genealogie-Programmen möglich, nicht Ahnenblatt, Datei muss mit Zusatzprogramm erst konvertiert werden, 28 Tage Frei-Version, Vollversion kostet


Update zu GedStar:
Sowohl Android-App als auch das zur Konvertierung der GEDCOM-Datei notwendige Windows-Programm sind jetzt kostenlos.
Über die GEDCOM-Datei ist auch eine Übernahme aus Ahnenblatt möglich.

Dafür wird aber eine Weiterentwicklung nicht mehr garantiert.

Viele Grüße
Reinhard
Meine Regionen: