Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

trixi64

Mitglied

  • »trixi64« ist der Autor dieses Themas

Vereine: Familien und Wappenkunde BSW

  • Nachricht senden

1

Freitag, 25. November 2016, 18:08

Geburteneinträge Standesamt

Hallo,
ich weiß nicht ob ich in dieser Rubrik richtig bin, trotzdem möchte ich es versuchen und eine Frage stellen, in der Hoffnung das sich jemand damit auskennt.
Wer konnte eigentlich die Geburt eines Kindes im Jahre 1926 beim Standesamt anzeigen? Musste es immer der leibliche Vater sein oder konnte es auch ein guter Freund oder jemand anderes sein? ?(
Ich hoffe jemand kann mir da helfen, damit ich eine Geburtsurkunde besser bewerten kann. Denke da an ein uneheliches Kind.

Grüße
trixi64

Henriette52

Moderatorin

Wohnort: Im Lauenburgischen

  • Nachricht senden

2

Freitag, 25. November 2016, 18:14

Hallo trixi64,

da habe ich schon alles Mögliche gesehen: häufig ist es die Hebamme, die die Geburt eines Kindes anzeigt. Natürlich wurden
auch die Väter beim Standesbeamten vorstellig wie auch die Großmutter oder der Großvater des Neugeborenen. Ich habe aber
auch schon gesehen, dass Menschen die Geburt anzeigten, die auf den ersten Blick nicht verwandt waren.
Viele Grüße
Henriette :)

trixi64

Mitglied

  • »trixi64« ist der Autor dieses Themas

Vereine: Familien und Wappenkunde BSW

  • Nachricht senden

3

Freitag, 25. November 2016, 18:38

Hallo Henriette,
erstmal Danke für deine Antwort. Dann gehe ich davon aus, das in meiner vorliegenden Geburtsurkunde eine Person ist, die nicht unbedingt der Vater sein muss. Dabei dachte ich immer das könnten nur die Väter, oder wie du sagst die Hebamme. Aber vielleicht ist es in meinem Fall der Vater und sie waren nicht verheiratet? Letztendlich hat dieses Kind den Namen eines Mannes, den die Mutter 1 Jahr später geheiratet hat.

Grüße
trixi64

4

Freitag, 25. November 2016, 21:13

Hallo trixi64,

schau mal hier, besonders unter Pkt. 1.1: https://de.wikipedia.org/wiki/Geburtsurkunde.

Gruß
Detlef

trixi64

Mitglied

  • »trixi64« ist der Autor dieses Themas

Vereine: Familien und Wappenkunde BSW

  • Nachricht senden

5

Samstag, 26. November 2016, 07:44

Hallo Detlef05,

der Tip war gut. Danke.

Grüße
trixi64