Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 3. Dezember 2016, 23:13

FN Dau, Friedhof Koldenbüttel (Nordsee-Treene, Nordfriesland, Schleswig-Holstein)

Hallo Forum,

in meinen Vorfahren finden sich diverse "Dau"s, u.a. Wiebke und Johann Christian, die auf dieser Grabstätte verzeichnet sind:
http://grabsteine.genealogy.net/tomb.php…164&b=a&lang=de

Nun stellen sich die Fotos in diesem Bereich für genau die Familie Dau etwas ... äh ... undeutlich dar.

Da ich arbeitsbedingt einfach so gut wie nicht zum Reisen komme, habe ich in den nächsten Monaten keine Möglichkeit, selbst den Friedhof aufzusuchen.

Daher meine Frage:

Wohnt hier jemand in der Nähe des Friedhofs, der von der genannten Grabstätte (den Tafeln) die Tafel der Familie Dau aufsuchen und mir die Inschrift komplett transkribieren kann?

:danke:

Gruß aus Bremen

Kai

Deichhase

Mitglied, Neu im Forum

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. Oktober 2017, 23:39

FN Dau

Moin,
ich bin erst jetzt auf dies Forum gestoßen und nehme das Hobby nach 20 Jahren wieder auf.
Wenn noch Interesse an FN Dau besteht, bitte gerne bei mir melden.
Mein Vater, Jan Dau, hat über 30 Jahre lang 40.000 Personen in einer Datei eingearbeitet. Vorwiegend Eiderstedter.

Gruß
Levke

3

Samstag, 7. Oktober 2017, 07:48

Hallo Levke,

vielen Dank für deine Rückmeldung! Mittlerweile hat sich ergeben, dass der Familienname DAU im Moment, obwohl aus der gleichen "Ecke" von Deutschland kommend, scheinbar doch keine Verwandschaft mit mir hat (immer diese Sekundärquellen ... !), deswegen brauche ich diese Daten wohl nicht, aber 40000 ist schon eine beachtliche Menge, die sicherlich im GEDBAS (http://gedbas.genealogy.net) hier gut aufgehoben ist, dann haben alle anderen Forscher eine gute Quelle hinzugewonnen.

Vielen Dank für deine Unterstützung!

Gruß aus Bremen

Kai