Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ziech

Mitglied

  • »Ziech« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Langenselbold

  • Nachricht senden

1

Freitag, 17. Juni 2016, 19:55

Quellendetails im FTM2010

Hallo Forumsmitglieder!

Ich bin mal gespannt, ob mir hier jemand helfen kann, bzw. das Problem kennt. Ich habe im FTM2010 zu einem individuellen Fakt eine Quelle angelegt. Die Quelle und der Fakt sind zwei Personen zugeordnet. Wenn ich zu Person A im Quellendetails die Seitenzahl eintrage, übernimmt er diese Seitenzahl automatisch für Person B. Ändere ich die Seitenzahl für Person B, wird sie automatisch für Person A übernommen. Ich bin ziemlich ratlos.



Wäre toll von Euch zu hören



Ziech

Elsche

Mitglied

Vereine: CompGen, OGF

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 19. Juni 2016, 13:44

Hallo,

was genau meinst Du mit Quellendetails? Die Zitatdetails?
Vielleicht kannst Du mal einen Screenshot einstellen? Oder auch gerne mir schicken, wenn du das hier nicht einstellen möchtest, im Augenblick ist mir nicht so ganz klar, was du meinst. Vielleicht übersehe ich da bei mir auch gerade etwas.

Ziech

Mitglied

  • »Ziech« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Langenselbold

  • Nachricht senden

3

Montag, 20. Juni 2016, 15:59

Hallo Tanja, genau, das Zitatdetail (also meist die Seitennummer) meine ich. Ich lege die Quelle zu einem Fakt an. Dann verknüpfe ich sie zu einer Person und trage die Seitenzahl im "Zitatdetail" ein. Direkt danach verknüpfe ich die Quelle mit einer anderen Person und trage eine andere Seitenzahl ein. Bei der ersten Person erscheint nun aber die gleiche Seitenzahl wie bei der zweiten Person. Dieses Phänomen tritt nicht immer auf, aber öfter. Ändere ich die Daten bei der ersten Person erneut, werden nun bei der zweiten Person deren Zitatdetails gelöscht und es erscheinen die Seitenzahlen von Person A.

Viele Worte... ich hoffe ich konnte mich artikulieren....

dirkpeters

Mitglied

Wohnort: Ketzin

Vereine: AMF, BGG, Herold, MFP, Greif

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 21. Juni 2016, 13:15

Hallo Ziech,

ohne dass ich FTM bis ins Detail kenne, scheint das Programmverhalten logisch.

Du ordnest einen Fakt zwei Personen zu. Diesem einen Fakt ordnest Du eine Quelle inkl. Seitenangabe zu. Das heißt, dieser Fakt ist mit seiner einen Quellenangabe beiden Personen zugeordnet. Wenn Du folglich bei diesem einen Fakt die Quellenangabe änderst, muss die Änderung bei beiden Personen erscheinen. Alles andere wäre unlogisch.

Die Lösung wäre, dem Fakt zwei Quellenangaben zuzuordnen (diese erscheinen dann allerdings bei beiden Personen).

Viele Grüße

Dirk

Elsche

Mitglied

Vereine: CompGen, OGF

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 21. Juni 2016, 22:10

Hallo,

also ganz spontan schließe ich mich Dirk an. Ich meine, du darfst nicht verknüpfen. Das funktioniert m. M. nach nur, wenn Du exakt die gleiche Quelle, also zb. auch die gleiche Seitennummer hast.

Ziech

Mitglied

  • »Ziech« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Langenselbold

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 22. Juni 2016, 21:23

Vielen Dank Elsche und Dirk!

Genau um dem von euch beschriebenen Umstand vorzubeugen, erstelle ich bei jedem Fakt eine neue Kopie der Quelle und verknüpfe nicht. Das tue ich nur, wenn auch das Quellenzitat (Seitenzahl) absolut identisch ist. Ich kämpfe mich mal weiter durch ;-)

Liebe Grüße

Ziech

7

Mittwoch, 9. November 2016, 15:53

Vielen Dank Elsche und Dirk!

Genau um dem von euch beschriebenen Umstand vorzubeugen, erstelle ich bei jedem Fakt eine neue Kopie der Quelle und verknüpfe nicht. Das tue ich nur, wenn auch das Quellenzitat (Seitenzahl) absolut identisch ist. Ich kämpfe mich mal weiter durch ;-)


Au weia.... das ist nicht im Sinne des Erfinders!!!
Dadurch hast du irgendwann heilloses Kaos in deiner Quellenverwaltung!
Die Quellenverwaltung bei FTM ist sehr ausgefeilt, funktioniert aber nur dann, wenn sie auch verstanden wird. Der wichtige und entscheidende Unterschied ist: Quelle ist das Ganze (Kirchenbuch), Quellendetail ist ein Eintrag dadrin (Kirchenbucheintrage Seite x, Nr. y). Die Quelle gibst du einmal an - und zwar ünber "Titel der Quelle".... da kannst du alles zu dieser Quelle eingeben, wo sie steht und was es ist. Die Detais aber, die hängst du dieser Quelle an - und das können ja nun mehrere sein. Wenn du folglch deine Datein eingibst und möchtest eine Quelle eingeben.... dann überlegst du kurz, ob du diesen speziellen Eintrag schon mal irgendwo verwendet hat (Wohlgemerkt den EINTRAG, das Detail). Wenn ja: verknüpfen! Wenn nein: Überlegen, ob man die QUELLE (also das Kirchenbuch) schon eingegeben hat. Wenn Ja: als Ttel auswählen und dieser Hauptquelle ein neues Detail anhängen. Wenn Nein: Neue Hauptquelle eingeben.
Hört sich kompliziert an, ist aber einfach wenn man es erst einmal verstanden hat.... dazu gibt es auch einen Artikel in der CG 4/2016, die im Dezember erscheint ;-)
Bei Quellenverwaltung immer in Hierarchie denken: ganz oben Archiv (Aufbewahrungsort), dann Hauptquelle (Kirchenbuch oder OFB von Posemuckel), da drunter alle Details (Einträge, die sich speziell auf ein Ereingnis beziehen). Ich hoffe, ich hab das einigermaßen verständlich erklärt.
LG
Doris (Reuter),
Redaktion Computergenealogie :thumbsup:

Ziech

Mitglied

  • »Ziech« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Langenselbold

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. November 2016, 11:03

Hi Doris!

Der FTM2010 (und hoffentlich doch noch erscheinende Folgeprogramme in deutscher Sprache) ist ein Thema, für das sich eigentlich eine eigene Gruppe innerhalb des Forums bilden könnte. Möglichkeiten und Grenzen haben sich mir eigentlich erst durch das englischsprachige Handbuch erschlossen. Das Heftlein bei der CD war da eher ein Scherz.

Viele Grüße und "Danke"

Ziech