Search Forum



Our Magazines

Dear visitor, Welcome to Forum zur Ahnenforschung . If this is your first visit here, please read the Help. It explains how this page works. You must be registered before you can use all the page's features. Please use the registration form to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

morgan1981

Beginner

  • "morgan1981" started this thread

Location: Berlin

  • Send private message

1

Thursday, April 21st 2016, 1:12am

Fam. BROECK / WAGNER aus Guben, um 1900

Hallo liebe Forscher,

"aller Anfang ist schwer" - heißt es so schön. Aber bitte gleich sooo schwer? Tote Punkte gehören dazu, aber muss es denn gleich beim Urgroßvater sein?

Zur Geschichte: Ich suche nach Paul BROECK, Arbeiter, geb. ?, letzter Wohnort Guben und seine Frau Olga WAGNER, geb. 01.08.1886 in Guben, Eheschließung 1911 in Guben.

Die Daten stammen von der Eheregistereintrag Guben 1946 zur Hochzeit ihres Sohnes Max Hermann Paul BROECK, geb. 05.05.1907. Das Standesamt Guben sagte mir, dass weitere Daten nicht vorliegen und verwies mich ans Staatsarchiv Zilona Gora.

- Das Geburtenregister 1907 für Max BROECK liegt nicht vor
- Das Heiratsregister "Heirats-Neben-Register, Vol. II No 197 bis 308 " 1911 ist nur als Band II verfilmt. Hierin sind sie nicht zu finden, aber ich kenne jetzt alle Eheschließungen 1911 in Guben auswendig. :rolleyes: Also haben sie vor August 1911 geheiratet.

Dann suchen wir halt weiter bei Olga WAGNER.

- Das Geburtenregister 1886 liegt vollständig vor "Geburts-Neben-Register, Band I von No 1 bis No 542 1886 "
Eintrag 539 ist vom 31.Juli 1886, Eintrag 540 ist vom 02.August 1886. Wieso taucht sie hier nicht auf? :thumbdown:

In der Eheurkunde von Max Hermann Paul BROECK & Klara BITTER von 1946 gibt es einen Vermerk: "1. Ehe des Mannes: Guben, 15.8.1933".
Das Eheregister 1933 hilft leider aber auch nicht weiter. Eintrag 202 Paul PANKALLA vom 12.August 1933. Eintrag 203 Robert Kurt RUDOPLH 16.August 1933.

Es ist echt zum verzweifeln. Ich war voller Zuversicht, als ich all die Daten in der Eheurkunde 1946 fand. Und nun? Wo könnte man noch ansetzen um weiterzukommen?

Paul BROECK muss irgendwann zwischen 1911-1930 verstorben sein. Zumindest taucht "Olga Broeck" im Adressbuch Guben 1930 als Witwe auf. Ich werde wohl ein paar tausend Sterbeakten lesen, in der Hoffnung auf einen Zufallsfund. Bei meinem Glück ist er sicher 1920 gestorben - das einzige Jahr von dem nichts vorliegt.

This post has been edited 3 times, last edit by "morgan1981" (Apr 21st 2016, 10:40am)


2

Thursday, April 21st 2016, 8:19am

Zur Geschichte: Ich suche nach Paul BROECK, Arbeiter, geb. 1907, letzter Wohnort Guben und seine Frau Olga WAGNER, geb. 01.08.1886 in Guben, Eheschließung 1911 in Guben.
Hallo Morgan,

hier passt was nicht. Paul hat ja nicht als 4-jähriger geheiratet, oder?

Zur Anmerkung "ein paar tausend Sterbeakten lesen": Es sollte eigentlichl Register geben, aber ich muss zugeben, ich finde auch keine. Stellen die polnischen Staatsarchive die nicht online?

Kennst Du Geburtsdatum und -ort von Max Hermann Paul? Vielleicht enthält der Geburtseintrag noch neue Erkenntnisse.
Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

morgan1981

Beginner

  • "morgan1981" started this thread

Location: Berlin

  • Send private message

3

Thursday, April 21st 2016, 10:38am





Zur Anmerkung "ein paar tausend Sterbeakten lesen": Es sollte eigentlichl Register geben, aber ich muss zugeben, ich finde auch keine. Stellen die polnischen Staatsarchive die nicht online?

Kennst Du Geburtsdatum und -ort von Max Hermann Paul? Vielleicht enthält der Geburtseintrag noch neue Erkenntnisse.

Hallo zimba123,

Huch, du hast Recht! Max Hermann Paul BROECK (mein Großvater) wurde am 05.05.1907 geboren. Die Daten seines Vaters Paul BROECK sind gänzlich unbekannt.

Ein Inhaltsverzeichnis/Register habe ich zu den Verfilmungen noch nicht gefunden. Schön wär's :)


Die Daten habe ich oben korrigiert. Für Max Broeck liegt mir das Geburtsdatum und Ort vor. Allerdings hat das Standesamt Guben bereits abgewunken: "Der Jahrgang 1907 ist in den Kriegswirren verschwunden. Alles andere ist in Polen."

This post has been edited 2 times, last edit by "morgan1981" (Apr 21st 2016, 10:46am)


woddy

Trainee

Location: Hütte

  • Send private message

4

Friday, April 22nd 2016, 1:03pm

Hallo,

in der Hauptkirche von Guben ist keine Hochzeit Broeck/Wagner verzeichnet. Welche Konfession hatten die Leute.

Evangelisch wäre dann noch die Klosterkirche, KB liegen in Guben im Pfarramt, beantwortet werden nur schriftliche Anfragen, Kosten nach Gebührenordnung (extreme Kosten)
Katholisch , dies KB sollen in Gubin liegen
Altlutheraner ; Heilg Kreuz Kirche in Guben

eine Geburt der Olga Wagner am 1.8.1886 ist nicht vorhanden in Hauptkirche, auch nicht im Standesamtsunterlagen (diese gehen bis 2.8.1886 online)

Im Nachbarort Groß Breesen gab es auch Broeck, eigenes Kirchenspiel.

MfG
Peter Woddow

morgan1981

Beginner

  • "morgan1981" started this thread

Location: Berlin

  • Send private message

5

Friday, April 22nd 2016, 1:32pm

Hallo woody,

danke für deinen Beitrag. Das ist ja die große Krux an der Sache! Sämtliche Informationen aus der Eheurkunde 1946 lassen sich nicht verifizieren. Entweder gibt es die Kirchenbücher nicht mehr oder sie die Eintragungen stehen nicht drin, obwohl sie's eigentlich müssten.

Zu Olga Wagner, *01.08.1886, ist keine Geburt verzeichnet, obwohl das Geburtenregister vorliegt. Allerdings habe ich einen Eintrag im Taufregister Nr. 531 (siehe Anhang).
Zur Konfession: Ich habe in meinem gesamten Stammbaum jetzt noch keinen Katholiken gefunden, aber gänzlich ausschließen möchte ich das aufgrund der Nähe zu Polen natürlich auch nicht.

Liebe Grüße
Robert
morgan1981 has attached the following file:

6

Friday, April 22nd 2016, 2:41pm

Hallo Robert,

auch wenn es nur ein schwacher Trost ist: Es kann ja sein, dass Olga Wagner an einem ganz anderen Ort zur Welt kam und die Geburt dort beurkundet wurde. Zwischen Geburt und Taufe liegen 28 Tage. Ich habe den standesamtlichen Sterbeeintrag meines Großvaters aus 1936 auch noch nicht gefunden. Im KB ist er allerdings verzeichnet.

Ich weiß nicht, wie es in der Region üblich war: Ich habe mal gehört, dass Schuhmacher (siehe Beruf des Vaters im Taufeintrag) auch von Ort zu Ort bzw. Hof zu Hof zogen und dort Schuhe flickten. Das habe ich auf die Schnelle dazu gefunden.

http://www.heimatmuseum-ebern.de/index.p…um/worker/boots
Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

woddy

Trainee

Location: Hütte

  • Send private message

7

Saturday, April 23rd 2016, 8:06am

Hallo Robert, vor 1945 war es Guben und die polnische Grenze lag noch weit weg. Aber in jeder größeren Stadt gab es auch andere Konfessionen, aber die Gubener Gegend war stark evangelisch geprägt. Gruss Peter

Shugger06

Trainee

Location: Berlin

Societies: Ancestry, Familysearch, My Heritage, Ahnenforschung.net

  • Send private message

8

Saturday, April 23rd 2016, 9:30am

Hallo Gemeinde,

- Das Geburtenregister 1886 liegt vollständig vor "Geburts-Neben-Register, Band I von No 1 bis No 542 1886 "
Eintrag 539 ist vom 31.Juli 1886, Eintrag 540 ist vom 02.August 1886. Wieso taucht sie hier nicht auf?

ich glaube, hier liegt ein Denkfehler vor.
Das Beurkundungsdatum ist in den seltensten Fällen identisch mit dem Ereignisdatum!
So kann es keine Beurkundung geben, wenn das StA geschlossen hat (z.B. nachts um 21 Uhr).
Krankenhäuser melden Ereignisse auf dem Postweg, so das diese Beurkundungen bis zu einer Woche später geschehen.

Das Kind von Eintrag 539 ist am 29. 7. und das Kind von Eintrag 540 am 31. 7. geboren. So wird der Eintrag von Olga unter den ersten zehn des fehlenden Bandes II sein.

Der Tod kann auch erst beurkundet werden, wenn der Tote gefunden wurde, der Todeszeitpunkt festgestellt wurde und er vom Staatsanwalt freigegeben wurde.
Bei Gefallenen des 1. WK bis zu 2 Jahre später, und bei Gefallenen des 2. WK, die heute noch gefunden und identifiziert werden sogar 72 Jahre später.

Heiraten werden ebenfalls erst beurkundet, wenn: 1. das Schiff wieder einen Heimathafen anläuft, oder 2. nach der kirchlichen Ehe die Zivilehe geschlossen wurde.
Somit ist immer nur die standesamtliche Ehe beurkundet.

Aber ich habe noch einen Hinweis für Olgas Mann. In den Verlustlisten 1. WK steht ein Robert Broeck, geb 20.11.1874 / Guben, gest infolge Krankheit, Ausgabe 1379 vom 21.02. 1917.
Ich denke, das sein Sterbeeintrag von 2. Hälfe 1916 - Ende 1918 zu finden ist. Da der Name nicht gerade häufig ist, könnte er auch Robert Paul heißen, oder der Bruder des Gesuchten sein.

Und als letztes, bitte lass die Nähe zu Polen nicht die Schlesier, Neumärker und Posener hören. Die finden das nicht lustig, das ihre Gebiete heute in Polen liegen.

Ein Schönes Wochenende,
Gruß Steffen

morgan1981

Beginner

  • "morgan1981" started this thread

Location: Berlin

  • Send private message

9

Tuesday, April 26th 2016, 2:55am

Hallo Steffen,

vielen Dank für deine Rückmeldung. Auch wenn sie etwas "niederschmetternd" ist :)
Es scheint fast so, als fehlten immer genau die Bücher, die mich weiterführen würden. Aber vielen Dank für deinen Hinweis. Ich muss tatsächlich etwas weiträumiger suchen.
In den Sterbe-Registern ist er leider nicht verzeichnet. Vermutlich dann in genau dem Buch, dass verschollen ist, wie all die anderen. ;( :rolleyes:

Ich bin allerdings auf eine Anna Martha Amalin BINDSEIL, geborene BROECK, +05.04.1918, 54 Jahre alt, gestoßen. Dort werden Robert Broeck und Maria DURING als Eltern aufgeführt. Also such ich hier mal weiter.
Vielleicht wird der Kreis ja irgendwann mal rund.


Olgas Eltern habe ich "zufällig" gefunden. Quelle! Kurrentschrift fällt mir allerdings noch etwas schwer.
Ich lese:


1. Hutmacher XXX Friedrich Hermann WAGNER, evangelischer Religion, * 20.April 1859, geb. in Niemaschkleba Kreis Guben,
Sohn des XXX(Wagenarbeiter?) Johann Friedrich August WAGNER, und seiner Eherfrau Johanne Christine geborene LEHMANN XXX XXX(uneheliche?) Zimmermann Krueger XXX
2. Caroline(a) Wilhelmine(a) Auguste(a) KARGE, Arbeiterin, *24. Juni 1851(???), geb, in Guben, Tochter des Schiffer(???) Paul KARGE und seiner Ehefrau Caroline(a) KÖNIG(?) XXX XXX XXX


Vielleicht beherrscht ja jemand von euch Kurrentschrift als 2. Muttersprache :)

This post has been edited 1 times, last edit by "morgan1981" (Apr 28th 2016, 12:11am)


Shugger06

Trainee

Location: Berlin

Societies: Ancestry, Familysearch, My Heritage, Ahnenforschung.net

  • Send private message

10

Thursday, April 28th 2016, 8:52am

Hallo Robert,

mein Beitrag sollte nicht niederschmetternd sein, sondern nur ganz einfach beschrieben eine Richtlinie für die Nutzung von Zivilstandsregistern.
Dieses Wissen hilft Dir jetzt bei allen weiteren Suchen, und nicht nur bei dieser einen Suche. Ich wollte auf keinen Fall "schulmeistern", sondern nur einen Fehler ausschalten. Sorry, wenn es anders angekommen ist.

Aber nun zu Deinem Zufallsfund: Glückwunsch! Die Namen der Eheleute sind identisch mit den Namen in Olgas Taufeintrag, und die alten Schriften konnte am Anfang wohl keiner von uns so richtig lesen.

1. Hutmacher XXX Friedrich Hermann WAGNER, evangelischer Religion, * 20.April 1859, geb. in Niemaschkleba Kreis Guben,
Schuhmacher Johann Friedrich Herrmann (Herrmann hier mit 2 r, im Taufeintrag mit 1 r) Standesamt selbst, Kirchenbuch Lindenhain, heute Chlebowo, Krossen

Sohn des XXX(Wagenarbeiter?) Johann Friedrich August WAGNER, und seiner Eherfrau Johanne Christine geborene LEHMANN XXX XXX(uneheliche?)
Tagearbeiter (Tagelöhner)----------------------------------------------------------------------------------Christiane----------------------------später verehelichte

Zimmermann Krueger XXX
(Beruf)----------------beide verstorben

2. Caroline(a) Wilhelmine(a) Auguste(a) KARGE, Arbeiterin, *24. Juni 1851(???), geb, in Guben, Tochter des Schiffer(???) Paul KARGE und seiner
Caroline Wilhelmine Auguste---------------------------------------------richtig-----------------------------------------------richtig

Ehefrau Caroline(a) KÖNIG(?) XXX XXX XXX
Caroline---richtig----beide verstorben

Für die Sterbedaten der Eltern brauchst Du jetzt nur noch vom Heiratsdatum an rückwärts die Sterberegister durchblättern. lach :D

Deine gefundene Anna Broeck geb 1864, mein gefundener Robert Broeck geb 1874 und Dein Uropa Paul könnten altersmäßig durchaus Geschwister sein.
Und das der Vater seinen Vornamen weitergibt, ist auch nicht ungewöhnlich.
Das wird aber nur das Kirchenbuch belegen, da ja alle Zivielregister erst ab 1876 beginnen. Frage doch mal Peter, ober diesen Zeitraum auch besitzt.
Allerdings gibt es bei ancestry und Familysearch das KB Guben Haupkirche mit Bild, aber nur von 1864-65, wo ein Wilhelm BRÖK beschrieben ist.

soweit erst mal von mir

Gruß Steffen

This post has been edited 2 times, last edit by "Shugger06" (Apr 28th 2016, 9:02am)


woddy

Trainee

Location: Hütte

  • Send private message

11

Friday, April 29th 2016, 11:55am

Hallo Robert,

in meinen Unterlagen zu Niemaschkleba wird ein Wagner nicht genannt. Die Lage dort ist auch nicht besonders KB bis 1797, dann erst wieder Standesamt ab 1874.(Werden irgendwann mal bei ancestry online gehen.)
Ich habe Angaben anb 1556 bis 1846 in verschiedenen Jahren. 1846 ist leider unvollständig. Für 1824 sind drei Lehmann gelistet Bauer Gottlob Lehmann auf Richters, Bauer Christian Lehmann auf Kapkes und Büdner Friedrich Lehmann auf Tietzen.
1756/1763 Bauer Martin Lehmann, 1670 Bauer Greger Lehmann, 1556/1557 Bauer Greger Lehmann

Ich habe mal jemanden angeschrieben wegen Wagner/Lehmann in Niemaschkleba

Gruss Peter

woddy

Trainee

Location: Hütte

  • Send private message

12

Wednesday, May 4th 2016, 10:37am

Hallo Robert,

Wagner war wohl kurzfristig ansässig in Niemaschkleba.
Siehe unter die Antwort die ich auf meine Anfrage erhielt.

Gruss Peter

Hallo Peter,
ich habe zu Johann Friedrich Hermann Wagner nichts gefunden.
Auch in der Klassensteuerrolle 1870, in der auch alle Nichteigentümer,
also auch alle Knechte, Tagelöhner etc. aufgeführt sind, ist kein Wagner zu finden.
Ich habe 1945 einen Wilhelm Wagner, Haus Nr. 67 in Niemaschkleba, nach 1945 in Lawitz Nr. 53.
*22.03.1897 nach der Einwohnerliste Lawitz 1945.
*10.03.1905 laut Heimatortskartei.
Ehefrau Alwine Billig, verw. Juckel *05.08.1892 in Niemaschkleba +12.10.1960 in Stalinstadt.

morgan1981

Beginner

  • "morgan1981" started this thread

Location: Berlin

  • Send private message

13

Friday, May 6th 2016, 1:04am

Hallo Peter,
Hallo Steffen,

vielen Dank für eure Unterstützung. Ihr werdet lachen, aber ich schaue jetzt wirklich die Sterbe-Register durch. Ausgehend von der vorliegenden Heiratsurkunde habe ich mir auch mal die Trauzeugen angeguckt. In den Sterbe-Registern 1882-1883 gibt
es einige verstorbene BROECKs oder WAGNER. Erstaunlicherweise gibt es einige interessante Hinweise. Eine Bertha POLENZ, geb. KARGE gibt an, dass ihr bei ihr lebender Neffe einjährig verstorben ist (seine BROECK-Eltern ebenso).
Darüber hinaus scheint es eine Verbindung zu den Trauzeugen zu geben. MENZEL gibt es auch als geborene KARGE (die Mutter von Olga WAGNER). Ich werd die Dokumente mal in Ruhe sichten und alles entpuzzlen.
Vielleicht ergibt sich hieraus, oder den anderen hinterlegten Registern ja doch noch eine heiße Spur :)

Ich muss gestehen, in meinem ostfriesischen Zweig war alles sehr einfach. Alle Kirchenbücher da, man hat sich nur immer weiter hangeln müssen :) Aber hier hab ich das Gefühl, viel tiefer in die Geschichte einzutauchen.

:danke: