Suche im Forum



Unsere Magazine

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zur Ahnenforschung . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tommes

Mitglied, Neu im Forum

  • »Tommes« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heusweiler

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. Januar 2017, 13:44

Ewen Wilhelm

Hallo und einen schönen guten tag...
ich bin neu hier im Forum und kenne mich nicht so aus...auch wenn das jetzt der nicht der richtige weg sein sollte,kann mir vielleicht doch jemand helfen.
Die Suche nach meinen Vorfahren hatte leider nur Väterlicher Seite den gewünschten Erfolg.
Nun suche ich die meiner Mutter.
Ich weiß echt nicht viel
Nur: Die Eltern meiner Mutter hießen ,Wilhelm Ewen und Alwine Ewen geb.Brück...der letzte mir bekannte Wohnort war Walpershofen . Auch gab es da wohl noch Geschwister von Alwine Ewen geb.Brück.
Ein Bruder hieß Wilhelm Brück und eine Schwester Hieß Paula...den Nachnamen kenne ich leider nicht.
ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr mir weiter helfen könntet..
freundliche grüße
Thomas :danke:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tommes« (19. Januar 2017, 14:34)


2

Donnerstag, 19. Januar 2017, 17:19

Hallo Thomas,

die nächsten Schritte wären zu schauen, ob Du Sterbe-, Heirats- und Geburtseinträge in Riegelsberg (wo Walpershofen zu gehören sollte) findest. Du solltest das Standesamt (ein Gemeindearchiv habe ich auf der Webseite nicht gefunden) um "einfache unbeglaubigte Kopien der Einträge einschließlich aller Randbemerkungen" bitten.

Da Du offenbar nicht weit entfernt wohnst, kannst Du vielleicht aber auch selbst hinfahren und recherchieren. Dann musst Du wahrscheinlich nur die Kopien bezahlen.

Rufe einfach mal an und frage, wo die Unterlagen zu finden sind, ob Du selbst recherchieren kannst, was es kostet usw.
Viele Grüße,
Simone

Familiennamen // Blog zur Familienforschung



Suche alles zur Abdecker-/Wasenmeister-Familie Pickelberger, Pickelsberger, Peckelberger, Peckenberger, Böckelberger, Pöckenberger, Böckenberger u. ä. Schreibweisen in Bayern und Österreich. Auch verwandte Berufe wie z.B. Schuster, Gerber.

Tommes

Mitglied, Neu im Forum

  • »Tommes« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heusweiler

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 19. Januar 2017, 17:49

danke...da ich auf eien Rollstuhl angewiesen bin und alleine wohne,were ich mal versuchen in riegelsberg an zu rufen...nochmals herzlichen dank :danke:

Josef Both

Mitglied

Wohnort: 66773 Schwalbach-Hülzweiler

Vereine: Vereinigung für die Heimatkunde im Landkreis Saarlouis e.V.

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 22. Januar 2017, 16:32

Hallo.

Ich habe da mehrere Personen mit dem Namen Brück und Ewen in meiner Sammlung. Könntest Du mal die Geburtsdaten einstellen und ob die Personen Kath. oder ev. waren. Vielleicht geht es dann weiter.

Mfg
Josef Both

Tommes

Mitglied, Neu im Forum

  • »Tommes« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heusweiler

  • Nachricht senden

5

Montag, 23. Januar 2017, 21:47

Hallo.

Ich habe da mehrere Personen mit dem Namen Brück und Ewen in meiner Sammlung. Könntest Du mal die Geburtsdaten einstellen und ob die Personen Kath. oder ev. waren. Vielleicht geht es dann weiter.

Mfg
Josef Both
da bedank ich mich mal zu aller erst,das sie mir geantwortet haben!!
mit den Geburtsdaten ist sehr schwierig...ich kenne nur eins ...und auch nur das Jahr ...Ewen Alwine,geb Brück im Jhre 1918...vermutlich Riegelsberg oder Heusweiler.sie war die Frau von Wilhelm Ewen...vermutlich hat der noch einen zweiten vornamen (Friedrich) gehabt. :danke:
viele herzliche grüße und vielen Dank für ihr bemühen
Thomas

6

Dienstag, 24. Januar 2017, 11:30

Hi
auf die Gefahr hin, Eulen nach Athen zu tragen ohne Gewähr folgendes Schema :

Der Erfolg versprechende Weg führt ausschließlich über die Standesämter, eventuell über die Kirchenbücher.
Die Daten der ersten Vorfahren-Generationen unterliegen dem Datenschutz, Anspruch auf Herausgabe der Daten von den Behörden und Kirchen besteht für direkte Abkömmlinge .
Bei Anfrage also darauf hinweisen und standhaft bleiben, eventuell Nachweis z.B. durch eigene Geburtsurkunde.
Für diese Region des Köllertals kommen in erster Linie die Standesämter Riegelsberg (früher Sellerbach) und Heusweiler in Frage, die Kirchengemeinden Köllerbach (Kölln) und Heusweiler.
Ausgehend von der eigenen Geburtsurkunde, jeweils basierend auf den bereits vorhandenen Urkunden, anfordern:
Gegebenenfalls Todesurkunde der Eltern, der Großeltern etc , Schutzfrist 30 Jahre.
Gegebenenfalls Heiratsurkunde der Eltern, der Großeltern etc , Schutzfrist 80 Jahre.
Geburtsurkunde der Eltern, der Großeltern etc , Schutzfrist 110 Jahre.
Auf Kopien der Originale bestehen, da weitergehende Infos häufig in Randbemerkungen enthalten sind.
Viele Standesämter geben keine (billigere) unbeglaubigte Kopien heraus, dann bleiben nur die (teureren) beglaubigten Kopien.

Nicht mehr dem Datenschutz unterliegende Urkunden sind immer öfter nicht mehr beim Standesamt sondern in Archive ausgelagert.

mfG
Willi W.

Tommes

Mitglied, Neu im Forum

  • »Tommes« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Heusweiler

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 24. Januar 2017, 18:23

Ewen Wilhelm

guten abend
wenn das so ist wie von wiwack beschrieben ,ist das wohl für mich das aus hier...ich bin leider an den Rollstuhl gefesselt und kann keine Ämter besuchen.leider läßt mir mein finanzielle Rahmen,auch keine briefliche Korrespondens mit den Ämtern zu...
ich will mich trotzdem ausdrücklich bei ihnen bedanken und weiter hin viel Erfolg bei Ihren Recherchen...
mfg
Ziegler

8

Dienstag, 24. Januar 2017, 20:14

Hi Herr Ziegler

nur nicht gleich aufgeben, es kann auch alles sehr einfach sein, viele Standesämter sind kooperativ, die Pfarrämter antworten oft kostenlos. Mit Heusweiler habe ich persönlich positive Erfahrungen.
Mit etwas Glück kommen Sie mit wenigen Urkunden bis vor 1900, dann wird alles einfacher.
Die Geburtsurkunde Ihrer Mutter enthält vielleicht schon Daten Ihrer Großeltern, die Urgroßeltern könnten schon vor 1900 geboren sein und dann in den Familienbüchern von Kölln oder Heusweiler zu finden sein.
Heiratsurkunden enthalten oft auch die Daten der Eltern beider Brautleute.
Sie brauchen also nur ca. 3 Generationen in eigener Regie.
Viele Standesämter reagieren auch positiv auf Anfragen per email.
Die Namen Ziegler, Ewen, Brück sind ja im unteren Köllertal nicht ungewöhnlich.
Das Problem sind die Datenschutz-Fristen für Geburtsdaten, an die kommen offiziell nur direkte Abkömmlinge ran.
Oft lohnt es sich, an die kürzer geschützten Sterbedaten heran zu gehen, auf den Sterbeurkunden sind häufig die Geburts- und Heiratsdaten in Randbemerkungen eingetragen, manchmal sogar Daten der Kinder.

mfG
Willi W.